Like Tree3gefällt dies

Thema: Vergeblicher Kinderwunsch? Ein paar Tipps und Erklärungen von uns LZP'lerinnen

  1. #11
    Ursula1111 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    1

    Standard Re: Vergeblicher Kinderwunsch? Ein paar Tipps und Erklärungen von uns LZP'lerinnen

    Hallo ich hatte das gleiche problem hatte erst eine 8Monate eineige tot geburt hinter mir dannach wurde ich nicht mehr so leicht schwanger wollte unbedingt zu meiner werdenden 3Jährigen tochter noch ein Geschwisterchen,hat aber nicht so leicht geklappt ,wir ließen uns Untersuchen den stand nichts mehr in wege.Es wahr alles in ordnung.Bis mir eine sehr Erfahrrene Frau sagte ,ich solle es mit Mönchpfeffer probieren. Und siehe da es hat wunder bar geklappt,muß noch dazu sagen das ich jetzt im anfang 7Monat bin und mein alter ist ja auch schon 40J dieses Jahr geworden.Wir sind sehr Gücklich und können unser Zweites Kind vor freute u.Glück gar nicht geduldig abwarten .Ich hoffe und wünsche allen wollenden werdenden Eltern,das selbe Glück und das es vielen Eltern doch ein guter Rat sei auf alle werdeden Eltern und die es noch werden wollen

  2. #12
    stampfeter ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    3

    Standard Hätte ne Frage

    Hallo Ihr Langzeitplaner!
    Ich hoffe auf Eure Erfahrung und habe eine Frage. Wir haben 2 Kinder (2005 und 2007 geboren) und versuchen uns seit einem halben Jahr erfolglos am dritten und so langsam werde ich unruhig. Timing war nachgewiesener Weise(Ovu-Test Clearblue) perfekt, aber immer bereits ca. 1 Woche vor Mens-Termin kommen Mini-Blutungen. Dann weiß ich schon bescheid und der Frust ist da. Habe bisher noch keinen ärzlichen Rat eingeholt. Habt Ihr Ideen? Bin gespannt auf Eure Antwort.

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Hätte ne Frage

    Zitat Zitat von stampfeter Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Langzeitplaner!
    Ich hoffe auf Eure Erfahrung und habe eine Frage. Wir haben 2 Kinder (2005 und 2007 geboren) und versuchen uns seit einem halben Jahr erfolglos am dritten und so langsam werde ich unruhig. Timing war nachgewiesener Weise(Ovu-Test Clearblue) perfekt, aber immer bereits ca. 1 Woche vor Mens-Termin kommen Mini-Blutungen. Dann weiß ich schon bescheid und der Frust ist da. Habe bisher noch keinen ärzlichen Rat eingeholt. Habt Ihr Ideen? Bin gespannt auf Eure Antwort.
    Bitte am besten eigenen Thread aufmachen, dann wird dein Posting auch gelesen

    Mit fällt dazu spontan Gelbkörperschwäche ein...

    Liebe Grüße
    Shari

  4. #14
    Safari ist offline Happy Mama
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    3.187

    Standard Re: Vergeblicher Kinderwunsch? Ein paar Tipps und Erklärungen von uns LZP'lerinnen

    Ich stelle mal einen Link ein, der vielleicht einigen helfen könnte.
    Meine Mum arbeitet in einem Kiwu-Zentrum, die sich auf Endometriose spezialisiert haben.
    In Rastatt bei Prof.Dr.Küpker.

    Über Endometriose | Das Endometriose Informationsportal Europäische Endometriose Liga




    Meine lieben Binos sind Steinschen aus dem Oktoberbus 2011 und dierosine und nadine1989 aus dem Februarbus 2010


    Ich erkläre, dass alle meine Bilder/Texte, keinesfalls vervielfältigt/in anderen Medien veröffentlich/weitergeben werden dürfen

  5. #15
    Avatar von mambolady
    mambolady ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    3

    Standard Re: Vergeblicher Kinderwunsch? Ein paar Tipps und Erklärungen von uns LZP'lerinnen

    Zitat Zitat von Safari Beitrag anzeigen
    Ich stelle mal einen Link ein, der vielleicht einigen helfen könnte.
    Meine Mum arbeitet in einem Kiwu-Zentrum, die sich auf Endometriose spezialisiert haben.
    In Rastatt bei Prof.Dr.Küpker.

    Über Endometriose | Das Endometriose Informationsportal Europäische Endometriose Liga
    Hallo zusammen,

    ich bin ganz neu hier und weiss leider keinen Rat mehr, wie ich nun weiter vorgehen soll und ob ich hier die richtigen Antworten bzw. Hilfe finden kann?

    Wenn ich mein Alter verrate werden vieleicht die meisten sagen, das ist zu spät für mich, doch ich will meinen Kinderwunsch so schnell es noch möglich ist mir erfüllen. Ich kann einfach an nichts anderes mehr denken und sehne mich so sehr ein eigenes Baby zu haben.

    Nun um es kurz zu machen:

    Ich bin 46 Jahre und habe noch nie die Pille oder sonst irgendein Verhütungsmittel genommen und doch hat es bis heute noch nie geklappt.

    In früheren Jahren hatte ich mal eine Eierstockentzündung und dann nie wieder bis ich
    erst vor einem Jahr im februar 2009 plötzlich dauerblutungen bekam und es musste eine Ausschabung gemacht werden.

    Der Eingriff war eine "HSK; Abrosio Ausschabung" KEINE AHNUNG was das bedeutete.

    Laut den Fotos die ich dann ohne weitere Erklärungen mitbekommen hatte, stand da nur auf den überweisungschein zum kh evtl. diagn. Laparoskopie? Weiss bis heute nicht was das alles bedeutete. :(

    Als alles abgeschlossen war und ich dann nochmal zu meinen Frauenarzt muusste sagte er mir nur, ich solle mir gedanken machen und evtl. an ein gebärmutter entfernung denken, aber nicht das ich denke er will nur meine gebärmutter haben,so seine worte... doch ein kind würde ich nie bekommen sagte er dann auch noch im Anschluß. Ich ging dort raus wie mit einen schock ohne weiter danach zufragen und nun quält mich die Frage immer wieder:

    Warum bekomme ich kein Baby und was ist genau nicht in ordnung bei mir? Fragen über Fragen, aber zu welchen frauenarzt soll ich noch vertrauen haben, der mich mal richtig aufklärt und mir vieleicht doch noch Hoffnung geben könnte.

    Wenn ich wirklich kein Baby bekommen kann, dann ist mein Leben mit meinen allerliebsten Schatz das aus für uns. Denn seine Familie will das er nur mit einer Frau zusammen ist, die auch kinder zeugen kann. Ich will es auch aus reinem Herzen und er will mich auch, doch er ist an seinen Tradiotionen des landes gebunden und muss sich fügen und deswegen steht er mir auch unendlich bei und will mit mir alles versuchen um unsere liebe aufrecht zu erhalten und um uns kämpfen, doch das kann er auch nur, wenn er weiss, dass noch nicht alle Hoffnungen verloren sind und wir irgendwie doch noch die Möglichkeit haben ein eigenes Baby zu bekommen und wenn es nur ein einziges ist, dann wäre unser zur Zeit schreckliches romio und julia leben besiegt.

    Ich weiss nicht ob man mich hier versteht, doch ich suche dringend und so schnell wie möglich rat und einen kompetenten ansprechpartner in NRW.

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Ich habe es hier auf antworten gemacht, weil ich denke der link der hier angegebenn ist trifft evtl. auf mich zu, doch das gebiet ist mir zu fremd das ich es nocht verstehe, aber irgendwie spüre das es auf mich zutrifft. Ich bin total unglücklich und weiss mir keinen anderen Rat mehr als hier es so mal niederzuschreiben.

    Danke das ihr mir zugehört habt.



  6. #16
    Avatar von mambolady
    mambolady ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen Neu: Vergeblicher Kinderwunsch? Brauche dringend Rat!!!

    Hallo zusammen,

    ich bin ganz neu hier und weiss leider keinen Rat mehr, wie ich nun weiter vorgehen soll und ob ich hier die richtigen Antworten bzw. Hilfe finden kann?

    Wenn ich mein Alter verrate werden vieleicht die meisten sagen, das ist zu spät für mich, doch ich will meinen Kinderwunsch so schnell es noch möglich ist mir erfüllen. Ich kann einfach an nichts anderes mehr denken und sehne mich so sehr ein eigenes Baby zu haben.

    Nun um es kurz zu machen:

    Ich bin 46 Jahre und habe noch nie die Pille oder sonst irgendein Verhütungsmittel genommen und doch hat es bis heute noch nie geklappt.

    In früheren Jahren hatte ich mal eine Eierstockentzündung und dann nie wieder etwas und schon damals sagten sie mir, dass ich auch einen knick in der Gebärmutter hätte..hm..was bedeutet das?

    Und dann erst vor einem Jahr im Februar 2009 bekam ich plötzlich Dauerblutungen und es musste sofort eine Ausschabung veranlasst werden.

    Der Eingriff war eine "HSK; Abrosio Ausschabung" KEINE AHNUNG was das bedeutete.

    Laut den Fotos die ich dann ohne weitere Erklärungen mitbekommen hatte, stand da nur auf den überweisungschein zum kh evtl. diagn. Laparoskopie und Ausschabung "schleim!"?
    Weiss bis heute nicht was das alles bedeutete und wie das zusammenhängt. :(

    Als alles abgeschlossen war und ich dann nochmal zu meinen Frauenarzt muusste sagte er mir nur, ich solle mir Gedanken machen und evtl. an ein Gebärmutter entfernung denken, aber nicht das ich denke er will nur meine Gebärmutter haben,so seine worte... doch ein kind würde ich nie bekommen sagte er dann auch noch im Anschluß. :(

    Ich ging dort raus wie mit einen schock ohne weiter danach zufragen und nun quält mich die Frage immer wieder:

    Warum bekomme ich kein Baby und was ist genau nicht in ordnung bei mir? Fragen über Fragen, aber zu welchen frauenarzt soll ich noch vertrauen haben, der mich mal richtig aufklärt und mir vieleicht doch noch Hoffnung geben könnte.

    Wenn ich wirklich kein Baby bekommen kann, dann ist mein Leben mit meinen allerliebsten Schatz das aus für uns. Denn seine Familie will das er nur mit einer Frau zusammen ist, die auch kinder zeugen kann. Ich will es auch aus reinem Herzen und er will mich auch, doch er ist an seinen Tradiotionen des landes gebunden und muss sich fügen und deswegen steht er mir auch unendlich bei und will mit mir alles versuchen um unsere liebe aufrecht zu erhalten und um uns kämpfen, doch das kann er auch nur, wenn er weiss, dass noch nicht alle Hoffnungen verloren sind und wir irgendwie doch noch die Möglichkeit haben ein eigenes Baby zu bekommen und wenn es nur ein einziges ist, dann wäre unser zur Zeit schreckliches Romio und Julia leben besiegt.

    Ich weiss nicht ob man mich hier versteht, doch ich suche dringend und so schnell wie möglich rat und einen kompetenten ansprechpartner in NRW.

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Ich habe es hier auf antworten gemacht, weil ich denke der link der hier angegebenn ist trifft evtl. auf mich zu, doch das gebiet ist mir zu fremd das ich es nocht verstehe, aber irgendwie spüre das es auf mich zutrifft. Ich bin total unglücklich und weiss mir keinen anderen Rat mehr als hier es so mal niederzuschreiben.

    Danke das ihr mir zugehört habt.

    Freue mich auch über ehrliche Fachantworten per PN und evtl. Adressanschriften von kompetenten Fachärzten.


  7. #17
    Avatar von Vesta
    Vesta ist offline einfach keine Zeit...
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    3.809

    Standard Re: Neu: Vergeblicher Kinderwunsch? Brauche dringend Rat!!!

    Zitat Zitat von mambolady Beitrag anzeigen


    Der Eingriff war eine "HSK; Abrosio Ausschabung" KEINE AHNUNG was das bedeutete.
    Zur HSK, was evtl. Hysteroskopie heißen könnte, ein Link:

    Hysteroskopie

    Zu den anderen Sachen, kann ich nicht viel sagen.
    Es hört sich schon sehr ernst an, da zu Deinem Alter noch die Gebärmutterverformung hinzukommt, die eine Schwangerschaft erheblich erschweren kann.

    Vielleicht hilft eine Kinderwunschklinik in Deinem Fall weiter?

    Ich wünsche Dir alles Gute.
    LG
    Vesta mit 3 Kids fest an der Hand (15, 13 und 7 Jahre)
    und Sternchen Nico *25.09.2010 (15.SSW) fest im Herzen

  8. #18
    Avatar von mambolady
    mambolady ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    3

    Standard Re: Neu: Vergeblicher Kinderwunsch? Brauche dringend Rat!!!

    Danke Vesta, genau der Link ist korrekt.
    Bitte wer noch mehr zu meinem Problem helfen kann, schreibt mir weiter. Ich bin sehr gesapnnt auf eure Meinungen und Erfahrungen. Danke!

  9. #19
    Babychhichi ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    8

    Standard Re: Teil 2 : Abkürzungen und "der normale Zyklus" zusammengestellt von Syberia

    Viele Abkürzungen bekommt man ja im Laufe der Zeit mit wenn man viel liest. Danke für die komplette Ubersicht. Da sind die letzten Fragen auch erklärt!!!!!

  10. #20
    milchmädchen00 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    85

    Standard Re: Vergeblicher Kinderwunsch? Ein paar Tipps und Erklärungen von uns LZP'lerinnen

    Wenn man ein Baby bekommen möchte, ja dann stellt man sich vor, Pille oder Verhütungsmittel weg und schon klappt es, wenn nicht gleich aber ewig dauert es sicher nicht. Ja so die Therorie. Wie mit vielen anderen Themen, sieht die Praxis leider anders aus. Es will einfach nicht klappen und je verbissener man an die Sache geht, desto schlechter wird. Der Kopf kommt dazu, die Lust lässt nach und und und. Ich habe da einen Artikel entdeckt, der für euch interessant sein könnte. Ich würde mich so freuen wen er euch helfen könnte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •