Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: künstliche befruchtung nach ELSS

  1. #1
    Millamiri ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard künstliche befruchtung nach ELSS

    Hallo meine lieben ,
    Also ich hab folgendes problem: ich hatte im mai ´12 meine erste ELSS mit not op, nach 6 monatigem warten haben wir es seit nov´12 wieder vesucht und es hat nach nur 4 monaten wieder geklappt =) doch leider stellte sich gestern raus das es wieder eine ELSS war auf der gleichen seit und ich wurde operiert zum glück war es nicht lebensbedrohlich.
    Mein linker EL ist sowieso durch einen infekt sehr mitgenommen und wird mit wahrscheinlichkeit dieses jahr noch raus genommen . Der rechte wo die ELSS´ten drin waren sieht so ganz gut aus, haben diesmal auch nur 2 cm gefehlt bis in die gebärmutter *mist*
    Nun meine frage an euch , was meint ihr sollen wir es noch einmal auf normalem wege versuchen oder über eine künstliche befruchtung nach denken ? Was kostet so was? da ich erst 21 und wir nur verlobt sind wird das bestimmt keine Krankenkasse übernehmen oder ? und wie hoch sind die chancen das es dabei dann klappt? ich mein es geht ja immer recht schnell mit dem befruchten nur die Eileiter sind das problem...
    Ich hoffe es gibt hier jemand der seine erfahrungen mit mir teilt.
    Mit ganz freundlichen grüßen MILLAMIRI <3
    Geändert von Millamiri (15.03.2013 um 09:56 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Held_vom_Erdbeerfeld
    Held_vom_Erdbeerfeld ist offline voller HOFFNUNG

    User Info Menu

    Standard Re: künstliche befruchtung nach ELSS

    Millamiri, tut mir sehr leid, mit den Eileiterschwangerschaften.
    Ich kann leider (oder eigentlich viel mehr zum Glück) nicht mitreden wenn es um ELS geht, denn das ist mir bis dato erspart geblieben. Allerdings habe ich eine Freundin, die sich nach zwei ELS nun auch entschieden hat eine KB machen zu lassen, weil sie so Panik hat, dass es wieder passieren könnte. Natürlich ist auch bei einer KB das Risiko einer ELS nicht völlig ausgeschlossen, aber ich denke alleine vom Kopf her ist es schon besser wennman weiß es ist schon mal da wo es hingehört.

    Ich kann dir ein paar Infos zur KB geben was die Kosten angeht. Eine IVF (die euch ausreichen sollte, da es je schon zweimal geklappt hat mit der Befruchtung) kostet zwischen 3.000 - 4.000 EUR. Das hängt ein bisschen davon ab, welches Protokoll durchgeführt wird und welche Medikamente dir dein Arzt verschreibt. Die Medikamente haben bei uns den größten Teil an Geld ausgemacht.
    Wenn ihr verheiratet seid und beide gesetzlich krankenversichet seid, dann solltet ihr von der KK 3 Versuche genehmigt bekommen bei denen die KK die Hälfte der Kosten übernimmt. D.h. ihr müsstet zwischen 1.500 - 2.000 EUR pro Versuch selber bezahlen.
    Falls ihr grenznah wohnt, kann es sich lohnen die Medis im Ausland zu besorgen, da die Medis wie gesagt einen hohen Teil ausmachen kann man hier einiges sparen. Es muss aber mit der KK vorher abgeprochen werden wenn man die Medis im Ausland besorgt.
    Da du ja schon 2 mal in rekativ kurzer Zeit spontan schwanger geworden bist, stehen die Chancen für Euch mit der KB sicherlich gut, aber das solltest du besser mit deinem Arzt besprehen, eine Garantie kann dir keiner geben...
    Hast du denn schon mal mit deinem FA über das Thema gesprochen?
    Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.
    Friedrich Nietzsche

    Wer nichts waget, der darf nichts hoffen.

    KiWu seit 2008; zwischenzeitlich 15 Monate Zwangspause; in KiWu-Behandlung seit 10/11;
    2 Sternchen** im Herzen 01/2012; wir vermissen euch *schnief*
    1. IVF 09/12 - negativ; 2. IVF 11/12 - Kein TF; 1. IUI 02/13 - negativ
    3. ICSI Mai 2013; PU 10.05.; TF 13.05.; BT 27.05.
    Du bist willkommen kleine Seele :-) *Hoff*

  3. #3
    PerditaXY Gast

    Standard Re: künstliche befruchtung nach ELSS

    Zitat Zitat von Millamiri Beitrag anzeigen
    Hallo meine lieben ,
    Also ich hab folgendes problem: ich hatte im mai ´12 meine erste ELSS mit not op, nach 6 monatigem warten haben wir es seit nov´12 wieder vesucht und es hat nach nur 4 monaten wieder geklappt =) doch leider stellte sich gestern raus das es wieder eine ELSS war auf der gleichen seit und ich wurde operiert zum glück war es nicht lebensbedrohlich.
    Mein linker EL ist sowieso durch einen infekt sehr mitgenommen und wird mit wahrscheinlichkeit dieses jahr noch raus genommen . Der rechte wo die ELSS´ten drin waren sieht so ganz gut aus, haben diesmal auch nur 2 cm gefehlt bis in die gebärmutter *mist*
    Nun meine frage an euch , was meint ihr sollen wir es noch einmal auf normalem wege versuchen oder über eine künstliche befruchtung nach denken ? Was kostet so was? da ich erst 21 und wir nur verlobt sind wird das bestimmt keine Krankenkasse übernehmen oder ? und wie hoch sind die chancen das es dabei dann klappt? ich mein es geht ja immer recht schnell mit dem befruchten nur die Eileiter sind das problem...
    Ich hoffe es gibt hier jemand der seine erfahrungen mit mir teilt.
    Mit ganz freundlichen grüßen MILLAMIRI <3
    Hm, ich kenne mich nicht wirklich gut aus mit dem deutschen System, aber so, wie ich es verstanden habe, müsst ihr verheiratet sein und du auch ein gewisses Alter haben, damit ihr Unterstützung durch die KK bekommt.

    Leider gibt es auch bei einer IVF das Risiko einer EL Schwangerschaft, aber da kann man vielleicht mit einem Blastozystentransfer das Risiko minimieren.

    Ich wünsche euch alles Gute!

  4. #4
    Millamiri ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: künstliche befruchtung nach ELSS

    Erst einmal herzlichen dank für deine antwort .
    Ja ich hab mit meinem FA darüber gesprochen und er meinte das wir jetzt erst mal 6 monate zwangspause machen müssen, in der zeit wird der linke EL entfernt da er durch die chronische entzündung sehr kaputt ist und dabei wird dann auch die durch lässigkeit des rechtes EL überprüft und dann schaun wir mal wieder. Er meinte auch das die chancen einer KB gut bei uns stehen würden aber er würde , so fern ich mir das zutraue, doch erst mal zu einem weiteren versuch auf normalem wege raten ... und ich denke so weden wir es auch machen. GLG

  5. #5
    Avatar von anne_kaffeekanne
    anne_kaffeekanne ist offline und da flog sie...

    User Info Menu

    Standard Re: künstliche befruchtung nach ELSS

    Hallo Millamiri,
    ich hatte eine IVF nach einer ELSS. Aber bei uns war die Situation insofern anders, dass ich nach der Eileiterschwangerschaft nicht mehr schwanger wurde. Wir hatten dann drei Inseminationen im Spontanzyklus, die auch alle nicht zu einer Schwangerschaft geführt haben. Das Kaffeekännchen ist dann bei der ersten IVF entstanden.

    Aber ich kann deine Angst total verstehen. Ich hatte keine Not-OP und die Eileiterschwangerschaft war trotzdem der Horror für mich! Ich drücke euch ganz fest die Daumen!


    Zitat Zitat von Millamiri Beitrag anzeigen
    Hallo meine lieben ,
    Also ich hab folgendes problem: ich hatte im mai ´12 meine erste ELSS mit not op, nach 6 monatigem warten haben wir es seit nov´12 wieder vesucht und es hat nach nur 4 monaten wieder geklappt =) doch leider stellte sich gestern raus das es wieder eine ELSS war auf der gleichen seit und ich wurde operiert zum glück war es nicht lebensbedrohlich.
    Mein linker EL ist sowieso durch einen infekt sehr mitgenommen und wird mit wahrscheinlichkeit dieses jahr noch raus genommen . Der rechte wo die ELSS´ten drin waren sieht so ganz gut aus, haben diesmal auch nur 2 cm gefehlt bis in die gebärmutter *mist*
    Nun meine frage an euch , was meint ihr sollen wir es noch einmal auf normalem wege versuchen oder über eine künstliche befruchtung nach denken ? Was kostet so was? da ich erst 21 und wir nur verlobt sind wird das bestimmt keine Krankenkasse übernehmen oder ? und wie hoch sind die chancen das es dabei dann klappt? ich mein es geht ja immer recht schnell mit dem befruchten nur die Eileiter sind das problem...
    Ich hoffe es gibt hier jemand der seine erfahrungen mit mir teilt.
    Mit ganz freundlichen grüßen MILLAMIRI <3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •