Seite 4 von 27 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 261

Thema: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

  1. #31
    Avatar von peacelike
    peacelike ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von porreres Beitrag anzeigen
    Jetzt die Frage:

    -Wer hat Erfahrungen gesammelt?
    -Wer hat sein Kind auch so früh in der Kita angemeldet?
    -Wie hat eure Umwelt reagiert?
    -Würdet ihr es weider tun?

    Freue mich über eure Erfahrungen

    LG Katrin
    meine Schwägerin kam mit vier Monaten in die Krippe. Sie nimmt es ihren Eltern bis heute übel und hat ihre eigenen Kinder zu hause betreut, bis sie drei Jahre alt waren.

    ganz früher Krippenstart ermöglicht häufig, dass man ohne Eingewöhnung klar kommt.

    bekommst Du den Kita-Platz denn, ohne zu arbeiten (wäre hier unmöglich!), oder musst Du dann tatsächlich mit Baby schon voll ran? oder lässt sich Dein AG auf tz ein?

    hier darf man im U2-Bereich nur so viele Stunden Betreuung belegen, wie man braucht, um zu arbeiten.
    Lieben Gruß

    peacelike mit Oktoberzwerg 06

  2. #32
    L_Momy ist offline Baby Nr.2 => 2012

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von haeschenhuepf Beitrag anzeigen
    aha, der spruch ist dämlich, dann antworte doch mal darauf. da fällt dir nämlich nichts ein. warte ab wenn dein kind erstmal da ist.
    dann sehen die dinge nämlich manchmal ganz anders aus. ich hätte es niemals übers herz gebracht, mein kind in dem zarten alter da hin zu bringen. finanziell unabhängig sein und kind und beruf gleichzeitig ist ja schön und gut, aber warum muss es auf dem rücken des kindes ausgetragen werden ?

    wenn das alles so schön und einfach ist und dir auch nicht geschadet hat, warum beruhigen dich dann die vielen antworten und warum fragst du überhaupt dann ?
    doch wohl, weil du dein gewissen beruhigen willst und von anderen absolution haben willst, aus keinem anderen grund sonst.
    und wehe, einer sagt mal was anderes, als was man hören will...dann ist das ja alles dämlich
    Soviel Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr lesen dürfen.

    Warum soll das bitte auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden?
    Mein Kleiner ist zwar schon etwas älter (jetzt) aber ich bin auch als er 4 Monate alt war wieder arbeiten gegangen und ihm hat es kein bisschen geschadet.
    Wir lassen unsere Kinder ja nicht komplett alleine zuhause... sie haben ja in der Zeit wo wir arbeiten eine Bezugsperson.
    In dem Falle halt die Kita Betreuerin.
    In meinem Fall meine Schwiegermutter und ab August die Kita Betreuerinnen.
    Mein Sohn spielt gerne mit anderen Kindern- warum soll ich ihn dann nicht in eine Kita geben.
    Es ist ja nicht den ganzen Tag!

    Ich glaube wir Mütter haben da mehr Probleme damit wie unsere Kinder.
    Mein Kleiner hat nie geschrien oder sonst was wenn meine Schwiegermutter ihn abgeholt hat.
    Und trotzdem hat er sich immer gefreut wenn ich ihn wieder geholt hab.
    Ich aber dagegen hab ihn oft vermisst...

    Warum soll sie nicht fragen... sie wollte die Erfahrungen von anderen Müttern wo es genauso gehandhabt haben... und die bekommt sie.
    Egal ob gute oder schlechte... was du hier tolles dazu beitragen möchtest weiß ich nicht da du ja noch keiner Erfahrungen gemacht hast aber naja...
    Was daran jetzt schlimm sein soll das sie unsere Erfahrungen möchte kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich denke nicht das sie ihr schlechtes Gewissen beruhigen will... sondern einfach nur Erfahrung.

    Kita Kinder haben übrigens (meistens) ein besseres Sozialverhalten wie die Kinder wo 3 Jahre daheim von Mama betüttelt worden sind.

    Überleg dir mal dein Mann/ Partner verlässt dich (ich denke mal das der gerade der Hauptverdiener ist) was machst du dann?
    Du kannst deinem Kind nichts bieten weil du ja daheim bleiben möchtest und somit nicht arbeiten gehst... der Wiedereinstieg in den Job nach 3 Jahren Pause ist auch nicht immer einfach... und dann?
    Ich würde niemals von meinem Mann abhängig sein wollen... man hofft es ja nicht aber man weiß nie was passiert.
    http://lb2m.lilypie.com/Ljqyp2.png?RhT3nkSC

    http://lbdm.lilypie.com/LUGPp2.png?4xa7XZT7

    Stolzes Mitglied der Hasenmuttis
    Mitglied im U30-Hibbler Club


    Meine Bino´s:
    Melblue80 & LindaundLea & Lavendel5

    Meine April Kugelbino ist Maamaa2010 :D

  3. #33
    MarieCurry ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von Bielefelds Beitrag anzeigen
    Ich wünsche Ihnen und dem Zwergi alles Gute.
    Das Wichtigste ist: Sie und der Zwerg müssen sich wohlfühlen.

    Meiner Meinung nach gibt es nur zwei Unterschiede zwischen TaMu und Kita:
    1) Die TaMu kann ich nicht kontrollieren. Sehr oft keine Ausbildung, ausser VHS-Kurs. Keinen Erste-Hilfe-Kurs. Und das Verhalten gegenüber meinem Kind ist nicht kontrollierbar(z.B. Schläge, Schreien, Schütteln, etc. etc.). In der Kita kontrollieren sich die Erzieherinnen auch untereinander. Keiner hat das alleinige Sagen.
    2) Was tun die Mütter, wenn TaMu ausfällt? Krankheit, Urlaub......kein Ersatz. Keine Vertretung. Das ist in Kita anders.

    Genau deshalb haben wir uns auch gegen eine Tagesmutter und für eine Krippe entschieden. Man kann schließlich in keinen Menschen hinein schauen. Hinzu kam für uns, dass viele Tagesmütter 5 Kinder gleichzeitig betreuen und es damit praktisch fast unmöglich ist, mit den Kindern auch mal nach draussen zu gehen.
    Warum bekommt Frauen Kinder um sie in die Kita zu geben - weil se nicht von irgendwelchen Männern abhängig sein wollen. oder Sozi-Amt. Ist ja nicht gerade das perfekte Vorbild fürs Kind. Dann lieber Kita + Arbeit und die Zeit gemeinsam super intensiv ausschliesslich gemeinsam nutzen.

    Meine Meinung. - Jedem das Seine

    und Ihnen alles Gute!
    .

  4. #34
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von porreres Beitrag anzeigen
    Warum finden die Tagesmutter Befürworter eine Solche eigentlich besser???? Würde mich interessieren. Wo seht ihr die Vorteile zu einer ganz kleinen Kita die einen super Betreuungsschlüssel hat. Wie gesagt 17 Kinder, 5 Erzieher und am Anfang ist nur eine Erzieherin die Bezugsperson für ein Baby.Warum soll eine Tagesmutter besser sein? Jetzt mal als ernstgeinte Frage.
    Ich kann nur für mich und unsere Situation sprechen. Unsere Tagesmutter hatte zu der zeit, als mein Sohn zu ihr kam (mit 6 Monaten) meist nur dieses eine Kind, max. ein 2. dazu. Für mich persönlich war das familiäre Umfeld (älteres Kind als Bezug, die Oma nebendran, Familienanschluss wie zuhause) und ihre Wohnsituation (Haus, großer Garten, Tiere) sehr wichtig. Außerdem der persönliche Kontakt (ich kenn sie schon seit Jahren).

    Dazu kam bei uns, dass die Krippe unsere Betreuungszeiten nicht abdeckt und die TM sehr viel flexibler ist.

    LG

  5. #35
    MarieCurry ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von haeschenhuepf Beitrag anzeigen
    aha, der spruch ist dämlich, dann antworte doch mal darauf. da fällt dir nämlich nichts ein. warte ab wenn dein kind erstmal da ist.
    dann sehen die dinge nämlich manchmal ganz anders aus. ich hätte es niemals übers herz gebracht, mein kind in dem zarten alter da hin zu bringen. finanziell unabhängig sein und kind und beruf gleichzeitig ist ja schön und gut, aber warum muss es auf dem rücken des kindes ausgetragen werden ? Ich bin nach vier Monaten wieder Vollzeit arbeiten gegangen und habe die Betreuung unserer Tochter meinem Mann überlassen. Leicht ist mir das auch nicht gefallen. Ich glaube, dass häufig hinter einer solchen Einstellung der vermessene Anspruch steckt, dass niemand so gut für das Kind ist, wie man selbst. Das ist menschlich, aber deshalb noch nicht richtig. wenn das alles so schön und einfach ist und dir auch nicht geschadet hat, warum beruhigen dich dann die vielen antworten und warum fragst du überhaupt dann ? Weil wir leider in einer Gesellschaft leben, in der Müttern ständig ein schlechtes Gewissen gemacht wird, wenn etwas leben wollen, was für die Väter absolut selbstverständlich ist. Als mein Mann nach der Elternzeit wieder arbeiten ging, hat komischerweise keiner gesagt, es wäre besser für unserer Kind, wenn er 3 Jahre zu Hause bliebe...doch wohl, weil du dein gewissen beruhigen willst und von anderen absolution haben willst, aus keinem anderen grund sonst.
    und wehe, einer sagt mal was anderes, als was man hören will...dann ist das ja alles dämlich
    Ich denke, es ist von vielen Frauen noch nicht verstanden worden, dass in den vergangenen Jahren ein Paradigmenwechsel stattgefunden hat. Es ist eben nicht mehr so leicht, die wirtschaftliche Verantwortung komplett an den Mann zu delegieren. Häufig müssen zwangsläufig beide Partner eine Familie gemeinsam finanzieren. Darüber hinaus gibt es für Frauen eben keinen lebenslangen Versorgungsanspruch mehr und mir zum Beispiel reicht es einfach nicht aus, nach einer längeren Elternphase im Beruf wieder ganz von vorn zu beginnen oder nur noch Hilfstätigkeiten angeboten zu bekommen. Das hat auch was mit dem eigenen Selbstverständnis als Frau bzw. dem Anspruch an sich selbst zu tun. Ich halte es gerade für falsch, Kindern eine solche passive, abhängige, zurücknehmende Rolle zu vermitteln. Wenn ich meine Tochter in ihrer Krippe sehe, dann weiss ich, dass sie sich dort wohl fühlt und glücklich ist und nichts auf ihrem Rücken ausgetragen wird.

    PS: Man sollte vorsichtig damit sein, jemandem sein Recht auf Familie/Fortpflanzung abzusprechen, nur weil er sich nicht für das selbe Lebensmodell entschieden hat, wie man selbst.

  6. #36
    fabala Gast

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von porreres Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    an für sich gehöre ich noch ins Schwangerenforum bis Ende März, muss mich ja aber jetzt schon um einen Kita Platz kümmern.

    Ich muss nach genau 1 Jahr wieder Arbeiten gehen, also ab 1.4.2012.

    An für sich brauche ich einen Kitaplatz ab 1.März 2012, damit das mit der Eingewöhnung auch noch klappt. Aber da hat man bei uns keine Chance. Kita Plätze bekommt man erst im August. Dann kommt noch die Eingewöhnungsphase dazu...
    Ich müßte also 6 Monate überbrücken..... Wie soll ich das machen. Großeltern oder andere Betreungspersonen stehen nicht zur Verfügung. Überhaupt ist es eine Lotterie einen Kita Platz zu bekommen. Hab mir jetzt auch schon 3 Kitas angeschaut und von deren Konzepten nicht begeistert.


    Jetzt hab ich wahrscheinlich einen Kita Platz gefunden in meiner absoluten TRAUM Kita.

    - 17 Kinder, 5 Erzieherinnen, 5 Kinder unter 3
    - täglich durch Köchin ökologisch frisches Mittagessen
    -je einmal die Woche Waldtag,Schwimmen, gemeinsames Kochen, Theater ( je nach Lust und Laune)
    - eine feste Bezugsperson für je einen Kleinen.

    Habe dort vor 15 Jahren selbst ein 1 Jähriges Praktikum gemach. 2 Erzieherinnen sind noch immer dort und ich würde denen mein Kind blind anvertrauen.

    ABER... der Platz ist ab dieses Jahr August. Sohnemann wäre genau 4 Monate alt.
    Ich könnte ihn Anfangs nur für 3-4 Stunden bringen und dann steigern.

    Jetzt die Frage:

    -Wer hat Erfahrungen gesammelt?
    -Wer hat sein Kind auch so früh in der Kita angemeldet?
    -Wie hat eure Umwelt reagiert?
    -Würdet ihr es weider tun?

    Freue mich über eure Erfahrungen

    LG Katrin
    Bei uns wäre es nicht möglich gewesen, ein so kleines Baby schon in eine Krippe zu geben.
    Und wenn, hätte ich es nicht gemacht.
    Zum einen wäre es Stress gewesen für Tochter und zum anderen hätte es ein Problem mit der Fütterung gegeben. Auch bei meiner Abwesenheit nahm Tochter nichts zu sich...die bevorzugte nur das Original.

  7. #37
    porreres ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Ohh je..... ich dachte mir schon, dass ich hier ein Fass aufmache und mir ist klar, dass es solche und solche Meinungen und Erfahrungen gibt. Genau das wollte ich auch hören. Gerne auch Tips. Natürlich hab ich irgendwie ein schlechtes Gewissen aber ich glaube, es ist ein gesellschaftlich eingeredetes "schlechtes Gewissen". Ich bin eigentlich übezeugt davon, dass es dem Kind nicht schadet sondern sogar eher förderlich ist. Ich rede ja auch nicht von 9 Stunden täglich sondern von max.4 Stunden. Zumal ich die Erzieherinnen kenne und ihnen vertraue.


    @haeschenhuepf
    Nicht deine Meinung, sondern diese abgedroschene Floskel ist dämlich.
    Du selber hast allerdings keine Erfahrungen gesammel, da du dein Kind ja scheinbar immer selbst betreut hast.
    Was genau mache ich eigentlich wenn ich sonst im April 2012 keinen Platz bekomme und arbeiten muss???????? Kündigen??????Ich weiß nicht ob du einen guten Job hast den du liebst und brauchst und nicht an jeder Ecke neu bekommen kannst..... scheinbar nicht.
    Schön, wenn du dich aufopern magst... aber ich denke du solltest nicht pauschal alle Lebensformen schlecht machen die nicht deinen entsprechen..



    Werden eigentlich auch Mütter angegriffen weil sie 3 jahre daheim bleiben und sich das mal gönnen? Ich hab das noch nie gehört.......

  8. #38
    Pimpel Gast

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von porreres Beitrag anzeigen


    Werden eigentlich auch Mütter angegriffen weil sie 3 jahre daheim bleiben und sich das mal gönnen? Ich hab das noch nie gehört.......
    Wir könnten ja mal damit anfangen, über diese Mütter herzufallen.

    Habe den thread sehr interessiert verfolgt und wünsche euch alles Gute!

  9. #39
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von Pimpel Beitrag anzeigen
    Wir könnten ja mal damit anfangen, über diese Mütter herzufallen.

    Habe den thread sehr interessiert verfolgt und wünsche euch alles Gute!
    Oh, das passiert schon häufig genug "Sozialschmarotzer", "nur Hausfrau", "faul", "Liegt dem Mann auf der Tasche" etc... da guckt mal ins "wieviel Job braucht eine Mutter"-Forum...
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  10. #40
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von haeschenhuepf Beitrag anzeigen
    aha, der spruch ist dämlich, dann antworte doch mal darauf. da fällt dir nämlich nichts ein. warte ab wenn dein kind erstmal da ist.
    dann sehen die dinge nämlich manchmal ganz anders aus. ich hätte es niemals übers herz gebracht, mein kind in dem zarten alter da hin zu bringen. finanziell unabhängig sein und kind und beruf gleichzeitig ist ja schön und gut, aber warum muss es auf dem rücken des kindes ausgetragen werden ?

    wenn das alles so schön und einfach ist und dir auch nicht geschadet hat, warum beruhigen dich dann die vielen antworten und warum fragst du überhaupt dann ?
    doch wohl, weil du dein gewissen beruhigen willst und von anderen absolution haben willst, aus keinem anderen grund sonst.
    und wehe, einer sagt mal was anderes, als was man hören will...dann ist das ja alles dämlich

    Was... nein WER und wessen abgedroschene Phrasen hier wohl dämlich sind...
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

Seite 4 von 27 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •