Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
Like Tree2gefällt dies

Thema: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr lang)

  1. #1
    Bibby1985 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr lang)

    Hallo zusammen!
    Ich möchte mal kurz meine "Leidensgeschichte" erzählen:

    seit ca. 08/2012 versuchen mein Mann (35) und ich (29) ein Baby zubekommen. Nachdem es nach 1 Jahr immernoch nicht geklappt hatte, sind wir in ein KiWuZ zur Behandlung gegangen. Dort kam dann auch heraus, dass das SG meines Mannes stark eingeschränkt ist und für uns nur eine ICSI in Frage kommt. Die Beweglichkeit war ok, aber die Konzentration der Spermien viel zu niedrig. Bei mir war alles erstmal soweit ok: durchgängige EL bestätigt durch Bauchspiegelung; Hormone auch alle ok; nur das AMH war sehr hoch mit ca. 20. Dies könnte ein Verdacht auf PCO sein, jedoch trifft keines der typischen Merkmale auf mich zu, so dass PCO bei mir auch ausgeschlossen wurde. Nachdem wir uns mit dem Gedanken der ICSI "angefreundet" hatten und die KK zwecks 100% Kostenübernahme gewechselt hatten, bin ich dann ganz spontan im Dezember 2013 (als wir mit der natürlichen Sache abgeschlossen hatte) schwanger geworden, jedoch gab es einen Frühabgang :-( Ich erzähle dies dazu, weil das für die spätere Entwicklung evtl. von Bedeutung sein könnte. Dann sind wir im März/April in die erste ICSI gestartet mit dem Ergebnis 9 EZ, 7 davon waren reif. Und dann der Schreckensanruf am nächsten Tag: es hat sich keine der 7 EZ geteilt! Ich war völlig am Ende mit den Nerven. Dann hieß es, das sei zwar ungewöhnlich und kommt nicht oft vor, aber passiert wohl doch ab und an.

    Daher sind wir etwas anderer Stimu im Juni in die 2. ICSI gestartet mit dem Ergebnis nur 3 EZ und alle 3 auch reif (nur 3 EZ bei einem AMH von 20?! Schon merkwürdig, oder???) Da hieß es dann "Lieber weniger EZ, dafür gute Qualität...wir brauchen auch nur eine gute!". Mit einem etwas mulmigen Gefühl habe ich dann am Samstag auf den Anruf der Biologin gewartet...zurecht! Es hat wieder keine Zellteilung statt gefunden. Ich bin am Boden zerstört. Niemand kann sich das dort erklären...sie schieben es jetzt aber auf die Spermienqualität. Und das, obwohl das SG für eine ICSI vollkommen ausreichend sein sollte. Es waren angeblich auch alle "benutzen" Spermien reif und wurden in diesem Versuch sogar über eine weitere Selektion mit Hyaluron ausgesucht (alles Sonderleistungen, die wir gerne bezahlt hätten, wenn sie was gebracht hätten). Die Biologin ist mit ihrem Latein am Ende und will erst nochmal mit anderen Fachkollegen darüber sprechen, bevor wir evtl. einen 3. Versuch starten (von dem nebenbei bemerkt nicht mal sicher ist, ob die KK den nochmal bezahlt nach 2x Nullbefruchtung). Wenn dabei aber nichts raus kommt (Gespräch mit anderen Ärzten), sollten wir uns schonmal Gedanken über "Alternativen" machen, die auf Nachfrage dann auf Samenspende, Eizellspende (???warum, wenn meine EZ doch i.O. sein sollen) oder ADOPTION hieausliefen. Ich bin hierzu aber echt noch nicht bereit. Soll ich nach 2 Versuchen denn tatsächlich schon aufgeben? Ist das alles dann so sinnlos? Ich kann es immernoch nicht fassen...vor allem unter dem Aspekt, dass ja im Dezember schonmal eine Befruchtung stattgefunden hat

    Hat jemand von euch evtl. schon etwas ähnliches erlebt und kann mir davon berichten (positives und negatives)? Bis vor ein paar Monaten dachte ich noch "Jetzt bekommen wir endlich ein Baby", aber inzwischen bin echt am zweifeln, ob wir jemals gemeinsam ein Baby haben werden...
    Nach zwei ICSIs mit Nullbefruchtung...
    Unser SPONTANER Silvesterkracher 2014: geboren 09/2015
    Und dann das...noch eine spontane Überraschung: geboren 01/2017

    Wir können es noch immer nicht glauben!

  2. #2
    Avatar von LindaStern
    LindaStern ist offline processing...

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Das ist ja eine Gruselgeschichte, du, arme! Lass Dich in den Arm nehmen.

    Ich bin selbst nicht von der Nullbefruchtung betroffen, aber ich habe einiges darüber gelesen. Es gibt wohl nicht wirklich eine eindeutige Erklärung, warum sowas passiert. Womöglich können genetische Ursachen vorliegen. Habt ihr beide, Deinen Mann und Du, genetische Untersuchung gemacht? Auch wenn es bitter ist, würde ich mich erstmal an die Tatsache festhalten, dass es sogar "einfach so" geklappt hat, spontan. Also ist es auf keinen Fall aussichtslos weiterzumachen!

    Manchmal hilft es die Klinik und somit das Labor bzw. Biologen zu wechseln. Ich will nicht sagen, dass jetziger Biologe schlecht ist. Es ist einfach, wie in jedem Beruf, ein anderer Blick, eine andere Idee. Über Klinikwechsel würde ich sowieso nachdenken, denn in Deinem Alter, mit dem AMH, muss deutlich mehr an Eizellen rauskommen. Ich bin mir sicher, dass es mit einer Protokolländerung möglich ist. Wie wurdest Du bis jetzt stimuliert?

    Es ist definitiv noch zu früh über Samen- oder Eizellspende zu sprechen in meinen Augen. Auch wenn es ganz bitter jetzt aussieht, aber ihr habt doch noch etwas Positives: spontane Schwangerschaft vor kurzem und auf jeden Fall bessere Aussichten in der nächsten Stimulation. Ihr seid auch noch richtig jung!
    14 Versuche (8xICSI, 6xKryo)
    3 intakte Schwangerschaften:
    - 1 Sternensohn (*+ September '14 - 17. SSW)
    - 1 großer Sohn (August '15)
    - 1 kleiner Sohn (Februar '18)
    -----------------------------------------------------------------------------------
    Der frühe Vogel schnappt den Wurm. Ebenso der späte Vogel und der Vogel dazwischen. Weil es immer mehr als genug Würmer gibt.

  3. #3
    Bibby1985 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Hallo Linda! Danke für die schnelle Antwort. Für mich ist das alles auch irgendwie wie eine Gruselgeschichte aber leider bittere Realität. Dass bei meinem AMH so wenig EZ raus kamen, kommt mir auch komisch vor. Den 3. Versuch werde ich auf jeden Fall dort machen, da die sich jetzt auch mit meiner KK auseinandersetzen können, warum es sinnvoll ist, nochmal einen 3. Versuch zu finanzieren. Ich weiß nämlich nicht, wie das jetzt nach 2x Nullbefruchtung mit der KK bei Klinikwechsel wäre. Danach wollen wir wohl aber wechseln. Ich find es erstmal gut, dass die Biologin sich bei einer Fachtagung mit Fachkollegen darüber unterhalten möchte. Da bekommt sie evtl. noch mal neue Ideen *hoff*

    Beim ersten Versuch habe ich 5 Tage mit 150 Gonal f stimuliert, einen Tag mit 75 Gonal f und 75 Menogon HP und dann noch zwei Tage Tag mit 150 Menogon HP oder so ähnlich.

    Beim jetzigen Versuch hatte "nur" 6 Tage Stimu mit je 150 Menogon HP...

    Eine genetische Untersuchung haben wir noch nicht machen lassen...

  4. #4
    Avatar von LindaStern
    LindaStern ist offline processing...

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    150 IE Menogon nimmt man meist, wenn man es nicht besser weiß, also ist weder niedrig, noch hoch. So habe ich in meiner ersten 2 Versuchen stimuliert. Das ist Standardstimulation eigentlich. Aber es scheint so, dass Du auf Menogon eher schlecht ansprichst. Ich hatte mit einem AMH von 0,8 mit 150 IE 8 Eizellen. Alle reif. Zum Vergleich. Du siehst, dass da noch richtig Luft ist, wenn man Medikament wechselt und die Dosis richtig wählt. Manchmal ist so, dass die Befruchtungsrate schlecht ist, da braucht man viele Eizellen und bekommt relativ wenig Embryos raus. Dann ist die hohe Anzahl an "Ausgangsmaterial" schon wichtig. Daher würde ich auf jeden Fall das Protokoll nochmal besprechen. Auch auf die Gefahr hin, dass Du vielleicht überstimulierst, aber auf etwas mehr setzen?

    6 Tage Stimu ist schon kurz. Und dann 3 Eizellen. Bei so einer kleinen Anzahl der Eizellen ist die Nullbefruchtung sowieso ein Risiko. Aber es erklärt natürlich nicht, warum es im ersten Versuch auch Nullbefruchtung gab.

    Ich finde es toll, das die Klinik sich für KK-Auseinandersetzung bereitstellt. Ich kenne Fälle, wo es nicht der Fall ist und die Paare sofort nach 2xNullbefruchtung in Selbstzahler abrutschen.

    Und wie gesagt, auch wenn es sich im Moment schlimm anhört, ich würde noch nichts schwarz malen. Den zweiten Versuch mit 6 Tagen Stimu und 3 Eizellen würde ich sogar gedanklich streichen und nicht mitzählen. Der ist nun wirklich etwas schief gelaufen.
    14 Versuche (8xICSI, 6xKryo)
    3 intakte Schwangerschaften:
    - 1 Sternensohn (*+ September '14 - 17. SSW)
    - 1 großer Sohn (August '15)
    - 1 kleiner Sohn (Februar '18)
    -----------------------------------------------------------------------------------
    Der frühe Vogel schnappt den Wurm. Ebenso der späte Vogel und der Vogel dazwischen. Weil es immer mehr als genug Würmer gibt.

  5. #5
    Bibby1985 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Ja, nach dem 2.Ergebnis mit nur 3 EZ (wenigstens aber reif) dachte ich auch, dass ich auf das Gonal F anscheinend besser ansprochen habe. Habe allerdings auch gelesen, dass das Menogon HP gut für die Eizellqualität sein soll. Also vielleicht sind sie deswegen darauf umgestiegen im 2. Versuch...? Im Moment ist alles so unverständlich für uns.

    Das Nachgespräch haben wir erst nächste Woche. Ich hoffe, bis dahin hat das KiWuZ noch ein paar Ideen für uns...auf jeden Fall wollen wir erst im Herbst weiter machen und erst einmal abschalten. Dann können wir in Ruhe Urlaub machen etc. Aber wenn halt schon Samenspende und Adoption in den Raum geworfen wird, deprimiert das zusätzlich :-(

    Offensichtlich gibt es aber anscheinend wirklich niemanden (hier), dem sowas mal passiert ist. Auch im KiWuZ sind wir schon wie ein Spezialfall habe ich den Eindruck.

    Bei dir hat es wohl gerade erst geklappt sehe ich in deiner Signatur? Herzlichen Glückwunsch! Darf ich fragen, woran es bei euch liegt?

  6. #6
    Avatar von Sugarbaby
    Sugarbaby ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Auch wenn ich mich nicht mit Nullbefruchtung auskenne, möchte ich was dazu schreiben. Ich hatte immer viele EZ, viele davon waren befruchtet, aber es blieb unterm Strich kaum was zum TF übrig.
    Zum Thema Alternativen; wir entschieden uns nach 3 ICSIs und Kryo letztendlich für die Samenspende, hatten beim Notar alles unterschrieben und der Spender war ausgesucht. Und aus heiterem Himmel wurde ich im Dez 2013 spontan schwanger. Im nächsten Zyklus wollten wir eigentlich weiter machen. Damit will ich nur sagen; nach 2 icsis ist es definitiv zu früh zum aufgeben, auch wenn man bedenkt; du warst bereits schwanger von deinem Partner.

    ich rate dir zur Genetik. Manchmal "passt" man einfach nicht zusammen. Das sollte vorm nächsten Versuch geklärt werden.
    spreche mal Puregon an. Damit hatte ich super viele Eizellen. Ich denke, man kann in deinem Fall eine Übetstimu riskieren, scheinbar macht es doch dir Menge bei dir.
    Viel Erfolg!
    Liebe Grüsse

    http://lbyf.lilypie.com/Qnh9p2.png

    http://lb2f.lilypie.com/mIpjp1.png

    KiWu seit 2010
    2012/2013: 3x ICSI + Kryo negativ
    Dez. 2013: spontanes Wunder
    März 2016: spontanes Wunder (FG 5 SSW)

    Meine liebe Bino ist Flausi

  7. #7
    Bibby1985 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Hey Sugarbaby. Danke für deine Antwort. Wir hatten kurz vor meiner ersten ICSI glaube schonmal kurz Kontakt :-)

    Ich kann wohl nur warten, was beim Gespräch nächste Woche herauskommt. Möglicherweise raten dir ja auch nochnal zur genetischen Untersuchung. Unter des Aspekt, dass es einmal ja mit der Befruchtung geklappt hat, denke ich mir auch, dass das noch nicht alles gewesen sein kann..

  8. #8
    kleinerbaer1902 ist offline Es sollte nicht sein...

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Hallo Bibby,

    Du Arme! Kann mir gut vorstellen, wie Du Dich fühlst. Wir haben bedingt durch eine Azoospermie "nur" eine TESE mit einer "befriedigenden" Qualität. Ich hatte damals bei 10 reifen Eizellen eine Nullbefruchtung und war am Boden zerstört. Das war der 3. Versuch mit den meisten Eizellen und ich hatte mich so nach der Punktion über das Ergebnis gefreut! Zumal man dort dann uns bei dem Telefonat auch direkt gesagt hatte, daß wir nun aufhören sollten (Altersgründe und schlechte Befruchtungsrate auch bei den ersten beiden Versuchen).

    Nach dem Wechsel der KiWu-Klinik und einer PICSI war die Befruchtungsrate auf einmal gar nicht mehr das Problem. Auf einmal lag sie bei 80% mit Hilfe der Spermienselektion. Dass es dann nicht geklappt hat, lag wohl auch mit an einem sehr blöd gelegenen Myom, was jetzt entfernt wurde.

    Was ich damit sagen möchte, daß Ihr noch nicht aufgeben solltet, aber wirklich einmal über ein anderes Labor/einen anderen Blickwinkel nachdenken solltet. Und vielleicht wirklich etwas am Protokoll ändern, das ist wirklich sehr merkwürdig - vor allem auch die 3 Eizellen beim zweiten Versuch und das schon nach so kurzer Zeit.

    Mir ist mal gesagt worden, daß eine Nullbefruchtung zwar selten ist, aber vorkommen kann. Vielleicht hast Du ja wirklich einfach nur Riesenpech gehabt.

    Zum Besuch bei einem Genetiker würde ich auch raten, am besten mehrere anrufen, einige habe echt lange Wartezeiten.
    Hast Du schon einmal an Homöopathie oder Akupunktur zur Unterstützung gedacht?

    Ich drücke Dir ganz ganz fest die Daumen!

    Liebe Grüße vom kleinen Bären
    1. ICSI 10/12 - negativ
    2. ICSI 3/13 - negativ
    3. ICSI 10/13 - Nullbefruchtung

    KiWu-Wechsel:
    4.ICSI 2/14 - negativ
    5.ICSI 04/14 - negativ

    Bauchspiegelung am 26.05. - Adenomyose entfernt
    (hatte die alte KiWu nicht erkannt)

    6. ICSI 09/14 - negativ
    7. ICSI 12/14 - negativ

    - Ende -

  9. #9
    Bibby1985 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Hallo kleinerbaer! Danke für deine aufmunternden Worte! Nach unserem Gespräch letzte Woche in der KiWu werden wir im nächsten Versuh auf das lange Protokoll umsteigen, da man bei mir trotz hohem AMH wohl keine Überstimu zu befürchten brauch. Wir machen aber erstmal Pause bis September. Und wenn es dann wieder eine Nullbefruchtung gibt, werden wir die KiWu wohl wechseln. Das ist schon alles sehr merkwürdig wie ich finde. Aber beruhigend zu wissen, dass sowas auch bei 10 EZ passieren kann und dann trotzdem eine Befruchchtungsrate von 80% im nächsten Versuch rauskommt! :-)

  10. #10
    kleinerbaer1902 ist offline Es sollte nicht sein...

    User Info Menu

    Standard Re: 2x ICSI, 2x Nullbefruchtung - hat jemand sowas schon erlebt? :-( (Achtung, sehr l

    Die 80% sind bzw. waren dann aber mit PICSI...

    Ansonsten soll ich noch Omega 3 und Vitamin D zusätzlich zu der Folsäure einnehmen.

    Ich drücke Dir die Daumen :-)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
>
close