Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    mc_ttbt ist offline Stranger
    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    1

    Standard Verständniss- und Verarbeitungsschwierigkeiten

    Hallo Eltern,

    entschuldigt, wenn ich im falschen Board poste, aber was passenderes konnte ich nicht finden.

    Es geht um unseren Sohn, er geht in die dritte Klasse Grundschule. Sein Halbjahreszeugniss war ausgesprochen gut. Überall einser, nur in Deutsch und HSU hat er eine drei. Des längeren haben wir schon festgestellt, dass unser Sohn schwierigkeiten mit dem Lesen und Verstehen der Texte hat. Mir viel auf, dass er beim Lesen einfach so quasi aus dem stegreif liest und deshalb viele Sätze einfach falsch vorliest bzw. falsch wahrnimmt. Desweiteren ist es so, dass er gerade gelesene Texte kaum bis gar nicht inhaltlich wiedergeben kann. In seiner Mathe Probe hatte er alle Aufgaben komplett richtig. Nur in allen Textaufgaben hatte er jeweils 0 Punkte bekommen, weil er anscheinend nicht verstanden hat, was zu machen ist. Das wir als Eltern was machen müssen ist klar. Jedoch bin ich ratlos. Was als Mutter bzw. als Vater können wir tun, um ihn den besseren Umgang mit Texten anzutrainieren?

    Ich danke schonmal für gute Hinweise.

    Gruss

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Verständniss- und Verarbeitungsschwierigkeiten

    Hallo,

    ich würde gemeinsam mit dem Sohn jeden Abend lesen. Jeder liest abwechselnd vor.

    Kann es sein, dass das Problem in der Familie liegt, denn (nicht böse gemeint) dein Schreiben trotzt nur so von Schreibfehlern?

    Was sagt die Lehrerin dazu?

    LG

  3. #3
    Salem ist offline Poweruser
    Registriert seit
    14.06.2002
    Beiträge
    8.831

    Standard Re: Verständniss- und Verarbeitungsschwierigkeiten

    Ich denke, es ist höchste Zeit, daß ihr euren Sohn auf eine Legasthenie testen laßt. Gerade daß er nicht sinnverstehend lesen kann, ist in meinen Augen ein Hinweis auf Legasthenie. Was sagt denn die Lehrerin dazu und wie sieht es mit dem Schreiben aus? Macht er Rechtschreibfehler und wie sehen die aus?

    Daß dein Beitrag vor Fehlern "strotzt" kann ich allerdings nicht finden. Du hast zwar einiges klein geschrieben, was groß geschrieben werden müßte, aber da hab ich schon wesentlich schlechter geschriebene Beiträge gesehen.

    Einen Hinweis auf eine vererbte Legasthenie gibt dein Beitrag jedenfalls nicht.
    SALEM http://www.eltern.de/foren/image.html?type=sigpic&userid=67307&dateline=11726  87442

  4. #4
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    2.593

    Standard Re: Verständniss- und Verarbeitungsschwierigkeiten

    Hallo,
    wenn gravierende Probleme vorliegen würden, hätt er bestimmt nicht nur eine 3 .
    Was sagt die Lehrerin??
    Bei uns werden LRS Fälle ab der 1. Klasse nochmal zusätzlich gefördert.
    Wenn die Lehrerin aber keinen Handlungsbedarf sieht ??
    Privat könnt Ihr vielleicht mit Quatschsätzen, Kinderwitzen , Kinderrätseln, kurzen Gedichten,
    Dedektivgeschichten usw. weiterkommen.
    Holt euch einen Ausweis bei der Stadtbücherei!!!
    In unserer Schule läuft gerade ein Projekt mit ANTOLI.de - erkundige Dich in eurer Schule.

  5. #5
    Salem ist offline Poweruser
    Registriert seit
    14.06.2002
    Beiträge
    8.831

    Standard Re: Verständniss- und Verarbeitungsschwierigkeiten

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wenn gravierende Probleme vorliegen würden, hätt er bestimmt nicht nur eine 3 .
    Was sagt die Lehrerin??
    Bei uns werden LRS Fälle ab der 1. Klasse nochmal zusätzlich gefördert.
    Wenn die Lehrerin aber keinen Handlungsbedarf sieht ??
    Privat könnt Ihr vielleicht mit Quatschsätzen, Kinderwitzen , Kinderrätseln, kurzen Gedichten,
    Dedektivgeschichten usw. weiterkommen.
    Holt euch einen Ausweis bei der Stadtbücherei!!!
    In unserer Schule läuft gerade ein Projekt mit ANTOLI.de - erkundige Dich in eurer Schule.

    Wenn er in der 3. Klasse Probleme beim Lesen und vor allem beim Verstehen von Texten hat, dann ist das ein gravierendes Problem. Daß die Lehrerin keinen Handlungsbedarf sieht, ist in meinen Augen kein Argument.
    SALEM http://www.eltern.de/foren/image.html?type=sigpic&userid=67307&dateline=11726  87442

  6. #6
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    2.593

    Lächeln Re: Verständniss- und Verarbeitungsschwierigkeiten

    Hallo,
    Also , wenn bei uns ein Kind Leseschwierigkeiten hat, wird das vom Lehrer frühzeitig angesprochen, gerade weil die Diagnostik länger dauern kann. Bereits in der 1. Klasse werden Lesezusatzkurse angeboten.
    Bei uns hat der Lehrer auch die Möglichkeit einen Vertrauens- oder Beratungslehrer hinzuzuziehen.
    Aber wenn bei Elterngesprächen ( die doch hoffentlich stattfinden ) das Leseproblem nicht angesprochen wurde - ??
    Halte nochmal Rücksprache, denn dann kanst Du Dir auch entsprechende Kontaktadressen in eurem Bundesland geben lassen.
    Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •