Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40
  1. #31
    Zwilling ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Die "Erziehung" von Oma/Opa ist ab und zu ganz nett, aber den Kindergarten ersetzt es nicht.
    Bei Oma / Opa sind sie immer die Prinzen/Prinzessinen.
    Ist was ganz anderes.

  2. #32
    kuemmeline ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Hallo.
    Unser Sohnemann kam mit 2 Jahren in die Krippe,im September kommt er in den Kindergarten da er im Oktober 3 Jahre alt wird.
    Ich bin froh ihn schon mit 2 in die Krippe gegeben zu haben da man auch jeden Tag neu erlerntes an seinem Kind entdecken kann,Kontakt mit anderen Kindern usw...
    Vor allem geht er gerne hin.
    Mit 4 jahren finde ich es auch etwas spät aber das müßt ihr ja letztendlich entscheiden!

    Lg Kuemmeline

  3. #33
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Zitat Zitat von mamavomkind Beitrag anzeigen
    der zwerg wird nächstes jahr 3, ich frage mich, ob wir ihn dann oder doch erst mit 4 in den kiga geben.

    höre aber immer: sozialkompetenz lernen!aber tut er das nicht auch mit seinen spielkumpels, dem sport, der musik"schule", die wir machen?

    will irgendwie ncht, dass er so früh "fremderzogen" wird.... das kommt noch alles früh genug.
    Ich würde sagen: Macht es so, wie es zu euch und eurem Kind passt. Gar nicht Kindergarten finde ich schlecht, aber daran denkst du schließlich nicht, oder? Und ich schätze dich jetzt auch nach deinem Posting so ein, dass das Kind bei euch lernt, wie man spricht und Sozialkompetenz lernt es selbstverständlich auch in den von dir geschilderten Situationen.

    Nur eins stört mich: du scheinst den Kindergarten als eine Institution zu begreifen, die dir etwas wegnimmt. Diesen Denkansatz würde ich überprüfen. Ich meine, das Gegenteil ist der Fall: der Kindergarten bereichert das Leben deines Kindes (andere Bezugspersonen, andere Kinder; Konflikte, die auszuhalten sind; Angebote, die so zuhause nicht gemacht werden...). Aber, wie gesagt, das tut es auch noch ein Jahr später.

  4. #34
    Avatar von Mutterbaer
    Mutterbaer ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Ich glaube das hängt vom Kind und den Eltern ab. Was du für euch als richtig empfindest ist auch für euch das richtige.
    Mein Sohn kam mit 3Jahren in den Kiga vorher war er (ab 2 J.) 2 x die Woche für 4Std. in der Kita. Für Ihn war das gut so. früher hätte ich Ihn nicht in den Kiga gegeben, er wäre nicht klar gekommen. Meine Tochter kam mit 1 3/4J. auch in die Kita (2x die Woche). Mit 2 1/4 J. konnte Sie dann in den Kiga und für Sie war das auch gut so. Sie kam von Anfang an gut klar. Ist aber auch viel durchsetzungsfähiger als der Große.
    Steffi
    Ich weiß das ich viele Rechtschreibfehler mache, aber ich habe Legasthenie. Wen es stört der braucht meine Beiträge ja nicht lesen od. nicht Antworten.

    http://www.ticker.7910.org/as1cbMT0g...ZXQgc2VpZA.gif





    http://www.ticker.7910.org/as1cCBF0g...QgRXN0ZXIg.gif

    Steffi

  5. #35
    Avatar von scarlet1102
    scarlet1102 ist offline hasbeen

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Zitat Zitat von mamavomkind Beitrag anzeigen
    der zwerg wird nächstes jahr 3, ich frage mich, ob wir ihn dann oder doch erst mit 4 in den kiga geben. wir könnten ihr theor. zuhaus durch oma/opa und vor allem uns betreuen, da wir super flexibel arbeiten. höre aber immer: sozialkompetenz lernen!aber tut er das nicht auch mit seinen spielkumpels, dem sport, der musik"schule", die wir machen?
    will irgendwie ncht, dass er so früh "fremderzogen" wird.... das kommt noch alles früh genug. aber man scheint schief angesehen zu werden, wenn man erst mit 4 loslegt, wie sind eure erfahrung?
    Meine jüngste Tochter kommt jetzt erst mit 4 1/2 in den Kiga, wir haben es letzes Jahr schonmal versucht und es hat ihr überhaupt nicht gefallen, sie hat noch teilweise die Windel gebraucht, es war alles nicht schön für sie. Jetzt hat sie mir aber selber erklärt: "Ich brauche Spielkameraden". Ich hab mir Mühe gegeben, einen Kiga zu finden, der ihr gefällt und jetzt scheint (hoffentlich) alles zu passen. Übrigens war sie nicht nur zu Hause, sie geht z.B. auch ins Ballett. Sie hat immer alles irgendwie selber entschieden, abstillen, im eigenen Zimmer schlafen usw. Ich bin ja der Meinung, "müssen" sollte so ein kleines Kind garnichts! Manche Dinge kann man nicht erzwingen.
    Viele Grüße

  6. #36
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Zitat Zitat von mamavomkind Beitrag anzeigen
    der zwerg wird nächstes jahr 3, ich frage mich, ob wir ihn dann oder doch erst mit 4 in den kiga geben. wir könnten ihr theor. zuhaus durch oma/opa und vor allem uns betreuen, da wir super flexibel arbeiten. höre aber immer: sozialkompetenz lernen!aber tut er das nicht auch mit seinen spielkumpels, dem sport, der musik"schule", die wir machen?
    will irgendwie ncht, dass er so früh "fremderzogen" wird.... das kommt noch alles früh genug. aber man scheint schief angesehen zu werden, wenn man erst mit 4 loslegt, wie sind eure erfahrung?
    Das ist ziemlich wurscht, würde ich sagen. Wenn dein Mann und du keine Arbeiten habt, bei denen ihr euch sonderlich konzentrieren müsst oder zeitgleich außer Haus sein, oder wenn, einer der Großeltern jederzeit abrufbar und im Erziehungsstil mit eurem kompatibel ist, könnt ihr euch die Kosten für den Kindergarten doch sparen. Gerade, wenn ihr andere Kinder drum herum und eine Menge Sonderveranstaltungen besucht.
    Unsere Kleine ist ab dem Alter von 12 Monaten in die Kita gegangen, weil ich dann auch wieder Vollzeit gearbeitet habe (wie mein Mann die ganze Zeit über) und die Großeltern 200 bzw. 400 km entfernt wohnen. Turnen und Musik etc. macht sie in der Kita und nicht in zusätzlichen Extra-Veranstaltungen. Aber da das bei euch nicht so ist, sehe ich keinen Grund, sie unbedingt in einen Kindergarten zu schicken.
    justme

  7. #37
    LillyRush ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Das Prinzessinnensyndrom hat meine auch. Besonders wenn wir bei meiner Mutter sind, aber auch anderen Verwandten, spielt sich meine Tochter gern irgendwie in den Mittelpunkt. In der Kitagruppe ist sie zwar auch wichtig, aber nicht mehr als die anderen (Hoff ich doch, manchmal hab ich das Gefühl, sie ist auch dort ein bißchen gleicher.)
    Aber hast du dich schon mal gefragt, wie dein Kind sich daran gewöhnen soll, die Anweisungen / Aufforderungen seiner Lehrerin /Erzieherin zu akzeptieren, wenn du so "gegen Fremderziehung" bist? Bei der Schule wird die Frage Möchtest du heute oder morgen oder lieber gar nicht? nicht mehr gestellt.
    Meine Tochter war 3 und total begeistert, weil im KiGa einfach viel mehr und ganz andere Action war als zu Hause.

  8. #38
    schnute05 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    DIE pauschale antwort gibt es da nicht, da kommt es erstens auf das kind und dessen charakter an, auf eure lebenssituation, und schließlich auch auf den kiga. gute kigas sind nicht selbstverständlich, eher selten, jedenfalls das, was ich darunter verstehe. unsere große, sehr scheu, ist mit 4 in den kiga gekommen, gab anfangs probleme, weil die erzieherin zu uns überhaupt nicht passte (da halfen auch knapp 40 jahre berufserfahrung nicht, man kann seine sache auch 40 jahre schlecht machen..), dann aber gings schnell bergauf und heute geht sie gerne, sie hat jetzt eine andere erzieherin. sie hätte wohl auch schon früher gehen könne, so ab 3,5 denke ich ABER nur mit viel geduld und guter eingewöhnung und einfühlsamkeit, so einen kiga gibt es hier nicht, also reine theorie...
    ich denke aber, ihr lebt nicht im luftleeren raum und habt auch so andere kinder zum spielen, kurse, verwandtschaft etc. eben das normale leben. ein kiga ist ja ein künstl. geschaffenes system und nichts, das es im normalen leben nicht gäbe, also ihr werdet ja euer kind nicht 24h daheim alleine mit euch verschanzen, DAS wäre tatsächlich nicht gut. aber mach dir mal keine sorgen wg sozialkompetenz, als meine in den kiga kam, war sie sozial viel verträglicher als die meisten anderen, die schon jahre da waren, das hat auch viel mit charakter zu tun... sozialisieren tue ich auch niemanden, indem ich ihn zwangsweise in jungem alter von seiner bezugsperson trenne, wie es leider oft der fall ist. wenn dein kind gerne gehen möchte und es ein guter kiga ist, klasse, dann probier es aus.... wenn nicht, sei froh, dass du es lassen kannst, viele haben gar keine andere wahl als ihre kinder in kitas zu geben, die halt noch nen platz frei haben....


    glg

  9. #39
    Avatar von rodakino
    rodakino ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Zitat Zitat von mamavomkind Beitrag anzeigen
    der zwerg wird nächstes jahr 3, ich frage mich, ob wir ihn dann oder doch erst mit 4 in den kiga geben. wir könnten ihr theor. zuhaus durch oma/opa und vor allem uns betreuen, da wir super flexibel arbeiten. höre aber immer: sozialkompetenz lernen!aber tut er das nicht auch mit seinen spielkumpels, dem sport, der musik"schule", die wir machen?
    will irgendwie ncht, dass er so früh "fremderzogen" wird.... das kommt noch alles früh genug. aber man scheint schief angesehen zu werden, wenn man erst mit 4 loslegt, wie sind eure erfahrung?
    Meine Grosse ist 4 und geht noch nicht in den Kindergarten.
    Als sie 3 wurde hatte ich das Gefühl, sie sei noch nicht reif dafür. Mein Mann wollte aber unbedingt, dass sie in den Kindergarten kommt, eben weil gut für soziale Entwicklung etc.. Ich hab dann die Betreuerin der Kinderguppe für deutschsprachige Kinder gefragt, die sie besucht, seit sie 2 ist (ohne Eingewöhnungszeit oder Probleme). Diese hielt sie ebenfalls noch nicht für Kindergartenreif.
    Ich hatte mich dann entschieden, es trotzdem zu versuchen, ich wollte nicht eine Gluckenmutter sein, die ihrem Kind eine Entwicklungschance vorenthält.

    Sie hat dann sehr bald angefangen nachts ins Bett zu machen und tags einzukoten, wurde aggressiv, machte Probleme mit dem Essen und hatte Albträume. Wir haben sie also wieder raus genommen und nach ein paar Wochen war sie wieder "sie selbst".
    Ich muss dazu sagen, dass wir zeitgleich in ein anderes Stadviertel zogen und ich schwanger war, es gab also eine grosse Belastungssitation.

    Seit ein paar Wochen empfinde ich sie aber wirklich als reif für den Kindergarten. Sie braucht nicht mehr dauernd eine erwachsene Bezugsperson und kommt auch mit mehr als einem Kind gleichzeitig als Spielpartner klar. Also kommt sie jetzt mit 4 in den Kindergarten. Sie möchte unbedingt wieder in den, in dem sie schon im September war, weil sie den "ganz toll" fand. Ich habe sie auch gefragt, warum sie denn dann damals nicht hin wollte, und sie meinte, sie hätte "unbedingt Mama gebraucht".

    Aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, dass Du Dein Kind am besten kennst. Im Nachhinein hatte ich Gespräche mit Erzieherinnen aus dem Bekanntenkreis und komischerweise fanden alle, dass idealerweise Kinder erst mit 4 in den Kindergarten gehören. das hat mich echt gewundert und deckt sich überhaupt nicht mit den Aussagen der meisten Mütter und Väter hier im Forum, deren Kinder schon früher in den Kiga kamen und damit sehr glücklich waren.

    Wenn Du im Zwiespalt steckst, weil Du nicht weisst, ob Du Deinem Gefühl trauen kannst, dann versucht es, und wenn Du merkst, dass Dein Kind überfordert ist, nimmst Du es eben wieder raus.

    Auch noch überlegenswert wäre es, wie es in der Familie so aussieht. ich selbst war z.B. auch mit 3 noch nicht reif. Ich wurde auch wieder rausgenommen und mit 4 gab es dann keinerlei Probleme. es scheint da also auch (logischerweise) anlagebedingte Unterschiede zu geben.

    So, war lang. Tschuldigung :)

  10. #40
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Tochterkind geht ab Ende August vormittags in den Kindergarten. Dann ist sie gerade 2 Jahre alt.

    Sie liebt es mit anderen Kindern zu spielen, desto größer und mehr es sind desto besser. Ich bin dann ganz schnell abgemeldet, wenn wir eine Spielgruppe besuchen. Auch ist meine Tochter offen gegenüber anderen Personen. Wenn sie spürt, dass ich sie einer anderen Person anvertraue, dann akzeptiert sie die andere Person auch als Bezugsperson.

    Von daher wäre es eine Qual für mein Kind ihr den Kindergarten weiterhin vorzuenthalten. So viele Spielgruppen und Kurse kann ich überhaupt nicht besuchen, damit mein Kind ausgelastet ist.

    Eigentlich wollte ich sie erst mit 3 Jahren regulär in den Kindergarten schicken (und mein Herz hat am Montag beim Kiga-Vorgespräch ganz doll geweint), aber wir haben es individuell entsprechend ihrer Persönlichkeit entschieden. Für sie wird es sicher das Beste sein.

    An deiner Stelle würde ich darüber nachdenken, was für dein Kind am Besten ist und nicht was Du für Dich als das Beste empfindest. Das man als Mama sein "Baby" so lange wie möglich bei sich behalten möchte ist verständlich.
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234