Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Süßigkeiten in der KiTa

  1. #1
    Aufmerkmom ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Süßigkeiten in der KiTa

    Hallo zusammen,

    ...sicherlich kein neues Thema, aber für mich gerade so akut, dass ich hier nun mal fragen muss: Sollte es nicht normal sein, dass Eltern/Kinder mit Ausnahme von Festen und Geburtstagen KEINE Süßigkeiten in die KiTa mitbringen dürfen??
    ...Für mein Empfinden ist die Ernährung ein sehr wichtiger Bestandteil der Erziehung. Daher wünsche ich mir, dass dies die Eltern jeweils außerhalb der KiTa so handhaben können wie sie es für richtig halten.

    Nun ist es aber so, dass in der Gruppe meines Sohnes einige Eltern auch einfach mal so ne Runde Schokocroissants, Kekse oder Eis schmeißen, die Kinder Gummibärchen austeilen dürfen, etc.... Ich verstehe, dass das für das Einzelne Kind sehr schön ist, es dadurch teilen lernt (und wie beliebt man sich mit Süßigkeiten machen kann...) aber es untergräbt doch arg meine Vorstellungen zu dem Thema und ich habe dann jeweils noch Tage was davon in Form von Diskussionen.. Die Erzieher der Gruppe meinen, dass Sie das insgesamt ganz gut im Auge haben und wenns zuviel wird was zur Seite packen.
    Selbst wenn das so wäre -und der Vormittagskonsum noch einigermaßen im Rahmen- in der Spätgruppe kommt mit anderen Erziehern, die vom Vormittag nix wissen, durch gleiches Verhalten auch noch mal was dazu... Und so gibt es dann praktisch jeden Tag ordentlich Süßigkeiten und das auch noch ganz ohne Zähne putzen.
    Beim Elternabend wurde das Thema von einigen Eltern angesprochen, die Erzieher fühlten sich jedoch einfach nur angegriffen und machten deutlich dass sie an Ihrer Handhabe nichts ändern wollen.

    Ich kann leider nicht so einfach die KiTa wechseln aber es stört mich riesig!
    Die Ernährungsgewohnheiten werden im Kindesalter geprägt.

    Weiß nicht was ich nun produktives tun könnte... Hat jemand einen Vorschlag?

  2. #2
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    jeden Tag Süßigkeiten fände ich nicht prickelnd. Bei Festen wie Geburtstag, Fasching etc finde ich es absolut okay. Und wenn es zwischendurch auch MAL was gibt, hätte ich auch kein Problem damit.

  3. #3
    Britta02 Gast

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von Aufmerkmom Beitrag anzeigen
    Weiß nicht was ich nun produktives tun könnte... Hat jemand einen Vorschlag?
    Miteinander sprechen. Fragen stellen.

    Gibt es generelle Regeln zum Umgang mit Süßigkeiten?
    Wie oft in der Woche gibt es durchschnittlich Süßigkeiten?
    Wie groß ist in etwa eine Portion bemessen?
    Wie wird mit dem Betreuerwechseln vor/nachmittag umgegangen?

    Weißt du, wenn ich deinen Beitrag lese und ich stelle mir vor, dass 2 Kinder in einer Woche jeweils eine Tüte Gummibärchen mitbrachten, von der jedes Kind 2 abbekam und der Rest weggepackt wurde finde ich alle Angaben von dir erfüllt und bei 4 Gummibärchen die Woche würde ich nun keinen Laden reißen.

    Hat denn auf dem Elternabend irgendjemand mal gefragt, um welche Mengen es sich konkret handelt?

  4. #4
    Aufmerkmom ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Danke für Deine konstruktive Antwort Britta!

    ...Naja wie viel durchschnittlich ist natürlich gar nicht so leicht zu beantworten...
    Also grundsätzlich gibt es schonmal einmal die Woche süßes Frühstück, das heißt mit Marmelade, Nutella etc. Dann gibt es jeweils einen süßen Nachtisch in Form von Pudding o.ä. nach dem Mittagessen.
    Mindestens einmal in der Woche verteilt irgendein Kind Süßigkeiten - wie viele jedes Kind da bekommt, hängt von der jeweiligen Schnelligkeit ab... Ungefähr jede zweite Woche hat ein Kind Geburtstag. Da kann es dann zusätzlich zum Kuchen schon mal eine Tüte Schokobons PRO Kind geben... - je nach Eltern halt. Bei Fasching, Weihnachten, Ostern, Frühlings- und Sommerfest gehen alle Kinder regelmäßig mit Zuckerschock nach hause. Hinzu kommen noch Abschiede von Kindern, die in die Elementargruppe wechseln, da gibt es ähnlich viel wie an Geburtstagen.

    Eine Absprache mit den Erzieherinnen im Spätdienst gibt es nicht. Dies wurde beim Elternabend von einigen Eltern gewünscht, von den Erzieherinnen aber als unnötig abgeschmettert.

  5. #5
    Britta02 Gast

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von Aufmerkmom Beitrag anzeigen
    Danke für Deine konstruktive Antwort Britta!

    ...Naja wie viel durchschnittlich ist natürlich gar nicht so leicht zu beantworten...
    Also grundsätzlich gibt es schonmal einmal die Woche süßes Frühstück, das heißt mit Marmelade, Nutella etc. Dann gibt es jeweils einen süßen Nachtisch in Form von Pudding o.ä. nach dem Mittagessen.
    Mindestens einmal in der Woche verteilt irgendein Kind Süßigkeiten - wie viele jedes Kind da bekommt, hängt von der jeweiligen Schnelligkeit ab... Ungefähr jede zweite Woche hat ein Kind Geburtstag. Da kann es dann zusätzlich zum Kuchen schon mal eine Tüte Schokobons PRO Kind geben... - je nach Eltern halt. Bei Fasching, Weihnachten, Ostern, Frühlings- und Sommerfest gehen alle Kinder regelmäßig mit Zuckerschock nach hause. Hinzu kommen noch Abschiede von Kindern, die in die Elementargruppe wechseln, da gibt es ähnlich viel wie an Geburtstagen.

    Eine Absprache mit den Erzieherinnen im Spätdienst gibt es nicht. Dies wurde beim Elternabend von einigen Eltern gewünscht, von den Erzieherinnen aber als unnötig abgeschmettert.
    So ist das bei uns auch. Und ich finde es nicht übertrieben.
    Einen Zuckerfreien Kindergarten wird es nciht geben, es sei denn du machst explizit selbst einen solchen auf.

    Allerdings kann man ja mal Verhandlungspotential schaffen.
    Süßes Frühstück:
    Ich persönlich finde ein süßes Frühstück nicht schlimm. Die Frage ist nur WAS es an süßem gibt. Marmelade ist nicht gleich Marmelade, es gibt Fruchtauistriche ohne Aromen, es kann frisches Obst angeboten werden und ob nun unbedingt Nutella drauf muß kann man ja verhandeln. Ich fädne Nutella eher unnötig.
    Nicht jeder mag nur Wurst und Käse aufs Brot. Ich würde ohne süßes Frühstück untergehen.
    Die Wahl des Brots kann man anregen. Also ob auch Vollkornbrot im Angebot ist oder generell nur Toast und Mischbrot...

    Geburtstage:
    Ich finde jede zweite Woche nicht viel. Bei uns gibt es auch von vielen Eltern extrapakete für die anderen Kinder. ich mache da einfach nciht mit. Mein Kind bekommt einene Kuchen oder Muffins und geschnittenes Gemüse mit Quarkdipps mit, was andere Eltern machen ist mir gleich. Ich kann und werde andereEltern nicht erziehen können, die sind aus dem Kindergarten schon lang raus.

    Süßigkeiten verteilen
    Bei uns geht das vll auch nach Schnelligkeit. Meiner Erfahrung nach stürzen sich aber eher die Kinder drauf, die ansonsten wenig oder gar nichts zu hause bekommen. Frag doch einfach mal, wie sich deine Tochter bei solchen Aktionen verhält. Vll ist es gar nicht so dass es sie sonderlich interessiert und sie gar nicht so viel abbekommt. Minimann hat auch schon mal Ticktack mitgenommen und verteilt. ICH achte darauf, dass da nicht 3 Packungen mitgenommen werden, bei Gummibärchen gäbe es von mir einige kleine Tütchen. Wie sehen das die anderen Eltern? Sprich mit ihnen!

    Nachtisch
    Ja, ein Nachtisch ist süß. Was sollte es sonst sein? Rege an, dass es auch mal selbstgemachten Obstquark, Fruchtjoghurt oder Obstsalat als Nachtisch geben kann, biete an einmal mit den Erzieherinnen und den Kindern zu schnippeln und frage, was der Caterer so generell an Nachtisch gibt. Nur Meckern bringt wenig. Man sollte auch ein paar Alternativen im Gepack haben, wenn man sich da auf ein Gespräch mit den Erzieherinnen einläßt.

    Festliche Anlässe
    Ja, die gibt es. Aber will man Kindern das feiern verbieten? Was wären Alternativen? Überleg es dir und mach Vorschläge!
    Und klar ist das jetzt viel, Weihnachten, Fasching, Ostern. Das kommt schlag auf Schlag. Aber den Rest des Jahres gibt es nichts.

    Aber generell: Wenn sich ALLE eltern so dagegen wehren... warum bringen sie dann alle Süßes in den KiGa? Ich versteh das nicht. Zumindest Geburtstagsessen und Süßigkeiten verteilen liegt doch allein in der Hand der Eltern.
    Geändert von Britta02 (24.03.2011 um 14:46 Uhr)

  6. #6
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von Aufmerkmom Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ...sicherlich kein neues Thema, aber für mich gerade so akut, dass ich hier nun mal fragen muss: Sollte es nicht normal sein, dass Eltern/Kinder mit Ausnahme von Festen und Geburtstagen KEINE Süßigkeiten in die KiTa mitbringen dürfen??
    ...Für mein Empfinden ist die Ernährung ein sehr wichtiger Bestandteil der Erziehung. Daher wünsche ich mir, dass dies die Eltern jeweils außerhalb der KiTa so handhaben können wie sie es für richtig halten.

    Nun ist es aber so, dass in der Gruppe meines Sohnes einige Eltern auch einfach mal so ne Runde Schokocroissants, Kekse oder Eis schmeißen, die Kinder Gummibärchen austeilen dürfen, etc.... Ich verstehe, dass das für das Einzelne Kind sehr schön ist, es dadurch teilen lernt (und wie beliebt man sich mit Süßigkeiten machen kann...) aber es untergräbt doch arg meine Vorstellungen zu dem Thema und ich habe dann jeweils noch Tage was davon in Form von Diskussionen.. Die Erzieher der Gruppe meinen, dass Sie das insgesamt ganz gut im Auge haben und wenns zuviel wird was zur Seite packen.
    Selbst wenn das so wäre -und der Vormittagskonsum noch einigermaßen im Rahmen- in der Spätgruppe kommt mit anderen Erziehern, die vom Vormittag nix wissen, durch gleiches Verhalten auch noch mal was dazu... Und so gibt es dann praktisch jeden Tag ordentlich Süßigkeiten und das auch noch ganz ohne Zähne putzen.
    Beim Elternabend wurde das Thema von einigen Eltern angesprochen, die Erzieher fühlten sich jedoch einfach nur angegriffen und machten deutlich dass sie an Ihrer Handhabe nichts ändern wollen.

    Ich kann leider nicht so einfach die KiTa wechseln aber es stört mich riesig!
    Die Ernährungsgewohnheiten werden im Kindesalter geprägt.

    Weiß nicht was ich nun produktives tun könnte... Hat jemand einen Vorschlag?
    Hallo,

    mich persönlich würde es auch sehr stören, wenn es in der Kita regelmäßig Süßigkeiten gibt. Ich finde schon einen tgl. süßen Nachtisch überflüssig.
    Insb. möchte ich die Menge an Süßigkeiten, die mein Kind zu sich nimmt, kennen und kontrollieren. Dazu kommt, dass ich ja auch mal nachmittags meinem Kind etwas zum Naschen spendieren möchte ohne zu überlegen, was es in der Kita schon alles gegessen haben könnte.

    Lösungsvorschläge sehe ich allerdings relativ wenige. Du kannst dich wohl nur mit Gleichgesinnten zusammentun und dies bei der Elternversammlung diskutieren. Vielleicht könnt ihr auch mal einen Ernährungsexperten einladen, der die Wichtigkeit gesunden Essens erklärt.

  7. #7
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von Aufmerkmom Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ...sicherlich kein neues Thema, aber für mich gerade so akut, dass ich hier nun mal fragen muss: Sollte es nicht normal sein, dass Eltern/Kinder mit Ausnahme von Festen und Geburtstagen KEINE Süßigkeiten in die KiTa mitbringen dürfen??
    ...Für mein Empfinden ist die Ernährung ein sehr wichtiger Bestandteil der Erziehung. Daher wünsche ich mir, dass dies die Eltern jeweils außerhalb der KiTa so handhaben können wie sie es für richtig halten.

    Nun ist es aber so, dass in der Gruppe meines Sohnes einige Eltern auch einfach mal so ne Runde Schokocroissants, Kekse oder Eis schmeißen, die Kinder Gummibärchen austeilen dürfen, etc.... Ich verstehe, dass das für das Einzelne Kind sehr schön ist, es dadurch teilen lernt (und wie beliebt man sich mit Süßigkeiten machen kann...) aber es untergräbt doch arg meine Vorstellungen zu dem Thema und ich habe dann jeweils noch Tage was davon in Form von Diskussionen.. Die Erzieher der Gruppe meinen, dass Sie das insgesamt ganz gut im Auge haben und wenns zuviel wird was zur Seite packen.
    Selbst wenn das so wäre -und der Vormittagskonsum noch einigermaßen im Rahmen- in der Spätgruppe kommt mit anderen Erziehern, die vom Vormittag nix wissen, durch gleiches Verhalten auch noch mal was dazu... Und so gibt es dann praktisch jeden Tag ordentlich Süßigkeiten und das auch noch ganz ohne Zähne putzen.
    Beim Elternabend wurde das Thema von einigen Eltern angesprochen, die Erzieher fühlten sich jedoch einfach nur angegriffen und machten deutlich dass sie an Ihrer Handhabe nichts ändern wollen.

    Ich kann leider nicht so einfach die KiTa wechseln aber es stört mich riesig!
    Die Ernährungsgewohnheiten werden im Kindesalter geprägt.

    Weiß nicht was ich nun produktives tun könnte... Hat jemand einen Vorschlag?
    Bei uns im Kindergarten war es verboten irgendwas von zu Hause mitzubringen. Es wurde ALLES vom Kiga gestellt damit hatten sich solche Probleme von Anfang an erledigt.

    Ich selber hätte mich aber auch über Süßigkeiten nicht aufgeregt die gehören zur täglichen Ernährung dazu.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  8. #8
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von SarahMama Beitrag anzeigen
    Bei uns im Kindergarten war es verboten irgendwas von zu Hause mitzubringen. Es wurde ALLES vom Kiga gestellt damit hatten sich solche Probleme von Anfang an erledigt.
    Ich muss Dir ausnahmsweise mal zustimmen.

    So ist es bei uns auch. Wenn Eltern Kuchen zu einem Geburtstag mitbringen, dann geben die Erzieher ein Stueck DEN ELTERN beim Abholen mit. Ob und wann das Kind dies dann isst, ist Sache der Eltern.

    Die Argumentation wird bei uns im Hinblick auf Allergien gefuehrt.

  9. #9
    Britta02 Gast

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mich persönlich würde es auch sehr stören, wenn es in der Kita regelmäßig Süßigkeiten gibt. Ich finde schon einen tgl. süßen Nachtisch überflüssig.
    Insb. möchte ich die Menge an Süßigkeiten, die mein Kind zu sich nimmt, kennen und kontrollieren. Dazu kommt, dass ich ja auch mal nachmittags meinem Kind etwas zum Naschen spendieren möchte ohne zu überlegen, was es in der Kita schon alles gegessen haben könnte.

    Lösungsvorschläge sehe ich allerdings relativ wenige. Du kannst dich wohl nur mit Gleichgesinnten zusammentun und dies bei der Elternversammlung diskutieren. Vielleicht könnt ihr auch mal einen Ernährungsexperten einladen, der die Wichtigkeit gesunden Essens erklärt.
    Sorry, aber das finde ich übertriebenen Kontrollwahn. Es handelt sich hier nicht mehr um Kleinkinder, oder?

    Wie kann man sich nur solche Probleme machen? Hat man keine anderen?

  10. #10
    vonnylein ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Süßigkeiten in der KiTa

    Zitat Zitat von Aufmerkmom Beitrag anzeigen
    Danke für Deine konstruktive Antwort Britta!

    ...Naja wie viel durchschnittlich ist natürlich gar nicht so leicht zu beantworten...
    Also grundsätzlich gibt es schonmal einmal die Woche süßes Frühstück, das heißt mit Marmelade, Nutella etc. Dann gibt es jeweils einen süßen Nachtisch in Form von Pudding o.ä. nach dem Mittagessen.
    Mindestens einmal in der Woche verteilt irgendein Kind Süßigkeiten - wie viele jedes Kind da bekommt, hängt von der jeweiligen Schnelligkeit ab... Ungefähr jede zweite Woche hat ein Kind Geburtstag. Da kann es dann zusätzlich zum Kuchen schon mal eine Tüte Schokobons PRO Kind geben... - je nach Eltern halt. Bei Fasching, Weihnachten, Ostern, Frühlings- und Sommerfest gehen alle Kinder regelmäßig mit Zuckerschock nach hause. Hinzu kommen noch Abschiede von Kindern, die in die Elementargruppe wechseln, da gibt es ähnlich viel wie an Geburtstagen.

    Eine Absprache mit den Erzieherinnen im Spätdienst gibt es nicht. Dies wurde beim Elternabend von einigen Eltern gewünscht, von den Erzieherinnen aber als unnötig abgeschmettert.
    Na ja als ich deinen Beitrag lass dachte ich da an Unmengen, aber was du beschreibst ist doch im Rahmen und ich sehe das Problem das du zum Elefanten aus der Maus machst nicht so richtig.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •