Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 137
Like Tree78gefällt dies

Thema: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

  1. #71
    Falbala13 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von Datko Beitrag anzeigen
    Es gibt immer noch Eltern, die Kinder kurz nach der Geburt taufen lassen.

    - Jeder Mensch hat ein Recht auf Selbstbestimmung, dies ist auch in weltanschaulichen Fragen der Fall. Gesetzlich ist vorgesehen, dass man ab Vollendung des 14. Lebensjahres religionsmündig ist, es eilt nichts.

    - Bei uns in Regensburg verlassen zur Zeit monatlich ungefähr 90 Menschen die beiden großen christlichen Kirchen, viele von ihnen wurden als Säugling getauft, eine falsche Entscheidung ihrer Eltern und des Pfarrers.

    - Wenn man nicht aufpasst, wird man als Getaufter automatisch kirchensteuerpflichtig.

    Joachim Datko - Physiker, Philosoph
    Monopole.de

    Die "Fehlentscheidung" der Eltern lässt sich leicht revidieren...

    Sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

    Dürfen bei dir die Babys entscheiden...was sie zu essen bekommen und wo sie schlafen? Das ist für mich wesentlich wichtiger als die (Nicht)Religionszugehörigkeit.

  2. #72
    einspluseinsist4 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von LaSelly Beitrag anzeigen
    Woher ich das weiß?? Weil ich in Ländern lebe und unterwegs sind in denen Bettler auf der Straße, die offensichtlich als Kinder durch Kinderlähnmung verkrüppelt wurden. Wenn das nicht dauerhaft schädigend ist?
    Ich meinte, dass nicht jeder, der an Kinderlähmung erkrankt, auch diese schweren Folgen davon trägt. Bei Dir klang das so, als wäre das gesetzt und das ist es m.W. nicht.

    Es geht hier aber nicht um das Impfthema und ja, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es zeigt aber schön, dass Eltern ständig für Ihre Kinder wichtige Entscheidungen treffen, weil sie so für richtig halten. Auch dann, wenn sie das Risiko bergen, dass es eventuell später doch Komplikationen geben könnte.
    Nun ja. Bei der Impfung kann man ja wenigstens noch zugute halten, dass die Eltern die Gesundheit des Kindes im Auge hatten und aus Angst vor der Krankheit handeln bzw. die "Gegenseite" aus Angst vor Impffolgen. Hier gilt es letztlich, das eine gegen das andere Risiko abzuwägen, wobei sich die meisten ja ohne nachzudenken ohnehin der STIKO-Empfehlung hingeben.
    Welches Argument gibt es da für die Beschneidung?

    Und im Endeffekt wollen alle nur "das Beste" für ihr Kind. Ich versuche mir dabei möglichst nicht das Recht herauszunehmen, dies zu beurteilen - auch wenn es schwer fällt.
    Warst Du nicht die, die den TE direkt abgekanzelt und nach Meldung gerufen hat (und ich verstehe immer noch nicht, WOFÜR)? Der hatte vielleicht auch nur Gutes im Sinn ...
    Und dieses "alle wollen nur das Beste für ihr Kind" hängt mir dermaßen zum Halse raus. Was sich damit so alles entschuldigen lässt ... Die Mütter, die ihre Mädchen beschneiden (lassen), wollen gewiss auch nur "das Beste" fürs Kind.
    "Das Beste" ist oft genug auch nur das Beste für die Eltern, weil sie sich irgendeinem Druck ausgesetzt fühlen oder irgendjemandem gefallen wollen. Wie oft wird das wirklich hinterfragt?

    Gut gemeint ist nicht in jedem Fall gut gemacht.
    Geändert von einspluseinsist4 (12.06.2013 um 10:24 Uhr)
    _Ilex_ und laoghaire21 gefällt dies.

  3. #73
    tina475 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von einspluseinsist4 Beitrag anzeigen
    Ach, wenn das Kind mit 12 sagt, das ist mir nix, ich trete aus - kein Problem? Wieder was gelernt
    Aus der Kirche kannst Du vielleicht austreten. Die Taufe wirst Du nicht wieder los. Getauft ist getauft
    und wer kirchlich heiratet bleibt EWIG verheiratet, je ne...is klar!!!


    ich hab jetzt nicht alles gelesen....Aber um es mal ganz simpel auszudrücken. mal angenommen ICH als eltern glaube. dann glaube ich doch auch das mein kind, ist es nicht getauft und sollte es zu früh von dieser erde gehen, nicht in den himmel kommt!?!
    na klar lasse ich es dann taufen. austreten kann es immer noch.
    zum thema selbstbestimmung, mein vater sah es damals auch so und ich wurde nicht getauft als baby. ich sollte mir selber gedanken dazu machen wenn ich älter bin.
    dann kam ich in die schule und am zweiten tag wurde nach der religion jedes einzelnen gefragt wegen der klassenbildung zum religionsunterricht.
    Lehrerin: und? bist du katholisch oder evangelisch?"
    ich: "gar nix, ich bin nicht getauft."
    Lehrerin:" was ist denn deine mutter'?"
    Ich:" die ist katholisch."
    lehrerin:" dann gehst du in den katholischen unterricht." zack!!!
    dann kam die zeit als man über die kommunion sprach, ich hörte nur: weißes kleid, wie ne prinzessin!! feier! geschenke!
    was glaubt ihr was dann kam'?!
    riesen diskussionen zu hause, es folgte meine taufe mit 9 und das wars! tja, dumm gelaufen für meinen paps. wenn das dann eine selbstbestimmte, gerechtfertigte entscheidung war??!??

  4. #74
    tina475 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    achso zum thema kirchliche institutionen und aufnahme. ich kenne tatsächlich einige eltern deren kinder nicht aufgenommen wurden, allesamt waren nicht getauft. zufall'?
    dasselbe mit nem job. leider ist das so. man könnte es dann einklagen, aber wer will das?

  5. #75
    einspluseinsist4 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von tina475 Beitrag anzeigen
    und wer kirchlich heiratet bleibt EWIG verheiratet, je ne...is klar!!!
    Völlig anderer Sachverhalt

    ich hab jetzt nicht alles gelesen....Aber um es mal ganz simpel auszudrücken. mal angenommen ICH als eltern glaube. dann glaube ich doch auch das mein kind, ist es nicht getauft und sollte es zu früh von dieser erde gehen, nicht in den himmel kommt!?!
    Nun ja. Ich bin wie gesagt nicht bibelfest, aber es soll durchaus Strömungen geben, die Gott als jemanden sehen, der keinem Kind den Weg in den Himmel verwehren würde - getauft oder nicht. Und es soll auch so was wie eine Gläubigen- statt einer Kindstaufe geben. In Stein gemeißelt ist das von Dir geschriebene jedenfalls nicht.

    na klar lasse ich es dann taufen. austreten kann es immer noch.
    Austreten aus der Kirche vielleicht. Anderer Sachverhalt. Wie gesagt. Aber wahrscheinlich weißt Du einfach mehr als ich und kennst diese großen offiziellen Veranstaltungen, bei denen man sich von Gott lossagt und das dann quasi als Enttaufung läuft

    zum thema selbstbestimmung, mein vater sah es damals auch so und ich wurde nicht getauft als baby. ich sollte mir selber gedanken dazu machen wenn ich älter bin.
    dann kam ich in die schule und am zweiten tag wurde nach der religion jedes einzelnen gefragt wegen der klassenbildung zum religionsunterricht.
    Lehrerin: und? bist du katholisch oder evangelisch?"
    ich: "gar nix, ich bin nicht getauft."
    Lehrerin:" was ist denn deine mutter'?"
    Ich:" die ist katholisch."
    lehrerin:" dann gehst du in den katholischen unterricht." zack!!!
    dann kam die zeit als man über die kommunion sprach, ich hörte nur: weißes kleid, wie ne prinzessin!! feier! geschenke!
    was glaubt ihr was dann kam'?!
    riesen diskussionen zu hause, es folgte meine taufe mit 9 und das wars! tja, dumm gelaufen für meinen paps. wenn das dann eine selbstbestimmte, gerechtfertigte entscheidung war??!??
    Und, was willst Du uns jetzt damit sagen?
    Dein Beispiel zeigt MIR ja eigentlich nur mal wieder, dass Religionsunterricht in der Schule nichts verloren hat. Ist hier außer in konfessionellen Einrichtungen auch nicht üblich, also, was willst Du uns damit sagen?
    Geändert von einspluseinsist4 (13.06.2013 um 09:52 Uhr)

  6. #76
    einspluseinsist4 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von tina475 Beitrag anzeigen
    achso zum thema kirchliche institutionen und aufnahme. ich kenne tatsächlich einige eltern deren kinder nicht aufgenommen wurden, allesamt waren nicht getauft. zufall'?
    dasselbe mit nem job. leider ist das so. man könnte es dann einklagen, aber wer will das?
    Auch hier - was will die Verfasserin uns damit sagen? Dass man seine religiöse Einstellung am besten wechselt wie ein Paar Schuhe, nur, um irgendwelche Ziele zu erreichen?
    Geändert von einspluseinsist4 (13.06.2013 um 09:42 Uhr)

  7. #77
    Simsalabim83 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Ich sehs genau so.
    Meine Kinder werden erst getauft, wenn sie es für richtig halten.
    Min Großer besucht ab nächstem Schuljahr den Vprbereitungskurs für täuflinge <3

  8. #78
    tina475 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von einspluseinsist4 Beitrag anzeigen
    Auch hier - was will die Verfasserin uns damit sagen? Dass man seine religiöse Einstellung am besten wechselt wie ein Paar Schuhe, nur, um irgendwelche Ziele zu erreichen?
    die verfasserin erwähnte nur eine tatsache...das dieses vorgehen richtig ist hat sie nicht gesagt. schön das es bei EUCH anders läuft...hier eben nicht.

  9. #79
    einspluseinsist4 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    Zitat Zitat von tina475 Beitrag anzeigen
    die verfasserin erwähnte nur eine tatsache...das dieses vorgehen richtig ist hat sie nicht gesagt. schön das es bei EUCH anders läuft...hier eben nicht.
    Du tust ja gerade so, als hättet Ihr NUR kirchliche Schulen und Kindergärten bzw. als wäre alles andere inakzeptabel. Das will ich mir einfach nicht vorstellen.
    Natürlich gibt es hier auch konfessionelle Einrichtungen. Zum Glück haben die allerdings kein Alleinstellungsmerkmal und außerdem werden dort auch nicht konfessionell gebundene Kinder aufgenommen. Was den Job betrifft, kann ich mir hier außer bei der Kirche direkt so gar nix vorstellen.

  10. #80
    tina475 Gast

    Standard Re: Bitte Selbstbestimmungsrecht beachten, Babys nicht taufen lassen

    völlig anderer sachverhalt..sicher! schön wenn man sich die dinge immer so dreht das sie einem gerade am besten passen.

    fakt ist auf jeden fall...der stein des anstoßes hat erreicht was er wollte, aufmerksamkeit für die thematik und das die menschen sich gedanken machen,

    mit meinem beispiel möchte ich sagen, das es oft anders kommt als man denkt....äußere einflüsse etc.

    ich finde es bei einer bestimmten glaubensrichtung auch faszinierend das sie so stolz darauf sind ihre kinder erst mit 16 '*freiwillig* zur taufe schicken.
    was ein bullshit....wenn die familie ihren glauben lebt, täglich auf missionskurs unterwegs ist und sich selber vorwiegend mit menschen umgibt die derselben religion angehören, was wird das kind dann wohl tun???

    ansonsten, wer hat mich denn gefragt ob ich geboren werden möchte?'?? selbstbestimmt ne? aber auch ein anderer sachverhalt.

    ich denke summasumarum auch das es richtig und falsch bei dieser thematik nicht gibt. schwarz weiß denker haben es da definitiv leichter.

    und wie gerufen...da klingeln sie schon wieder...die die ihre kinder erst mit 16 taufen lassen *grins*

Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •