Seite 55 von 62 ErsteErste ... 5455354555657 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 619
Like Tree65gefällt dies

Thema: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

  1. #541
    lumia ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    @Banana frohes Brüten - ich kann total verstehen das du die anstrengende Arbeitswoche brauchst - diese Geduldspiele sind mies!

    @Mimöschen gib den Krümel noch nicht auf!! Es geht ja dabei wirklich um mm und dann macht es einen Riesenunterschied wie gut das US Gerät wirklich war und wie viel Mühe sich die Ärztin beim Messen gegeben hat. Ich weiß man versucht dann die Hoffnung zu dämpfen damit die Enttäuschung nicht so groß ist, aber ich glaube enttäuscht wärst du trotzdem wenn es am Ende nicht klappt.

  2. #542
    Sandra_28 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Zitat Zitat von Mimöschen Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    sorry, ihr Lieben, dass ich mich nicht gemeldet habe!

    Lena: tut mir leid, dass es nicht geklappt hat :-(
    Banana: Ich drücke die Daumen!!

    Quasimodo: Mich würde auch interessieren, wie das mit einer Embryonenspende läuft, wie lange muss man warten und ist die Spende anonym? Ich erwäge ja eine EZ-Spende, na mal sehen.

    @me: Bei mir sieht es meiner Meinung nach nicht sonderlich gut aus. Wir waren 7+0 beim US. Die Ärztin meinte aber 6+6, ok. Jedenfalls sah man einen Embryo mit Herzschlag, jipphie. Die Ärztin meint, es sieht "richtig gut" aus. Ich habe dann nochmal gefragt, ob das nicht zu klein sei, also der Embryo, und sie tätschelte mein Bein und meinte, nein, es sei alles gut. Aber die Messungen liegen zwischen 3,8 mm und 4,3 mm und das ist einfach, ein großer Rückstand, das US-Gerät spuckt auch 6+1 aus. Mein Mann ist jetzt noch optimistisch, aber nachdem ich mal wieder das halbe Wochenende mit Googeln verbracht habe, bin ich es nicht, ich habe es schon zu 90 Prozent abgeschrieben.

    Weiß gar nicht, wie ich das nun innerlich bewerten soll, allmählich zermürbt es, als würde man eine Karotte vor die Nase gehalten bekommen, die man nie erreicht. Einerseits sind wir so weit noch nie gekommen und ich habe Hoffnung, dass es ja vielleicht doch am Kortison und Assisted Hatching lag und danach wieder besser klappen könnte. Dann denke ich wieder: Was, wenn nun nochmal 3 negative Versuche kommen? Innerlich denke ich mir: Noch maximal 2 ICSI mit eigenen Eizellen, dann reicht es mir, dann eben EZ-Spende. Wären ja ohnehin mit den Kryos noch 5 TF, da muss es einfach mal klappen? Und ich würde EZ-Spende auch schon viel früher machen, aber die Klinik sagt, meine Eizellen seien noch mindestens zwei Jahre gut...

    Sorry, ich hoffe ihr findet meine Überlegungen nicht deplatziert, ich versuche nur, mir schon mal neue Pläne zu schmieden, damit ich kommende Woche nicht in ein gaaaanz tiefes Loch falle...

    Seid alle lieb gegrüßt!
    Guten Abend, sorry das ich hier so reinplatze. Ich habe heute nach langer Zeit mal wieder reingeschaut und deinen Post gelesen.

    Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ��

    Bitte denke nicht so viel an die Größe... Bitte dann wäre ich glaub in der Schwangerschaft und auch nach der Geburt schön ganz unten. Das wird noch oft kommen. Ich habe das am Anfang immer richtig aufgesaugt bei den Arztterminen und immer hat das Programm beim Ultraschall eine andere Ssw ausgespuckt und ich war immer verunsichert und habe gegoogelt und gegoogelt.
    Frieda war immer mal kleiner wie sie sollte und dann kam der Moment wo sie mal größer war und da sagte mir die Ärztin jetzt haben wir mal einen Ultraschall nach dem Schub erwischt. Die kleinen wachsen oft in Schüben und da kann nur ein Tag was richtig ausmachen.

    Glaub an dein Minimi, das ❤ schlägt und das kleine merkt es, dass du unsicher bist. Sei stark für euch beide.

    Meine Frauenärztin hat dann auch keine ssw mehr korrigiert obwohl es immer +oder- waren weil sie sagte dass baby kommt wenn es will und und wie gesagt es sind Schübe in denen die im Bauch wachsen.

    Und das wird immer so gehen, ist der Wert zu hoch oder zu niedrig...( bei mir angefangen beim hcg , der am anfang recht niedrig war bis der Geburt die 5 wochen früher war, wo werte einfach nicht so waren wie man es im internet liest.

    So jetzt ist es sooo lang geworden. Wenn du magst kannst du mir gerne schreiben. Ich hoffe du verstehst was ich sagen wollte.
    Glaubt an euch.

    Ich wünsche allen nur das Beste und das ihr glücklich seit/werdet. Bleibt gesund und kämpft weiter für eure kleinen Wunder.
    LG Sandra

  3. #543
    JeMa-Hope ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Liebe Mimöschen, wie schön von dir zu hören. Ich kann natürlich deine Sorge verstehen aber wenn ich im Internet nachlese, dann sehe ich in den Tabellen bei einer Größe von 4mm den Zeitraum 5+3 - 7+2. Daher ist doch alles im Rahmen?! Mein kleiner Krümel war zu dem Zeitpunkt nur 1mm und das ging ja auch schlecht aus aber das ist ja gar nicht vergleichbar. Ich denke es ist alles gut, vertrau deiner Ärztin!
    KiWU seit September 2017
    Behandlung in Kinderwunsch-Klinik seit 03/2019
    1. ICSI in 08/2019 - Kein Transfer
    1.1. Kryo 09/2019 - Negativ
    1.2. Kryo 11/2019 - Negativ
    12/2019 BS+ GMS
    2. ICSI in 02/2020 - Kein Transfer
    2.1. Kryo 03/2020 - Negativ
    05/2020 ERA, EMMA, ALICE Tests
    2.2. Kryo 07/2020 - Einnistungsversuch, Negativ
    3. ICSI in 11/2020 - *8. Woche

  4. #544

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Mimöschen, es geht ja nicht mal um Milimeter, es geht um Nullkommamilimeter. Einen Mü weiter außen gemessen und Dein Baby wäre plötzlich bei 7+irgendwas und "zu groß ". So genau kann der Cursor am US-Gerät gar nicht platziert werden. Es gibt Ärzte, die gehen extra ein winziges Stückchen weiter mit dem Cursor, nur damit sich Frau nicht total verrückt macht.

  5. #545
    Banana88 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Lena und Mimöschen, ich denk an Euch! Wann sind eure nächsten Kontrollen?

  6. #546
    lena-sina ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    @Mimöschen: mach dir bitte nicht so viele Sorgen. Es kommt immer auf das Gerät an und wie der Arzt misst. Bei meinem Sohn waren es die ganze Schwangerschaft falsche Werte. Der Oberschenkel war 3 Wochen vor dem Bauchumfang. Es wurde eine Behinderung vermutet. Ich war ständig beim Ultraschall, manchmal haben zwei Ärzte mit dem gleichen Gerät total unterschiedliche Werte erhalten. Ich wurde öfters ins Krankenhaus geschickt, da die das beste Gerät hatten. Das Krankenhaus hat dann immer Entwarnung gegeben. Ich habe einen kerngesunden Jungen bekommen.
    Ich habe daraus gelernt, dass die Messungen nur ungefähr sind, ein Millimeter anders geklickt und schon wird eine andere Woche angezeigt.

    @me: ich habe seit Dienstag meine Tage. Ich habe sie sehr, sehr stark, kenne ich so nicht. Mir ist sogar manchmal schwindelig. Ich nehme jetzt Eisen zu mir und trinke viel um den enormen Blutverlust auszugleichen. Ich rufe morgen in der KiwuK an um einen Termin zur Besprechung dieses Versuchen auszumachen.

  7. #547
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Ich danke euch ganz lieb für euren Zuspruch! Ich bin da eben schwankend, ich meine meine Ärztin hätte ja sicher nicht "es sieht richtig gut aus" gesagt, wenn es ganz sicher schief geht, aber naja, ich denke jede von uns wäre verunsichert, wenn der Embryo nur halb so groß ist, wie beim Durchschnitt zu dieser Zeit...Alizee, du wurdest ja auch erst zurückgestuft und dann erfolgte ein Abgang, oder? Wobei sie mich nicht offiziell zurückgestuft hat, das sah ich ja nur auf dem Gerät. Naja, war ja auch sieben Uhr und einmal ergab die Messung 4,4, aber naja, seufz... ich muss einfach abwarten. Meine Symptome werden nicht schwächer und aber auch nicht wirklich stärker, Blutungen habe ich nicht.

    Ich versuche in jedem Fall aber es als positives Zeichen zu sehen, dass es nun wieder geklappt hat. Egal wie es nun weitergeht, würde ich auch gerne meine Embryonen von 2019 nach Bregenz transportieren lassen, hat jemand von euch sowas schon mal gemacht?

    Ich habe kommenden Donnerstag wieder einen US, wenn bis dahin alles weiterläuft...

    @lena: Wow, das klingt ja nicht gut, ich drücke dir die Daumen, dass die Blutung bald nachlässt und dass du zeitnah einen Termin bekommst!
    1. ICSI Juli 2019, 1 Blasto in A- und ein Blasto in B-Qualität: natürlicher Abgang Windei in ca. 11. SSW
    2. ICSI Dezember 2019, 2 Blastos in A-Qualität: negativ
    3. ICSI März 2020, 2 Blastos in A-Qualität: negativ
    4. ICSI November 2020, 2-Blastos in A-Qualität: negativ
    1. Kryo Januar 2021, *9. SSW (Entwicklung Stand 7. SSW)

    Noch 5 Blastos auf Eis...

  8. #548
    Quasimodo247 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    @Mimöschen: Ich drücke dir feste die Daumen, dass es nur Messfehler sind oder ein kleiner Nachzügler, der dann mit voller Power kommt!!!

    @lena-sina: Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Wie sind die Blutungen heute?

    @schnine: In Deutschland gibt es rechtlich gar keine Probleme, da die biologische Mutter die ist, die das Kind auf die Welt bringt, und das bin ja ich. Der Fall, dass die EZ von jemand anderem sein könnte, wird hier gar nicht erfasst, da es ja in D illegal ist. Und der Vater ist automatisch der verheiratete Gatte, so nicht anders angegeben. Auch wenn ich fremdgegangen wäre. :D Deutsches Recht ist immer wieder lustig.

    @Alizee: Interessanterweise haben die in Spanien quasi gar keine Wartezeit. Das hat mich auch überrascht. Ich dachte, es wäre komplizierter, jemanden zu finden der dann doch ähnlich wie wir aussieht. Also wenn dann irgendwann ein schwarzes Baby aus mir rauskommt, wisst ihr Bescheid. LOL (Wäre aber auch nicht schlimm.)

    Ach so, und über die Spender erfährt man nichts. Das wird im Vertrag direkt ausgeschlossen. Das ist der Punkt, mit dem ich ein wenig gehadert habe oder auch noch hadere - nicht für mich, aber für das Kind. Wir haben fest vor, das Kind aufgeklärt aufzuziehen und ich erwarte, dass dann irgendwann die Frage kommt: woher komme ich genau? Und da haben wir dann eben keine Antwort drauf. Ich frage mich, was das für das Kind bedeuten wird, anders als z.B. bei Spendersamen in D, wo das Kind ja das Recht hat zu erfahren, wer der biologische Erzeuger ist.

    Was vielleicht noch interessant ist: mein Mann, obwohl er ja körperlich überhaupt nichts mit der Sache zu tun hat, muss eine Blutprobe mit allen möglichen Parametern abgeben, u.a. dass er negativ auf Syphilis, HIV, Hepatitis ist. Das ist laut spanischem Gesetz Pflicht, da sie ausschließen wollen, dass sich das Baby über Sex ansteckt. Und angeblich haben die Erfolgsraten von 90%... und bieten sogar einen Rabatt an: ich könnte rd. 12.000 Euro für 3 Versuche zahlen und wenn es nicht klappt, bekomme ich 70% wieder (heißt aber auch, wenn ich nach 1 Versuch ein Kind bekäme, hätte ich 8.000 Euro zu viel gezahlt). Erfolg wird daran bemessen, ob die Frau nach SS Wehen hat. Ich finde das ein kleines bisschen unseriös, aber andererseits werden die von spanischen Behörden ständig geprüft usw., so dass ich hoffe, dass es trotzdem alles gut läuft.
    Diagnose: Azoospermie mit TESE
    04/2019 1. ICSI - positiv mit * in 6. SSW
    10/2019 2. ICSI - negativ
    11/2019 3. ICSI - negativ
    03/2021 Embryoadoption - negativ

  9. #549
    Alizée ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Quasimodo: Du mit Deinem Humor, herrlich. Aber ganz im Ernst: das wär so schlechte Werbung, ich kann mir das nicht vorstellen dass die ne unpassende Spenderin aussuchen. Gerade weil Spanien ja eben DAS Mekka für die Spende zu sein scheint, glaube ich nicht, dass da unseriös gearbeitet wird. Aber spannend, dass es keine Wartezeit gab. Wie machen die Kliniken das bloss? Meine Schweizer KiWu empfahl mir ja ne Eizellspende (in Spanien). Habe hier auch schon einige Male gelesen, dass deutsche Kliniken ne gute Meinung über Spanien hatten. Das wird schon seinen Grund haben!
    Interessante Infos die Du da gibst, danke dafür. Gibt es denn auch offene Embryonenspenden? Bei Eizellspenden ist es ja bspw. so, dass die in Österreich immer offen sind.

    Mimöschen: ja, mein Embryo war soweit ich mich erinnere zu Beginn zeitgerecht, und dann ist er nicht mehr recht weitergewachsen und wurde zurückgestuft. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die meisten Fälle gut ausgehn (80%?), sobald der Herzschlag da ist. Die Chance, dass es gutgeht, ist also wesentlich höher!
    Ich verstehe Deine Gefühle und Unsicherheit so gut; mir würde es gleich gehen.
    Trotzdem die Fakten auf dem Tisch: Du bist schwanger, es ist ein Herzschlag da und die Ärztin sah zu dem Zeitpunkt nichts, was 'komisch' wäre. Es ist wie mit dem HCG Wert, der ist bei einigen auch tief, aber solange er sich verdoppelt ist alles gut. Es ist solange alles gut, bis das Gegenteil bewiesen ist!
    Du weisst ja schon bald, ob das kleine Leben weiterwächst, und das zählt. Ich wünsche Dir ganz fest, dass es gut ausgeht!

  10. #550
    schnine ist offline Hoffnung

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln und Plaudern durch den Herbst

    Huhu.

    Mimöschen ich drücke dir auch die Daumen, und genau genieße es, du bist schwanger, es ist erstmal alles da, wo es sein sollte.

    Quasimodo aha danke für die Ausführung. Das mit dem Fremdgehen und Ehemann hab ich auch schon mal gehört. Kenne ein getrenntes Ehepaar. Sie hat mit neumem Partner ein Kind bekommen, war aber noch nicht geschieden, daher der Ex ganz selbstverständlich als Vater eingetragen. Das soll mal einer verstehen. Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen, das alles passt. Mit der Pauschale ist auch ein Ding. Wüsste ich auch nicht, wie ich mich entscheiden würde. Ich hadere auch mit mir, ob Frostis oder nicht. Damals haben wir sie gebraucht, jetzt denke ich, wenn es doch mal beim ersten Versuch klappen sollte, auch „schade“ ums Geld. Aber ich glaube, ich werde es doch machen. Aber da geht es nicht um 8000 Euro. Mit der Aufklärung ist natürlich schwierig. Aber ich hätte auch immer die Hoffnung, dass die Kinder es irgendwann im richtigen Alter so verstehen, dass man einfach alles dafür getan hat, um sie zu bekommen.

    Lena oh je. Wünsch dir auch, dass die Blutung schnell besser wird und du zeitnah einen Termin bekommst.
    34 Jahre
    Diagnose: verschlossene Eileiter (jetzt 2/2021 entfernt), Endometriose Stadium III

    Unsere Zwillinge (3/2017) werden Groß (nach 3 IVF´s und 4 Kryo´s)

    August 2020 - Start neue KIWU für Baby Nummer 3
    1. IVF 03/21 - Nullbefruchtung - keiner weiß warum
    Plan 1. ICSI 05/21 - Termin Kontrolle 06.05.

    Das Motto bleibt: - Aufgeben gibt's nicht -

Seite 55 von 62 ErsteErste ... 5455354555657 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •