Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Kusel80 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    271

    Standard Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Hallo Mädels!
    Ich habe lange "still" hier mitgelesen... Nun traue ich mich endlich, mich auch mal an den Gesprächen zu beteiligen. Ich habe leider eine 1 negative ICSI und 1 negative Kryo hinter mir. Im Moment bin ich wieder beim Stimulieren (kurzes Protkoll). Ich bin immer noch am hoffen dass alle guten Dinge 3 sind! Mein Doc möchte diesmal einen Blasto-Transfer machen. Habt ihr da Erfahrungen???
    Danke schonmal im Voraus für eure Antworten und Erfahrungsberichte!

  2. #2
    Birgit82 ist offline Eisbärchen-Mama
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    771

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Hallo Kusel!

    Erstmal herzlich willkommen! Ich hab leider keine Erfahrungen mit Blasotransfer, aber hier tummeln sich ja so viele nette Mädels, da kann Dir bestimmt die ein oder andere helfen.
    Ich drück Dir aufjedenfall die Daumen:daumendrueck:!
    Liebe Grüße Birgit

    Nach 5 langen Jahren
    5 IUI´s
    2 ICSI´s
    einem nie vergessenen Sternchen
    und einer Kryo
    sind wir endlich zu dritt!


    http://www.eltern.de/forenticker/show/3759

    Wir hätten so gern ein Geschwisterbärchen!

    1. Kryo März 2012: negativ:(
    2. Kryo April 2012: positiv - Hcg gefallen
    3. Kryo Juli 2012: positiv

    http://www.eltern.de/forenticker/show/17016

  3. #3
    Ocean82 ist offline hofft
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    258

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Hallo Kusel,

    bei unserem Transfer hatten wir eine Blasto und eine, die knapp davor war. Wie du siehst, hat es bei uns funktioniert. Aber ob es daran lag, kann ich nicht sagen.

    LG, Ocean
    PU 12.12.2011
    TF 16.12.2011
    BT am 29.12.2011: HCG 875
    BT am 04.01.2012: HCG 9595 und zwei Fruchthöhlen zu sehen
    US am 11.01.2012: zwei Herzchen schlagen

    http://www.eltern.de/forenticker/show/3649

  4. #4
    clau72 ist offline Member
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    193

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    die Studien gehen eigentlich nicht davon aus, dass ein Blastotransfer wesentlich besser ist als Transfer an TAg 3. Bei jungen Patienten mit viel befruchteten Eizellen könnte man meherere Eizellen beobachten und dann die besten transferieren. ABer das macht jede KIWu anders. Ich bin jedoch auch der Meinung, dass es keinen besseren Platz als die Gebärmutter gibt. Wer versichert dir, dass die eventuell schlechter entwickelten Eizellen außerhalb der Gebärmutter sich nicht doch besser in der Gebärmutter entwickelt hätten.
    Du merkst, gar nicht so einfach....., ich hoffe ihr konntet euch gut entscheiden und Daumen sind gedrückt.
    gruß
    claudia

  5. #5
    Kusel80 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    271

    Lächeln Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Hallo Mädels!
    Danke für eure lieben Worte und Antworten! Erst einmal möchte ich sagen dass ich mich hier im Forum schon wohl fühle. Es tut soooo gut zu sehen dass es viele Gleichgesinnte gibt. Sonst wird man immer net richtig verstanden:(
    Oh man, die Entscheidung mit den Blastos ist echt schwierig. Ja, ich habe auch schon viel darüber gelesen. Mein Doc ist aber voll davon überzeugt dass das bei mir der "richtige Weg" ist... Am Freitag (auch noch dem13.!) habe ich US Kontrolle, da spreche ich das nochmal an. Drückt mir die Daumen dass ich jetzt schon viele EZ habe!
    Liebe Grüße!

  6. #6
    pfotenpower ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    53

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Wir haben3 ICSI`s hinter uns. Bei der 1. wurden 2 Embryonen am 3. Tag eingesetzt, und es hat geklappt. Leider kam es zu einer ES.
    Bei der 2. ICSI auch am 3. Tag, wir bekamen ein negativ.
    Die 3. ICSI war vor 2 Wochen, da haben wir 2 Blastozysten einsetzen lassen, und zwar am 4.Tag (5.Tag ging nciht da es ein Sonntag war), und das Ganze ist negativ ausgegangen.
    Es ist schwierig zu sagen, was besser ist. Unsere Ärzte empfehlen auch den Blastozystentransfer, allerdings gibt es da immer noch das Risiko, daß die Embryonen die Zeit im Labor nicht überleben. Das ist alles keine leichte Entscheidung!

  7. #7
    Kusel80 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    271

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Ich bin mir immer mehr unsicher... Ich habe total Angst. Anfangs ging ich an die "Sache" total entspannt ran. Mein Doc war sehr zuversichtlich. Er sprach uns gut zu und wir hatten echt Vertrauen dass ich schnell schwanger werde... Im Nachhinein weiß ich auch dass das sehr naiv war. Wir hatten 9 EZ bei der PU, 8 waren dann befruchtet. Ich habe 3 Tage später 2 eingesetzt bekommen und die anderen 6 Krümel wurden eingefroren. Nach dem ersten negativen Ergebnis war ich natürlich gefrustet und enttäuscht. Aber wir hatten ja noch unsere Eisbärchen. Wir haben gleich beim nächsten Zyklus den Kryo-Transfer gemacht. Leider haben nur 2 der Eisbärchen das Auftauen überlebt:-( Und auch hier wieder ein Negativ. Nun hat der Doc uns absolut zu einem Blastotransfer geraten, da wir dann erfahren ob die Krümel den 5. Tag überhaupt überleben! Ich habe aber auch schon öfters gelesen dass gar nicht sicher ist ob die Embryos ausserhalb der GM besser ranreifen oder doch lieber in der GM??? Ich drehe noch durch! Das ist echt schwierig! Naja, wie gesagt, ich warte den US am Freitag ab. Wenn ich nicht genug EZ habe dann werde ich mich glaub gegen den Blasto-Transfer entscheiden...
    Vielen Dank aber für eure nette Antworten.
    @ Pfotenpower: Tut mir echt total leid dass ihr wieder ein Negativ bekommen habt. Nicht aufgeben!

  8. #8
    Avatar von Neythiri
    Neythiri ist offline schwebt auf Wolke 7
    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    2.624

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Zitat Zitat von Kusel80 Beitrag anzeigen
    Ich bin mir immer mehr unsicher... Ich habe total Angst. Anfangs ging ich an die "Sache" total entspannt ran. Mein Doc war sehr zuversichtlich. Er sprach uns gut zu und wir hatten echt Vertrauen dass ich schnell schwanger werde... Im Nachhinein weiß ich auch dass das sehr naiv war. Wir hatten 9 EZ bei der PU, 8 waren dann befruchtet. Ich habe 3 Tage später 2 eingesetzt bekommen und die anderen 6 Krümel wurden eingefroren. Nach dem ersten negativen Ergebnis war ich natürlich gefrustet und enttäuscht. Aber wir hatten ja noch unsere Eisbärchen. Wir haben gleich beim nächsten Zyklus den Kryo-Transfer gemacht. Leider haben nur 2 der Eisbärchen das Auftauen überlebt:-( Und auch hier wieder ein Negativ. Nun hat der Doc uns absolut zu einem Blastotransfer geraten, da wir dann erfahren ob die Krümel den 5. Tag überhaupt überleben! Ich habe aber auch schon öfters gelesen dass gar nicht sicher ist ob die Embryos ausserhalb der GM besser ranreifen oder doch lieber in der GM??? Ich drehe noch durch! Das ist echt schwierig! Naja, wie gesagt, ich warte den US am Freitag ab. Wenn ich nicht genug EZ habe dann werde ich mich glaub gegen den Blasto-Transfer entscheiden...
    Vielen Dank aber für eure nette Antworten.
    @ Pfotenpower: Tut mir echt total leid dass ihr wieder ein Negativ bekommen habt. Nicht aufgeben!
    Huhu,

    genauso würde ich es auch machen. Ich hatte nie genug EZ übrig, dass ich es gewagt hätte.

    Du kannst dir ja mal das hier durchlesen, falls du das nicht schon hast, das hat mich damals bei meiner Entscheidung bekräftigt.

    Alles Gute dir!
    Liebe Grüße,
    Ines

    Kinderwunsch seit Jan. 2009
    Diagnose: OAT II
    SD-Unterfunktion, Uterusseptum & Endometriose entfernt

    17.09. & 15.10.12: Immunisierung in Heidelberg


    4 negative IUI mit Clomi
    5 negative ICSI


    6. Versuch in Tschechien - unglaublich aber wahr: schwanger, nach fast 5 Jahren KiWu!


    ~Meine liebe Bino ist catonki & sie ist endlich Mama!
    ~


    http://lb1f.lilypie.com/YzYmp1.png

  9. #9
    Kusel80 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    271

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Hallo!
    Komme heute von meiner KIWU Klinik vom US. Mein Doc hatte Urlaub (wusste ich schon) bin bei einer ganz netten Ärztin gelandet. War eigentlich ganz gut, dann konnte ich ne zweite Meinung zum Blasto-Transfer hören. Ich habe auf beiden Eierstöcken mind. 8-10 Follikel. Das ist doch nicht schlecht, oder?!? Ich bin ganz begeistert. Die Ärztin meinte, wenn die Follikel alle noch schön wachsen dann sieht sie es genauso, dass ich einen Blasto-Transfer machen soll. Im Wartezimmer habe ich ne ganz liebe "Mitleiderin" getroffen. Sie ist ungefähr in der gleichen Situation wie ich und möchte diesmal auch nen Blasto-Transfer machen. Jetzt heißt es weiter stimulieren mit Gonal F und am Montag wieder US. Dann evtl. am Mittwoch schon PU. Schauen wir mal. ICh bin wieder etwas positver und optimistischer gestimmt. Danke Euch!
    @ Neythiri: Danke für den Link und die aufmunternden Worte! Hat mir sehr geholfen! Ich drücke für deine BT am 19.4. ganz fest die Daumen!!!!
    Liebe Grüße! Kusel

  10. #10
    melli877 ist offline Yes, we can!
    Registriert seit
    28.04.2008
    Beiträge
    1.273

    Standard Re: Neu hier! Blasto-Transfer sinnvoll??

    Ich hatte bei ICSI Nr. 1 und 2 sowie bei beiden Kryos Transfer am 3. Tag - jedes Mal negativ obwohl mein Doc meinte, dass die Embryonen super aussehen würden und wir alle chancen hätten.

    Die 3. ICSI war ein Blasto-TF, und von 9 befruchteten EZ haben wir 7 bis zum Blasto-Stadium gebracht - 5 sind noch eingefroren worden. Das war allerdings auch nur möglich, weil die ICSI in Linz, Österreich, durchgeführt wurde.

    Es kann nun Zufall gewesen sein das wir so oder so bei der 3. ICSI schwanger geworden wären, aber ich glaube die Blastos waren es einfach.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •