Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66

Thema: SG schlecht - und nun?

  1. #11
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo JeMa,
    ich teile deine Laien-Meinung zu den SG... Mein Mann nimmt nun MascuPro, schaden wird es ja nix (ich nehme schon seit langer Zeit das äquivalente Produkt für Frauen, weil ich als Veggie eh bei Eisen und B-Vitaminen so auf der sicheren Seite bin...).

    Aber gut, dass ihr euch in der Klinik wohlfühlt! ich habe auch auf ein Wunder gehofft, aber nun war im Endeffekt der letzte "mögliche" Zyklus vor dem Termin in der KiWu-Klinik, denn mein Mann ist kommende Woche weg, und ich habe nun meine Regel Habe aber nicht so drüber nachgedacht, weil ich am gleichen Tag auch meinen Kater einschläfern lassen musste und darum sehr traurig war.

    Aber man weiß nie und man hört ja oft, dass im Urlaub Kinder gezeugt werden :-) Wünsche euch jedenfalls schöne Urlaubsreisen!

    Bezüglich der Preise sind wir auch reine Selbstzahler (Schweiz halt) und gehen ins benachbarte Österreich, weil es dort (so sagt zumindest unser Arzt,...) nur rund 4.000 Euro pro ISCI kostet und nicht weit weg von uns ist. Dazu kommen dann noch die Medis, die wir etwas günstiger bekommen, da mein Mann als Arzt Zugang zu Großhandelpreisen hat, aber ich habe keine Ahnung, was das ausmacht. Hier hätte es um die 9.000 Euro umgerechnet gekostet.

    Ich habe woanders schon mal geschrieben, womit ich mich "aufheitere": Die Behandlung kostet nur einen Bruchteil von dem, was nachher ein Kind kostet Das heißt: Wenn es nicht klappt, hat man immer noch mehr Geld als man mit Kind mittelfristig hätte. Und wenn es klappt, ist einem das Geld egal Mein Mann findet die Perspektive zwar ein wenig seltsam, aber ich finde es irgendwie psychologisch beruhigend. Ich dachte aber auch, dass es in D. günstiger wäre, hm. Und wir werden sehen, wie hoch die Kosten dann tatsächlich sind. Vielleicht sind die Preise, von denen wir ausgehen, auch nur "Idealpreise" für 20jährige und wir müssen mit dem Doppelten rechnen? dann könnten wir uns die Fahrtzeit aber wiederum sparen. Allerdings hatte mein Gynäkologe auch erwähnt, dass Selbstzahler - zumal aus der Schweiz - häufiger "ausgenommen" würden und das in dieser Klinik eben explizit nicht der Fall sei.

    Aber ja, für geringer Verdienende kann es dann schon am Geld scheitern.

    Ich melde mich spätestens in 3 Wochen wieder. Da mein Mann in der Kiwu-Woche Urlaub hat, weiß ich nicht, ob ich direkt danach an den PC komme, vielleicht machen wir auch noch einen kleinen Kurztrip (nun, wo mein Kater auch nicht mehr da ist...)

    Bis bald, liebe JeMa!

  2. #12
    JeMa-Hope ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Mimöschen,

    auch wenn es bei mir gerade nichts Neues gibt und ich auch froh über einen Moment Ruhe bin, wollte ich mich trotzdem nochmal kurz melden und mich für deine Antwort und dein Kosten-Wissen bedanken. Außerdem wollte ich dir sagen, dass es mir unendlich Leid tut, dass du deinen Kater einschläfern lassen musstest. Ich habe auch eine Katze und kann gut nach empfinden wie das sein muss. Es ist einfach immer schrecklich, wenn die Tierchen gehen. Ich hoffe, dass ihr vielleicht wirklich einen schönen Kurztrip plant, dass tut euch sicher gerade jetzt gut und mit dem Termin in der Klinik steht schon genug Aufreibendes an, sodass ihr dort vielleicht einfach etwas Zeit zusammen genießen könnt.
    Ich würde es mir für dich wüschen und hoffe du bist nächste Woche nicht allzu einsam, wenn dein Mann auch nicht da ist und die Wohnung leer.

