Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Ankala ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Endometriose und Kinderwunsch

    Hallo zusammen,
    Sicher gibt es schon eine Frage zu diesem Thema aber ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.
    Mein Mann und ich versuche seit ungefähr einem Jahr schwanger zu werden aber es klappte nicht. Ich hatte ungewöhnliche starke Schmerzen die immer schlimmer wurden nachdem ich die Pille abgesetzt habe. Es wurde nach einer OP eine tiefe Endometriose festgestellt, welche jedoch entfernt werden konnte. Meine FÄ meinte die Chancen seien danach sehr gut jedoch werden wir leider immer wieder trotzdem Monat für Monat enttäuscht. Meine Gebärmutter und meine Eileiter sind tip top, das wurde zeitgleich untersucht. Mein Mann hat schon ein Spermiugramm machen lassen welches sehr gut ausgefallen ist. Ich mache mir trotzdem Sorgen dass es auf natürlichen Wege vielleicht nicht klappen wird. Habt ihr Erfahrungen damit die ihr teilen möchtet?

  2. #2
    SantaFe ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Endometriose und Kinderwunsch

    Ich verstehe sehr gut, dass du nach einer OP und dieser Diagnose zweifeln kannst. Das ist ok.
    Aber hier würde ich einfach deinem FA vertrauen. Du wurdest doch untersucht. FA sagt, dass es nichts im Wege steht.
    Warum bist du so pessimistisch?
    Alles was ihr braucht, ist einfach weiter üben!!

  3. #3
    liona242 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Endometriose und Kinderwunsch

    Hallo Ankala!
    Du hast Angst, dass es nicht klappen kann. An deiner Stelle würde ich auch Angst haben. Aber glaub mir, du brauchst dir keinen Kopf machen.
    Hier ist alles im Kopf. Dein Arzt hat dich untersucht und gesagt, dass alles in Ordnung ist. Gebärmutter und Eileiter sind tip top. UNd was braucht man mehr? Spermiogramm sieht ja gut aus. Was braucht ihr noch?
    Alle Chancen habt ihr doch!
    Aber das Wichtigste, was du brauchst ist Glauben. Du musst dich selbst so programmieren, dass alles klappt.
    Nur positive Gedanken braucht man in dieser Situation.
    Wenn es dir aber wirklich schwer fällt, dann würde ich dir raten, Beratung bei Psychologen zu machen.
    Ich weiß nicht, ob du schon damit Erfahrung gemacht hast.
    Aber hilft es manchmal wirklich.
    Ich bin irgendwie sicher, dass alles klappt. Nur ein bisschen Geduld wird gebraucht!
    Hast du vielleicht was Neues?

  4. #4
    Dak1ra ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Endometriose und Kinderwunsch

    Ich habe über 3 Jahre die Visanne genommen und hatte während der Zeit 3 Bauchspiegelungen, weil teilweise noch Herde da waren und auch ganz schlimme Verwachsungen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt zu viel Östrogene in mir. Mit dieser Pille hatte ich alle Nebenwirkungen, die man haben kann. Vor 3 Jahren habe ich dann die Pille gewechselt, weil mein Arzt der Meinung war, dass ich die nicht mehr brauche. Ich habe die bekommen und hatte dann meine letzte Bauchspiegelung. Da wurden die letzten Verwachsungen gelöst. Trotz der ganzen Nebenwirkungen war die Endometriose weg und ich konnte ein Jahr lang beschwerdefrei Leben. Die Pille unterdrückt die Monatsblutung und dadurch sollen auch die unentdeckten Herde verödet werden. Wir haben die Pille nach der OP abgesetzt und nicht richtig verhütet. Im Januar haben wir es darauf angelegt und ich wurde direkt schwanger. Leider FG.