Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Obst und Gemüse im Kindergarten

  1. #21
    Britta02 Gast

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Zitat Zitat von Toni79 Beitrag anzeigen
    Ja, ihr habt sicher recht. Es ist kleinlich von mir so aufzurechnen. Ich bin und war nur so sauer, weil wir für alles extra bezahlen sollen und dann locker mal eben 30 Euro/Monat zur eigentlichen Gebühr dazu kommen. Das ist schon ein Stück Geld für uns.
    Diesen Monat wurde 5 Euro für die Werkecke eingesammelt. Werken wird aber nur mit den größeren Kindern gemacht. Dann wird Milchgeld eingesammelt. Unsere Tochter mag Milch nicht und trinkt sie definitiv nicht. Für Fasching wurde Geld für einen Zauberer eingesammelt, der nicht kam (das haben wir nur von den Kindern erfahren, die Erzieherinnen sagen dazu nichts). Und und und.
    Klar, jedes für sich ist nicht viel, aber die Menge macht es. Im Dezember waren es 40 Euro extra. Für gemeinsames Weihnachtsfrühstück wurde gesammelt (10 Euro für 2 Erwachsene + 1 Kind) und dann nachher wurde doch ein Buffet von den Eltern gemacht (sprich: jeder hat was mitgebracht). Der Kindergarten stellte nur Getränke für die Kinder, Kaffee/Tee wurde mitgebracht. Dazu kam der Weihnachtsausflug (10 Euro, ist auch völlig ok) und dann Kleinigkeiten für Nikolaus und den Weihnachtsmann (10 Euro für 2 kleine Schokoweihnachtsmänner und ein paar Gummibärchen). Dazu kam Gruppenkasse (8 Euro) und Bastelgeld (5 Euro).
    Jetzt wurde angesprochen, dass die Krippe unbedingt neue Betten braucht und der Kindergarten da über eine Spende dankbar wär, hab ich ein fast unbenutztes Kinderbett angeboten. Nein, lieber die von der und der Firma.

    Sicher ist auch das Angebot mit dem Obst gut, aber ich würde es besser finden, wenn ich meiner Tochter das Obst mitgebe, dass sie auch mag. Sie ist da wählerisch und isst nur bestimmte Sachen. Oder mit dem Obstkorb füllen fände ich auch nicht schlecht.
    Getränke ist auch so eine Sache. Sie mag keinen Apfelsaft. Ich würde ihr lieber Tee oder Orangensaft mitgeben.
    Auch könnten wir im Sommer/Herbst dem Kindergarten Obst aus dem Garten spenden. Wir haben total viele Obstbäume. Das wurde abgelehnt, weil das keine geprüfte Qualität ist. Kartoffeln von Bauern nebenan sind da besser, weil ordentlich gespritzt.

    So, sorry fürs ausheulen. Ich bin nur so sauer auf dieses ständige sammeln. Gerad weil ich nicht weiß, wo das Geld dann wirklich bleibt.


    Na ja, aber hellsehen kann keienr von uns.

    Bei uns werden Obstspenden gern angenommen. Ein Vater hat mal Mangos mitgebracht, ich glaube es waren 5 oder 6 Stiegen. Ich finde es bescheuert von einem Kiga, Sachspenden abzulehen.

    Was sagt der Elternbeirat? Liste die Sachen doch mal auf (inclusive der Dinge für die es günstigere Alternativen gäbe) und sprich mit einem der Elternbeiräte drüber.

  2. #22
    schnitte-returns ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Zitat Zitat von Toni79 Beitrag anzeigen
    Ja, ihr habt sicher recht. Es ist kleinlich von mir so aufzurechnen. Ich bin und war nur so sauer, weil wir für alles extra bezahlen sollen und dann locker mal eben 30 Euro/Monat zur eigentlichen Gebühr dazu kommen. Das ist schon ein Stück Geld für uns.
    Diesen Monat wurde 5 Euro für die Werkecke eingesammelt. Werken wird aber nur mit den größeren Kindern gemacht. Dann wird Milchgeld eingesammelt. Unsere Tochter mag Milch nicht und trinkt sie definitiv nicht. Für Fasching wurde Geld für einen Zauberer eingesammelt, der nicht kam (das haben wir nur von den Kindern erfahren, die Erzieherinnen sagen dazu nichts). Und und und.
    Klar, jedes für sich ist nicht viel, aber die Menge macht es. Im Dezember waren es 40 Euro extra. Für gemeinsames Weihnachtsfrühstück wurde gesammelt (10 Euro für 2 Erwachsene + 1 Kind) und dann nachher wurde doch ein Buffet von den Eltern gemacht (sprich: jeder hat was mitgebracht). Der Kindergarten stellte nur Getränke für die Kinder, Kaffee/Tee wurde mitgebracht. Dazu kam der Weihnachtsausflug (10 Euro, ist auch völlig ok) und dann Kleinigkeiten für Nikolaus und den Weihnachtsmann (10 Euro für 2 kleine Schokoweihnachtsmänner und ein paar Gummibärchen). Dazu kam Gruppenkasse (8 Euro) und Bastelgeld (5 Euro).
    Jetzt wurde angesprochen, dass die Krippe unbedingt neue Betten braucht und der Kindergarten da über eine Spende dankbar wär, hab ich ein fast unbenutztes Kinderbett angeboten. Nein, lieber die von der und der Firma.

    Sicher ist auch das Angebot mit dem Obst gut, aber ich würde es besser finden, wenn ich meiner Tochter das Obst mitgebe, dass sie auch mag. Sie ist da wählerisch und isst nur bestimmte Sachen. Oder mit dem Obstkorb füllen fände ich auch nicht schlecht.
    Getränke ist auch so eine Sache. Sie mag keinen Apfelsaft. Ich würde ihr lieber Tee oder Orangensaft mitgeben.
    Auch könnten wir im Sommer/Herbst dem Kindergarten Obst aus dem Garten spenden. Wir haben total viele Obstbäume. Das wurde abgelehnt, weil das keine geprüfte Qualität ist. Kartoffeln von Bauern nebenan sind da besser, weil ordentlich gespritzt.

    So, sorry fürs ausheulen. Ich bin nur so sauer auf dieses ständige sammeln. Gerad weil ich nicht weiß, wo das Geld dann wirklich bleibt.
    Ganz ehrlich: ich geben dem KIGA auch gerne was,aber bei solchen Sachen: ich zahle für eien Veranstaltung ect. und diese findet nicht statt bzw.ich muss selbst was mitbringen, da würde ich schon darum bitten,mein Geld zurück zu bekommen.
    Das hört sich ja fast schon an, als würden die das absichtlich machen.

  3. #23
    Katjuscha Gast

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Ich würde das nicht ansprechen, denn wenn dann alle Eltern überlegen, wie viel jedes Kind tatsächlich isst, dann wird das Angebot wohl eher zusammen brechen.

    Woher weißt du, dass dein Kind so wenig isst? Bist du dabei? Sagen das die Erzieherinnen?

    Isst sie denn zu Hause auch kein Obst oder Gemüse?

  4. #24
    4erpapi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Cool Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    das ist echt doof! vorallem,wenn niemand weiß wo das geld bleibt! ich würde da mal hartnäckig sein und nachfragen,warum niemand euch eltern was erzählt.ich würde dann auch mal ansprechen,warum die ganze kita was dazusteuern muß,wenn nur die krippe neue betten braucht! die "großen" haben ja nichts von! würd ich nicht zahlen.

  5. #25
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Zitat Zitat von Toni79 Beitrag anzeigen
    Ja, ihr habt sicher recht. Es ist kleinlich von mir so aufzurechnen. Ich bin und war nur so sauer, weil wir für alles extra bezahlen sollen und dann locker mal eben 30 Euro/Monat zur eigentlichen Gebühr dazu kommen. Das ist schon ein Stück Geld für uns.
    Diesen Monat wurde 5 Euro für die Werkecke eingesammelt. Werken wird aber nur mit den größeren Kindern gemacht. Dann wird Milchgeld eingesammelt. Unsere Tochter mag Milch nicht und trinkt sie definitiv nicht. Für Fasching wurde Geld für einen Zauberer eingesammelt, der nicht kam (das haben wir nur von den Kindern erfahren, die Erzieherinnen sagen dazu nichts). Und und und.
    Klar, jedes für sich ist nicht viel, aber die Menge macht es. Im Dezember waren es 40 Euro extra. Für gemeinsames Weihnachtsfrühstück wurde gesammelt (10 Euro für 2 Erwachsene + 1 Kind) und dann nachher wurde doch ein Buffet von den Eltern gemacht (sprich: jeder hat was mitgebracht). Der Kindergarten stellte nur Getränke für die Kinder, Kaffee/Tee wurde mitgebracht. Dazu kam der Weihnachtsausflug (10 Euro, ist auch völlig ok) und dann Kleinigkeiten für Nikolaus und den Weihnachtsmann (10 Euro für 2 kleine Schokoweihnachtsmänner und ein paar Gummibärchen). Dazu kam Gruppenkasse (8 Euro) und Bastelgeld (5 Euro).
    Jetzt wurde angesprochen, dass die Krippe unbedingt neue Betten braucht und der Kindergarten da über eine Spende dankbar wär, hab ich ein fast unbenutztes Kinderbett angeboten. Nein, lieber die von der und der Firma.

    Sicher ist auch das Angebot mit dem Obst gut, aber ich würde es besser finden, wenn ich meiner Tochter das Obst mitgebe, dass sie auch mag. Sie ist da wählerisch und isst nur bestimmte Sachen. Oder mit dem Obstkorb füllen fände ich auch nicht schlecht.
    Getränke ist auch so eine Sache. Sie mag keinen Apfelsaft. Ich würde ihr lieber Tee oder Orangensaft mitgeben.
    Auch könnten wir im Sommer/Herbst dem Kindergarten Obst aus dem Garten spenden. Wir haben total viele Obstbäume. Das wurde abgelehnt, weil das keine geprüfte Qualität ist. Kartoffeln von Bauern nebenan sind da besser, weil ordentlich gespritzt.

    So, sorry fürs ausheulen. Ich bin nur so sauer auf dieses ständige sammeln. Gerad weil ich nicht weiß, wo das Geld dann wirklich bleibt.
    ok, das ist jetzt was ganz anderes.

    Wenn Geld eingesammelt wird, aber dann keine Leistung erbracht wird, bzw. nur für andere Kinder, würde ich mal beim Elternbeirat vorsprechen.

    Wenn aber z.b. Kasperletheater angeboten wird und dein Kind fürchtet sich und geht raus, dann finde ich es normal, dafür zu zahlen. Und das ist beim Obst ja genauso, wird angeboten, dein Kind nimmt es nicht - euer Pech.

  6. #26
    devilinside ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Das sind schon heftige Preise, aber das kann ja keiner von uns riechen, das da noch mehr kommt.

    Da würde ich definitiv nachhacken und wieso müsst ihr denn soviel Geld dazu bezahlen???? Wieviel Kita-Beitrag zahlt ihr denn?????

    Wir müssen nichts dazu bezahlen, sind eine kathol. Einrichtung und Träger. ich zahle 90€/Monat für 6,5 Stunden am Tag wo sie gehen kann.

    Ich bezahle ledigl. mein Obst/Gemüse, Trinken gibt jeder selber mit und wenn es ein Eltern frühstück gibt sind das 2,50€ für jede Person und jeder bringt noch was mit. Von den 2,50 werden Brötchen und gewisse Wurst oder Käse gekauft, was nicht von anderen Eltern aufgeschrieben wurde.
    Wir haben 4 Elternfrühstücke im Jahr.
    dazu kommt noch ein Abschlußausflug mit den Kindern im normalfall 2,50€ für Zug/Person. Was über bleibt, behält die Gruppe.

    Bei uns wird kein extra geld für Nikolaus, ostern oder sogar Betten verlangt, das sollte eigentlich im Budget des Kigas drin sein.

    Und beratet euch mal mit dem Elternbeirat oder hör dich mal bei anderen Eltern um, mit denen du evtl. guten Kontakt hast.

  7. #27
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Zitat Zitat von Toni79 Beitrag anzeigen
    So, sorry fürs ausheulen. Ich bin nur so sauer auf dieses ständige sammeln. Gerad weil ich nicht weiß, wo das Geld dann wirklich bleibt.
    Ich finde, Du solltest schleunigst das Geschriebene mit der Leitung besprechen... denn dann ist der Obstbeitrag ja sozusagen nur "die Spitze Deines Eisberges" und es besteht die Gefahr, dass Du demnächst explodierst! Und dann ist der Anlaß vielleicht nur noch ein gaaanz Kleiner??!!

    Oder was meinst??

  8. #28
    Jaerte ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Im Dezember waren es 40 Euro extra.
    ich habe in nun zweieinhalb Jahren keine 40 Euro extra gezahlt.
    Wer ist Träger bei Euch?

    Und das:

    Jetzt wurde angesprochen, dass die Krippe unbedingt neue Betten braucht und der Kindergarten da über eine Spende dankbar wär, hab ich ein fast unbenutztes Kinderbett angeboten. Nein, lieber die von der und der Firma.
    und das:

    Für Fasching wurde Geld für einen Zauberer eingesammelt, der nicht kam (das haben wir nur von den Kindern erfahren, die Erzieherinnen sagen dazu nichts).
    ist schon eine Frechheit.

    Frag nach, nerv und wehr Dich.

  9. #29
    Toni79 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Ich habe jetzt mit einer anderen Mutter gesprochen, die das auch angesprochen hat.
    Das Geld, das überbleibt wird dann für andere Aktionen gespart. Das letzte Mal wurde davon ein Ausflug zum Bauernhof gemacht und für das Geld wurde für Verpflegung dort ausgegeben. Blöderweise kenne ich besagten Bauern und mir wurde berichtet, dass es dort Milch und Saft für alle Kinder umsonst gibt und sonst haben die Kinder ihre Brotdosen dabei.
    Nächsten Freitag treffe ich mich mit ein paar anderen Eltern und wir wollen mal darüber beraten. Got sei dank habe ich das mal angesprochen und es geht da vielen Eltern wie mir.

    Wir zahlen etwas über 100 Euro für 5 Stunden. Standardprogramm mit 3 x turnen pro Woche (Turnhalle ist kostenlos). Es wird halt schlecht gewirtschaftet.Viele Eltern könnten Sachspenden geben, die aber nicht angenommen werden.

    Ob meine Tochter im KiGa nun Obst isst, wär mir eigentlich egal. Zu Hause achten wir sehr auf gesunde Sachen und da gibt es dann auch viel Obst und Gemüse.

  10. #30
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Obst und Gemüse im Kindergarten

    Zitat Zitat von Toni79 Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt mit einer anderen Mutter gesprochen, die das auch angesprochen hat.
    Das Geld, das überbleibt wird dann für andere Aktionen gespart. Das letzte Mal wurde davon ein Ausflug zum Bauernhof gemacht und für das Geld wurde für Verpflegung dort ausgegeben. Blöderweise kenne ich besagten Bauern und mir wurde berichtet, dass es dort Milch und Saft für alle Kinder umsonst gibt und sonst haben die Kinder ihre Brotdosen dabei.
    Nächsten Freitag treffe ich mich mit ein paar anderen Eltern und wir wollen mal darüber beraten. Got sei dank habe ich das mal angesprochen und es geht da vielen Eltern wie mir.

    Wir zahlen etwas über 100 Euro für 5 Stunden. Standardprogramm mit 3 x turnen pro Woche (Turnhalle ist kostenlos). Es wird halt schlecht gewirtschaftet.Viele Eltern könnten Sachspenden geben, die aber nicht angenommen werden.

    Ob meine Tochter im KiGa nun Obst isst, wär mir eigentlich egal. Zu Hause achten wir sehr auf gesunde Sachen und da gibt es dann auch viel Obst und Gemüse.
    ok, teuer ist euer Kindergarten nicht. Und wie gesagt, das Obst wird ja angeboten, wenn euer Kind nichts davon isst, ist das nicht das Problem des Kindergartens.


    Über die anderen Sachen würde ich ein ernsthaftes Wort mit dem Elternbeirat sprechen. So geht das nicht.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •