Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Von OAT3 zur Azoospermie

  1. #1
    acnaib9184 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Von OAT3 zur Azoospermie

    Hallo zusammen,
    ich benötige mal einen Rat, weil ich traurig, verzweifelt und ängstlich bin vor dem, was uns da noch bevorsteht.
    Erstmal zu uns: ich bin 27 Jahre, er 34 Jahre. Wir sind seit 8 Jahren ein Paar, zwei davon verheiratet. Kurz nach der Hochzeit kam dann auch unser Kinderwunsch auf. Nach dem es in den ersten 13 Monaten nicht geklappt hat, bin ich zu meiner FÄ gegangen, die bei mir ein Zyklusmonitoring gemacht hat. Bei miir ist alles in Ordnung. Ihr O-Ton: Ihr Körper ist so was von bereit für ein Kind.
    Aufgrund der Aussage durfte dann mein Mann zum Spermiogramm. Das Ergebnis war das folgende:

    Spermienkonzentration 0,25 Mill/ml
    RP (progr. motil) 0%
    NP (Nicht progr. motil) 1%
    PR+NP (ges.motil) -
    Immotile 99%
    Morph. normal 1%
    Eosin Test 5%
    Fünf Wochen nach diesem doch sehr schlechten Spermiogramm mit der Diagnose OAT 3, wurde dann ein weiteres gemacht. In diesem Spermiogramm ist rein gar nichts gefunden worden! Wie kann das sein? Ist eine Schwangerschaft nun wirklich unmöglich?

    Wie kann es sein, das innerhalb von 6 Wochen ein schlechtes Ergebnis noch bescheidener wird?
    Wir haben in Kürze auch einen Termin in der KiWu-Klinik. Mein Gefühl sagt mir nichts gutes... Plötzlich wird man mit Dingen konfrontiert, die vorher sooooo weit weg waren. Hat jemand einen Rat? Wie wird/kann es weitergehen. Und sollte man sich mit dem Thema Samenspende auseinandersetzen?

  2. #2
    Mimöschen ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Von OAT3 zur Azoospermie

    Liebe Acnai,
    erst einmal, tut mir leid, dass du derzeit so eine schlimme Zeit hast! Mein Mann und ich haben im April eine OAT-Diagnose bekommen und ich fühlte mich auch erstmal, als würde mir der Boden unter den Füßen weggerissen.
    Mein Mann hat nach dem ersten Spermiogramm auf meinen Wunsch hin auch noch einen Andrologen aufgesucht, parallel haben wir einen Termin in der KiWu gemacht. Bei uns hat der Besuch beim Andrologen jezt nicht so viel gebracht. Ich würde euch trotzdem, auch wenn es oft nichts nutzt, doch empfehlen, zu versuchen, der Ursache auf den Grund zu gehen, weswegen dein Mann keine Spermien bildet oder diese nicht weitergeleitet werden. Dann hat man das wenigstens abgehakt.

    Wenn gar keine Spermien gefunden werden, kommt für euch vielleicht die TESE infrage, bei der Spermien direkt aus dem Hodensack entnommen werden. Ich denke, das hängt davon ab, ob sich keine bilden oder ob sie nicht "weiterkommen", davon dürfte dann auch das Thema "Samenspende" abhängig sein. Aber dazu habe ich keine eigenen Erfahrungen und nur diese Mutmaßungen. Aber du bist noch jung - ich bin 10 Jahre älter - und ihr habt diesbezüglich keinen Zeitdruck, was die Situation schon ein klein wenig entspannen könnte! Drücke euch für den Termin in der KiWu die Daumen!
    1. ICSI Juli 2019, 1 Blasto in A- und ein Blasto in B-Qualität: natürlicher Abgang Windei in ca. 11. SSW
    2. ICSI Dezember 2019, 2 Blastos in A-Qualität: negativ
    3. ICSI März 2020, 2 Blastos in A-Qualität: negativ
    4. ICSI November 2020, 2-Blastos in A-Qualität: negativ

    Noch 7 Blastos auf Eis...weiter geht's im Januar 2021!

  3. #3
    acnaib9184 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Von OAT3 zur Azoospermie

    Liebe Mimöschen,
    vielen Dank für deine Nachricht und entschuldige bitte, meine späte Antwort.

    Ich möchte dich natürlich auch irgendwie auf den laufenden halten....
    Wir sind mit allen ärztlichen Untersuchungen durch. Es wurde keine Krankheit festgestellt, ein Verschluss besteht auch nicht. Von drei Spermiogrammen war im ersten einiges an Material vorhanden, beim zweiten nichts, beim dritten dann nur seeeeeehr sehr wenig. Unsere KiWu-Klinik hat uns deshalb empfohlen, eine TESE durchzuführen. Den Termin haben wir im Januar 2020.

    Ich bin schon ganz gespannt, wann es denn endlich losgeht.

    Weiß jemand zufällig wie schnell man nach einer TESE zu einer ICSI übergehen kann? 1 1/2 Wochen nach dem TESE-Termin bekomme ich meine Tage - mein Wunschdenken ist natürlich, das wir bereits da mit dem Spritzen beginnen können....

    Lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •