Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Leuvener Modell in KiTa

  1. #1
    Avatar von naddie
    naddie ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Leuvener Modell in KiTa

    Hallo,

    hat irgendjemand von Euch Erfahrungen mit dem Leuvener Modell im KiGa gemacht? Mein Sohn (3) kommt im Sommer in die Kita und ich muss jetzt entscheiden ob ich eine Bildungsdokumentation nach diesem Modell wünsche/erlaube. Was sind die charakteristischen Mermale dieses Modells? Was wird abgefragt, wie wird dabei vorgegangen? Hat jemand auch schon negative Erfahrungen damit gemacht (z.B. Kinder falsch beurteilt)?
    Danke schonmal für Eure Antworten!
    LG
    Naddie
    Februarbus 2008 -> Junge *13.1.2008
    Februarbus 2012 -> Mädchen *19.02.2012
    Februarbus 2015 -> Mädchen *2.2.2015

  2. #2
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Zitat Zitat von naddie Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hat irgendjemand von Euch Erfahrungen mit dem Leuvener Modell im KiGa gemacht? Mein Sohn (3) kommt im Sommer in die Kita und ich muss jetzt entscheiden ob ich eine Bildungsdokumentation nach diesem Modell wünsche/erlaube. Was sind die charakteristischen Mermale dieses Modells? Was wird abgefragt, wie wird dabei vorgegangen? Hat jemand auch schon negative Erfahrungen damit gemacht (z.B. Kinder falsch beurteilt)?
    Danke schonmal für Eure Antworten!
    LG
    Naddie
    Bei uns im Kiga wurde das Leuvener Modell eingesetzt.

    Das bedeutet das die Erzieher 2 mal im Jahr Fragebögen zum Kind ausfüllen muss und die werden dann am Elternsprechtag mit dir besprochen.

    Auf dem Bogen stehen alle Bereiche des Kigaalltags aufgeführt und die Erzieher bewerten diese Bereiche mit 1 sehr gut bis 5 schlecht und h für häufig; m für manchmal und s für selten/nie.

    Da diese Beobachtung nur für den Kindergarten und euch Eltern zu Verfügung steht kann es keine Nachteile geben.

    Ich würde es immer wieder erlauben.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  3. #3
    Britta02 Gast

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Zitat Zitat von naddie Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hat irgendjemand von Euch Erfahrungen mit dem Leuvener Modell im KiGa gemacht? Mein Sohn (3) kommt im Sommer in die Kita und ich muss jetzt entscheiden ob ich eine Bildungsdokumentation nach diesem Modell wünsche/erlaube. Was sind die charakteristischen Mermale dieses Modells? Was wird abgefragt, wie wird dabei vorgegangen? Hat jemand auch schon negative Erfahrungen damit gemacht (z.B. Kinder falsch beurteilt)?
    Danke schonmal für Eure Antworten!
    LG
    Naddie
    Was sagt denn der kiga, wem die UNterlagen zukommen, was dabei gefragt wird? Sie müssen dir doch INfos dazu gegeben haben. Findest du es denn prinzipiell gut?

    Nach dem was meine Vorschreiberin meinte, finde ich es gar nicht schlimm. Ich würde mir eine halbjährliche Dokumentation wünschen und nicht nur eine jährliche, wie in unserem Kiga. Diese ist soweit mir bekannt nämlich sowieso vorgeschrieben. Die Entwicklungsbögen sind bei uns den Eltern einsehbar und werden auch nicht ohne Zustimmung an dritte weitergegeben.

  4. #4
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Was sagt denn der kiga, wem die UNterlagen zukommen, was dabei gefragt wird? Sie müssen dir doch INfos dazu gegeben haben. Findest du es denn prinzipiell gut?

    Nach dem was meine Vorschreiberin meinte, finde ich es gar nicht schlimm. Ich würde mir eine halbjährliche Dokumentation wünschen und nicht nur eine jährliche, wie in unserem Kiga. Diese ist soweit mir bekannt nämlich sowieso vorgeschrieben. Die Entwicklungsbögen sind bei uns den Eltern einsehbar und werden auch nicht ohne Zustimmung an dritte weitergegeben.
    Ich habe doch 2 Mal im Jahr geschrieben.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  5. #5
    Britta02 Gast

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Zitat Zitat von SarahMama Beitrag anzeigen
    Ich habe doch 2 Mal im Jahr geschrieben.
    Und ich hab halbjährlich geschrieben.

  6. #6
    Avatar von naddie
    naddie ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Danke für deine Antwort. Bin noch etwas unsicher, was die Konsequenzen aus solch einer Beobachtung sind... Aber letztendlich kann ich ja selber bestimmen, was wie wohin weitergegeben wird. Ich denke, ich werde es unterschreiben.
    Februarbus 2008 -> Junge *13.1.2008
    Februarbus 2012 -> Mädchen *19.02.2012
    Februarbus 2015 -> Mädchen *2.2.2015

  7. #7
    Avatar von naddie
    naddie ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Hi,
    Wir haben nur einen Zettel mitbekommen, auf dem steht, dass eine Beobachtung stattfindet nach dem Leuvener Modell und dass näheres dazu am Elternabend (in 3 Wochen) erläutert wird. Deshalb habe ich nach Informationen und Erfahrungen gesucht.
    Februarbus 2008 -> Junge *13.1.2008
    Februarbus 2012 -> Mädchen *19.02.2012
    Februarbus 2015 -> Mädchen *2.2.2015

  8. #8
    evaflo ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Leuvener Modell in KiTa

    Zitat Zitat von naddie Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Bin noch etwas unsicher, was die Konsequenzen aus solch einer Beobachtung sind... Aber letztendlich kann ich ja selber bestimmen, was wie wohin weitergegeben wird. Ich denke, ich werde es unterschreiben.
    Hallo!
    Als Erzieherin habe ich selber mehrere Jahre mit dem Leuvener Modell gearbeitet.
    Ich persönlich finde, dass alle Beobachtungsmodelle ihre Vor- und Nachteile haben, das perfekte gibt es bisher nicht. Das Leuvener Modell hat auf jeden Fall den ganz klaren Vorteil, dass es in keiner Weise wertend ist. Es wird in verschiedenen Bereichen beobachtet, wie "engagiert" das Kind ist. Das aber auch punktuell und über einen kurzen Zeitraum von ca. fünf Minuten.
    Der Nachteil dabei ist, wie ich finde, dass es eben zu kurze punktuelle Zeiträume erfasst und in der ausführlichen Zusammenfassung dann eigentlich doch die gesamten Eindrücke einfließen, ohne daß diese wirklich dokumentiert sind. Aber was ich ganz sicher sagen kann ist, dass Deinem Kind sicher nicht schaden wird. Irgendein Beobachtungsmodell gibt es immer, mögliche Konsequenzen (was befürchtest Du denn?) werden auch nicht von der Form der Beobachtung abhängig sein. Also, mach Dir keine Sorgen...

    Gruß,
    E.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •