Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: PCO Syndrom

  1. #1
    Jules1401 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard PCO Syndrom

    Hallo zusammen,
    mein Freund ( 33 ) und ich (30) versuchen nun seid 3 Jahren ein Baby zu bekommen. Bei mir wurde das PCO Syndrom diagnostiziert. Seid 2 Jahren sind wir im Kinderwunschzentrum Dortmund in Behandlung. Wir haben bereits vier Hormonbehandlung mit Gonal F hinter uns. Seid einem Jahr gehe ich zudem zu einer Heilpraktikerin und zu einem Osteopathen. Auch eine Bauchspiegelung wurde bereits durchgeführt.
    Wir haben uns auch bewusst Auszeiten genommen. Es liegt bei mir nicht daran, dass ich mich unter Druck oder Stress setze. Es ist defintiv aus medizinischen Gründen so. Ich nehme Metformin 850 mg. Leider habe ich einen ganz unregelmäßigen Zyklus 32 Tage bis 90 Tage. Leider kriegen wir das trotz aller Bemühungen nicht in den Griff.
    Meine Heilpraktikerin hatte mir gesagt, dass das PCO Syndrom oft mit Vitamin D MAngel einhergeht. Also habe ich den Wert prüfen lassen. Er war tatsächlich zu niedrig. Also habe ich Vitamin D zugeführt. Aber auch danach stellte sich keine Verbesserung ein.
    Hat jemand auch das PCO Syndrom und kann mir etwas über seine Behandlungsmethode erzählen, bzw. darüber was bei Euch zum Erfolg geführt hat?
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    LG

  2. #2
    Avatar von Lienchen09
    Lienchen09 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: PCO Syndrom

    Hallo Jule,

    ich habe auch PCO, allerdings hatte ich über Monate hinweg gar keine Periode. Das hat zumindest dazu geführt, dass meine FÄ PCO schnell diagnostiziert hat und wir ohne lange Wartezeiten in eine KiWu überwiesen wurden. Hier hatte ich vier StimuZyklen ohne Erfolg, im Anschluss wurden meine Eileiter "punktiert". Das war damals (2009) eine neue Behandlungsmethode bzw. war ich Teilnehmerin einer Studie (davon wusste ich nichts, das tut aber hier nichts zur Sache). Aufgrund einer Unstimmigkeiten mit meiner damaligen KiWu habe ich dann gewechselt (u.a. hieß es von einem Tag auf den anderen, dass wir die Monitoring-Zyklen selbst zahlen müssen. Das wären kosten von 500 bis 800 Euro pro Monat gewesen).

    In der neuen KiWu wurde ich viel sanfter, mit einer Kombi aus Clomifen und Puregon stimuliert. Hier hatte ich regelmäßig zwei schöne Follikel, die dann mit Brevactid ausgelöst wurden. Leider haben wir dennoch nochmal sechs Stimu-Zyklen gebraucht, ehe ich schwanger wurde. Wir waren schon auf dem WEg zur IVF, der Antrag lag schon bei meiner KK :-)

    Wie Du siehst ähneln sich unsere Behandlungen sehr. Du bist in Deiner KiWu sicher in sehr guten Händen. Konnte Dir eigentlich nur sagen, dass wir einigermaßen viele Stimu-Zyklen brauchten, ehe es geklappt. Ich lese von vielen Mädels, die zeitgleich zur KiWu-Behandlung zu einem Heilpraktiker gehen. Viele haben damit ERfolg.

    Wenn Du in der KiWu Behandlung bist wird Dein Zyklus aber einigermaßen regelmäßig sein oder? Hast Du in der zweiten Zyklushälfte nochmal Brevactid nachgespritzt? Leider weiß ich auch nicht mehr Ratschläge, Du scheint's viel besser informiert zu sein, als ich (habe mich leider nie an einen Heilpraktiker gewannt).

    Aber vielleicht hast Du Lust mal ins Forum "Letzer Ausweg künstliche Befruchtung" zu schauen. Hier sind einige Mädels mit PCO, die haben sicher noch mehr Ratschläge auf Lager.

    Alles Gute und ich drück die Daumen, dass es bald klappt.
    Lienchen
    Glücklich mit dem Großen im Juni 2011

    Dankbar für das Glück im Doppelpack im Oktober 2013

    Noch immer sprachlos (vor Glück) :-) Nummer vier ist unterwegs

  3. #3
    Jules1401 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: PCO Syndrom

    Hallo Lienchen,
    vielen Dank für Deine Antwort. Jetzt habe ich wieder Hoffnung. Bei dir hat es ja auch sehr viele Stimus benötigt ehe Du schwanger wurdest. Daran halte ich jetzt mal fest und hoffe das es auch bald klappt. :-)
    LG

>
close