    Wir fahren nächsten Freitag nach Kanada und ich freue mich schon sehr. Lenkt natürlich ab von dem Ganzen und da wir sehr gerne reisen kommen dann auch manchmal die Gedanken, dass wir uns auch ein Leben ohne Kind schön gestalten können.
    Trotzdem muss ich zugeben, dass ich mir natürlich wieder Hoffnungen mache. Aktuell bin ich am ZT25 und auch, wenn ich versuche es mir zu verbieten, denke ich manchmal darüber nach was für ein Glück wir hätten, wenn es jetzt im vorletzten Zyklus vor der IVF oder ICSI noch klappt.
    Aber ich weiß ich werde nächste Woche wieder enttäuscht und tröste mich mit dem Gedanken, dass es dann in den Urlaub geht.

    Wir hören uns dann in drei Wochen wieder, hoffentlich mit konkreten Neuigkeiten von dir und dank MascuPro einem besseren SG deines Mannes :-)
    Auch wenn wir nicht dran glauben, dass es damit zu tun hat- wer weiß :-)

    Bis ganz bald,
    JeMa

  3. #13
    JeMa-Hope ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Mimöschen,

    ich bin seit Samstag zurück aus dem wunderschönen Kanada und wollte mich mal wieder hören lassen. Der Urlaub war wundervoll und ich habe mir auch nicht allzu viele Gedanken über den Kinderwunsch gemacht. Das war mal ganz entspannt. Einmal kam es durch, weil wir am Tag des Eisprungs in den heißen Quellen waren (40grad warmes Wasser) und ich mich gefragt habe ob das nun total verkehrt ist. Mein Freund hat es dann auch ausgesprochen und meinte, dass das natürlich kontraproduktiv ist und das mit Baby machen heute nichts wird. Habe ihn aber nicht bestärkt sondern gesagt, dass wir ja aber nicht unser ganzes Leben auf Eis legen können und es ja auch in anderen Zyklen nicht sein sollte. Aber insgeheim habe ich mich gefragt ob wir es hätten lassen sollen. Wie auch immer-ansonsten kam kein Hibbeln durch. Letzten Monat habe ich mir so große Hoffnungen gemacht und diesen fühle ich auch so dass sich nichts getan hat. Ein Eisprung hat zwar statt gefunden (Nachweis Basaltemperatur) aber jetzt in die Temperatur schon nicht sonderlich hoch, sodass ich nicht ins Hoffen komme :-( Bin jetzt am ZT20. Vielleicht auch ganz gut so, dass ich nicht hoffe. Nun ist also nur noch ein Zyklus bis es losgehen soll. Vor dem Urlaub konnte ich es kaum abwarten, heute will ich es am Liebsten aufschieben. Keine Ahnung warum. Im Mai Chat gibt es so viele schlechte Nachrichten, ich kann einfach nicht dran glauben, dass es bei mir anders sein wird und die 9.000€ machen mir zu schaffen. Heute möchte ich die Zeit gerne vorspulen auf nächste Woche, damit die blöde Mens da ist und ich den Tag und das Gefühl hinter mir habe, wenn sie dann eintrudelt. Ärgerlich dass ich sie nun genau übers Festival Wochenende haben werde, aber wenigstens brauch ich mir dann keine Gedanken über den Alkoholkonsum machen ;-) Klingt jetzt irgendwie alles echt depri, aber eigentlich geht es mir gut da der Urlaub einfach toll war.

    Wie sieht es bei euch aus? War der Termin in der Klinik schon? Wie fühlst du dich sonst und wie empfindest du das hibbeln jeden Monat? Ich hoffe ihr konntet noch einen schönen Kurztrip machen und es hat dich etwas vom Verlust deines Katers ablenken.

    Was mich übrigens auch etwas verunsichert sind die Erzählungen der anderen Frauen über diverse Untersuchungen ( Spiegelungen etc.).Bei mir war das alles gar kein Thema, das bei mir alles ok ist wurde nur anhand der Blut- und Hormonwerte und der Ultraschalle festgestellt. Frage mich ob ggf. nicht genug untersucht wurde und es ggf. nicht nur an dem schlechten SG liegt.

    Bin gespannt was bei euch bzw. bei dir alles untersucht wird. Freue mich von dir zu hören.

    Liebe Grüße
    JeMa

  4. #14
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo JeMa,

    es freut mich, dass ihr einen schönen Urlaub hattet!! Und es ist auch gut, sich mal auf andere Gedanken zu bringen!
    Also in der KiWu hat man uns gesagt, es sei mit dem SG nicht unmöglich, auf normalem Wege schwanger zu werden, es könne aber dauern. Letzten Monat konnte ich ohnehin nicht hibbeln, da mein Mann auf einem Kongress im Ausland war, als ich meinen ES hatte... Und nun nehme ich in Vorbereitung auf die Isci die Pille, und zwar sogar vier Wochen, da wir aufgrund eines wichtigen Termins nun alles um eine Woche nach hinten schieben mussten. Finde aber gut, dass die Klinik da flexibel ist.

    Eizellen-Entnahme wird also erst Mitte Juli stattfinden, heute bekomme ich einen aktualisierten Plan zugesendet. Mein Mann macht noch ein SG Anfang Juni beim Andrologen. Dies ist unglaublich teuer (finde ich!), um die 600 Euro, aber der untersucht auch pro Forma auf DNA-Fragmentation. Bin nicht sicher, ob das schon nötig ist und ich weiß gar nicht, was ist, wenn das dann schlecht ausfällt, vielleicht hat sich dann eh alles erledigt? Es klingt vielleicht absurd, aber manchmal denke ich, je mehr man sucht, desto mehr findet man.. Anscheinend kann auch dies variieren und zudem kann die Eizelle solche Schäden teilweise reparieren, hm... Versuche aber, mir nun nicht so viele Gedanken darüber zu machen...

    Der Arzt in der KiWu-Klinik sagte, dass sich auch manchmal im Laufe der Behandlung noch weitere Diagnosen ergeben, also offenbar wird ohnehin nicht alles vorher komplett durchgecheckt. Er hat vor Ort noch einen US der Eierstöcke gemacht und wollte noch Hepatitis und HIV-Bluttests, die wir nun gemacht haben. Ich freue mich, wenn wir das nächste SG-Ergebnis haben, und es nicht schlechter ausfällt als das erste und insbesondere die DNA in Ordnung ist! Und dann: einen Schritt nach dem anderen!

    Ich habe im Mai-Thread kaum gelesen. Für mich habe ich festgestellt, dass mir das im Moment nicht guttut. Ich versuche ja doch immer auch, anhand der Geschichte von anderen zu erahnen, was mich erwartet und wie unsere Erfolgschance sein könnte. Ich versuche auch, mir nicht zu viele Hoffnungen auf den ersten Versuch zu machen, denn statistisch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht klappt, eben höher, als dass es klappt. Der Arzt hat aber immerhin meinen guten Anti-Müller-Hormon-Wert gelobt und meinte, das sei "ein gut gefülltes EizellenKonto". Und gut wäre, wenn man was einfrieren kann UND es klappt, dann hätte man auch die "jungen" (naja..) Eizellen noch und könnte bei gleicher Eizellenqualität über ein Geschwisterkind ein Jahr später nachdenken (so der Arzt, so weit traue ich mich gar nicht zu denken!) Wobei dieser Wert nichts über die Qualität direkt aussagt, aber wohl häufiger gute Eizellen-Quali bei einem guten AM-Hormon-Wert vorliegt.

    Naja, bin gespannt auf den neuen Plan, den ich nun bald bekomme, und dann geht's Schritt für Schritt weiter... Du fängst im Juli mit der Stimulation an, oder?

    Liebe Grüße und viel Spaß auf dem Festival!!

  5. #15
    JeMa-Hope ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Mimöschen,

    das ist ja einiges was es bei euch Neues gibt und es tut sicher auch gut einen konkreten Plan in der Hand zu haben. Dass es auch bei uns nicht unmöglich ist sagte unsere Ärztin auch, deswegen keimt die Hoffnung auch immer wieder auf. Ist ja aber auch schön zu wissen, es gibt ja auch andere Paare die doch noch Glück hatten. Dass du jetzt noch die Pille nimmst, ist für mich auch wieder ganz neu. Wusste gar nicht, dass das mitunter gemacht wird. Bei uns war es zumindest kein Thema. Mein Freund lässt am 25.6.noch ein Spermiogramm machen. Dass resultiert daraus, dass die Werte so verschieden waren und sollte es so sein wie das letzte wird ggf. auch über eine IVF nachgedacht. Die ist natürlich günstig und technisch wäre es möglich eine IVF zu planen und sollte an dem Tag doch eine schlechtere Qualität vorliegen, würde das Labor noch spontan auf eine ICSI umplanen. Das ist zwar aufwendig aber unsere Ärztin meinte, dass gerade weil wir es selber zahlen müssen, sie es so ausnahmsweise machen würde. Fand ich ganz symphatisch. Am 27.6.habe ich einen Telefontermin mit ihr um die Werte zu besprechen. So wie ich es verstanden habe, müsste ich mich dann wenn Anfang Juli meine Mens kommt melden und dann geht es mit den Medikamenten los. Ich bin gespannt. Sie hatte uns dahingehend einmal so einen Plan gegeben wann welche Medis und Termine fällig sind. Aber das ging so schnell, dass ich das gar nicht richtig aufgenommen habe und letztendlich lasse ich es auf mich zukommen. Die SG Kosten sind ja echt heftig. Bei unskostet eins 38€. Die DNA wurde auch bei uns beiden überprüft übers Blut, da kam aber keine Rechnung. Aber ich weiß natürlich nicht genau, ob das genauso umfangreich war wie bei bei euch bzw. deinem Mann. Ich hab jetzt auch nicht weiter im anderen Chat gelesen, ich finde es total toll mich konkret mit dir auszutauschen (gerade weil mein Freund nicht gerade viel mit mir darüber redet) aber das andere verunsichert doch eher, da hast du recht. Es kommt eh wie es kommt. Ich bin gespannt, ob das alles bei uns dann tatsächlich recht gleichzeitig stattfindet. Ich würde den Kontakt auf jeden Fall gern halten und mich gerne nach dem Telefontermin wieder melden. Und wenn Ärzte da positiv ran gehen und gedanklich schon beim zweiten Kind sind finde ich es ermutigend. Klar weckt das auch Hoffnungen, aber besser als einen der nur schwarz malt. Und gute Hormon-Werte sind doch richtig toll und wir müssen ja auch mal was positives hören.

    Meine BT ist übrigens völlig untypisch immer noch weit unten für die zweite Zyklushälfte. Habe auch schon ein paar Mal überlegt nicht mehr zu messen, weil auch das irgendwie wahnsinnig macht und ich anfange zu googlen woran das liegen kann. Misst du eigentlich? Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen und du hast es schon mal geschrieben, bin gerade unsicher.

    Alles Liebe bis dahin für euch,
    JeMa

  6. #16
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Liebe JeMa,

    dann sind wir ja zeitlich recht nah beieinander, bei dir geht es dann auch im Juli "richtig" los? Ich fange am 19. Juni mit Spritzen an, aber das ist ja das "lange Protokoll".

    Ein "normales" SG kostet hier in der Schweiz 220 Euro circa (umgerechnet von Franken in Euro), aber ursprünglich sollte eine DNA-Fragmentierung der Spermien untersucht werden. Das ist eine spezielle Untersuchung. Aber ich habe dann dies hier gelesen: https://www.asrm.org/globalassets/as...ng-noprint.pdf
    und meinen Mann gebeten, das nicht untersuchen zu lassen. Die Zusammenhänge sind unklar und wenn das Ergebnis schlecht wäre, würden wir uns schrecklich fühlen, es ist aber nicht gesagt, dass die Chance für die ISCI dadurch sinkt. Naja, das SG wurde heute Morgen "erstellt"...Ich hoffe nur, es ist nicht wesentlich schlechter....

    Ich messe den ES nicht mehr seit dem SG und dem Gedanken an künstliche Befruchtung. Weil mein Zyklus recht regelmäßig ist, weiß ich natürlich trotzdem ungefähr "Bescheid" und wir haben dann schon aktiv "geherzelt" (wie man hier ja im Forum so schreibt ). Aber ich fand es auch etwas befreiend. Nun ist es wiederum komisch, dass der natürliche Zyklus komplett ausfällt. Ich habe ja seit ich 18 war die Pille genommen und fand es ganz schön, ein Jahr "natürlich" alles zu erleben, auch wenn ich zu Beginn Schuppen hatte und fettige Haare Aber nun nehme ich die Pille und dann, so habe ich es verstanden, werden die eigenen relevanten Hormone aufgehalten, quasi auf Null gesetzt und alles wird hormonell "von außen" geregelt. Natürlich weiß ich, dass es nur für eine begrenzte Zeit so ist, aber seltsam ist es doch...

    Bezüglich der BT.. Deine Schilddrüsenwerte sind ok, oder? Ansonsten fällt mir dazu sonst auch nichts ein. Meine Temperatur ist immer recht langsam gestiegen, aber den Ärzten ist das offenbar gleich, solange Ultraschall und Blutbild "passen"...

    Liebe Grüße und bis spätestens Ende Juni!
    Mimöschen

  7. #17
    JeMa-Hope ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Mimöschen,

    diesmal melde ich mich zurück von einem tollen Festival-Wochende.

    Meine Tage werden so am 3. oder 4.7.anfangen, dann muss ich mich melden und viel Näheres weiß ich eigentlich noch nicht. Ich hab ja Ende Juni noch den Gesprächstermin am Telefon mit der Ärztin. Anfang letzter Woche habe ich nur kurz mit ihr gesprochen, weil ich Angst hatte, dass die Entnahme in der ersten August-Woche ist und mei Freund da nicht da ist. Da hat sie mich aber beruhigen und sie meinte wir timen es so mit dem Anfang der Spritzen, dass die Entnahme in der zweiten August-Woche statt findet. Hatte schon befürchtet wir können dann nicht anfangen. Also wirst du wahrscheinlich etwas eher dran sein. Ich bin gespannt auf die Zeit und habe natürlich auch Angst. Spritzen muss ich dann jetzt auch doch selbst, da mein Freund dann nicht da ist. Da bammelt mir etwas vor, aber nützt ja nichts. Seinen Männerurlaub soll er deshalb nicht verpassen auch wenn er bereit dazu wäre.

    Ich werde das mit der Pille-wenn ich es nicht vergesse- Ende Juni beim Gespräch auch nochmal fragen.

    Bis ganz bald und alles Liebe für euch bis dahin,
    JeMa

  8. #18
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Jema,
    ich hoffe, du genießt den Sommer
    Ich beginnne übermorgen mit der Downregulierung, also den Spritzen dafür, dann zwei Wochen später erst die Hormongabe für die Eizellen nach einem Ultraschall.
    Heute kam das Ergebnis vom zweiten SG. Also erstmal war ich vorab ein wenig "sauer", weil mein Mann doch die DNA-Fragmentierung hat untersuchen lassen, da er keine Möglichkeit hatte, vorher mit dem Arzt zu sprechen. Naja, aber nun stellt sich heraus, dass wir uns deswegen so oder so keine Sorgen machen müssen, weil diesbezüglich alles ok ist. Insgesamt ist die Beweglichkeit gleich, also minimal unter der Norm, die Anzahl ist leicht schlechter (allerdings haben wir auch nur 2 statt 3 Tage Karenzzeit gehabt). Das finde ich eher positiv angesichts der ICSI , denn schnelle oder viele braucht man dafür ja nicht...

    Man würde natürlich gerne wissen, ob es einfach Zufall ist, wie die Morphologie gerade ist, oder ob weniger Alkohol (er trinkt keinen Wein mehr am Abend) und die Vitamintabletten doch was bringen, aber vermutlich wird man es nie erfahren...

    Ansonsten geht es mir ganz gut vorab, ich will nicht so viele Hoffnungen in den ersten Versuch legen und hoffe schon mal vorab, dass Zellen zum Einfrieren dabei sein werden. Auch macht mir ein wenig Sorgen, dass ich zum Höhepunkt der Stimulation zu einem Familienfest in meiner Heimat eingeladen bin und hoffe, ich habe dann nicht so einen riesigen Blähbauch, dass man denkt, ich sei schon schwanger Habe ja alle Familienmitglieder Monate nicht gesehen... Habe gestern schon "schicke, aber bauchumspielende" Garderobe angeschaut, total bescheuert, aber das wäre mir echt unangenehm. Aber vielleicht bleibe ich auch von Wassereinlagerungen verschont, das wäre natürlich toll.

    Ja, auf die Spritzen bin ich auch mal gespannt, ich denke, nach den ersten beiden klappt das schon. Aber bei mir wird mein Mann sich der Spritzen annehmen, weil er Arzt ist, da bin ich dann "bequem". Ich bin aber sicher, das würde ich nach etwas Hemmschwelle zu Beginn auch locker packen. Ich weiß noch, wie ich anfangs bei meinem ehemaligen Diabetes-Kater Angst vor der Spritze hatte und zwei Tage später war das schon ganz easy, so wird es sicher auch hierbei sein, wenn man sich erstmal überwunden hat!
    Wünsche uns weiterhin einen entspannten Juni!

  9. #19
    JeMa-Hope ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Mimöschen,

    das tue ich, wobei das Wetter hier im Norden noch etwas unbeständig ist aber man will sich ja nicht beschweren :-)

    Wow, dann geht es jetzt also los. Erst einmal wird es sich aber hoffentlich nicht so bemerkbar machen und du kann deinen Alltag hoffentlich normal und ohne Beschwerden weiter verleben. Das du dir über den späteren Verlauf und den Bauch Gedanken machst, kann ich total verstehen. Ich habe einige Termine auch noch auf Halde für den Zeitraum in dem es denke ich jemand bemerken könnte. Unseren Urlaub verschieben wir jetzt wahrscheinlich auch, da es in den Zeitraum fällt wo wir dann -zumindest nach meinem Verständnis den Zeitplan betreffend- evtl. ein Ergebnis erfahren könnten. Das Familienfest in der Heimat ist natürlich etwas was man nicht umdatieren kann. Könntest du es ganz zur Not denn wegen Krankheit canceln, wenn du dich zu unwohl fühlst? Oder hängen auch Flüge oder Bahnfahrten dran? Ich hoffe einfach mal, dass es dir dann einfach gut geht und nicht anzumerken ist.

    Das mit der DNA-Analyse ist natürlich wegen des Geldes sehr ärgerlich und unglücklich aber hey- wir wollen mal positiv sehen und nun machst du dir diesbezüglich zumindest keine Gedanken. Wie sind denn die Formen bei deinem Mann? Habt ihr genug normal geformte? Das ist bei uns ja der Wert, der irgendwie am meisten Sorge bereitet, da wir bei ganz schlechten SG eine dicke fette 0% zu verzeichnen hatten.

    Mit den Spritzen hast du sicher Recht, das kriege ich schon irgendwie hin. Schließlich habe ich heute morgen auch die größte Spinne Deutschlands weg gemacht- und das auch ganz allein ;-) Schlimmer als die Angst heute kann die Angst vor dem Piekser eigentlich nicht werden :-P

    Mir geht es im Moment gut, bin im letzten Zyklus bevor es los geht und damit wir uns auch ja nichts vorwerfen können haben wir am Wochenende ordentlich geherzelt, denn da hat mein ES stattgefunden. War aber seit langer Zeit mal wieder ein sehr humorvolles Angehen, wir haben vom 9.000€ Schuss gewitzelt. Gebracht hat`s wohl wieder nichts, aber wir haben alles gegeben :-P

    Etwas nervig war es dann Samstag Abend- nicht dass ich letzte Woche nicht ohnehin wieder vier mal auf ´nen Kinderwunsch angesprochen wurde....Da haben sich dann auch noch Freunde auf der Party kurz "zurück gezogen", die haben schon zwei Kinder und der erste im ersten Zyklus und der zweite sogar aus Versehen mit gerissenem Gummi. Als wir dann gemeinsam nach Hause sind- ich war die Fahrerin und dementsprechend als einzige nüchtern- berichteten sie, dass das Gummi wieder weg gerutscht sei (manchmal weiß man nicht sicher ob das Show ist, denn sie wollen noch mehr Kinder) und bei ihrer Treffer-Quote sind sie ja eh wieder schwanger. Ein Fluch so ein Wikinger-Sperma und so ging es eine Stunde bis nach Hause. Sie kennen unsere Situation nicht, daher ist ein Vorwurf unfair, aber das war einfach echt sehr sehr doll...Zumal es sicher auch einige gibt, die ahnen, dass es bei uns nicht klappt und ich die eigentlich einschließen würde. Ich war am Ende nur noch genervt, da sie dann auch noch unverheiratete Paare anprangerten die sich erlauben Kinder zu kriegen und das ausgerechnet uns erzählen. Wäre am Ende fast noch zum Streit gekommen. Alles sehr unglücklich, wie gesagt von unserer Situation wissen sie nichts, aber ich habe das Feingefühl und die Intelligenz kurzzeitig echt in Frage gestellt....Zu blöd zu verhüten? Selbst Schuld. Einem unverheiratetem Paar erzählen, dass man unverheiratet keine Kinder kriegen darf? Irgendwie ein bißchen doof, es sei denn ich will mich streiten. Und den Rest- uns auftischen wie einfach es ist tue ich jetzt mal als unüberlegt und unwissend ab, alles andere wäre ja noch schlimmer. So sorry fürs kurze Ausschweifen- musste anscheinend irgendwie raus :-)

    Nun ist nächste Woche das SG und der Telefontermin.
    Ich halte dich dann auf jeden Fall wieder auf dem Laufenden und kann dann hoffentlich auch bezüglich der Medikamente mehr mitreden.

    Liebste Grüße und eine schöne Woche und vor allem einen reibungslosen Start in die Behandlung,
    ich denke an euch, deine JeMa

  10. #20
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: SG schlecht - und nun?

    Hallo Jema,

    Danke dir! Ja morgen geht es mit der ersten Spritze zur Downregulierung los, aber ich denke, da merkt man wahrscheinlich nicht viel! Und wehe, ich bekomme davon schon Wassereinlagerungen, wo es doch nächste Woche so heiß werden soll

    Also wenn ich mich für die Feier "krank" melde, wären alle suuuuper enttäuscht. Ist der runde Geburtstag der Lebensgefährtin meines Vaters, die wirklich nett ist. Da mein Vater und ich kein so einfaches Verhältnis haben (er ist mehr oder weniger trockener Alkoholiker, aber sehr nett), muss ich da unbedingt hin, also das bin ich ihm "schuldig".

    Ich bin auf euer drittes SG gespannt, wo doch das zweite schon soviel besser war!! Ja, bei "uns" sind nun 11 Prozent statt vorher 2 Prozent normal geformte Spermien dabei!! Wirklich erstaunlich, finde ich, solche Unterschiede!

    Also ich bin vielleicht spießig, aber ich würde auch nicht wissen wollen, wenn sich Freunde auf einer Party "zurückziehen" Aber das Paar scheint wirklich auf Krawall oder zumindest Trietzen aus gewesen zu sein, wenn sie euch als nicht-verheiratetem Paar solche Sachen erzählen, da würde ich mich auch ärgern. Aber vielleicht haben sie irgendwelche Beziehungsprobleme, die sie auf diese Art und Weise kaschieren möchten, indem sie anderen auf die Nerven gehen... Bei einer Scheidungsquote von fast 40 Prozent sollte man sich mal lieber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen...

    Halt die Ohren steif!
    Liebe Grüße
    Mimöschen

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •