Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    3.002

    Standard Legasthenie-Diagnose

    Hallo,

    ich würde gerne wissen wie die Legasthenie Diagnose bei euch abgelaufen ist.
    Bei meinem Sohn (6J, wieder 1.Klasse) wurde ein Lese- und Rechtschreibtest mit IQ Test gemacht. Die Abweichung beträgt beim Lesetest 19 und beim Rechtschreibtest 12, wobei er als Erstklässler bewertet wurde. Wäre er noch in der zweiten Klasse gewesen (bis zu den Weihnachtsferien der Fall) so wäre die Abweichung noch stärker gewesen, weshalb die KJP stark von einer Legasthenie ausgeht.
    Nun sollen wir ein Verdacht auf einer zentralen Hörverarbeitungsstörung klären lassen, denn wenn er so eine Störung hätte wäre die Legasthenie durch die Therapie für den Hörfehler zu beseitigen.

    Heute habe ich im Internet noch gelesen dass eine eventuelle Sehverarbeitungsstörung auch Legasthenie-Symptome hervorrufen kann. Eine Überweisung dafür haben wir aber nicht bekommen, wenn ich mir aber die Folgen bei so einer Störung durchlese passt vieles zu meinem Sohn. Habt ihr so was auch abklären müssen bei der Diagnostik?

    Mein Sohn hat auch ADS (auch erst gestern erfahren). Ich habe gelesen, dass bei ADS eine erworbene Legasthenie vorliegen kann, also eine die auf Grund der Konzentrationsschwierigkeiten entstanden sein kann, aber durch die Konzentrationsbehandlung wieder in den Griff zu kriegen ist.

    So wie ich es verstehe ist also noch nicht sicher ob es eine „echte“ Legasthenie ist, mit der er bis zum Lebensende leben muss, oder ob die LRS aus anderen Störungen abzuleiten ist, in dem Fall haben wir wohl Hoffnung dass er sie durch entsprechender Therapie ganz los wird.
    Hab ich es richtig verstanden?

    Ach ja, und noch eine Frage: ist eine „echte“ Legasthenie vererbt? Denn da hätten wir schon die erste Probleme: wir haben, weder in meiner noch in der Familie meines Mannes Legastheniker.

  2. #2
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    3.002

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Hier noch ein Link:
    http://www.ivbv.org/PDF-Dateien/Wulff_NOJ_01-98.pdf

    Ich möchte einfach nur komplett sicher sein und lasse das auch abklären...

  3. #3
    nelia ist offline addict
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    532

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Hallo Latica,
    Es ist einfach gut, dass die Legasthenie deines Sohnes so früh erkannt wirde, wenn er schon im Grundschulalter lerntherapeutische Unterstützung bekommt, kann alles auch recht harmlos verlaufen. Einiges hat auch mit den Lehrmethoden und mit der Sprache zu tun (In einem anderen Threat habe ich gelesen, das ihr eine mehrsprachige Familie seid). In der Lerntherapie meiner Tochter wurden in verschiedenen Feldern gearbeitet auch an der Konzentration.
    Viele grüße Nelia

  4. #4
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    3.002

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Zitat Zitat von nelia Beitrag anzeigen
    Hallo Latica,
    Es ist einfach gut, dass die Legasthenie deines Sohnes so früh erkannt wirde, wenn er schon im Grundschulalter lerntherapeutische Unterstützung bekommt, kann alles auch recht harmlos verlaufen. Einiges hat auch mit den Lehrmethoden und mit der Sprache zu tun (In einem anderen Threat habe ich gelesen, das ihr eine mehrsprachige Familie seid). In der Lerntherapie meiner Tochter wurden in verschiedenen Feldern gearbeitet auch an der Konzentration.
    Viele grüße Nelia
    Hallo Nelia,
    Habt ihr auch Seh- und Hörvermögen überprüfen lassen?
    Ist LRS in eurer Familie schon vorgekommen?

  5. #5
    nelia ist offline addict
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    532

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Hallo Nelia,
    Habt ihr auch Seh- und Hörvermögen überprüfen lassen?
    Ist LRS in eurer Familie schon vorgekommen?
    Ja sie hat einen Standart- Sehtest gemacht und bein HNO-Arzt war sie auch. In meiner Familie ist Legasthenie schon länger Thema und Opa war sofort bereit die Lerntherapie finanziell zu unterstützen.
    lg nelia

  6. #6
    Rhodia ist offline old hand
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    1.082

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Wie sind die IQ-Werte deines Sohnes ausgefallen?
    WElcher LRS-Test wurde durchgeführt?

    Generell diagnostiziert man LRS zuverlässig erst Mitte-Ende der zweiten KLasse, bis dahin sind die individuellen Unterschiede im Lernfortschritt viel zu groß unter den Kindern, auch hängt das stark von der Art des Unterrichts ab. Dein Sohn hat außerdem eine schulische Odyssee hinter sich, mit vorzeitiger Einschulung, wenn ich mich richtig erinnere, dann Schulwechsel, dann nochmal Schulwechsel mit Zurückstufung, d.h. er wurde nicht kontinuierlich unterrichtet, noch dazu ein Teil in einer komischen Montessori-Schule (ich kritisiere nicht die Montessori-Schule generell, beziehe mich nur auf das, was du von dieser speziellen Schule geschrieben hast), vermutlich mit einer ganz anderen Methodik als in der Regelschule.

    Jetzt seht zu, dass er beständig im Lesen und Schreiben gefördert wird, aber bitte nicht übertreiben, und dann lasst ihn nochmal MItte oder Ende der zweiten KLasse testen, dann kann man besser beurteilen, was das ist.

    Legasthenie hat eine starke genetische Komponente.

    WEnn er im IQ-Test spezifische Schwächen im Arbeitsgedächtnis aufweist, kann das die Ursache sowohl für die ADS-Symptomatik, als auch für die Lernschwierigkeiten sein. Ich bin gespannt, ob ein KOnzentrationstraining wirklich was bewirkt, ich würde nicht zuviel Hoffnungen da reinstecken, sondern eher auf ein ausgeglichenes, stabiles Lernumfeld sowie eine kontinuierliche und GEDULDIGE Unterstützung beim Lernen (Geduld ist ganz wichtig) setzen.
    Geändert von Rhodia (13.02.2010 um 21:43 Uhr)
    Die Erfahrungen sind wie die Samenkörner, aus denen die Klugheit emporwächst.

    (Konrad Adenauer)

  7. #7
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    3.002

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Zitat Zitat von Rhodia Beitrag anzeigen
    Wie sind die IQ-Werte deines Sohnes ausgefallen?
    WElcher LRS-Test wurde durchgeführt?

    Generell diagnostiziert man LRS zuverlässig erst Mitte-Ende der zweiten KLasse, bis dahin sind die individuellen Unterschiede im Lernfortschritt viel zu groß unter den Kindern, auch hängt das stark von der Art des Unterrichts ab. Dein Sohn hat außerdem eine schulische Odyssee hinter sich, mit vorzeitiger Einschulung, wenn ich mich richtig erinnere, dann Schulwechsel, dann nochmal Schulwechsel mit Zurückstufung, d.h. er wurde nicht kontinuierlich unterrichtet, noch dazu ein Teil in einer komischen Montessori-Schule (ich kritisiere nicht die Montessori-Schule generell, beziehe mich nur auf das, was du von dieser speziellen Schule geschrieben hast), vermutlich mit einer ganz anderen Methodik als in der Regelschule.

    Jetzt seht zu, dass er beständig im Lesen und Schreiben gefördert wird, aber bitte nicht übertreiben, und dann lasst ihn nochmal MItte oder Ende der zweiten KLasse testen, dann kann man besser beurteilen, was das ist.

    Legasthenie hat eine starke genetische Komponente.

    WEnn er im IQ-Test spezifische Schwächen im Arbeitsgedächtnis aufweist, kann das die Ursache sowohl für die ADS-Symptomatik, als auch für die Lernschwierigkeiten sein. Ich bin gespannt, ob ein KOnzentrationstraining wirklich was bewirkt, ich würde nicht zuviel Hoffnungen da reinstecken, sondern eher auf ein ausgeglichenes, stabiles Lernumfeld sowie eine kontinuierliche und GEDULDIGE Unterstützung beim Lernen (Geduld ist ganz wichtig) setzen.
    Hallo Rhodia,

    danke!
    Vielleicht hast du Recht. Wir sind seit der Diagnose stark am grübeln, woher denn unser Sohn diese LRS haben könnte, denn es gibt kein Fall in der Familie.

    Welcher LRS Test genommen wurde weiß ich nicht.
    Beim IQ Test (HAWIK IV) wurde eine starke Differenz zwischen den Ergebnissen der Teilbereiche festgestellt. AG und VG waren Unterdurchschnittlich, während die sprachliche und logische Teile im Bereich einer besonderen Begabung lagen. Dabei war der sprachliche Teil deutlich am höchstens.
    Die KJP meinte, mein Sohn wäre am ersten Tag sehr ungeduldig gewesen und wollte schnell fertig werden (er musste dazwischen auch mal aufs Klo). Da wurden der logische und der sprachliche Teil gemacht.

    Ich habe mittlerweile mit der Schulpsychologin und mit einer Beraterin vom ADS-Verein gesprochen. Beide haben mir Hoffnung gegeben als sie sagten, fast alle ADSler mit einer Legasthenie Diagnose würden die Legasthenie nach einer erfolgten ADS Therapie in den Griff bekommen.

    Warum meinst du dass ich nicht mich auf das Konzentrationstraining verlassen soll wenn das AG gering ausgefallen ist?

  8. #8
    Salem ist offline Poweruser
    Registriert seit
    14.06.2002
    Beiträge
    8.831

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Hallo Rhodia,

    danke!
    Vielleicht hast du Recht. Wir sind seit der Diagnose stark am grübeln, woher denn unser Sohn diese LRS haben könnte, denn es gibt kein Fall in der Familie.
    Das kann man wohl nicht mit Sicherheit sagen. Die Erkenntnis, daß es so etwas wie Legasthenie gibt, ist noch nicht sehr alt.
    Bei meinem Mann (Jahrgang 1940) wußte kein Mensch etwas davon. Er bekam (nach seinen Angaben) immer nur eins hinter die Ohren mit dem Kommentar. Warum machst du so viele Fehler, rechnen kannst du doch auch.
    Ich will damit sagen, daß ein nicht allzuschwerer Fall von Legasthenie in der Familie durchaus unentdeckt geblieben sein kann.
    SALEM http://www.eltern.de/foren/image.html?type=sigpic&userid=67307&dateline=11726  87442

  9. #9
    Rhodia ist offline old hand
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    1.082

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Zitat Zitat von latica Beitrag anzeigen
    Hallo Rhodia,

    danke!
    Vielleicht hast du Recht. Wir sind seit der Diagnose stark am grübeln, woher denn unser Sohn diese LRS haben könnte, denn es gibt kein Fall in der Familie.

    Welcher LRS Test genommen wurde weiß ich nicht.
    Beim IQ Test (HAWIK IV) wurde eine starke Differenz zwischen den Ergebnissen der Teilbereiche festgestellt. AG und VG waren Unterdurchschnittlich, während die sprachliche und logische Teile im Bereich einer besonderen Begabung lagen. Dabei war der sprachliche Teil deutlich am höchstens.
    Die KJP meinte, mein Sohn wäre am ersten Tag sehr ungeduldig gewesen und wollte schnell fertig werden (er musste dazwischen auch mal aufs Klo). Da wurden der logische und der sprachliche Teil gemacht.

    Ich habe mittlerweile mit der Schulpsychologin und mit einer Beraterin vom ADS-Verein gesprochen. Beide haben mir Hoffnung gegeben als sie sagten, fast alle ADSler mit einer Legasthenie Diagnose würden die Legasthenie nach einer erfolgten ADS Therapie in den Griff bekommen.

    Warum meinst du dass ich nicht mich auf das Konzentrationstraining verlassen soll wenn das AG gering ausgefallen ist?
    Es ist sicher sinnvoll, auch das KOnzentrationstraining zu machen, aber ich würde nich ZU viel davon erwarten. Mindestens genauso wichtig ist eine kontinuierliche und geduldige Förderung der Lese-und Rechtschreibfertigkeiten. Und es ist wichtig zu wissen, was man vom Kind realistischerweise erwarten kann, um es nicht zu überfordern. Wenn er vom Lerntempo her langsamer ist (wofür die verlangsamte Verarbeitungsgeschwindigkeit spricht) und sehr viel mehr Wiederholungen braucht, um den gelernten Stoff beizubehalten und damit zu arbeiten (wofür die niedrigen Werte des Arbeitsgedächtnisses sprechen), dann muss man sich beim Lernen darauf einstellen. Eher mehr in kleineren Portionen Lernen und Üben als stundenlang durchbüffeln.
    LRS ist - genauso wie die AD(H)S - ein komplexes und noch lange nicht verstandenes Phänomen. Man findet zwar eine starke genetische Komponente, aber WIE sich der genetische Einfluß äußert, das weiß man noch nicht genau.

    Ich würde deinem Sohn wünschen, dass ihr insgesamt zu mehr Ruhe kommt, nach 1 1/2 Jahren schulischen Hin und Her, denn nichts hilft besser, um das eigene Potential zu entfalten, als eine ruhige und zuversichtliche Atmosphäre zu Hause, in der die Kinder so angenommen werden, wie sie sind, und gut aber nicht über-fördert werden.

    LG
    Die Erfahrungen sind wie die Samenkörner, aus denen die Klugheit emporwächst.

    (Konrad Adenauer)

  10. #10
    Avatar von latica
    latica ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    3.002

    Standard Re: Legasthenie-Diagnose

    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Das kann man wohl nicht mit Sicherheit sagen. Die Erkenntnis, daß es so etwas wie Legasthenie gibt, ist noch nicht sehr alt.
    Bei meinem Mann (Jahrgang 1940) wußte kein Mensch etwas davon. Er bekam (nach seinen Angaben) immer nur eins hinter die Ohren mit dem Kommentar. Warum machst du so viele Fehler, rechnen kannst du doch auch.
    Ich will damit sagen, daß ein nicht allzuschwerer Fall von Legasthenie in der Familie durchaus unentdeckt geblieben sein kann.
    Das ist auch eine meiner Erklärungen gewesen, dass es einfach kein schwerer Fall bis her gab.

    Bei mir selbst und bei mehreren in meiner Familie ist ein Problem in der kindheit oft aufgetreten, nämlich das Verdrehen von Wörtern beim Reden. Mir fällt kein konkretes Beispiel dazu ein, aber so etwa wie anstatt Marmelade, Mardelame gesagt. Ob das was mit LRS zu tun hat, weiß ich jedoch nicht.

    Unter den Geschwistern meiner Mutter gibt es 2 die oft rechtschreibfehlern machen, aber dies wird mit Faulheit erklärt und da eins davon hier in Deutschland wohnt und selten Spanisch liest, vermuten wir, dass es daran liegt dass sie einfach wenig Kontakt mit der Sprache hat und deshalb die Fehler. Kommischerweise passiert es mir aber nicht, obwohl ich auch schon einige Jahren hier in D lebe...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •