Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

  1. #1
    ebbertdorothee ist offline Stranger

    User Info Menu

    Böse Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Hallo!!

    Ich habe grade eine morts Wut im Bauch, unsere Erzieherin will mal wieder ein Elterngespräch!

    Aber von vorne. Meine Tochter ist 4 Jahre alt und geht seit sie 2 Jahre ist in den Kindergarten. Letztes Jahr wurde ihre Gruppe von der U3 Betreuung zur U2 Betreuung umstruckturiert, natürlich ohne Umbaumasnahmen. Jetzt fangen die Probleme an. Die Probleme sind: sie ist unkonzentriert, sie wird zu schnell zu stark wütend, sie zappelt zu viel, sie frühstückt schlecht, sie schreit die Kinder an und sie ist zu laut. Zu Hause haben wir die Probleme nicht.
    Die Erzieherin rät uns die Erziehungsberatung einzuschalten und unser Kind auf Verhaltensstörungen zu testen. Wir machen ja alles wir sind ja gute Eltern und was kam raus: NIX!!!!!!
    Sie ist kern Gesund, sie ist aufgeweckt, willensstark und sehr wissbegirig. die Therapeuten raten uns die Einrichtung zu wechseln, da sie unterfordert ist und bei bedarf im Schulalter auf Hochbegabung zu testen.
    Jetzt 2 Monate später wieder Theater, ich bekomme aber keine andere Einrichtung alles voll!Das ist schon fast Mobbing.
    Unsere Tochter ist zu gesund für die Vorstellungen des Kigas die hätten gerne Frühförderung und Ergotherrapie!!
    Ich weiß nicht mehr weiter!!

    Verzweifelte Grüße

  2. #2
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Zitat Zitat von ebbertdorothee Beitrag anzeigen
    Hallo!!

    Ich habe grade eine morts Wut im Bauch, unsere Erzieherin will mal wieder ein Elterngespräch!

    Aber von vorne. Meine Tochter ist 4 Jahre alt und geht seit sie 2 Jahre ist in den Kindergarten. Letztes Jahr wurde ihre Gruppe von der U3 Betreuung zur U2 Betreuung umstruckturiert, natürlich ohne Umbaumasnahmen. Jetzt fangen die Probleme an. Die Probleme sind: sie ist unkonzentriert, sie wird zu schnell zu stark wütend, sie zappelt zu viel, sie frühstückt schlecht, sie schreit die Kinder an und sie ist zu laut. Zu Hause haben wir die Probleme nicht.
    Die Erzieherin rät uns die Erziehungsberatung einzuschalten und unser Kind auf Verhaltensstörungen zu testen. Wir machen ja alles wir sind ja gute Eltern und was kam raus: NIX!!!!!!
    Sie ist kern Gesund, sie ist aufgeweckt, willensstark und sehr wissbegirig. die Therapeuten raten uns die Einrichtung zu wechseln, da sie unterfordert ist und bei bedarf im Schulalter auf Hochbegabung zu testen.
    Jetzt 2 Monate später wieder Theater, ich bekomme aber keine andere Einrichtung alles voll!Das ist schon fast Mobbing.
    Unsere Tochter ist zu gesund für die Vorstellungen des Kigas die hätten gerne Frühförderung und Ergotherrapie!!
    Ich weiß nicht mehr weiter!!

    Verzweifelte Grüße
    Woran macht sie das genau fest?
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  3. #3
    ebbertdorothee ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Das sind die Beobachtungen der Erzieherinnen, während des Kindegartenmorgen. Getestet wurde sie im Sozial-Pädiatrischencentrum NRW und auch die Frühförderstelle wurde eingeschaltet, doch ausser die Erzieherinnen im KIGA sieht keine Probleme mit dem Kind

  4. #4
    Clandestina Gast

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Zitat Zitat von ebbertdorothee Beitrag anzeigen
    Die Probleme sind: sie ist unkonzentriert, sie wird zu schnell zu stark wütend, sie zappelt zu viel, sie frühstückt schlecht, sie schreit die Kinder an und sie ist zu laut. Zu Hause haben wir die Probleme nicht.
    Wie ist sie denn zuhause so?

  5. #5
    Britta02 Gast

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Zitat Zitat von ebbertdorothee Beitrag anzeigen
    Hallo!!

    Ich habe grade eine morts Wut im Bauch, unsere Erzieherin will mal wieder ein Elterngespräch!

    Aber von vorne. Meine Tochter ist 4 Jahre alt und geht seit sie 2 Jahre ist in den Kindergarten. Letztes Jahr wurde ihre Gruppe von der U3 Betreuung zur U2 Betreuung umstruckturiert, natürlich ohne Umbaumasnahmen. Jetzt fangen die Probleme an. Die Probleme sind: sie ist unkonzentriert, sie wird zu schnell zu stark wütend, sie zappelt zu viel, sie frühstückt schlecht, sie schreit die Kinder an und sie ist zu laut. Zu Hause haben wir die Probleme nicht.
    Die Erzieherin rät uns die Erziehungsberatung einzuschalten und unser Kind auf Verhaltensstörungen zu testen. Wir machen ja alles wir sind ja gute Eltern und was kam raus: NIX!!!!!!
    Sie ist kern Gesund, sie ist aufgeweckt, willensstark und sehr wissbegirig. die Therapeuten raten uns die Einrichtung zu wechseln, da sie unterfordert ist und bei bedarf im Schulalter auf Hochbegabung zu testen.
    Jetzt 2 Monate später wieder Theater, ich bekomme aber keine andere Einrichtung alles voll!Das ist schon fast Mobbing.
    Unsere Tochter ist zu gesund für die Vorstellungen des Kigas die hätten gerne Frühförderung und Ergotherrapie!!
    Ich weiß nicht mehr weiter!!

    Verzweifelte Grüße
    Hast du ihnen denn die Bescheinigung des SPZ vorgelegt? Da mußt du doch was schriftlich haben.

  6. #6
    haeschenhuepf ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Zitat Zitat von ebbertdorothee Beitrag anzeigen
    Hallo!!

    Ich habe grade eine morts Wut im Bauch, unsere Erzieherin will mal wieder ein Elterngespräch!

    Aber von vorne. Meine Tochter ist 4 Jahre alt und geht seit sie 2 Jahre ist in den Kindergarten. Letztes Jahr wurde ihre Gruppe von der U3 Betreuung zur U2 Betreuung umstruckturiert, natürlich ohne Umbaumasnahmen. Jetzt fangen die Probleme an. Die Probleme sind: sie ist unkonzentriert, sie wird zu schnell zu stark wütend, sie zappelt zu viel, sie frühstückt schlecht, sie schreit die Kinder an und sie ist zu laut. Zu Hause haben wir die Probleme nicht.
    Die Erzieherin rät uns die Erziehungsberatung einzuschalten und unser Kind auf Verhaltensstörungen zu testen. Wir machen ja alles wir sind ja gute Eltern und was kam raus: NIX!!!!!!
    Sie ist kern Gesund, sie ist aufgeweckt, willensstark und sehr wissbegirig. die Therapeuten raten uns die Einrichtung zu wechseln, da sie unterfordert ist und bei bedarf im Schulalter auf Hochbegabung zu testen.
    Jetzt 2 Monate später wieder Theater, ich bekomme aber keine andere Einrichtung alles voll!Das ist schon fast Mobbing.
    Unsere Tochter ist zu gesund für die Vorstellungen des Kigas die hätten gerne Frühförderung und Ergotherrapie!!
    Ich weiß nicht mehr weiter!!

    Verzweifelte Grüße
    hm, ja, hört sich auch so ähnlich bei uns an. tochter haben wir (mit verdacht auf hochbegabung von seiten der erzieherinnen) schon begutachten lassen. ist auch nicht so viel rausgekommen mit 3,5 jahren, hab ich auch vorher gewusst. empfehlung lautet, sehr intelligentes kind mit grossem potential, mit 5 jahren vor der einschulung nochmal testen lassen um evtl. früher einschulen zu lassen. zur frühförderung konnte mir keiner was sagen.

    ich mache es jetzt so, kind so viel wie möglich abreagieren und in der natur viel toben lassen, bei schlechtem wetter hallensport. das tut ihr sehr gut. vielleicht ist deine tochter für die erzieherinnen nur "unbequem" weil sie anstrengender und fordernder ist als die anderen kinder und sich nicht so leicht was sagen und "lenken" lässt ? du weisst was ich meine ? bei uns ist es auch so, meine tochter kommt frühmorgens an und stürmt auf die erzieher los, was sie alles für ideen hat und was sie alles basteln und lernen will.
    da gibt es dann erstmal lange gesichter.
    solche kinder sind eben anstrengend.

    augen zu und durch. bleib in der einrichtung, wofür werden die schliesslich bezahlt, sollen sie sich mal was einfallen lassen ! förderung gehört ebenfalls zu den aufgaben eines kindergartens ! was du auch machen kannst, habe ich so gemacht, sprich mit den erziehern, wenn dein kind unterfordert ist und selbst danach verlangt, ob es bei den tätigkeiten bei den älteren mitmachen darf. das bringt dann auch was. die sollen sich ruhig an die unterschiedlichen bedürfnisse der kinder anpassen finde ich.
    sein kind in der woche zu zig kursen zu schleppen, davon halte ich nicht viel. würde ich nur nach bedarf dosiert machen, nach interesse des kindes.

  7. #7
    ebbertdorothee ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Zitat Zitat von Clandestina Beitrag anzeigen
    Wie ist sie denn zuhause so?
    Zuhause haben wir geringe Probleme türlich wird sie sauer, schreit und schlägt Türen. Sie wird aber nie Agressiv, schlägt beißt oder spuckt, auch mit ihrer kleinen Schwester1Jahr geht sie super um.

  8. #8
    ebbertdorothee ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Hast du ihnen denn die Bescheinigung des SPZ vorgelegt? Da mußt du doch was schriftlich haben.
    Klar habe ich das schriftlich, das wissen die auch, deswegen verstehe ich nicht warum sie wieder auf ihr rumhacken. Ich will das sie endlich Ruhe findet. Nicht immer zu Ärsten und Therapeuten. Sie ist gesund und will doch im Kindergarten nur ihre Freundinnen treffen.

  9. #9
    ebbertdorothee ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Ich denke auch das sie unterfordert ist, auch das SPZ denkt das. Und sie ist denen bestimmt unbequem. Sie lässt sich nicht lenken, hat ihren eigenen Kopf und wenn sie bestimmte Vorstellungen vom Rollenspiel KLeidung Essen etc, dann muss alles so werden. Aber auch das soll nornal sein.Auch sie steht Morgens auf den Kopf voll mit Dingen und quasselt und quasselt, neuerdings singend. Sie besucht auch keine Kurse ausser Turnen, ich halte da auch nicht viel von und sind auch zu teuer.
    ZUhause geben wir ihren Bedürfnissen viel nach, das sind Kleinigkeiten z.B. UNO spielen oder Memory das darf sie im Kindergarten nicht, weil ist nur für Schulis.
    Das ist noch son Ding, das im KIGA alles nach Alter struckturiert ist, bist du nicht so alt, dann darfst man das nicht. Zu Hause gibts dan ärger, das Puzzel ist erst ab 6 Jahre das darf ich noch nicht, aber sie darf weil sie es ja kann und braucht!
    Sie darf auch an den Computer 30min am Tag aber das ist auch schon Out. Im Moment gehts nur noch nach Draußen.

  10. #10
    spiff ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Hife!! Mein Kind passt nicht in die Schublade!

    Porca miseria,

    ich habe gerade in einem anderen Thread auf Dich geantwortet und die große Altersmischung in KiTa-Gruppen so gelobt, aber wenn es SO abläuft ... vermutlich hat Euer KiTa-Träger kürzlich die Umstellung auf KiBiZ-Gruppenform I (2-6 Jahre) beschlossen, um mehr Geld zu bekommen, und das den Erzieherinnen einfach aufs Auge gedrückt? Bei der Umstellung ist außerdem die Altersstruktur der Kinder aus dem Ruder gelaufen, so dass eine 4-jährige auf einmal zu den "Großen" gehört?

    Ist es denn wirklich so schwer, in Deiner Stadt mit einem über-3-jährigen Kind die Einrichtung zu wechseln? In den Großstädten sollte das zum Beginn eines KiTa-Jahres im August eigentlich immer gehen. Schön ist das allerdings nicht, vor allem habe ich auch den Eindruck, der Kindergarten ist ein wichtiger Lebensbereich für Deine Große (Du sprichst von ihren Freundinnen, sie wird nicht zu X sonstigen Aktivitäten herumgefahren).

    Vielleicht kannst Du den Spieß umdrehen, die Erzieherinnen mit Gesprächsanfragen nerven und ihnen regelmäßig Deine Ansprüche vorhalten? Hattest Du auch schon einen Termin mit der Leitung, wie ist deren Haltung?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •