Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Suny1982 ist offline Stranger
    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen LRS Stufe 2 und keine Förderung durch Jugendamt

    Hallo Zusammen,

    meine Tochter (11) hat eine Lese-Rechtschreibstörung (Stufe 2). Laut Frühföderzentum und Ärzten auch Anspruch auf den §35 a. Seit 4 Jahren ist es bekannt mit der LRS und seit 1,5 Jahren mit dem §35 a. Ich laufe seit her von Amt zu Amt, von Anträgen zu Anträgen, aber nichts passiert.
    Das zuständige Jugendamt macht nichts, vertröstet mich immer wieder, es würde irgendwas fehlen, von Schulen etc. Dabei liegen alle Unterlagen und Befunden vor. So langsam glaube ich das es nur eine Taktik ist um noch mehr Zeit ins Land gehen zu lassen.
    Ich verzweifel schon langsam und weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Habe mich auch schon an den Bundestag gewand, um dort auf das Thema aufmerksam zu machen. Habe auch Gehör gefunden, nur das Jugendamt drückt sich weiter um eine Förderung bzw Teraphie zufinanzieren.

    Wer von Euch hat so ehnliche Erfahrungen machen müssen und was habt ihr gemacht um eine Förderung durch zu bekommen?

    ich bin echt ratlos. :-(

  2. #2
    F.J.Neffe ist offline old hand
    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    893

    Standard Re: LRS Stufe 2 und keine Förderung durch Jugendamt

    Meine verstorbene Kollegin hat Legasthenie immer als LEHRschwäche und nicht als LERNschwäche bezeichnet. Interessanterweise lernten bei ihr immer ALLE Kinder in 1/3 der üblichen Zeit RICHTIG schreiben.
    Richtig schreiben lehren braucht nicht halb soviel Energie wie z.B von Ant zu Amt laufen.
    LRS Stufe 2 bedeutet nur, dass die Pädagogen schon längst dringend Förderung bräuchten.
    Warum organisierst Du nicht die, wenn Du schon so hyperaktiv bist?
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

  3. #3
    F.J.Neffe ist offline old hand
    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    893

    Standard Re: LRS Stufe 2 und keine Förderung für die Deutschlehrer?

    Meine verstorbene Kollegin hat Legasthenie immer als LEHRschwäche und nicht als LERNschwäche bezeichnet. Interessanterweise lernten bei ihr immer ALLE Kinder in 1/3 der üblichen Zeit RICHTIG schreiben.
    Richtig schreiben lehren braucht nicht halb soviel Energie wie z.B von Ant zu Amt laufen.
    LRS Stufe 2 bedeutet nur, dass die Pädagogen schon längst dringend Förderung bräuchten.
    Warum organisierst Du nicht die, wenn Du schon so hyperaktiv bist?
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

  4. #4
    Alberta_Zweistein ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    3.633

    Standard Re: LRS Stufe 2 und keine Förderung durch Jugendamt

    Zitat Zitat von Suny1982 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,http://www.eltern.de/foren/newreply....ply&p=22743961

    meine Tochter (11) hat eine Lese-Rechtschreibstörung (Stufe 2). Laut Frühföderzentum und Ärzten auch Anspruch auf den §35 a. Seit 4 Jahren ist es bekannt mit der LRS und seit 1,5 Jahren mit dem §35 a. Ich laufe seit her von Amt zu Amt, von Anträgen zu Anträgen, aber nichts passiert.
    Das zuständige Jugendamt macht nichts, vertröstet mich immer wieder, es würde irgendwas fehlen, von Schulen etc. Dabei liegen alle Unterlagen und Befunden vor. So langsam glaube ich das es nur eine Taktik ist um noch mehr Zeit ins Land gehen zu lassen.
    Ich verzweifel schon langsam und weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Habe mich auch schon an den Bundestag gewand, um dort auf das Thema aufmerksam zu machen. Habe auch Gehör gefunden, nur das Jugendamt drückt sich weiter um eine Förderung bzw Teraphie zufinanzieren.

    Wer von Euch hat so ehnliche Erfahrungen machen müssen und was habt ihr gemacht um eine Förderung durch zu bekommen?

    ich bin echt ratlos. :-(
    welches Bundesland?

  5. #5
    Carmen62 ist offline Stranger
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    1

    Standard Re: LRS Stufe 2 und keine Förderung durch Jugendamt

    Hallo,

    das geht uns ganz genauso im Moment. Fakt ist, daß das alles eine "Ermessenssache" ist - auch wir haben uns an eine höhere Stelle gewandt, weil es ja nicht sein kann, daß es den 35 a usw. gibt, auf der anderen Seite ein einziger SB beim JA alles
    bestimmt ....nützt aber nix....von wegen Inklusion und so ...

    LG
    Carmen

  6. #6
    Gast

    Standard Re: LRS Stufe 2 und keine Förderung durch Jugendamt

    Zitat Zitat von Suny1982 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    meine Tochter (11) hat eine Lese-Rechtschreibstörung (Stufe 2). Laut Frühföderzentum und Ärzten auch Anspruch auf den §35 a. Seit 4 Jahren ist es bekannt mit der LRS und seit 1,5 Jahren mit dem §35 a. Ich laufe seit her von Amt zu Amt, von Anträgen zu Anträgen, aber nichts passiert.
    Das zuständige Jugendamt macht nichts, vertröstet mich immer wieder, es würde irgendwas fehlen, von Schulen etc. Dabei liegen alle Unterlagen und Befunden vor. So langsam glaube ich das es nur eine Taktik ist um noch mehr Zeit ins Land gehen zu lassen.
    Ich verzweifel schon langsam und weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Habe mich auch schon an den Bundestag gewand, um dort auf das Thema aufmerksam zu machen. Habe auch Gehör gefunden, nur das Jugendamt drückt sich weiter um eine Förderung bzw Teraphie zufinanzieren.

    Wer von Euch hat so ehnliche Erfahrungen machen müssen und was habt ihr gemacht um eine Förderung durch zu bekommen?

    ich bin echt ratlos. :-(
    Es gibt Bundesländer in denen eine solche Förderung nicht finanziert wird, da müssen die Eltern selbst für sorgen.

    Du nennst § absolut zusammenhanglos, aus welchem Gesetzestext stammen sie, bzw. in welchem Bundesland lebst du?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •