Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Avatar von Momo1
    Momo1 ist offline Member

    User Info Menu

    Frage Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da mal eine Frage.
    Ist es Euch auch so schwer gefallen als Eure Mäuse in den Kindergarten gekommen ist?
    Ich möchte Sie am liebsten bei mir zu Hause behalten!
    Einerseits freuen ich mich für meine Tochter das Sie jetzt auch in den Kindergarten gehen darf wie Ihr Freundinnen andererseits möchte ich Sie auch nicht gehen lassen.

    Habt Ihr Tipps wie es einem leichter fällt Los zu lassen.

    Ganz Liebe Grüße Momo

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    die hiesigen Kindergärten nehmen keine Mäuse!



    Ich war heilfroh, auch mal ein paar Stunden für mich zu haben - es ging eh nur um ein paar Wochen, danach ging ich Arbeiten und hatte eh keine andere Wahl.

  3. #3
    sanschu ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Zitat Zitat von Momo1 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da mal eine Frage.
    Ist es Euch auch so schwer gefallen als Eure Mäuse in den Kindergarten gekommen ist?
    Ich möchte Sie am liebsten bei mir zu Hause behalten!
    Einerseits freuen ich mich für meine Tochter das Sie jetzt auch in den Kindergarten gehen darf wie Ihr Freundinnen andererseits möchte ich Sie auch nicht gehen lassen.

    Habt Ihr Tipps wie es einem leichter fällt Los zu lassen.

    Ganz Liebe Grüße Momo
    Hallo, ein mulmiges Gefühl hatte ich auch. Geholfen hat zu wissen, 1. dass Kinder Kinder brauchen und 2. dass das Kind davon profitieren wird.
    Ab 2,5 Jahre fand ich es auch zunehmend schwieriger, das Kind alleine zu Hause adäquat zu beschäftigen.
    Ach, und 3. hat geholfen, dass ich uns bei der Eingewöhnung ZEIT gelassen habe. Also mich nicht von deren Zeitplan hab drängen lassen, sondern geguckt habe, dass es meinem Kind (und mir!) passt. Und alles wurde gut, mittlerweile werde ich schon ab und zu morgends gedrängelt, wann wir endlich losfahren können...
    Das wären meine Tipps.
    Grüße, S*

  4. #4

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Zitat Zitat von Momo1 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da mal eine Frage.
    Ist es Euch auch so schwer gefallen als Eure Mäuse in den Kindergarten gekommen ist?
    Ich möchte Sie am liebsten bei mir zu Hause behalten!
    Einerseits freuen ich mich für meine Tochter das Sie jetzt auch in den Kindergarten gehen darf wie Ihr Freundinnen andererseits möchte ich Sie auch nicht gehen lassen.

    Habt Ihr Tipps wie es einem leichter fällt Los zu lassen.

    Ganz Liebe Grüße Momo
    Hallo Momo,

    deine Gedanken und Gefühle kenne ich nur zu gut. Mir hat dabei geholfen zu wissen, dass es für das Kind und seine Entwicklung WICHTIG ist in die Kita zu gehen. Die erstem 2-4 Wochen hatte ich gemischte Gefühle - aber mittlerweile sehe ich, welche Fortschritte er macht :) Mein Sohn war 2 1/2 als er in die Kita (45 Stunden Betreuung) kam. Wie alt ist denn deine Maus??

    LG und Kopf hoch :)

  5. #5
    Avatar von Momo1
    Momo1 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Hallo Magdalena,

    meine Tochter wird am 11.11 3 Jahre alt. Ihre Freundinnen die im selben alter sind, sind schon im Kindergarten.
    Wir hatten leider sehr viele absagen...
    Aber jetzt hatten wir Glück das ein neuer Kindergarten in einem anderem Stadtteil gebaut würde..
    Wir bekamen eine Zusage.
    Der einzige Nachteil ist, das es ein 45 Stunden Platz ist.
    Der Kindergarten hat nur 45 Stunden Plätze.
    Ich will Sie, aber nicht so lange im Kindergarten lassen.
    Ist es in Euren Kindergärten ein Problem, wenn Ihr Eure Kinder früher abholt?

    Ich hoffe es wird mir bald leichter fallen Los zu lassen.

    Am 02.11. ist unser Erster Tag im Kindergarten.
    Eingewöhnungsphase...

    Vielen Lieben Dank für Eure Tipps

    LG Momo

  6. #6
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Zitat Zitat von Momo1 Beitrag anzeigen

    Der einzige Nachteil ist, das es ein 45 Stunden Platz ist.
    Der Kindergarten hat nur 45 Stunden Plätze.
    Ich will Sie, aber nicht so lange im Kindergarten lassen.
    Ist es in Euren Kindergärten ein Problem, wenn Ihr Eure Kinder früher abholt?
    1) nein, mir ist es überhaupt nicht schwer gefallen, als mein sohn mit 2,5 in den kindergarten kam
    warum auch, ihm geht es gut dort und ich muss ja eh arbeiten
    auf die idee, mein kind zu hause behalten zu wollen, bin ich noch nie gekommen

    2) was ist der nachteil, an einem 45h platz?
    wir haben auch einen und ich bin sehr froh darüber...

    3) nein, es ist kein problem das kind eher abzuholen...
    man bezahlt für 45h und kann sich die zeit selber frei einteilen...
    entweder wird das kind VOR dem mittagsschlaf abgeholt (also ca 12:15 nach dem mittagessen) oder dann wieder in der zeit von 14:00 bis 17:30
    da ist es völlig egal, wann man sein kind abholt
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  7. #7
    weezer ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Zitat Zitat von Momo1 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da mal eine Frage.
    Ist es Euch auch so schwer gefallen als Eure Mäuse in den Kindergarten gekommen ist?
    Ich möchte Sie am liebsten bei mir zu Hause behalten!
    Einerseits freuen ich mich für meine Tochter das Sie jetzt auch in den Kindergarten gehen darf wie Ihr Freundinnen andererseits möchte ich Sie auch nicht gehen lassen.

    Habt Ihr Tipps wie es einem leichter fällt Los zu lassen.

    Ganz Liebe Grüße Momo
    Nein, ehrlich gesagt habe ich dem Tag entgegengefiebert. Erstens habe ich für einen großen Teil meiner Arbeitszeit eine geregelte Betreuung (arbeite 3 volle Tage pro Woche bis 18 oder 19 Uhr), zweitens habe ich an meinen freien Tagen endlich mal wieder Zeit für mich alleine. Kann den Haushalt in Ruhe machen, und mal ohne Kinder zum Arzt, Frisör, Einkaufen etc.

    Klar habe ich mir Gedanken gemacht, als meine Zwillinge in den Kiga gekommen sind. Aber eher so in die Richtung: hoffentlich gefällt es ihnen dort, hoffentlich kommen sie mit dem Konzept klar etc...

    Und ich freue mich dann auch sehr, wenn ich sie wieder abhole und genieße den Nachmittag mit ihnen. Ist doch auch schön zu sehen, wie sie immer selbständiger werden.
    LG weezer
    mit Tochter und Sohn, *02/05

  8. #8
    Avatar von tausendschoen
    tausendschoen ist offline normal verrückt

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Nein, mir ist es nicht schwer gefallen.
    Ich habe gesehen wie sehr sie sich gefreut haben. Wie sehr sie den Kontakt zu anderen Kindern gebraucht haben......

    Meine haben sich beide sehr auf den Kiga gefreut.

    Sie waren die Kinder die man Mittags schreiend RAUSzog *gg*. Teilweise ziehe ich die Kleine immer noch Mittags raus.....
    LG

    Tausendschoen



  9. #9
    MusiKUSS ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    Hallo Momo,

    wir befinden uns gerade in einer ähnlichen Phase (nur, dass unsere Kleine etwas jünger ist) und deine Sorgen kann ich gut nachvollziehen.

    Wenn du über lange Zeit sehr eng und innig mit deinem Kind von früh bis spät verbunden bist, fällt eine Trennung erst mal BEIDEN SEITEN schwer.

    Vielleicht hilft es Dir, ab sofort ein Tagebuch (nur für Dich selbst) anzulegen. Die Eingewöhnung steht ja unmittelbar bevor und Du könntest dann jeden Tag deine Gedanken und Gefühle festhalten, um zu sehen, wie sie sich entwickeln. Durch das Aufschreiben hast Du ein "Ventil" für deine Ängste. Außerdem kannst Du nach ein paar Wochen nachschlagen und vergleichen, ob und wie sich deine Einstellung geändert hat. Vielleicht schmunzelst Du dann schon über die ein oder andere Sache, weil sie sich im Praxistest als gar nicht so schlimm erweist :-)

    Es braucht einfach auch Zeit, um von Vollzeitmutter wieder umzuschalten auf "Mehr-eigenes-Leben". Überleg mal: Was wolltest Du schon lange mal wieder tun (konntest es aber nicht, weil Du für dein Kind da warst)? Welche Wünsche und Bedürfnisse hast Du, die sich jetzt durch die neuentstandene "freie Zeit" realisieren ließen? Ein Plan für Dich, wenn die Eingewöhnung abgeschlossen bzw. dein Kind sicher in der Kita aufgehoben ist, kann die (Vor-)Freude auf diese Zeit wecken.

    Euch schon mal alles Gute für die kommende Woche und liebe Grüße von einer ähnlich fühlenden Mami,
    MusiKUSS

  10. #10
    MusiKUSS ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Tochter kommt in den Kindergarten, mir fällt es schwer!

    ...ach ja, noch etwas zu der Stundenanzahl:

    In der hiesigen Kita läuft es folgendermaßen : Wir bezahlen ein sog. "Grundmodul" = 190 EUR / Monat für die U3-Betreuung von Mo - Frei von 8:00 - 12:00. Man muss diesen Betrag pauschal bezahlen -egal, ob das Kind nun tatsächlich die ganze Zeit in die Kita gehen soll oder nur tageweise.

    Ich will unsere Tochter auch nicht die ganze Woche über in die Kita geben -2 Tage reichen mir völlig (und passt auch zur Teilzeitarbeit, die ich bald wieder aufnehme).
    Natürlich ist es blöd, soviel Geld zu bezahlen, wenn sie nur 2 Tage hingeht. Aber dafür ist immerhin der Kitaplatz sicher und aufstocken können wir bei Bedarf immer noch, wenn es unserer Tochter gut gefällt in der Kita :-)

    Die Erzieherinnen meinten zwar, es wäre besser, das Kind komplett die ganze Woche dort hinzuschicken. Aber wieso sollten die MEIN KIND und unsere Bedürfnisse besser kennen als ich?
    Ich bin selber Pädagogin, habe aber als Mutter dazugelernt, auf meinen inneren Kompass zu hören (der sehr verlässlich ist!) statt auf allgemeine ErziehungsRatschläge :-)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte