Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Kita. Was hättet ihr geantwortet?

  1. #21
    fabi2303 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kita. Was hättet ihr geantwortet?

    Bei uns gab es fast die gleichen Fragen! Hab auch etwas überlegt und mich dann auch recht kurz gefasst!
    Andererseits finde ich es schon gut, dass sich da jemand etwas Mühe gibt, den "Hintergrund" eines Kindes, was sich ja immerhin einige Stunden am Tag in einer Einrichtung aufhält, etwas zu ergründen. Und zum Glück kann es ja jeder mit der Antwort halten, wie er will!

  2. #22
    Jaerte ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kita. Was hättet ihr geantwortet?

    War das ein Gespräch? So ein Quatsch, da lügt doch eh jeder, um gut dazustehen...
    Und Regeln zu hause? ISt doch wurscht, der KiGa kümmert sich eh nur um seine Regeln...

    Und das einzig sinnvolle ist die letzte Frage: ich wünsche mir, daß der Kindergarten mich informiert, über das, was geschieht. Von SICH aus.

    Zitat Zitat von mausebacke84 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben Kindergartenerfahrenen :) ,

    in 2 Wochen beginnt bei uns die Eingewöhnung in die Kita. Wir waren schon zum Vorgespräch da und dabei wurden einige Fragen gestellt. Es würde mich mal interessieren was ihr auf die Fragen geantwortet hättet, bzw. was ihr für Vorstellungen, Regeln oder Erwartungen habt.


    Welche Regeln gibt es für eure Kinder in der Familie?

    Welche Ziele, Wünsche, Erwartungen etc. habt ihr als Eltern für eure Kinder?

    Welche Werte wollt ihr euren Kindern vermitteln?

    Was ist euch für eure Kinder und ihre Entwicklung besonders wichtig?


    Welche Erwartungen und Wünsche habt ihr an eure Kita?

    Was wünscht ihr euch von der Zusammenarbeit mit der Kita?
    (also bei der Frage stand ich da wie Max in der Sonne... )


    So, und nun bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, was ihr darauf geantwortet hättet…
    (Ich muss zugeben, ich musste erst mal eine ganze Weile überlegen…)

  3. #23
    WildKid ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kita. Was hättet ihr geantwortet?

    wir haben auch einen fragebogen (der beim erstgespräch besprochen wird). in diesem fragebogen geht es aber nur um das kind, das sind fragen wie: Ob was besonderes bei der schwangerschaft, geburt, frühen kinderheit war.
    welche ängste das kind hat, was es gerne macht, ob schon mal krankenhausaufenthalte waren oder ob es besondere krankheiten, allergien hat (z.b. asthma)... geschwisterkinder, der familienstand... und ganz am ende steht, welche erwartungen, wünsche die eltern an uns haben.

    also der fragebogen von deinem kiga ist schon ein wenig wunderlich. in erster linie soll es doch um die kinder gehen. man muss doch was über das kind erfahren, um gezielter darauf einzugehen.
    natürlich sind die zusammenarbeit mit eltern auch sehr wichtig :) aber diese fragen drehen sich meiner meinung nach um die eltern und welche werte ihr euren kindern vermitteln wollt.. was hat denn der kiga damit zu tun? ob die das nun wissen oder nicht.. kann aber auch sein, was mir gerade einfällt, dass sie dadurch erfahren wollen, wie ihr zu euerm kind steht und welche erziehung ihr am tage legt (gibt ja z.b auch familien, in denen es keine regeln gibt).. ist aber nur so ein gedanke. jedenfalls wird wohl kaum einer auf den zettel schreiben, dass das kind einen "Klaps" bekommt, wenn es eine regel nicht einhält ich finde diesen fragebogen nicht so toll. vielleicht fragst du mal nach, warum sie das wissen möchten.. wie sich die arbeit auf dein kind auswirkt, wenn sie dies wissen... ?

  4. #24
    Avatar von Cessa
    Cessa ist offline Moderator Flohmarkt-Forum

    User Info Menu

    Standard Re: Kita. Was hättet ihr geantwortet?

    Huhu!
    Wir hatten solche Fragen nicht, ich hätte sie aber gern gehabt!
    Ich sehe eine Kita nicht nur als Betreuungsort an sondern mein Kind verbingt dort mitunter mehr Zeit als mit mir zu Hause und grade deshalb sollte die Erziehung von Kita un zu Hause doch im Einklang bleiben finde ich...
    Ich denke auch dass es eher zeigt dass das eine gute Eintrichtung ist! Ich denke sie können viel besser auf ein Kind eingehen wenn sie den Hintergrund eines Kindes kennen!
    Wenn ein Kind z.b. große Bindungsängste hat und sowas im Vorfeld klar ist dann kann eine Erzieherin bei der Eingewöhnung viel besser auf das Kind eingehen!
    Wenn eine Erzieherin weiß dass ein Kind keine Grenzen kennt zu Hause (ich meine nicht damit das Konzept von Fabala) kann sie viel besser verstehen wieso das Kind in der ersten Zeit vermutlich sehr konfrontativ (heißt das so?) sein wird, sich schwer an die Regeln dort halten kann etc.
    Ich wünschte ehrlich gesgat dass sich viel mehr Einrichtungen Gedanken um die Kinder machen würden als sie einfach mal aufzunehmen und abzuwarten was so passiert...

    Jetzt zu Deinen Fragen:

    Welche Regeln gibt es für eure Kinder in der Familie?
    Unser Kind wird ernst genommen in allen seinen Bedürfnissen und Problemen.
    Hauen, Treten, Schubsen, Beißen, Spucken ist verboten.
    Sie darf nichts extra kaputt machen.
    Ich erwarte von ihr dass sie das was sie möchte ausspricht (sie ist sprachlich so weit dass sie das kann).
    Wir sind konsequent soweit das nötig ist '(bei Gefahren z.b.) aber sie darf sich auch vielö ausprobieren!


    Welche Ziele, Wünsche, Erwartungen etc. habt ihr als Eltern für eure Kinder?
    Dass sie ihre Persönlichkeit entwickeln kann, dass sie ihren eigenen Weg findet

    Welche Werte wollt ihr euren Kindern vermitteln?
    Da wir gläubig sind natürlich die Werte unserer Religion...
    Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, Teilen, andere MEnschen ernst zu nehmen, nicht zu verurteilen, Probleme ohne Gewalt zu lösen

    Was ist euch für eure Kinder und ihre Entwicklung besonders wichtig?
    Dass sie unterstützt wird in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten und dass sie gefördert wird in den Bereichen wo sie noch Schwierigkeiten hat. Dass sie ernst genommen wird egal wie alt sie ist.

    Welche Erwartungen und Wünsche habt ihr an eure Kita?
    Dass mein Kind dort nicht einfach als ein Kind von vielen gesehen wird, sondern als Individuum wahrgenommen wird und dementsprechend auch behandelt wird.

    Was wünscht ihr euch von der Zusammenarbeit mit der Kita?
    Offene Gespräche und Austausch über Probleme und die Entwicklung unseres Kindes.

    LG Cessa

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •