Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard keine LRS - keine Förderung

    Hi,

    unser Sohn bekam heute den Bescheid, er leidet angeblich nicht unter LRS - ganz klasse - wie ich dem Schreiben entnehmen konnte ist hier in S-H eine LRS auch gekoppelt an Förderungen. Dafür hat das Land kein Geld.

    Ich dachte, es ginge nur um eine Testung an sich. Ich habe mich geirrt.

    Aber Ihr seid da alle sicher schlauer. Bei uns bringt eine private Testung nichts, klar kann ich gegen den Bescheid Einspruch einlegen, aber warum. Bei uns werden sogar die Ergebnisse von Klassenarbeiten beim Test berücksichtigt. Das ist echt eine Farce. Wenn ich das richtig sehe ist LRS in S-H keine Krankheit sondern ein Mangel an Unterstützung.

    So was habe ich schon geahnt, rege mich auch nicht auf, aber objektiv gibt es wohl keine LRS, oder liegt es nur am BL, das keine Förderung leisten kann/will.

    VG

    Tecumseh

  2. #2
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    13.194

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Sohn1 (jetzt 9.Kl) wurde in der 2.Klasse auf LRS getestet.
    Damals hieß es, dass eine Rechtschreibschwäche schon da wäre, aber irgendwie dann doch nicht und wenn es dann doch LRS wäre, wäre eh kein Förderplatz für ihn frei (so ähnlich drückte sich die Leererin aus).
    In der 3.Klasse das gleiche Spiel von vorn, das erste Diktat war eine glatte 6. Erneute Testung und siehe an, er hatte doch LRS. Also bekam er den Förderplatz. Pech nur, dass das zweite Diktat ein Laufdiktat war. Er hatte eine 5 und somit auch kein LRS und keinen Förderplatz.

    Privat getestet haben wir ihn nicht, das wird an den Schulen nicht anerkannt...

    Mehr sage ich jetzt nicht dazu...
    Geändert von simili (09.01.2010 um 02:40 Uhr) Grund: Schreibfehler

  3. #3
    Gast

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von Tecumseh 2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    unser Sohn bekam heute den Bescheid, er leidet angeblich nicht unter LRS - ganz klasse - wie ich dem Schreiben entnehmen konnte ist hier in S-H eine LRS auch gekoppelt an Förderungen. Dafür hat das Land kein Geld.

    Ich dachte, es ginge nur um eine Testung an sich. Ich habe mich geirrt.

    Aber Ihr seid da alle sicher schlauer. Bei uns bringt eine private Testung nichts, klar kann ich gegen den Bescheid Einspruch einlegen, aber warum. Bei uns werden sogar die Ergebnisse von Klassenarbeiten beim Test berücksichtigt. Das ist echt eine Farce. Wenn ich das richtig sehe ist LRS in S-H keine Krankheit sondern ein Mangel an Unterstützung.

    So was habe ich schon geahnt, rege mich auch nicht auf, aber objektiv gibt es wohl keine LRS, oder liegt es nur am BL, das keine Förderung leisten kann/will.

    VG

    Tecumseh
    Ich würde Kontakt mit dem Bundesverband Legasthenie Dyskakulie aufnehmen, am besten direkt mit dem für euch zuständigen Landesverband S-H.
    Die werden dich gut beraten können, was eure Möglichkeiten und Rechte angeht.
    Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. (BVL)

  4. #4
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von zweiflerin Beitrag anzeigen
    Ich würde Kontakt mit dem Bundesverband Legasthenie Dyskakulie aufnehmen, am besten direkt mit dem für euch zuständigen Landesverband S-H.
    Die werden dich gut beraten können, was eure Möglichkeiten und Rechte angeht.
    Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. (BVL)
    Hi,

    ich glaube den Kontakt zum Landesverband aufzunehmen kann ich mir schenken, denn es gibt eh eine Regelung, dass Zensuren, die schlechter als vier sind gar nicht berücksichtigt werden dürfen, das "wissen" nur leider nicht alle Lehrer.
    Und noch ein Problem, mein Sohn ist "leider" nicht schlecht genug. Zensuren, die schlechter als vier sind hat er noch nicht geschrieben, somit wurden alle seine Arbeiten bisher auch benotet und wurden im Zeugnis berücksichtigt.

    Nur, er kann sich die Rechtschreibung schwer merken und vertauscht immer wieder die Buchstaben, aber offensichtlich nicht oft genug.

    Für mich ist es sehr auffällig, wenn man schon 50 mal Fahrrad geschrieben hat und dann in der vierten Klasse immer noch ein Farhrad, Farrad, Fahrad, Farraht, Fahrrahd daraus macht, bezeichne ich das als eine Rechtschreibschwäche, da es nicht das einzige Wort ist, dessen Buchstaben er ständig verdreht.

    Aber gut, ich werde einfach mit ihm weiter üben. Genug Literaturempfehlungen und PC-Spiele in der Art haben wir.

    VG

    Tecumseh

  5. #5
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von simili Beitrag anzeigen
    Sohn1 (jetzt 9.Kl) wurde in der 2.Klasse auf LRS getestet.
    Damals hieß es, dass eine Rechtschreibschwäche schon da wäre, aber irgendwie dann doch nicht und wenn es dann doch LRS wäre, wäre eh kein Förderplatz für ihn frei (so ähnlich drückte sich die Leererin aus).
    In der 3.Klasse das gleiche Spiel von vorn, das erste Diktat war eine glatte 6. Erneute Testung und siehe an, er hatte doch LRS. Also bekam er den Förderplatz. Pech nur, dass das zweite Diktat ein Laufdiktat war. Er hatte eine 5 und somit auch kein LRS und keinen Förderplatz.

    Privat getestet haben wir ihn nicht, das wird an den Schulen nicht anerkannt...

    Mehr sage ich jetzt nicht dazu...
    Hi,

    so ähnlich dumm stehen wir auch da, nur dass in unserem BL gar keine fünfen und sechsen erteilt werden dürfen.

    Aber wie es bei Deinem Sohn war, dass er mit einer fünf gleich den Förderplatz verlor, das geht doch so nicht. Aus welchem BL kommt Ihr?

    VG

    Tecumseh

  6. #6
    Gast

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von Tecumseh 2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich glaube den Kontakt zum Landesverband aufzunehmen kann ich mir schenken, denn es gibt eh eine Regelung, dass Zensuren, die schlechter als vier sind gar nicht berücksichtigt werden dürfen, das "wissen" nur leider nicht alle Lehrer.
    Und noch ein Problem, mein Sohn ist "leider" nicht schlecht genug. Zensuren, die schlechter als vier sind hat er noch nicht geschrieben, somit wurden alle seine Arbeiten bisher auch benotet und wurden im Zeugnis berücksichtigt.

    Nur, er kann sich die Rechtschreibung schwer merken und vertauscht immer wieder die Buchstaben, aber offensichtlich nicht oft genug.

    Für mich ist es sehr auffällig, wenn man schon 50 mal Fahrrad geschrieben hat und dann in der vierten Klasse immer noch ein Farhrad, Farrad, Fahrad, Farraht, Fahrrahd daraus macht, bezeichne ich das als eine Rechtschreibschwäche, da es nicht das einzige Wort ist, dessen Buchstaben er ständig verdreht.

    Aber gut, ich werde einfach mit ihm weiter üben. Genug Literaturempfehlungen und PC-Spiele in der Art haben wir.

    VG

    Tecumseh
    Wenn du von einer LRS bei deinem Sohn ausgehst, würde ich das weiter verfolgen, denn in der weiterführenden Schulen kann es sonst zu richtigen Schwierigkeiten kommen. Bei meinem Sohn sahen die Grundschullehrerinnen in seinen schlechten Leistungen in der Schriftsprache auch überhaupt kein Problem, obwohl ich immer wieder meine Beobachtungen diebezüglich einbrachte. Erst nach dem Übertritt auf das Gym. kam dann alles zutage.
    LehrerInnen bekommen das oft nicht mit bzw. sind da auch sehr uninformiert.
    Vielleicht bekommst du vom BVL da doch einige gute Tipps.
    Geändert von zweiflerin (10.01.2010 um 18:43 Uhr)

  7. #7
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    13.194

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von Tecumseh 2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    so ähnlich dumm stehen wir auch da, nur dass in unserem BL gar keine fünfen und sechsen erteilt werden dürfen.

    Aber wie es bei Deinem Sohn war, dass er mit einer fünf gleich den Förderplatz verlor, das geht doch so nicht. Aus welchem BL kommt Ihr?

    VG

    Tecumseh

    Wir wohnen in Baden-Württemberg.
    Wie es jetzt aussieht, weiß ich nicht.
    Die Förderung war nicht besonders. Es war eine einzelne Nachmittagsstunde, die sehr oft ausgefallen ist. Als ich nach einem Konzept fragte, bekam ich eine sehr schwammige Antwort.
    Dass sie gestrichen wurde, war nicht so schwerwiegend....

    Der Deutschlehrer in der 7+8.Klasse hat seine Rechtschreibleistung in den Aufsätzen nicht bewertet.
    Die jetzige Deutschlehrerin zieht eine viertel bis halbe Note bei den Aufsätzen ab.
    Finde ich jetzt nicht schlimm. Hätte schlimmer kommen können.

    In den anderen Fächern gibt es keinen Notenabzug. Es gibt Lehrer, die jeden Rechtschreibfehler anstreichen und andere, die nichts anstreichen.

    Wie es rechtlich aussieht, weiß ich nicht. Da müsste ich nachgucken.

  8. #8
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von simili Beitrag anzeigen
    Wir wohnen in Baden-Württemberg.
    Wie es jetzt aussieht, weiß ich nicht.
    Die Förderung war nicht besonders. Es war eine einzelne Nachmittagsstunde, die sehr oft ausgefallen ist. Als ich nach einem Konzept fragte, bekam ich eine sehr schwammige Antwort.
    Dass sie gestrichen wurde, war nicht so schwerwiegend....

    Der Deutschlehrer in der 7+8.Klasse hat seine Rechtschreibleistung in den Aufsätzen nicht bewertet.
    Die jetzige Deutschlehrerin zieht eine viertel bis halbe Note bei den Aufsätzen ab.
    Finde ich jetzt nicht schlimm. Hätte schlimmer kommen können.

    In den anderen Fächern gibt es keinen Notenabzug. Es gibt Lehrer, die jeden Rechtschreibfehler anstreichen und andere, die nichts anstreichen.

    Wie es rechtlich aussieht, weiß ich nicht. Da müsste ich nachgucken.
    Hi,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Ich frage mich nur, warum wir uns nicht besser wehren im Sinne unserer Kinder. Oder auch für uns. Ich habe es ja nicht anders gemacht, aber ich bin nicht zufrieden. Aber ich weiß auch nicht wo ich nachlesen sollte, wenn sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde, die Lehrerin aber Stunden in anderen Klassen leisten muss, gibt es dafür/dagegen Gesetze? Kann das jeder Schulleiter so regeln, wie es ihm beliebt?

    Bei Deinem Sohn scheint das auch alles ganz schwammig geregelt zu sein. Das macht einen doch nicht zufrieden. Kann man das nicht ändern?

    VG

    Tecumseh

  9. #9
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von zweiflerin Beitrag anzeigen
    Wenn du von einer LRS bei deinem Sohn ausgehst, würde ich das weiter verfolgen, denn in der weiterführenden Schulen kann es sonst zu richtigen Schwierigkeiten kommen. Bei meinem Sohn sahen die Grundschullehrerinnen in seinen schlechten Leistungen in der Schriftsprache auch überhaupt kein Problem, obwohl ich immer wieder meine Beobachtungen diebezüglich einbrachte. Erst nach dem Übertritt auf das Gym. kam dann alles zutage.
    LehrerInnen bekommen das oft nicht mit bzw. sind da auch sehr uninformiert.
    Vielleicht bekommst du vom BVL da doch einige gute Tipps.
    Hi,

    ich bin keinesfalls obrigkeitshörig, aber ich erwarte schon dass Lehrer/Innnen mindestens so gut informiert sind wie ich.

    Klar, ich habe auch das Gegenteil erlebt, in Bezug auf ADHS und ADS, da hat ein Verein, dem ich angehörte die Lehrer über diese Problematik informiert. Das war zu einer Zeit, als ADHS und ADS noch nicht sehr bekannt waren, aber Legasthenie kenne ich schon seit über 35 Jahren, das sollten doch auch Lehrer/Innen kennen. Lehrer/Innen können doch nicht nur blöd sein, die müssen sich doch auch fortbilden, oder sehe ich das falsch?

    VG

    Tecumseh

  10. #10
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    13.194

    Standard Re: keine LRS - keine Förderung

    Zitat Zitat von Tecumseh 2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Ich frage mich nur, warum wir uns nicht besser wehren im Sinne unserer Kinder. Oder auch für uns. Ich habe es ja nicht anders gemacht, aber ich bin nicht zufrieden. Aber ich weiß auch nicht wo ich nachlesen sollte, wenn sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde, die Lehrerin aber Stunden in anderen Klassen leisten muss, gibt es dafür/dagegen Gesetze? Kann das jeder Schulleiter so regeln, wie es ihm beliebt?

    Bei Deinem Sohn scheint das auch alles ganz schwammig geregelt zu sein. Das macht einen doch nicht zufrieden. Kann man das nicht ändern?

    VG

    Tecumseh

    Ob wir zufrieden waren?
    Ne, überhaupt nicht... Allerdings war die Grundschulzeit von Sohn1 nicht sehr harmonisch. Die Klasse (Schüler und Eltern) war schlimm. Mobbing war an der Tagesordnung. Wir waren froh, wenn die "normalen" Dinge liefen. Seine Rechtschreibung war da zweitrangig.

    Mittlerweile ist es so, dass seine Rechtschreibung besser geworden ist. Klar, fehlerfrei wird er nie schreiben können, aber "es wird".
    Mein Sohn kann mittlerweile sehr gut damit umgehen.

    In manchen Bundesländern gibt es eine Verordnung, die die Bewertung von Legasthenie regelt.
    Allerdings braucht die Schule dafür auch dann die Lehrer, die die Förderung übernehmen können... Und wenn man weiß, wie die Lehrerversorgung ist, kann man sich vorstellen, wie die Förderung aussieht....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •