Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

  1. #1
    RaeMea Gast

    Standard Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Hallo,

    meine Kinder besuchen einen städtischen Kindergarten. Der Träger hat nun leider beschlossen, dass seine Kindergärten zukünftig kein zusätzliches Geld mehr von den Eltern einsammeln dürfen, Begründung: Chancengleichheit für alle Kinder.

    Die eingesammelten Gelder sind bisher nicht hoch und wurden sinnvoll verwendet (6 EUR monatlich für ein gesundes Frühstück, 10 EUR halbjährlich fürs Kinderturnen (Teilnahme freiwillig), ca. einmal monatlich 1 EUR für einen Ausflug, bei Vorschulkindern auch mal 4 oder 5 EUR im Monat, da sie wöchentlich Ausflüge machen).

    Welche Möglichkeiten gibt es nun, die angebotenen Dinge aufrecht zu erhalten? Haben Eure Kindergärten Fördervereine? Gibt es auch noch andere, weniger aufwändige, Möglichkeiten an Geld zu kommen? Gibt es bei Euch Eltern, die dem Kindergarten direkt Spenden zukommen lassen? Hier besteht die Befürchtung, davon könnten sich weniger zahlungskräftige Eltern unter moralischen Druck gesetzt fühlen.

    Ich bin dankbar für Vorschläge aller Art!

    Viele Grüße
    Linda

  2. #2
    Avatar von elke75
    elke75 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Hallo,

    meine Kinder besuchen einen städtischen Kindergarten. Der Träger hat nun leider beschlossen, dass seine Kindergärten zukünftig kein zusätzliches Geld mehr von den Eltern einsammeln dürfen, Begründung: Chancengleichheit für alle Kinder.

    Die eingesammelten Gelder sind bisher nicht hoch und wurden sinnvoll verwendet (6 EUR monatlich für ein gesundes Frühstück, 10 EUR halbjährlich fürs Kinderturnen (Teilnahme freiwillig), ca. einmal monatlich 1 EUR für einen Ausflug, bei Vorschulkindern auch mal 4 oder 5 EUR im Monat, da sie wöchentlich Ausflüge machen).

    Welche Möglichkeiten gibt es nun, die angebotenen Dinge aufrecht zu erhalten? Haben Eure Kindergärten Fördervereine? Gibt es auch noch andere, weniger aufwändige, Möglichkeiten an Geld zu kommen? Gibt es bei Euch Eltern, die dem Kindergarten direkt Spenden zukommen lassen? Hier besteht die Befürchtung, davon könnten sich weniger zahlungskräftige Eltern unter moralischen Druck gesetzt fühlen.

    Ich bin dankbar für Vorschläge aller Art!

    Viele Grüße
    Linda
    hier wird kein zusätzliches geld von allen eingesammelt

    - frühstück wird übers essensgeld beim essensanbieter bezahlt, da es hier vollverpflegung gibt
    - wenn ein ausflug der vorschulkinder o.ä. ansteht, dann wird von den teilnehmenden wenn nötig geld eingesammelt (1-3euro)

    - ansonsten hat unser kindergarten bzw der träger einen förderverein
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  3. #3
    Avatar von NaddlH
    NaddlH ist offline Menschenkind

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Tochter ist in einem privaten Kindergarten - da sieht das ja sowieso anders aus.
    Geld wird hier über Spenden und Aktivitäten (Kinderfeste etc.) eingesammelt.
    Wir hatten letztes Jahr ein öffentliches Sommerfest - das bringt Geld ein über den Verkauf von Kuchen, Salaten, etc. Eine Mutter ist nebenberuflich Clown und sie tritt bei solchen Festen auch immer auf.
    Dann haben wir auf dem Weihnachtsmarkt eine Lesejurte und Verkauf von Suppen etc.
    So kommt doch einiges zusammen.
    Aber das setzt eben auch den Einsatz der Eltern voraus. Ich weiß nicht, ob das in einem städtischen Kindergarten klappt.

  4. #4
    Avatar von elke75
    elke75 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von NaddlH Beitrag anzeigen
    Tochter ist in einem privaten Kindergarten - da sieht das ja sowieso anders aus.
    Geld wird hier über Spenden und Aktivitäten (Kinderfeste etc.) eingesammelt.
    Wir hatten letztes Jahr ein öffentliches Sommerfest - das bringt Geld ein über den Verkauf von Kuchen, Salaten, etc. Eine Mutter ist nebenberuflich Clown und sie tritt bei solchen Festen auch immer auf.
    Dann haben wir auf dem Weihnachtsmarkt eine Lesejurte und Verkauf von Suppen etc.
    So kommt doch einiges zusammen.
    Aber das setzt eben auch den Einsatz der Eltern voraus. Ich weiß nicht, ob das in einem städtischen Kindergarten klappt.
    - sommerfest und oma/ opa tag gibt es hier auch.....da backen die eltern kuchen und machen salate und die werden dann für eine spende verzehrt, das eingenommene geld kommt dann auch dem kiga zu gute

    funktioniert also nicht nur in privaten einrichtungen
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  5. #5
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Die eingesammelten Gelder sind bisher nicht hoch und wurden sinnvoll verwendet (6 EUR monatlich für ein gesundes Frühstück, 10 EUR halbjährlich fürs Kinderturnen (Teilnahme freiwillig), ca. einmal monatlich 1 EUR für einen Ausflug, bei Vorschulkindern auch mal 4 oder 5 EUR im Monat, da sie wöchentlich Ausflüge machen).

    Welche Möglichkeiten gibt es nun, die angebotenen Dinge aufrecht zu erhalten? ck gesetzt fühlen.

    Ich bin dankbar für Vorschläge aller Art!

    Viele Grüße
    Linda

    Hallo Linda,
    ich hätte mich geweigert zsätzlilch noch Geld fürs Frühstück (das jedes Kind von zu Hause mibringen kann) und für Ausflüge zu zahlen.
    Vorschulkinder müssen nicht jede Woche einen Ausflug machen. Wenn der KiGa trotzdem der Meinung ist, daß sie mit den Kindern jede Woche irgendwo hingehen müssen, müssen sie Dinge untenehmen, die KEIN GELD kosten.
    Andrea

  6. #6
    RaeMea Gast

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Hallo Linda,
    ich hätte mich geweigert zsätzlilch noch Geld fürs Frühstück (das jedes Kind von zu Hause mibringen kann) und für Ausflüge zu zahlen.
    Vorschulkinder müssen nicht jede Woche einen Ausflug machen. Wenn der KiGa trotzdem der Meinung ist, daß sie mit den Kindern jede Woche irgendwo hingehen müssen, müssen sie Dinge untenehmen, die KEIN GELD kosten.
    Andrea
    Hallo Andrea,

    ich finde es dagegen sehr gut, dass allen ein gemeinsames Frühstück angeboten wird. Das Obst und Gemüse wird appetitlich auf einem Teller angerichtet, da greifen die Kinder auch zu. Es werden keine süßen Brotaufstriche angeboten, da essen die Kinder auch gern was herzhaftes. Wenn die Kinder was mitbringen, gibt es doch stets Diskussionen, weil andere Kinder ungesundes Zeugs mitbringen. Außerdem kostet das Frühstück gerade mal 6 Euro im Monat. So günstig kriegt man das zu Hause kaum hin.

    Ich bin außerdem sehr dafür, dass die Vorschulkinder jede Woche einen Ausflug machen. Ich habe nämlich ein sehr wissbegieriges Vorschulkind. Die Stadt bietet sehr viele tolle und lehrreiche Dinge für Schulen und Kitas an. Teilweise kosten diese einen kleinen Beitrag. In Museen kommen die Kinder sogar kostenlos rein, aber der ÖPNV kostet für Kinder ab 6 nunmal leider Geld.

    Ich bin sehr froh, dass wir engagierte Erzieherinnen haben, die etwas mit den Kindern unternehmen. Ich fände es sehr schade, wenn sie demnächst nur noch zu fußläufig erreichbaren Spielplätzen gehen könnten.

    LG
    Linda

  7. #7
    Avatar von verena321
    verena321 ist offline I Love my Baby :-)

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Hallo Linda,
    ich hätte mich geweigert zsätzlilch noch Geld fürs Frühstück (das jedes Kind von zu Hause mibringen kann) und für Ausflüge zu zahlen.
    Vorschulkinder müssen nicht jede Woche einen Ausflug machen. Wenn der KiGa trotzdem der Meinung ist, daß sie mit den Kindern jede Woche irgendwo hingehen müssen, müssen sie Dinge untenehmen, die KEIN GELD kosten.
    Andrea
    Oder dein Kind bleibt zuhause.
    Jede Woche Geld zu bezahlen für Ausflüge wäre schon wahnsinn aber das ist normalerweise auch nicht drinnen in einen normalen Kindergartenalltag.

    Kann der Kindergarten nicht einfach trotzdem weiterhin das Geld als Spende einsammeln:
    Freiwilige Spende von 6 Euro Frühstücksgeld!?

    Unser Elternbeirat macht dieses Jahr eine tolle Aktion es werden die Kinderlieder aufgenommen und die CD´s kann man dann am Sommerfest kaufen.
    - Beim Frühstück machen wir es so jedes Kind bringt was fürs Frühstück mit es gibt eine Liste wo sich jeder eintragen kann was er mit nehmen will (Butter, Brot, Milch, Obst...)

  8. #8
    weezer ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Hallo Andrea,

    ich finde es dagegen sehr gut, dass allen ein gemeinsames Frühstück angeboten wird. Das Obst und Gemüse wird appetitlich auf einem Teller angerichtet, da greifen die Kinder auch zu. Es werden keine süßen Brotaufstriche angeboten, da essen die Kinder auch gern was herzhaftes. Wenn die Kinder was mitbringen, gibt es doch stets Diskussionen, weil andere Kinder ungesundes Zeugs mitbringen. Außerdem kostet das Frühstück gerade mal 6 Euro im Monat. So günstig kriegt man das zu Hause kaum hin.

    Ich bin außerdem sehr dafür, dass die Vorschulkinder jede Woche einen Ausflug machen. Ich habe nämlich ein sehr wissbegieriges Vorschulkind. Die Stadt bietet sehr viele tolle und lehrreiche Dinge für Schulen und Kitas an. Teilweise kosten diese einen kleinen Beitrag. In Museen kommen die Kinder sogar kostenlos rein, aber der ÖPNV kostet für Kinder ab 6 nunmal leider Geld.

    Ich bin sehr froh, dass wir engagierte Erzieherinnen haben, die etwas mit den Kindern unternehmen. Ich fände es sehr schade, wenn sie demnächst nur noch zu fußläufig erreichbaren Spielplätzen gehen könnten.

    LG
    Linda
    *unterschreib*
    LG weezer
    mit Tochter und Sohn, *02/05

  9. #9
    weezer ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Hallo,

    meine Kinder besuchen einen städtischen Kindergarten. Der Träger hat nun leider beschlossen, dass seine Kindergärten zukünftig kein zusätzliches Geld mehr von den Eltern einsammeln dürfen, Begründung: Chancengleichheit für alle Kinder.

    Die eingesammelten Gelder sind bisher nicht hoch und wurden sinnvoll verwendet (6 EUR monatlich für ein gesundes Frühstück, 10 EUR halbjährlich fürs Kinderturnen (Teilnahme freiwillig), ca. einmal monatlich 1 EUR für einen Ausflug, bei Vorschulkindern auch mal 4 oder 5 EUR im Monat, da sie wöchentlich Ausflüge machen).

    Welche Möglichkeiten gibt es nun, die angebotenen Dinge aufrecht zu erhalten? Haben Eure Kindergärten Fördervereine? Gibt es auch noch andere, weniger aufwändige, Möglichkeiten an Geld zu kommen? Gibt es bei Euch Eltern, die dem Kindergarten direkt Spenden zukommen lassen? Hier besteht die Befürchtung, davon könnten sich weniger zahlungskräftige Eltern unter moralischen Druck gesetzt fühlen.

    Ich bin dankbar für Vorschläge aller Art!

    Viele Grüße
    Linda
    Wir haben einen einen Förderverein. Bei uns kann man für 12 Euro im Jahr (gern auch mehr) Mitglied sein. Man kann auch einmalig etwas spenden. Spendenquittungen können nur ausgestellt werden, wenn es ein eingetragener Verein ist.

    Die Haupteinnahmen verzeichnen wir allerdings durch die Basare. Frühjahr, Herbst und Spielzeugbasar. Wir machen die Basare mit Verkausnummern, sortiert nach Größen. Wir behalten 20% der Verkaufserlöse ein. Ist viel Arbeit, aber unser Basar ist in der Region zu einer festen Größe geworden, und vwir haben pro Jahr für den Förderverein nach Abzug der Kosten ca. 4000 Euro übrig.

    Für das gesunde Frühstück könnte man einen Spendenkorb aufstellen, der mit Naruralien von den Eltern gefüllt werden kann.

    Wir haben auch schonmal mit den Kindern Marmelade gekocht und diese nett dekoriert auf einem Kunsthanwerkermarkt verkauft.

    Ich würde es blöd finden, wenn alle naselang für irgend etwas gesammelt wird, aber Frühstückszutaten muß man sonst doch auch kaufen, und was bekommt man schon für 6 Euro? Wie stehen die anderen Eltern denn dazu, kann sich der Elternrat nicht an den Träger wenden?
    LG weezer
    mit Tochter und Sohn, *02/05

  10. #10
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wie kommen Eure Kindergärten an Geld?

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Hallo Andrea,

    ich finde es dagegen sehr gut, dass allen ein gemeinsames Frühstück angeboten wird. Das Obst und Gemüse wird appetitlich auf einem Teller angerichtet, da greifen die Kinder auch zu. Es werden keine süßen Brotaufstriche angeboten, da essen die Kinder auch gern was herzhaftes. Wenn die Kinder was mitbringen, gibt es doch stets Diskussionen, weil andere Kinder ungesundes Zeugs mitbringen. Außerdem kostet das Frühstück gerade mal 6 Euro im Monat. So günstig kriegt man das zu Hause kaum hin.

    Ich bin außerdem sehr dafür, dass die Vorschulkinder jede Woche einen Ausflug machen. Ich habe nämlich ein sehr wissbegieriges Vorschulkind. Die Stadt bietet sehr viele tolle und lehrreiche Dinge für Schulen und Kitas an. Teilweise kosten diese einen kleinen Beitrag. In Museen kommen die Kinder sogar kostenlos rein, aber der ÖPNV kostet für Kinder ab 6 nunmal leider Geld.

    Ich bin sehr froh, dass wir engagierte Erzieherinnen haben, die etwas mit den Kindern unternehmen. Ich fände es sehr schade, wenn sie demnächst nur noch zu fußläufig erreichbaren Spielplätzen gehen könnten.

    LG
    Linda
    :daumendrueck:

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •