Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

  1. #11
    Avatar von --hunnybunny--
    --hunnybunny-- ist offline Sonne, kannst kooommen!!!

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    na, dann bin ich mal gespannt, wie das Gespräch morgen ist... ich würde auch das mit dem "Stur Du" ansprechen und auch die Sache mit dem Unterbrechen der Begrüßung. Schreib uns mal, was sie dazu sagt.

    Bei uns wird auch määäääßig aufgeräumt. Ich muß beide Kinder (3 und fast 6) dazu anhalten, wobei die Kleine besser beim Aufräumen hilft als der Große. Trotzdem finde ich das Aufräumen wichtig... im Kiga wird auch darauf geachtet. Gerade heute wieder mußte Niklas noch aufräumen, als ich ihn abholte. Dann warte ich, bis er fertig ist und sich anziehen kann. Aber dass die Begrüßung mit Wegziehen o.ä. unterbrochen wird, sowas kennen wir nicht... die Kinder können auch das Aufräumen unterbrechen, wenn sie mir was zeigen wollen.

    Bin also gespannt, was Du uns schreibst... !
    Liebe Grüße

    Bettina.......Niklas....Johanna
    (Johanna hat Niklas trotzdem lieb!)


    "Viele Wege führen nach Rom!" und vor allem "Reden hilft!"

  2. #12
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    Bei uns wird vor der Nachmittagsmahlzeit (so 16.00) aufgeraeumt und dann wird eigentlich nur noch vorgelesen und ruhig in einer Ecke mit Stofftieren und Puppen gespielt. Meist bin ich aber so da, dass wir mitten in die Geschichte platzen.

    Holen wir sie mal frueher ab und sie spielt alleine, dann bitte ich sie, aufzuraeumen. Aber: nach der Begruessung. In den Arm nehmen werde ich sie schon duerfen.

    Wenn die Erzieherin das erste Mal so ein Verhalten an den Tag gelegt hat, dann wuerde ich es vermutlich nicht gross noch einmal ansprechen. Auch Erzieher duerfen mal einen schlechten Tag haben.

  3. #13
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Wie ich schon sagte, wenn es feste Abholzeiten gibt finde ich es legitim einem Kind zu sagen: Mach das bitte fertig was ich dir (vor einer halben Stunde schon?) gesagt habe und renn nicht einfach davon. Tschuldigung, aber da habe ich schon eine andere Meinung. Es ist für das Kind vorhersehbar (weil es sicher nicht nur einmal gesagt wird) und wenn es eben nicht aufräumt und stattdessen was anderes macht muß es doch auch mit den Konsequenzen rechnen. Und die sind dann eben, dass man nicht begrüßen gehen darf sondern eben erst das fertig macht.Ich finde da hat die Konsewuenz schon direkt was mit dem Vergehen zu tun und das finde ich aus erzieherischem Aspekt eben auch richtig.

    Bei uns im Kiga ist es nicht vorhersehbar wann Kind abgeholt wird. Deshalb fände ich es in so einem Fall auch blöd, dem Kind das wegrennen zur Begrüßung nicht zu erlauben.
    Ich poste ja hier, um unterschiedliche Meinungen zu erhalten

    Rein subjektiv wirkte es auf mich eher, als müsse sie sich da großartig "durchsetzen" und DAS finde ich eher nicht angebracht in der Abholsituation...
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  4. #14
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    Bei uns ist keine Erzieherin den Kindern hinterhergehechtet.
    Die waren meist anderweitig beschäftigt, mit vorlesen, trösten o. ä.

    Da wurde gesagt, "ach Hallo Frau Marcie , holen sie die Kinder ab, wie schön,"- und dann an die Kids-"Bevor ihr geht, räumt ihr bitte noch auf." oder die Kids wurden namentlich angesprochen" K- denkst Du bitte dran das Spiel/ die Klötze wegzuräumen."
    Ich hab aber auch selbst gefragt-" Kids müßt ihr noch was aufräumen"- oder hab direkt die Erzieherin gefragt, und dann hab ich auch mal einen Klotz mit in die Hand genommen.
    Manchmal blieben Sachen auch stehen bis zum nächsten Tag, wenn die Kids entschieden hatte, dass sie weiterbauen wollten.

    Oder schnappst Du Dein Kind und rennst dann wie gehetzt raus???
    Du sagst doch auch noch "Hallo, alles in Ordnung, gibts was neues?"

    Kommt mir so vor, als ob die Liebe schlicht und ergreifend in dem Moment genervt und überfordert war.
    Auf jeden Fall würd ich bei sowas vorsichtig formulieren, sonst bist Du gleich abgestempelt.

    Gruß M

  5. #15
    luna32 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    aufräumen finde ich wichtig, auch in dem Alter aber das Kind wird ja wohl grad mal die Mama begrüßen dürfen. Sie ist ja echt noch klein und selbst wenn sie größer wäre... Würde mir das von der Erzieherin nicht bieten lassen

  6. #16
    Britta02 Gast

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    Zitat Zitat von opalinchen Beitrag anzeigen
    Ich poste ja hier, um unterschiedliche Meinungen zu erhalten

    Rein subjektiv wirkte es auf mich eher, als müsse sie sich da großartig "durchsetzen" und DAS finde ich eher nicht angebracht in der Abholsituation...
    Manchmal haben zwei Leut eben Händel miteinander. Und in dem Fall eben dein (stures *kicher*) Kind mit der (nicht durchsetzungsfähigen *giggel*) Erzieherin. Kann ja mal vorkommen.

    Kannst du sie morgen früh nicht einfach mal kurz fragen: Was war denn gestern los, dass mein Kind mich nicht begrüßen durfte? Denn letzlich kennst du ihre Beweggründe für das Verhalten ja gar nicht.

    Aber ich wäre in deiner Situation sicher auch die Tigermama, die ihr Kleines verteidigen würde und sich erst mal ärgern.

  7. #17
    Avatar von opalinchen
    opalinchen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    So, Gespräch war recht positiv.

    Es ist wohl einfach so, dass unser Kind momentan auf Konfrontation aus ist. Sagt zu allem und jedem nein (macht aber letztlich mit) und das scheint wohl anstrengend zu sein

    Nun, wir haben besprochen, dass es keinen Sinn macht die Begrüßung abzubrechen und sie das aufräumen doch bitte danach ansprechen. Hat sie verstanden und auch eingesehen..

    Das "du sture" haben wir auch angesprochen, das war ihr gar nicht bewusst wie das bei uns ankommt. Auch das gibt sie an die Kolleginnen weiter, dass diese respektlosigkeit unterlassen wird. K.A. ob wir deswegen jetzt die deppen vom Dienst werden aber das ist mir auch wurscht, dieses "sture" hat mich echt geärgert.
    LG Sabrina mit Fröschlein (*11/2008) und Stiernacken (*08/2011)

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Tal der Ahnungslosen...Ich bin für artgerechte Babyhaltung!



    Bilder+Texte sind meine und als solche mein Eigentum. Eventuelle Veröffentlichungen bedürfen meiner Einwilligung!

  8. #18
    Avatar von NaddlH
    NaddlH ist offline Menschenkind

    User Info Menu

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    Hoffe für dich, das sich was ändert!

  9. #19
    Katjuscha Gast

    Standard Re: Aufräumen im Kindergarten (2jährige)

    Ich finde, du siehst das genau richtig. Und eine einfühlsame Erzieherin lässt Kind und Eltern Zeit sich zu begrüßen.

    Ich würde das unbedingt im Elterngespräch ansprechen. Die Tränen hätte sich die Erzieherin sparen können.

    Und Sturheit kommt auch nur, wenn das Kind sich machtlos fühlt. Und so eine Begrüßung geht gar nicht. Das würde ich freundlich aber bestimmt sagen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •