Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

  1. #1
    joconi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Böse Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Hallo,
    unsere Tochter besucht seit letztem Sommer als U3- Kind den Kindergarten. Da ich ein paar Eltern und auch die Mitarbeiter bis auf die neue Leitung schon von den Kindergartenjahren meines Sohnes kannte (er geht jetzt in die 3. Klasse), wurde ich in den Elternbeirat gewählt. Ich war hochmotiviert, engagiert und wollte mein Amt so gut ich kann erfüllen. Vertrauen und Loyalität war für mich selbstverständlich.
    Doch durch meine Arbeit, mein Mitwirken und auch durch einige Fragen veränderte sich zunehmend mein gutes Bild, was ich von diesem Kindergarten hatte.
    Kurzum, in diesem Kindergarten geschieht einiges, was ich mit mir nicht vereinbaren und auch unserer Tochter nicht zumuten möchte und auch nicht kann. Da ich nicht arbeiten gehe und damit auch zur Zeit nicht unbedingt auf den Kindergarten angewiesen bin, geht unsere Tochter seit einigen Tagen nicht mehr dort hin und wir überlegen, sie dort abzumelden. Meine Arbeit im Elternbeirat möchte ich nicht unbedingt einfachso an den Nagel hängen, weil ich denke, dass sich dort dann nichts ändern wird. Es gibt manche Eltern, die von dem ein oder anderen Misstand dort wissen, sich aber keinen Ärger einhandeln möchten, weil sie auf den Kindergarten angewiesen sind und daher bereits resignieren.
    Ob ich also Eltern hinter mir habe, wenn es darauf ankommen würde, kann ich also nicht sicher sagen. Zudem versucht die Leitung alles daran zu setzen, Eltern auf "ihre Seite" zu ziehen und mich unglaubwürdig zu machen (mit Gerüchten, Schuldzuweisungen und verdrehten Tatsachen), weil ich von Dingen weiß, die ich wahrscheinlich nicht wissen sollte. Es geht um finanzielle Dinge, Gewalt im Kindergarten (auch durch Erzieher), nicht erfüllte Elterngespräche und und und
    Der Kindergarten hat (k)eine Moral im Sinne von: Wir machen unser Ding und das geht niemanden etwas an, lächelt und manipuliert die Eltern, damit niemand etwas merkt...
    Der Kindergarten ist eine zweigruppige Einrichtung und das Team daher überschaubar. Wenn man sich mit den internen Kindergartenangelegenheiten nicht näher auseinandersetzt, hat es wirklich den Anschein, als wäre es ein Super-Kindergarten, als hätten die Kinder es nirgends besser und der weitläufige Ruf ist im Grunde sehr positiv.
    Ehemalige Elternbeiräte dieser Einrichtung haben im Stillen eine ähnliche oder gleiche Meinung, aber es traut sich niemand etwas laut zu sagen, weil dann seitens der Leitung alle Eltern auf einen gehetzt werden.
    Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Ich überlege ständig was richtig wäre... Jugendamt? Elternratssitzung? Polizei? Eltern darüber unterrichten? Finanzamt? an den Träger wenden? oder aber, mein Amt nieder zu legen...
    Letztendlich möchte ich, dass sich diese Dinge im Kindergarten ändern, aber ob ich wirklich etwas erreichen kann, wenn ich alleine dastehe?
    Wenn es jemanden interessiert, kann ich gerne detaillierte Beispiele bringen. Ich möchte nicht übertreiben, aber solche Dinge kann ich auch nicht einfach abtun. Ansonsten hoffe ich, dass ich durch eure Meinungen dazu vielleicht eine Entscheidung für mich treffen kann.

    Danke für´s Lesen...

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von joconi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    unsere Tochter besucht seit letztem Sommer als U3- Kind den Kindergarten. Da ich ein paar Eltern und auch die Mitarbeiter bis auf die neue Leitung schon von den Kindergartenjahren meines Sohnes kannte (er geht jetzt in die 3. Klasse), wurde ich in den Elternbeirat gewählt. Ich war hochmotiviert, engagiert und wollte mein Amt so gut ich kann erfüllen. Vertrauen und Loyalität war für mich selbstverständlich.
    Doch durch meine Arbeit, mein Mitwirken und auch durch einige Fragen veränderte sich zunehmend mein gutes Bild, was ich von diesem Kindergarten hatte.
    Kurzum, in diesem Kindergarten geschieht einiges, was ich mit mir nicht vereinbaren und auch unserer Tochter nicht zumuten möchte und auch nicht kann. Da ich nicht arbeiten gehe und damit auch zur Zeit nicht unbedingt auf den Kindergarten angewiesen bin, geht unsere Tochter seit einigen Tagen nicht mehr dort hin und wir überlegen, sie dort abzumelden. Meine Arbeit im Elternbeirat möchte ich nicht unbedingt einfachso an den Nagel hängen, weil ich denke, dass sich dort dann nichts ändern wird. Es gibt manche Eltern, die von dem ein oder anderen Misstand dort wissen, sich aber keinen Ärger einhandeln möchten, weil sie auf den Kindergarten angewiesen sind und daher bereits resignieren.
    Ob ich also Eltern hinter mir habe, wenn es darauf ankommen würde, kann ich also nicht sicher sagen. Zudem versucht die Leitung alles daran zu setzen, Eltern auf "ihre Seite" zu ziehen und mich unglaubwürdig zu machen (mit Gerüchten, Schuldzuweisungen und verdrehten Tatsachen), weil ich von Dingen weiß, die ich wahrscheinlich nicht wissen sollte. Es geht um finanzielle Dinge, Gewalt im Kindergarten (auch durch Erzieher), nicht erfüllte Elterngespräche und und und
    Der Kindergarten hat (k)eine Moral im Sinne von: Wir machen unser Ding und das geht niemanden etwas an, lächelt und manipuliert die Eltern, damit niemand etwas merkt...
    Der Kindergarten ist eine zweigruppige Einrichtung und das Team daher überschaubar. Wenn man sich mit den internen Kindergartenangelegenheiten nicht näher auseinandersetzt, hat es wirklich den Anschein, als wäre es ein Super-Kindergarten, als hätten die Kinder es nirgends besser und der weitläufige Ruf ist im Grunde sehr positiv.
    Ehemalige Elternbeiräte dieser Einrichtung haben im Stillen eine ähnliche oder gleiche Meinung, aber es traut sich niemand etwas laut zu sagen, weil dann seitens der Leitung alle Eltern auf einen gehetzt werden.
    Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Ich überlege ständig was richtig wäre... Jugendamt? Elternratssitzung? Polizei? Eltern darüber unterrichten? Finanzamt? an den Träger wenden? oder aber, mein Amt nieder zu legen...
    Letztendlich möchte ich, dass sich diese Dinge im Kindergarten ändern, aber ob ich wirklich etwas erreichen kann, wenn ich alleine dastehe?
    Wenn es jemanden interessiert, kann ich gerne detaillierte Beispiele bringen. Ich möchte nicht übertreiben, aber solche Dinge kann ich auch nicht einfach abtun. Ansonsten hoffe ich, dass ich durch eure Meinungen dazu vielleicht eine Entscheidung für mich treffen kann.

    Danke für´s Lesen...
    Ohne Details zu kennen, kann man da gar nichts sagen.

    Es geht um finanzielle Dinge, Gewalt im Kindergarten (auch durch Erzieher), nicht erfüllte Elterngespräche und und und
    Wie können solche Dinge stattfinden und der Kindergarten hat nach außen einen guten Ruf? Eltern tauschen sich doch aus, sowas spricht sich doch rum, gerade bei Gewalt. Und es gibt doch überall genügend Eltern, die sich wegen fehlender Elterngespräche beschweren. Außerdem müsste doch auch auffallen, wenn Kinder aus dieser Einrichtung wechseln, sobald sich irgendwo ein anderer Platz auftut.

    Ich glaub dir das alles, was du da schreibst, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man solche Dinge geheimhält und wieso da niemand den Mund aufmacht. Und wie die Leitung da Eltern auf ihre Seite zieht, warum die Mitarbeiter das mitmachen.

    LG

  3. #3
    Britta02 Gast

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Wie können solche Dinge stattfinden und der Kindergarten hat nach außen einen guten Ruf?
    Das frag ich mich auch.

    Eltern tauschen sich doch aus, sowas spricht sich doch rum, gerade bei Gewalt. Und es gibt doch überall genügend Eltern, die sich wegen fehlender Elterngespräche beschweren. Außerdem müsste doch auch auffallen, wenn Kinder aus dieser Einrichtung wechseln, sobald sich irgendwo ein anderer Platz auftut.

    Ich glaub dir das alles, was du da schreibst, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man solche Dinge geheimhält und wieso da niemand den Mund aufmacht. Und wie die Leitung da Eltern auf ihre Seite zieht, warum die Mitarbeiter das mitmachen.

    LG
    So ganz komisch klingt die Sache für mich.

  4. #4
    Britta02 Gast

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von joconi Beitrag anzeigen
    Ansonsten hoffe ich, dass ich durch eure Meinungen dazu vielleicht eine Entscheidung für mich treffen kann.

    Danke für´s Lesen...
    Wenn ich von Gewalt erfahre über dritte kann ich nichts eigenmächtig machen, erst recht nicht wenn es ein Kind erzählt hat. Man muß sich schon vorab die Rückendeckung der Eltern holen.
    Wenn ich es selbst erlebe/beobachte dann muß ich handeln, sonst mache ich mich ja womöglich strafbar.
    Einfach nur auf Hörensagen Anzeigen starten oder Beschuldigungen in den Raum werfen ist Rufmord. Und da ist eh die Frage, wie lange du dann noch Elternbeirat bist, wenn dein Kind nicht mehr in der Einrichtung ist.

    Dokumentieren hilft: Zeitpunkt, Beteiligte, Aktionen, Infomationsbringer.
    Ist die Liste lang genug kann man damit vll was machen. Vorher gar nicht.

    Wende dich mit dem Problem doch mal an einen Gesamtelternbeirat.
    Und wollen selbst ehemalige Elternbeiräte nichts sagen? Wie lang ist das denn her, dass die das Amt innehatten?

  5. #5

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen

    Dokumentieren hilft: Zeitpunkt, Beteiligte, Aktionen, Infomationsbringer.
    Ist die Liste lang genug kann man damit vll was machen. Vorher gar nicht.

    Wende dich mit dem Problem doch mal an einen Gesamtelternbeirat. Und wollen selbst ehemalige Elternbeiräte nichts sagen? Wie lang ist das denn her, dass die das Amt innehatten?
    Ja, dokumentieren hilft. Verstärkung organisieren auch. In Literatur zum Thema Mobbing findest Du auch ganz hilfreiche Hinweise, wie Du Dich verhalten kannst, wenn Du mit einem Problem alleine dastehst und fürchtest unglaubwürdig gemacht zu werden. Nicht, dass das jetzt Mobbing wäre, aber die Tips helfen ganz gut. Wende Dich auch mal an Deinen Kinderarzt, der weiß vielleicht Rat beim Thema Gewalt gegen Kinder. Und da gibt es noch alle möglichen Verbände, bei Dir bestimmt auch. Und wende Dich an einen Anwalt, Rechtsberatung gibt es, meine ich, auch Kostenlos beim Amtsgericht. Telefonat würde ja vielleicht erstmal reichen. Beim Finanzamt kannst Du immer anrufen, die freuen sich. Gleich Anzeige ist schlecht. Erweist es sich als unbegründet, dürfen die sagen wer es war. Hast Du eingentlich so etwas wie eine vertrauliche Sprechstunde mit Eltern oder wie funktioniert Dein Amt so? Und hast Du während der Zeit Deines Sohnes nix gemerkt?

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Wenn ich von Gewalt erfahre über dritte kann ich nichts eigenmächtig machen, erst recht nicht wenn es ein Kind erzählt hat. Man muß sich schon vorab die Rückendeckung der Eltern holen.
    Wenn ich es selbst erlebe/beobachte dann muß ich handeln, sonst mache ich mich ja womöglich strafbar.
    Einfach nur auf Hörensagen Anzeigen starten oder Beschuldigungen in den Raum werfen ist Rufmord. Und da ist eh die Frage, wie lange du dann noch Elternbeirat bist, wenn dein Kind nicht mehr in der Einrichtung ist.

    Dokumentieren hilft: Zeitpunkt, Beteiligte, Aktionen, Infomationsbringer.
    Ist die Liste lang genug kann man damit vll was machen. Vorher gar nicht.

    Wende dich mit dem Problem doch mal an einen Gesamtelternbeirat.
    Und wollen selbst ehemalige Elternbeiräte nichts sagen? Wie lang ist das denn her, dass die das Amt innehatten?
    Danke, du hast zusammengefasst, was mir im Kopf rumging.

    LG

  7. #7

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen

    Wie können solche Dinge stattfinden und der Kindergarten hat nach außen einen guten Ruf?

    Ich glaub dir das alles, was du da schreibst, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man solche Dinge geheimhält und wieso da niemand den Mund aufmacht. Und wie die Leitung da Eltern auf ihre Seite zieht, warum die Mitarbeiter das mitmachen.

    LG
    Jüngstes Beispiel: Ich sage nur "Bischhof Mixa". Menschen sind gut im wegschauen.

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Maulwurf_Grabowski Beitrag anzeigen
    Jüngstes Beispiel: Ich sage nur "Bischhof Mixa". Menschen sind gut im wegschauen.
    Beim gewaltthema geb ich dir Recht, aber was so Dinge angeht wie: keine Elterngespräche oder finanziellel Dinge, sowas erzählen die betroffenen Eltern doch jederzeit, wenn man sich mit Bekannten aus anderen Einrichtigungen unterhält. Meiner Erfahrung nach werden gerade solche Dinge über jeden Kindergarten erzählt.

    LG

  9. #9
    joconi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen

    Wie können solche Dinge stattfinden und der Kindergarten hat nach außen einen guten Ruf? Eltern tauschen sich doch aus, sowas spricht sich doch rum, gerade bei Gewalt.
    Der schlechte Ruf des Kindergartens dringt kaum nach außen, weil neue Eltern anfangs gar nichts davon mitbekommen. -wie eine Mutter mal zu mir gesagt hat: im ersten Jahr bekommt man mit, im zweiten versucht man die Dinge zu klären, im dritten resigniert man...
    außerdem versteht es die Leitung, die Eltern immer wieder kurzfristig zu beruhigen und ihnen ein positives Gefühl zu vermitteln. Dies geschieht immer unter vier Augen in ihrem Büro. -Hab ich selber schon erlebt. Und wenn man dann mit einer weiteren Mitarbeiterin darüber spricht, wird alles ganz anders dargestellt...
    Zudem kocht das Ganze jetzt erst richtig auf, weil sich inzwischen einige Eltern uns anvertrauen und meine Elternbeiratmitstreiterin und ich durch die gesammelten "Einzelfälle" nun ein Gesamtbild erkennen, wie es keinem anderen Elternteil bisher bewusst ist.

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen

    gerade bei Gewalt.
    Gewalt ist ein weit gefächerter Begriff.
    Beispiele Erzieher/Kind:
    Ein Kind wurde als "Sanktionsmaßnahme" im Waschraum "eingesperrt" - haben Kinder ihren Eltern erzählt.

    Eine Erzieherin hat ein Kind beim Mittag Fisch in den Mund "gestopft" obwohl es schon gewürgt hat, weil es keinen Fisch mag. Mehrere andere Kinder am Tisch haben sich in dieser Situation geäußert: "der würgt doch schon" darauf die Mitarbeiterin: "Ja ich weiß, der mag das ja auch nicht"

    September 2010
    Ein U3 Kind, welches sich häufig noch körperlich ausdrückt, sollte bei der Gruppe im Nebenzimmer bleiben, da eine Mutter und ich den Vorraum für ein Frühstück vorbereitet haben. Dieses Kind wollte nicht dort bleiben, wir konnten es weinen und schreien hören, dann hörten wir von der Mitarbeiterin die Aussage: "tust du mir weh, tu ich dir weh". (Die andere Mutter hat sich beschämt abgewandt, als hätte sie nicht gehört. Ein Kind was aus der anderen Gruppe bei uns im Zimmer stand, wiederholte die Aussage der Erzieherin, um uns Erwachsenen darauf aufmerksam zu machen, sie wurde dann von der anderen Mutter aus dem Raum gebeten)
    Ich hatte darauf ein Gespräch mit der Leitung (im Büro unter vier Augen) - es ist nichts passiert, die Mutter des U3-Kindes weiß bis heute nichts über diesen Vorfall und auch ich habe trotz Nachfrage bis heute keine Rückmeldung dazu bekommen, bis auf die Aussage, dass diese Person eine Fortbildung zur Erzieherin macht.
    --> die Mutter des U3 Kindes weiß nicht einmal, dass ihr Kind im Kindergarten sich fast nur körperlich ausdrückt und auch anderen Kindern Verletzungen zufügt...

    ich könnte noch einige weitere Beispiele nennen, aber das würde den Rahmen sprengen...

    Zur Gewalt unter den Kindern kann ich nur sagen, dass sowohl ich als auch andere Elternteile mitbekommen haben, dass "auffällige Kinder" nicht genügend beobachtet werden, Erzieher, wenn etwas passiert auch schon mal wegschauen oder Kinder, die etwas berichten, zu jemand anderen geschickt werden. Es geht hier um grundloses kneifen, kratzen, beißen, Gegenstände werfen etc.
    Mitarbeiter tun Verletzungen fragenden Eltern gegenüber ab und wer weiter darauf eingehen will wird abgeblockt mit den Worten "das regeln wir hier im Kindergarten!"
    Ein Informationsfluss an die Eltern existiert nicht, im gegenteil, es wird alles überspielt und als völlig normal dargestellt.
    Wenn Kinder allerdings wiederholt von dem selben Kind mit blutigen Kratzern oder Bisswunden nach hause kommt, sehe ich das anders. Die betroffene Mutter wurde von der Leitung als hysterisch abgestempelt. Und dieses Bild hatten bald viele Eltern von dieser Mutter. - Ich habe Fotos der Wunden gesehen...
    UNd da auch ich nicht wegschaue und Dinge zur Sprache bringe, geht es inzwischen soweit, dass Mitarbeiter auf Eltern zugehen und denen gegenüber uns als Elternbeirat in Frage stellen.
    Eltern, mit denen wir gesprochen haben, konnten uns in keinem Fall sagen, dass ihr Kind gerne in den Kindergarten geht.

  10. #10
    joconi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Als Elternbeirat Probleme mit der Leitung

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen

    Außerdem müsste doch auch auffallen, wenn Kinder aus dieser Einrichtung wechseln, sobald sich irgendwo ein anderer Platz auftut.
    Hier gibt es leider keinen anderen Kindergarten in der Nähe...

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen

    warum die Mitarbeiter das mitmachen.
    Ich denke, die trauen sich nicht. -oder haben selber resigniert - außerdem sind die meißten Mitarbeiter daran beteiligt.
    Zu einer Erzieherin habe ich ein sehr gutes Verhältnis, ich habe das Gefühl, dass sie ein wenig froh darüber ist, dass jmd das so erkennt und etwas tut, aber sie alleine sicher auch Angst hätte, zudem hat sie alles mitbekommen und ist somit selbst nicht mehr unschuldig..?!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •