Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Hallöchen

    Ich habe mich im Vorstellungsthread schon Vorgestellt, wiederhole dies hier aber nochmal :)

    Ich heiße Tanja, bin 29 Jahre alt und arbeite als technische Radakteurin, Kinderbuchautorin und Illustratorin. Mit 15 wurde bei mir ein Kraniopharyngeom festgestellt. Dabei handelt es sich um einen gutartigen Tumor an der Hypophyse (=Hirnanhangdrüse). Die Hypophyse steuert einige wichtige Hormone im Körper. Unter anderem die "Frauenhormone" die für die Eizellbildung verantwortlich sind. Da meine Hypophyse in Folge des Tumors und der OP weitestgehend entfernt wurde, muss ich die Hormone substituieren.

    Da das von Anfang an klar war, habe ich mich jetzt - wo der Kinderwunsch akut wurde - direkt in die Kinderwunschbehandlung begeben.
    Ich versuche, dieses Thema während meiner Behandlung immer aktuell zu halten und freue mich auf einen regen Informationsaustausch. Vielleicht kann ich Frauen mit ähnlichem Krankheitsbild weiterhelfen, genauso freue ich mich über Infos, Ideen oder einfach Trost, wenn es mal nicht läuft wie geplant, von euch allen, egal ob mit Kranio oder ohne :)

    Was bisher geschah:
    Letztes Jahr habe ich probehalber die Pille abgesetzt, um zu sehen was passiert. Es passierte nichts... abgesehen davon, das ich mich gefühlt habe, wie in den Wechseljahren: Hitzewallungen, geschwollene Gelenke, Stimmungsschwankungen. Das heißt, meinem Körper fehlen tatsächlich die "Frauenhormone". Also habe ich mich in der Endokrinologischen Gynäkologie vorgestellt. Dort musste ich zunächst alle möglichen Unterlagen erbringen (Chlamydien-Abstrich, Krebs-Abstrich, Spermiogramm meines Mannes) und es wurde ein Test gemacht, ob meine Eierstöcke auf Hormone reagieren. Leider kann ich zu dem Test keine genaueren Infos geben :/ auf jeden Fall war er anscheinend erfolgreich.

    Dann wurde ein Ultraschall meiner Eierstöcke gemacht. Bei dem Ultraschall wurde ein Teratom entdeckt. Das ist ein gutartiger Tumor der häufig genau dort auftaucht und ein Zellüberbleibsel aus der Embryonalphase ist.
    Das Teratom wurde ambulant unter Vollnarkose entfernt. Ich konnte am gleichen Tag nach Hause und war auch sehr schnell wieder fit. Also nichts dramatisches, es hat nur die KiWu-Behandlung verzögert. In der Zwischenzeit habe ich Cyclo-Proginova eingenommen. Pille bei KiWu ist schließlich unsinnig und keine Hormone sind unangenehm.

    Anschließend habe ich mit 35 IE Menogon HP angefangen. Der erste Ultraschall und Bluttest nach 4 Tagen hat keinen Effekt gezeigt. Deswegen wurde auf 75 IE erhöht. Bei der zweiten Untersuchung konnte man einen miniminiminimalen Anstieg erkennen. Die Ärztin war da sehr verhalten und mahnte mich zur Geduld. Ich habe mich selbst über diese winzige Veränderung gefreut, da ich immer noch die Sorge habe, dass meine Eierstöcke schon in Ruhestand gegangen sind.
    Jetzt Spritze ich weiter 75 IE.
    Bei der Untersuchung wird im Ultraschall nach Follikeln (=Eibläschen) gesucht. In den Follikeln reifen die Eizellen heran, diese sind aber im US nicht zu sehen. Wenn die Follikel eine bestimmte Größe erreicht haben, wird der Eisprung eingeleitet. Gleichzeitig wird bei der Untersuchung Blut abgenommen und soweit ich das richtig im Kopf habe, auf Östrogen untersucht. Wenn die Eierstöcke Eizellen produzieren, wird Östrogen freigesetzt.

    Tag 13:
    Nachdem der Anfang ja etwas schleppend lief, hat sich in den letzten 5 Tagen einiges getan. Zu viel womöglich...
    Rechts konnte man einen kleinen Follikel erkennen. Links war ein etwas größerer und mindestens 3 minis. In zwei Tagen wird die nächste Kontrolle gemacht, um zu sehen, ob die minis weiter mitwachsen. Falls ja, kann es sein, dass wir den ersten Versuch abbrechen müssen. Fünflinge fände ich doch etwas viel auf einmal :D
    Falls sie nicht so schnell wachsen, kann es sein, dass ich nächste Woche schon den Eisprung auslösen lassen kann o.O

    Ich freue mich, dass es überhaupt zu klappen scheint. Letzte Woche bin ich etwas geknickt aus dem Klinikum gegangen, weil die Ärztin so verhalten war und mich zur Geduld ermahnte. Gut etwas mehr Geduld und etwas weniger Menogon wären vielleicht wirklich nicht verkehrt gewesen
    Jetzt weiß ich auf jedenfall, dass sich etwas tut und ich nicht umsonst 2-mal pro Woche ins Klinikum renne.

    Tag 15:
    Die gute Nachricht: Die 3 Mini-Follikel sind nicht gewachsen.
    Die schlechte Nachricht: Der eine Große (12 mm -->Wunschgröße ca 20 mm) auch nicht und den anderen hat der Doktor nicht gefunden, weil meine Blase angeblich zu voll war (was bei seiner Kollegin immer egal ist), aber sein Ultraschall-Gerät ist auch schlechter. Jetzt gerade frage ich mich allerdings, ob es wirklich sinnvoll ist, da dann einfach nicht weiter zu suchen. Nicht dass der Follikel doch ordentlich gewachsen ist... :/ Die Blutwerte heute Mittag geben vielleicht eine bessere Auskunft. Wenn sie deutlich hochgegangen sind, ist vielleicht doch etwas passiert. Vorsorglich Bettgymnastik betreiben ist dann ratsam

    Kann mir irgendjemand sagen, ob es normal ist, dass in zwei Tagen nicht wirklich ein Wachstum sichtbar ist?
    Wobei ich das Gefühl habe, dass das bei mir immer Schübe sind: Erst passiert lange nichts, dann macht es plopp und plötzlich sind 5 Follis da, dann passiert wieder nichts, ... wer weiß, wie es am Montag in mir drin aussieht :D

    Gestern Abend hatt ich noch Stress, weil ich bei meinen Eltern übernachten wollte, aber vergessen habe, meine Spritze mitzunehmen. Dann musste ich Abends noch 60 km nach Hause gurken. Aber ich habe heute den Arzt gefragt: Es ist nicht gut mal nicht zu spritzen, aber so richtig schlimm ist es auch nicht.

    So das war es bis hierhin. Die nächsten Beiträge werden dann nicht in Romanlänge geschrieben. Versprochen :)

    Viele Grüße
    Tanja und ihre 4-5 Bläschen

    Edit: Meine Hormonwerte sind von Montag 59 auf heute 88 gestiegen. Letzte Woche war ich bei 17. Es tut sich also doch noch was. Vielleicht ist es mein Bläschen, das sich hinter meiner vollen Blase versteckt hat :D

  2. #2

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Update - Tag 19

    Heute bin ich zwiegespalten :/

    zuerst das Positive vom Ultraschall: Mein größter Follikel ist auf 15 mm gewachsen. Er ist etwas langsam (1mm pro Tag ist normal), aber er wächst. Die anderen Follikel sind nicht weiter gewachsen. Da ich nicht künstlich befruchtet werde, sondern es auf natürlichem Wege klappen sollte, ist das genau das Ergebnis was wir brauchen. Fünflinge sind mir doch etwas zuviel :D
    Die Ärztin meinte, dass wir am Freitag vielleicht den Eisprung auslösen können.

    und jetzt das Negative von der Blutuntersuchung: Heute Mittag habe ich die Hormonwerte erfahren. Mein Östrogen ist von Donnerstag 88 auf 39 gesunken. Die Ärztin war auch etwas ratlos. Immerhin ist mein Follikelchen so schön gewachsen. Bei sinkenden Hormonwerten müsste er schrumpfen. Entweder kommt das Schrumpfen jetzt noch, oder es gab einen Messfehler. Ich hoffe natürlich auf letzteres.
    Hat jemand Erfahrungen damit?
    Bis Freitag behalte ich erstmal meine Menogon-Dosis von 75 IE bei. Dann wird nochmal geschaut, wie sich die Werte und das Bläschen verhalten.

    Ich habe letzte Woche von Menogon HP auf Menopure HP gewechselt. Aber eigentlich sollte das doch wenn dann einen positiven Effekt haben, oder?

    Viele Grüße
    Tanja

  3. #3

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Update - Tag 24

    Mein Bläschen ist 17,5 mm groß, die Hormonwerte liegen bei 160 und am Montag darf ich den Eisprung auslösen :D

    Der niedrige Wert letzte Woche war offensichtlich ein "Ausrutscher". Vom Labor würde ich vermuten und nicht von meinem Körper

    Montag und Dienstag herrscht bei uns reger Verkehr und in 2 Wochen gehe ich zur Schwangerschaftskontrolle. Ich weiß nicht,wie ich diese zwei Wochen aushalten soll...

    Viele Grüße
    Tanja

  4. #4

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Update - alles aus Anfang - Zyklustag 5

    Im letzten Zyklus hat es leider nicht funktioniert. Der Schwangerschaftstest am Montag war negativ. Das war aufgrund der Tatsache, dass ich Freitag meine Periode bekommen habe, nicht wirklich überraschend.
    Jetzt geht es direkt weiter mit einer neuen Runde. Seit gestern Abend spritze ich wieder 75 IE Menogon HP. Ich hoffe, dass dieser Zyklus etwas kürzer wird. Beim letzten habe ich erst an Zyklustag 29 den Eisprung ausgelöst. Diesmal starte ich aber direkt mit 75 IE und nicht mit 35.

    Soweit die Fakten. Zum hibbeln gehe ich dann wieder in einen anderen Thread :D

  5. #5
    Birgit1993 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Hallo Tanja!
    Darf ich fragen wie es dir damals dann weiterhin ergangen ist?
    Habe auch Hypophyseninsuffizienz und der Kinderwunsch wird immer größer...
    Lg

  6. #6

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Hallo Birgit,

    ich bin im 7. Monat schwanger
    Es wurde etwa ein Jahr lang mit der Hormonbehandlung versucht, leider erfolglos. Da das Spermiogram von meinem Mann auch etwas eingeschränkt war, haben wir uns im November/Dezember 2017 für eine ICSI entschieden. Wie man meinem wachsenden Bäuchlein ansehen kann, war das genau die richtige Entscheidung.
    Eisprünge hatte ich mit der Hormonbehandlung regelmäßig, nur leider gab es keine Befruchtung oder Einnistung. Seit ich schwanger bin, spielt die Hypophyseninsuffizienz in dem Bereich keine Rolle mehr, da die Plazenta die Hormonproduktion übernommen hat. Nur zum Beispiel L-Thyroxin, welches ja auch über die Hypophyse angeregt wird, muss ich weiterhin nehmen.

    Ich wünsche Dir alles Gute und wenn Du Fragen hast, frag gerne hier nach :)

    viele Grüße

    Tanja

  7. #7
    Birgit1993 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Hallo Tanja!
    Vielen Dank für deine Antwort! Hab sie leider erst jetzt gelesen...
    Erstmal herzlichen Glückwunsch!! Es freut mich wirklich zu hören dass deine Strapazen sich gelohnt haben und das gibt auch mir Hoffnung!!
    Wie hast du deinen Job und die Behandlungen unter einen Hut gebracht?
    Wie gehts dir jetzt nach der Geburt? Musst du die Hormone wieder wie vorher substituieren??

    Lg
    Birgit

  8. #8

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Huhu Birgit,

    ich konnte meine Arbeitszeiten recht flexibel anpassen, da wir kein Kernarbeitszeit oder ähnliches haben. Musste nur auf meine Stunden kommen. Ich war dann immer morgens vor der Arbeit in der Kinderwunschklinik.
    Mir geht es gut. L-Thyroxin substituiere ich wie vorher und wenn ich abgestillt habe, kommt wieder ein Östrogenpräparat dazu. Da ich leider in etwas gerutscht bin, das sich wie Wechseljahre anfühlt, stille ich zur Zeit ab.
    Andere Medis brauchte ich auch vorher nicht.
    Woher kommt bei Dir die Hypophyseninsuffizienz?

  9. #9
    Birgit1993 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Heey Tanja!

    Danke für deine Antworten!!

    Ich hatte vor drei Jahren ein Hypophysenadenom - dieses wurde operativ entfernt. Bei mir sind mehrere Hormone ausgefallen ich muss Thyrex, Hydrocortone (Nebennieren), Minirin-Nasenspray (gegen diabetes inspidus) und ein Östrogenpräparat nehmen..

    Lg 😊

  10. #10

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch bei Hypophyseninsuffizienz

    Oh ja also die üblichen Verdächtigen. Mit Diabetes habe ich zum Glück nichts zu tun und auch die Achse fürs Hydrocortison funktioniert ganz zum Erstaunen meiner Endokrinologin.
    Bei dir könnten dann auch noch Oxytocin (Wehenhormon) und Prolaktin (Milchbildung) eine Rolle spielen. Aber das findet man erst raus, wenn es soweit ist. Meiner zumindest das Oxytocin kann man ja künstlich geben. Meine Hypophyse hat beides hinbekommen.

    Wo stehst Du aktuell beim Thema Kinderwunschbehandlung?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •