Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 261

Thema: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

  1. #1
    porreres ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Hallo ihr Lieben,

    an für sich gehöre ich noch ins Schwangerenforum bis Ende März, muss mich ja aber jetzt schon um einen Kita Platz kümmern.

    Ich muss nach genau 1 Jahr wieder Arbeiten gehen, also ab 1.4.2012.

    An für sich brauche ich einen Kitaplatz ab 1.März 2012, damit das mit der Eingewöhnung auch noch klappt. Aber da hat man bei uns keine Chance. Kita Plätze bekommt man erst im August. Dann kommt noch die Eingewöhnungsphase dazu...
    Ich müßte also 6 Monate überbrücken..... Wie soll ich das machen. Großeltern oder andere Betreungspersonen stehen nicht zur Verfügung. Überhaupt ist es eine Lotterie einen Kita Platz zu bekommen. Hab mir jetzt auch schon 3 Kitas angeschaut und von deren Konzepten nicht begeistert.


    Jetzt hab ich wahrscheinlich einen Kita Platz gefunden in meiner absoluten TRAUM Kita.

    - 17 Kinder, 5 Erzieherinnen, 5 Kinder unter 3
    - täglich durch Köchin ökologisch frisches Mittagessen
    -je einmal die Woche Waldtag,Schwimmen, gemeinsames Kochen, Theater ( je nach Lust und Laune)
    - eine feste Bezugsperson für je einen Kleinen.

    Habe dort vor 15 Jahren selbst ein 1 Jähriges Praktikum gemach. 2 Erzieherinnen sind noch immer dort und ich würde denen mein Kind blind anvertrauen.

    ABER... der Platz ist ab dieses Jahr August. Sohnemann wäre genau 4 Monate alt.
    Ich könnte ihn Anfangs nur für 3-4 Stunden bringen und dann steigern.

    Jetzt die Frage:

    -Wer hat Erfahrungen gesammelt?
    -Wer hat sein Kind auch so früh in der Kita angemeldet?
    -Wie hat eure Umwelt reagiert?
    -Würdet ihr es weider tun?

    Freue mich über eure Erfahrungen

    LG Katrin

  2. #2
    Isabel91 ist offline BLAH...!

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Also ich spreche nicht aus eigener erfahrung sondern kan nur davon berichten wie ich es beöbachtet habe.

    Ich habe 2 noch sehr kleine geschwister und beide sind ganz, ganz früh in die KiTa gegangen. Mein Bruder war ca. 4 Monate meine Schwester ca. 1 Jahr älter.
    Die Umwelt reagiert natürlich mit geteilter Meinung. Manche halten es für viiiiiiiiiiiieeeeeeeellllllllllll zu früh und für verrückt sowie unverantwortlich. Andere stehen dem offener gegenüber vor allem wenn man Gründe hat und dies gut überlegt ist sowie die KiTa einen Guten Ruf hat bzw. einen vertrauenswürdigen Eindruck macht.
    Ich weiß, dass meine Mutter das immer wieder tun würde. Beide Mäuse haben sich prächtig entwickelt und meine Mutter konnte ohne ein schlechtes Gewissen arbeiten gehen.
    Was mir aufgefallen ist, dass die beiden ein viel besseres sozialverhalten haben als andere Kinder (die beiden gehen inzwischen zur Schule). Sie gehen wesentlich offener auf andere Kinder zu und haben auf der Ebene viel weniger Berührungsängste.
    Ich denke, dass ich es ähnlich machen werde...!!!


    Alles Gute!
    STRIKE! It´s a Girl!!! 05.08.11-53cm-3420gr.


  3. #3
    Christiane01 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Ich habe damit auch gute Erfahrungen gemacht. Als unsere Jüngsten jeweils 4 Monate alt waren, bin ich wieder arbeiten gegangen. Zu der Zeit waren wir finanziell auf meine Einkünfte angewiesen, also musste es sein.

    Anfangs hatte ich ein schlechtes Gewissen, aber ich habe mich davon überzeugen können, dass es ihnen gut ging. Den beiden Erzieherinnen der Minigruppe konnte ich absolut vertrauen. Sie wussten auch immer Rat, wenn ich mal unsicher war. Und unsere beiden Jungs haben sich prächtig entwickelt.

    Wenn du ein gutes Gefühl hast, solltest du es machen.

  4. #4
    Bielefelds ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Hallo,

    ich war in der gleichen Situation wie Du. Keine Grosseltern etc. und ich musste wieder arbeiten gehen. Zumal ich meinen Alten im hohen Bogen rausgeworfen habe. Das war aber nicht der Grund, daß meine Kleine auch mit 4 Monaten von mir getrennt werden musste. Es war so geplant, daß sie nur 3mal/Woche geht oder nur für ein paar Stunden mit Eingewöhnungsphase. Mein Arbeitgeber hat mir da alle Möglichkeiten offen gelassen mit dem Ziel, daß Püppi täglich in die Kita geht. 1. Tag in die Kita bin ich mit rein und habe sie beobachtet. Auch die anderen Kinder, wie sie mit dem Wurm umgehen. Püppi hat sehr nett auf fremde Gesichter regiert, auf andere Kinder. Sie war der Liebling aller und der Mittelpunkt. Sie wurde betüddelt und bespasst. Auch das Schlafen hat gut gepasst. Dann habe ich sie am 2.ten Tag ein paar Stunden allein gelassen. Nach ca. 3 Stunden kam ich zurück und hatte das Gefühl, sie freut sich mich zu sehen, aber es war nicht soooo wichtig.
    Das Ganze ging genau 3 Tage. Dann war sie drin. Jeden Tag, den ganzen Tag. Mittlerweile ist sie 18 Monate und findet Kita toll. Sie hat viel sehr schnell gelernt, weil sie natürlich von den "Grossen" mitgezogen wurde (Thema: Drehen, Krabbeln, laufen " Ich will mit und nicht immer getragen werden) Unsere Zeit haben wir morgens und abends und sehr exessiv (?) am Wochenende. Das gehört nur UNS. Mit spielen, lesen, spielen, toben, Ausflüge etc. Haushalt wird gemacht, wenn sie schläft.

    Das Umfeld: hat geteilt reagiert. Wie kann man nur. Das Kind weggeben. Andere: Das ist gut. Das Kind lernt soziales Umfeld und Verhalten.

    War mir egal, was andere sagen. Ich hatte die Möglichkeit - Arbeit oder Hartz4. u.a. Platz für uns mit Garten und Tobmöglichkeiten oder 2 Zi-Wo Hochhaus.

    Mein Fazit: Patricia geniest das Wochenende mit mir, aber sie wehrt sich am Montag ( oder die anderen Tage) nicht in die Kita zu gehen. Bisher gab es nie Geschrei oder Geweine. Natürlich kann man das nicht verallgemeinern - aber das ist meine Erfahrung.

    Entscheiden Sie selbst, egal was andere sagen. Sie kennen Ihr Kind am Besten und können es am Besten einschätzen. Es ist Ihre Entscheidung. In anderen Ländern ist das übrigens üblich, daß Kinder im Babyalter bereits in Kita´s gehen. Wer will schon 3 Jahre zu Hause hocken...??? (Jeder wie er mag. ,-)

    Alles Gute
    Geändert von Bielefelds (01.03.2011 um 18:44 Uhr)
    Wer Schreibfehler findet, darf diese gern behalten.


  5. #5
    Abbi ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Erstmal 3 Stunden am Tag klingen doch prima.
    Da musst du dir noch sehr wenig Gedanken um die Ernährung während der Krippenzeit machen, im besten Fall geht es ohne und im "schlechtesten" Fall gibt es zwischendrin eine Flasche abgepumpte Muttermilch oder Pre.
    Du kannst eine sehr sehr entspannte Eingewöhnung machen, kannst über eine lange Zeit täglich für eine Stunde dorthin gehen, dann das Kind kurz abgeben - toll! Keinerlei Zeitdruck.
    Da die äußeren Umstände euch praktisch dazu zwingen, diesen Kitaplatz anzunehmen, versuch nur diese positiven Seiten zu sehen.

  6. #6
    Avatar von Brummbaerchi77
    Brummbaerchi77 ist offline ehemals Simone29

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Unsere Tochter war 5 Monate alt, als wir einen Platz in der Kita bekamen.

    Anfangs war sie nur wenige Stunden da genau wie bei euch geplant. Sie hat nie geweint beim Abgeben oder Holen und hat auch nicht wirklich gefremdelt. Es hat von Anfang an prima geklappt und als ich dann ab ihrem 1. Geburtstag wieder arbeiten gegangen bin hatte ich ein super eingewöhntes Kind und die ersten typischen Kindergartenkrankheiten waren auch schon länger vorbei:-).

    Ich kann es also nur empfehlen.
    LG

  7. #7
    KleineSchnegge ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Ich persönlich würde mein Kind zu einer TaMu geben... KiTa finde ich viel zu früh in diesem Alter.

  8. #8
    porreres ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    hach ja.......
    ich finde es so gemein und auch blöd.
    Elterngeld ist ne tolle Sache aber was hat sich die Politik dabei gedacht?
    Es werden nun mal nicht alle Kinder im Juli geboren und sind zum 01.08 genau 1 Jahr alt.
    Ich bin ja quasi gezwungen den Platz früher anzunehmen.
    Ich könnte ja auch 1,5 Jahre daheim bleiben... aber was ist mit meinem Job?( der ist nämlich dann weg und ich bekomme IIRGENDEINEN...Job).
    Gestern wurde ich schon als Rabenmutter und selbstsüchtig beschimpft von Bekannten als ich das Thema ansprach.

    Was ist falsch daran auch seine Arbeit wieder zu wollen weil ich sie gerne mache( habe 8 Jahre um sie gekämpft.... Studium, Master, dann 3 Jahre Befristungen und unzählige Bewährungstests durchlaufen) und sie nicht verlieren will.

    Tagesmutter kommt für mich nicht in Betracht. Wie gesagt, der Kita vertraue ich voll und ganz. Kann mir keine Tollere vorstellen.
    Wahrscheinlich habe ich mehr Probleme damit als mein Kind:-)

    Praktisch ist natürlich, dass er dann eine lange Eingewöhnungszeit hat(also August- März) und ich dann beruhigt ab April weider arbeiten kann.

    Hach ja..... ich glaube ich gebe die Anmeldung heute ab. Augen zu und durch......


    Danke euch....

  9. #9
    haeschenhuepf ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Zitat Zitat von KleineSchnegge Beitrag anzeigen
    Ich persönlich würde mein Kind zu einer TaMu geben... KiTa finde ich viel zu früh in diesem Alter.
    dem stimme ich auch zu. in dem jungen alter käme für mich auch nur tagesmutter in frage. abgesehen davon, käme mein kind vor 3 jahren nirgendwo in fremdbetreuung hin, warum kriegt man sonst kinder, um sie von fremden leuten betreuen zu lassen.

  10. #10
    sabine-1982 ist offline Mama 2009 :)

    User Info Menu

    Standard Re: Kita mit 4 Monaten?? Erfahrungen??

    Ich würde es auch so machen. Meine kleine geht auch in eine Kita. Allerdings bei 10 Kindern und 3 Erziehern.

    Wir haben sonst auch keine anderen möglichkeiten (verwandschaft)

    Ich wollte immer einen kleine Kita. Da es so ist, wenn da einer Krank wird von den Erziehern muß für ersatz gesorgt werden. Bei der Tagesmutter gibt es ja nur eine. Und diese Betreut in der Regel ja auch 3-4 Kinder.

    Ich finde unsere Kita genauso Privat wie eine Tagesmutter. Deswegen kann ich da keinen unterschied erkennen.

    Und übrigens, nach dem ersten überstehen der ganzen Krankheiten hat sich alles wunderbar eingespielt und sie ging von Anfang an super gerne hin.

    Bei dir ist es sogar von Vorteil, da der/die kleine sie noch vor der fremdelphase kennenlernt.

Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •