Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    192

    Standard Was soll ich tun?!?!

    hallo

    ich bin total hin ud her gerissen mein sohn ist nun 7 jahre alt und geht in die 2te klasse.

    er hat dieses jahr die schule gewechselt und seither geht es total bergab.......

    erst konnte er nicht mehr richtig rechnen arbeit geschrieben eine 2 ..........

    in deutsch bekommt er nicht mehr hin er schreibt ein zeug das ist sagenhaft..........

    daraufhin hat der lehrer den verdacht geäussert er hat eine lese-rechtschreibschwäche

    in der ersten klasse hat er fast fehlerfrei geschrieben auch gut gelesen ...........


    ich habe jetzt mal im internt und beim kinderarzt infos geholt ......bin total ratlos er buchstabiert mir alle wörter richtig

    heute hat ersein erstes diktat mitgebracht er würde erstmal nicht benotet...........


    ich muss dazu sagen er hat dieses jahr sher viel mitgemacht ich war sehr krank musste häufig ins krankenhaus sein vater ( wir leben getrennt) hatte einen schlimmen arbeitsunfall da konnte er 2 monate nicht hin dann der schulwechsel............ ist das einfach ein hilfeschrei oder legasthenie????

    nach den hernstferien möchte die schule ihn testen.............

    vielleicht könnt ihr mir mit eurer erfhrung etwas weiterhelfen!!!!!!!!!!!


    liebe grüsse manuela

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Was soll ich tun?!?!

    Zitat Zitat von babyjane1977 Beitrag anzeigen
    hallo

    ich bin total hin ud her gerissen mein sohn ist nun 7 jahre alt und geht in die 2te klasse.

    er hat dieses jahr die schule gewechselt und seither geht es total bergab.......

    erst konnte er nicht mehr richtig rechnen arbeit geschrieben eine 2 ..........

    in deutsch bekommt er nicht mehr hin er schreibt ein zeug das ist sagenhaft..........

    daraufhin hat der lehrer den verdacht geäussert er hat eine lese-rechtschreibschwäche

    in der ersten klasse hat er fast fehlerfrei geschrieben auch gut gelesen ...........


    ich habe jetzt mal im internt und beim kinderarzt infos geholt ......bin total ratlos er buchstabiert mir alle wörter richtig

    heute hat ersein erstes diktat mitgebracht er würde erstmal nicht benotet...........


    ich muss dazu sagen er hat dieses jahr sher viel mitgemacht ich war sehr krank musste häufig ins krankenhaus sein vater ( wir leben getrennt) hatte einen schlimmen arbeitsunfall da konnte er 2 monate nicht hin dann der schulwechsel............ ist das einfach ein hilfeschrei oder legasthenie????

    nach den hernstferien möchte die schule ihn testen.............

    vielleicht könnt ihr mir mit eurer erfhrung etwas weiterhelfen!!!!!!!!!!!


    liebe grüsse manuela
    Meine erste Frage wäre, ob es eine Ursache hat, dass du alles klein schreibst und keine Satzzeichen (Komma, Punkt) verwendest? Mit andern Worten, bist du in der Rechtschreibung auch unsicher? LRS tritt ja in Familien gehäuft auf.
    Ansonsten würde ich aus meiner Erfahrung heraus, das Kind auf LRS testen lassen, zumal der Lehrer diese Vermutung schon ausgesprochen hat.
    Eine LRS ist so komplex (Wörter richtig buchstabieren, mal falsch, mal richtig schreiben, geübte/bekannte Texte sind vielleicht nur mit wenig Fehlern geschrieben usw), die ist wirklich nicht an so einfachen Sachen festzumachen.
    Nimm Kontakt mit dem schulpsychologischen Dienst auf und bitte um einen Termin.

  3. #3
    F.J.Neffe ist offline old hand
    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    893

    Standard Stärke die schwachen Stärken !

    Ein Test, der nur nach Schwächen sucht, wird Dir nicht verraten, wie man die gute Zukunft macht. Es sind doch die Kräfte und Talente Deines Sohnes, die irritiert und offenbar infolgedessen überfordert sind. In der Ich-kann-Schule käme da kein Mensch auf die skurile Idee, nach Schwächen zu suchen; da würde man sich endlich um die irritierten STÄRKEN kümmern. Als erstes würde ich ihnen als IKS-Lehrer sagen, dass sie mich interessieren und dass ich sie für sehr gut halte. Dann würde ich fragen, ob sie spüren, dass sie GUT sind, und ich würde darauf bestehen, dass sie so richtig tief in ihre Güte hineinspüren. Daraus machen wir was!
    Klar, dass ich ihnen Neu-ORDNUNG suggeriere, Wachstum, gute Entwicklung, interessante Erfahrungen, Wertschätzung. Das ließe sich gut zu Hause als Schlafsuggestion verstärken. Da kannst Du den Talenten sagen, wie gut sie sind und wie gut sie sich entwickeln und wachsen werden. Du kannst ihnen zusprechen, was sie brauchen: Anerkennung, Interesse, Respekt, Herausforderung,..... und Du kannst ihnen einen ganz klaren Auftrag erteilen, sich zu entwickeln. In Coués Autosuggestion ist u.a. die Schlafsuggestion ganz praktisch beschrieben. Überdenk es mal, ich wünsche Euch guten Erfolg.
    Franz Josef Neffe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •