Seite 22 von 24 ErsteErste ... 122021222324 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 235
Like Tree3gefällt dies

Thema: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

  1. #211
    vidaso ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo Mädels,
    ich finde es wirklich super, dass hier im Forum man sich gegenseitig unterstützt und dadurch durch diese schwierige, mühsame Wartezeit begleitet.
    Ich habe auch einige schmerzhafte Erfahrungen hinter mir.

    Ich habe begonnen, einen Blog zu schreiben, um einerseits meine Erfahrungen zu verarbeiten, andererseits aber auch Aspekte festzuhalten, die zeigen, dass auch die Wartezeit lebenswert ist und Wege, um die Hoffnung und den Glauben aufrecht zu erhalten.

    Ich darf euch hier mal den Link da lassen:

    https://wordpress.com/view/wartenauf....wordpress.com

    Ich würde mich freuen, wenn ihr positive Aspekte dieser Zeit mit mir teilen würdet!

    eure vida
    ZiZackich gefällt dies

  2. #212
    missipissi ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo,

    heute möchte ich euch meine LPZ-Geschichte erzählen.

    Ich bin 29, mein Man 31, den Kinderwunsch haben wir bereits seit fast 2 Jahren.

    Nach einem Jahr üben, bin ich in die KiWu-Klinik gegangen, um mich untersuchen zu lassen. Der Bluttest zeigte, dass ich zu wenig Progesteron in der zweiten Zyklushälfte habe. Außerdem habe ich latente Schilddrüsenunterfunktion, ich nehme schon seit 5 Jahren L-Throxin 50.

    Mein Man hat kaum bewegliche Spermien, seit einem Jahr nimmt er Orthomol Fertil. Seit dem ist sein Spermiogramm besser geworden, ist aber immer noch nicht optimal. Die Anzahl der beweglichen Spermien ist von 0,1 auf 13% gestiegen.

    Der FA meint, ich muss mehr Hormone nehmen, um die Probleme meines Mannes zu beheben. Das verstehe ich nicht: warum muss ich behandelt werden, wenn mein Man Probleme hat. Für Männer gäbe es keine Behandlung in diesem Fall, meinte mein Arzt.

    Deswegen habe ich mir die zweite Meinung geholt und bin zu einem anderen FA gegangen. Er meinte, dass bei mir alle i.O. ist und wenn ich schnell schwanger werden will, muss ich mir einen anderen Man suchen. Dann sind wir zu einem Homöopathen gegangen. Dieser meinte, dass mein Man Kügelchen nehmen soll und sonst warten. Auf die Frage wie lange wir warten müssen, meinte er, dass das Leben ohne Kinder auch schon ist und er kann uns nichts versprechen. Wir genießen auch das Leben, aber jedes Mal, wenn ich meine Tage bekomme, bekomme ich eine Depression. Ich habe mir nie vorgestellt, dass Kinder bekommen so schwer sein kann.

    Nun weiß ich nicht, was ich machen soll: warten oder eine Hormonbehandlung machen... ich weiß, dass wir noch Zeit haben, jünger werden wir aber auch nicht...

  3. #213
    missipissi ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo Anna,

    ich bin heute auf deine Nachricht vom 13.09.2017 gestoßen. Habt ihr mit IUI Erfolg gehabt?
    Ich stehe momentan auch vor dieser Entscheidung und mich würde deine Erfahrung damit interessieren. Musstest du davor eine Hormonbehandlung machen?

    Danke, Kathi

  4. #214
    Nine085 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo,

    Ich bin neu hier, habe schon viel mitgelesen und möchte euch jetzt auch meine Geschichte erzählen.

    Mein Partner (34) und ich (33) üben seit 2,5 Jahren leider ohne Erfolg.
    Vor 5 Jahren hat meine FÄ eine zyste übersehen, die bereits in den Bauchraum geeitert hat. Ich wollte eine zweite meinung und der Arzt hat mich gleich ins kh geschickt zur Not op.
    Das Ergebnis war ein Bauchschnitt bei dem ein Teil eines eileiters entfernt wurde. Mein Bauchraum war hochgradig entzündet und hatte, durch den Eiter, bereits den Darm etc verklebt.
    Ich hatte noch Glück, das nichts weiter entfernt werden musste.
    Leider erschwert dies nun schwanger zu werden.
    Am Mittwoch steht mir nun wieder ein kh Aufenthalt bevor, bei dem Bauch- und gebärmutterspiegelung sowie Einstellung der schilddrüsenwerte (4,5 bei der Voruntersuchung) durchgeführt werden.
    Ich hoffe, das es danach endlich klappt, ansonsten werde ich ins kiwu Zentrum überwiesen, wovor ich schon Angst habe....

    Ihr macht mir allerdings mut, ich habe oft gedacht, das es wohl nur bei mir schwierig ist, ss zu werden.

    Gemeinsam zu hibbeln und zu hoffen ist einfacher :-)

  5. #215
    Tanti ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo ihr Lieben,
    Ich 30 Jahre. Seit 2013 glücklich verheiratet und wir "üben" seit Sebtember 2016.

    Im Jahr 2014 haben wir unser Nest für die Zukunft gekauft. Leider wurde im Dezember 2014 Multiple Sklerose bei meinen Mann diagnostiziert. Was uns aber nicht vom Kinderwunsch ab hält. Er nimmt Copaxon 40mg und ist seit Dezember 2014 schulfrei.

    Leider ist mein Mann relativ entspannt in Hinsicht auf die Zeit. Erzählt mir ständig das bei Frauen seiner Kollegen es über zwei Jahre gedauert hat. (Die haben zwei Jahre mit Kondom verhütet und 2-3ÜZ gebraucht).

    Ich dagegen bin überhaupt nicht entspannt, mein Zyklus ist sofort normal alle 28 Tage. Spüre meinen Eisprung, kann auch sagen ob Links oder rechts.*

    Meine Gyn sagt ist alles okay.*

    Mein Mann und ich haben uns jetzt geeinigt ab Sebtember 2018 alle Untersuchungen machen zu lassen...

    Bis dahin üben üben üben, hoffe das es am Dienstag nicht zur Mens kommt..

    Ich drücke euch allen die Daumen das es bald klappt.

  6. #216
    L3ilou ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mich gerade neu angemeldet und bin wirklich erstaunt und auch ein wenig erschrocken wievielen Paaren es doch geht wie uns.

    Ich bin inzwischen 30 und mein Mann 36. Wir versuchen es seit 2 Jahren und bisher hat es leider nicht geklappt. Nach einem halben Jahr wurde bei mir eine Zyste festgestellt. Der Frauenarzt meinte halb so wild die geht von alleine weg. Ein halbes Jahr später war ich wieder dort da kam dann heraus dass es keine Zyste sondern ein Myom ist. Also ab in den OP. In diesem Zuge habe ich dann gleich noch eine Bauchspiegelung machen, alles in Ordnung. Das Spermiogramm meines Mannes dass wir 3 Monate später machen ließen war auch in Ordnung. Meine Blutwerte ebenfalls alles paletti.

    Nach ein paar weiteren Monaten erzählte mir eine Arbeitskollegin dass bei ihr Hashimoto festgestellt wurde und nachdem sie eingestellt wurde hat es auch geklappt. Ihre normalen Blutwerte waren wohl vollkommen ok und es kam nur durch Zufall raus. Hierfür brauche ich aber einen Speziallisten.
    Also, was tut man nicht alles, habe ich mir einen Arzt spezialisiert auf Schilddrüse gesucht. Beim Ultraschall war auch alles in Ordnung. Der Arzt nahm jedoch Blut ab und schickte es in ein Speziallabor und tada, heraus kam eine Schilddrüsenunterfunktion. Keiner meiner Ärzte wies mich daraufhin dass der Blutwert den sie nehmen nicht aussagt ob wirklich ein Problem mit der Schilddrüse besteht. Mein normaler Blutwert TSH ist absolut in der Norm. Mein T4 wert dagegen war absolut unterirdisch. Es dauert natürlich ein paar Monate bis ich eingestellt war. Ich war bereits in freudiger Erwartung dass es jetzt ja endlich hinhauen könnte, jedoch wieder nichts.

    Seit 3 Monaten sind wir jetzt in einer Kinderwunschklinik. Sämtliche Hormone sind vollkommen in Ordnung. Dennoch klappt es einfach nicht.

    Diesen Monat wollten wir das erste mal eine Insomination machen. Ich teste bereits seit 1,5 Jahren mit dem Clearblue Monitor und bisher hat es auch immer hingehauen. Zyklus immer zwischen 26 und 28 Tagen. Also Arzt meint, zeigt er Max ruft an und Nachmittag machen wir die Insomination. Als wäre es verhext zeigt der Monitor diesen Monat seit dem Tag 11 hoch an, inzwischen bin ich an Tag 19 und habe immer noch kein Max gehabt. Heute war ich dann zum Ultraschall. Eierbläschen ist geplatzt ich hatte definitiv einen Eisprung. Warum der Monitor immer noch hoch anzeigt und kein Max kam kann sich der Arzt nicht erklären. Da man vor einer Insomination jedoch 3-5 Tage keinen Matratzensport haben soll, haben wir uns diesen Monat natürlich ziemlich zurück gehalten. Hätten wir uns wohl sparen können. Zu allem Überfluss ist der Arzt nächsten Monat auch noch im Urlaub und wir müssen noch einen Monat mehr warten.

    Kennt Ihr das wenn einfach schief läuft was schief laufen kann? Wie geht Ihr mit dem ganzen Thema um? Sprecht Ihr offen darüber?
    Hat jemand zufällig Erfahrungen mit solchen Monatszyklen bei Ovulationstests?

    Ich wünsche Euch allen ganz ganz viel Glück und eine erfolgreiche Zellteilung.

    Ach und für alle die es gerne auch mal ein wenig sarkastisch nehmen, ich habe letzte Woche dieses Buch entdeckt und kann es nur empfehlen um sich ein wenig abzulenken: "Keine Kinder sind auch keine Lösung von Nina Katrin Straßner".

  7. #217
    Bambuella ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo zusammen,

    ich trau mich jetzt auch mal.

    Ich bin 31, mein Mann noch 32, wir sind nun im ÜZ 15 angelangt. Hormonstatus und Spermiogramm sind in Ordnung gewesen und langsam fühle ich mich wie kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Ehrlich gesagt habe ich schon länger einen Kinderwunsch, mein Mann war jedoch noch nicht bereit, jetzt wo er auch unbedingt Kinder möchte, klappt es nicht. Er ist mein Fels und beruhigt mich jeden Zyklus aufs Neue. Aber es ist sehr schwer, optimistisch zu bleiben und ich möchte mich einfach mit Gleichgesinnten austauschen können.

    Wir haben beide eine Schilddrüsenunterfunktion, diese ist aber vor allem bei mir schon seit zig Jahren in Behandlung, seine nun auch und wir haben normale Werte.

    Ich habe leider einfach keine Ahnung, woran es liegen kann und wie ihr euch denken könnt, Sprüche von Freunden und Familie wie "stress dich nicht so" machen es nicht besser.

    Leider habe ich mit starkem PMS zu kämpfen jeden Monat, was es mir auch nicht leichter macht. Ich weiß auch nicht, wie lange ich warten möchte, bis ich mich mit weiteren Untersuchungen auseinander setze. Mein Zyklus ist zu 90% auf den Tag genau, ich habe immer Mittelschmerz und eindeutige Anzeichen während der fruchtbaren Tage. Ich kann es mir nicht erklären :(

    Ich hoffe also auf regen Austausch und drücke allen die Daumen!

    LG

  8. #218
    L3ilou ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hi,

    ich kann dir nur sagen dass ich 2 Jahre gewartet habe und noch einmal würde ich früher gehen. Mein Arzt in der KiwuKlinik meinte auch nach einem Jahr zu kommen ist vollkommen gerechtfertigt. Es hat zwar noch nicht geklappt aber ich fühle mich nicht mehr so verloren weil ich jemand habe den ich mit meinen Fragen und Zweifeln belästigen kann und der mir auch helfen kann.

    Und wenn du irgendwann in der Zeitung liest "Frau mit Kinderwunsch tötet Ahnungslosen bekannten" dann war das wohl ich der einem Klugscheißer den Hals umgedreht hat

    Ich wünsche Euch alles Gute.

  9. #219
    Bambuella ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Hallo L3ILOU,

    ich danke dir für deinen Tipp. Ich habe schon ein bisschen recherchiert, welche Kinderwunschklinik in der Nähe ist und ob ich da mal einen Termin mache. Ich meine, schaden kann es ja nicht! Werde das mal heute Abend mit meinem Mann besprechen.

    Ich kann dich sehr gut verstehen, wenn du das Gefühl hast, alles läuft schief. Ich bin auch so eine Kandidatin, manchmal fühle ich mich vom Pech verfolgt. Und es ist natürlich sehr ärgerlich, wenn du so einen Heckmeck hast.

    Zu deiner Frage, wie offen man ist. Mein Mann und ich reden viel, wobei ich mich auch manchmal zurücknehme, weil ich ihn nicht so stressen will. Ich rede mit meiner Schwester sehr viel darüber, weil ich bei ihr eben alle Emotionen raus lassen kann. Bei Freunden spreche ich auch drüber, aber eben nicht ganz so offen. Wie schlecht es mir wirklich geht, lasse ich mir selten anmerken.

    Wie ist das bei dir?

    Darf ich fragen, ob diese Zysten und Myome bei einer normalen Untersuchung festgestellt wurden oder wurde direkt daraufhin untersucht? Meinst du, so etwas kann übersehen werden? Ich überlege ja auch schon, ob ich beim Gyn mal nach mehr Untersuchungen fragen soll. Ultraschall mache ich einmal im Jahr.

    Ovulationstests habe ich erst in zwei Zyklen benutzt, es hat mich aber etwas verrückt gemacht.

    Und dein Spruch "Frau mit Kinderwunsch tötet Ahnungslosen" kann ich nur unterschreiben

    Ich wünsche euch auch alles Gute und das deine Schilddrüse schnell eingestellt ist!

  10. #220
    L3ilou ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Weg ins LZP - Vorstellthread

    Also eingestellt bin ich seit März. Hab mich generell gleich mal fitter gefühlt also allein deswegen hat es sich schon gelohnt =)

    Ich geh damit auch ziemlich offen bei meinen Freunden um aber auch nicht bei allen. Im Moment bin ich noch relativ optimistisch aber umso mehr man sich natürlich rein liest, umso mehr sieht man auch dass es bei einer künstlichen Befruchtung nicht unbedingt funktioniert dass macht dann schon etwas zappelig.

    Das Myom wurde bei einem normalen Ultraschall festgestellt. Ich bin auch eigentlich immer nur einmal im Jahr gegangen aber seitdem wir richtig am Kinderwunsch arbeiten gehe ich zweimal im Jahr bzw. in der Klinik sogar einmal im Monat.

    Ich glaube dir dass dich die Ovulationstests verrückt gemacht haben. Ich habe eine Zeit lang auch Temperatur gemessen aber das hat mich so wahnsinnig gemacht dass ich es jetzt lasse.

    Leider gibt es immer wieder welche die ankommen mit der Frage wann kriegt ihr denn endlich Kinder. Denen würde ich gerne öfter mal den Hals umdrehen. Und dann halt die typischen Ratschläge, fahrt doch mal in den Urlaub... Mach nicht so viel in deiner Freizeit, leg dich mehr hin dann klappt das schon... Früher haben die Frauen den ganzen Tag körperlich gearbeitet und sind schwanger geworden. Daran wird es wohl kaum liegen. Da ich die einzige in unserem Freundeskreis bin die noch kein Kind hat, ist es manchmal ganz schön hart wenn alle von ihren Kindern reden.

    Es schadet auf jedenfall nicht wenn man sich professionelle Hilfe holt. Wenn es solange nicht klappt hat es eig immer einen Grund. Bei uns ist es wahrscheinlich so, dass mein Körper einfach die Spermien schon auf dem Weg zur Eizelle abstößt. Hatte ich noch nie gehört aber ohne Hilfe wird es dann wohl eher nicht klappen, sollte es denn so sein.

    Ich drücke Euch die Daumen.

>
close