Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: DREHEN

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.2009
    Beiträge
    159

    Frage DREHEN

    Hallo!
    Ich brauche euren Rat. Unser kleiner Pupsi ist nun fast 7 Monate alt. Er hatte bis November zwei blockierte Halswirbel (meinen Disput mit dem behandelnden Kinderarzt und die rettende Lösung habe ich an anderer Stelle bereits erläutert) und dreht seit seiner Behandlung beim Orthopäden flink vom Rücken auf den Bauch (beide Richtungen).
    Er schläft sonst richtig gut von 18-6h.
    Ich weiß, dass war ein Traum.
    Seit zwei Wochen dreht er sich auch des nächtens vom Rücken auf den Bauch, kommt aber weder tagsüber noch nachts wieder zurück.
    Er stützt sich ziemlich lange auf und spielt auch eine Weile auf dem Bauch. Allerdings denkt er nicht einmal daran, zurückzudrehen, sondern er brüllt los.
    Schließlich kommt Mama und hilft.

    Und: Wenn er den Kopf nach links ablegt, drückt sich seine Nase ganz schön auf die Moltonauflage.
    Ich kann nicht mehr richtig schlafen, da ich Angst habe, ihm könnte etwas passieren.
    Zudem ist es kraftraubend, ab 0h ständig aufzustehen und ihn zu drehen. Er ist selbst ziemlich genervt und findet nach dem Umdrehen nur schlecht wieder in den Schlaf.
    Tagsüber ist er wie gerädert (ich übrigens auch).
    Was kann ich tun außer ihn tagsüber mit Spielzeug zum Drehen zu bewegen (klappt nicht)???

    Liebe Grüße

  2. #2
    enrilima ist offline addict
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    642

    Standard Re: DREHEN

    Hallo leider habe ich keinen Tipp für dich, aber da auch meine Anna einen blockierden Halswirbel hatte und sich noch nicht dreht würde ich mich sehr freuen zu hören was ihr unternommen habt. Denn mein KiA will mir keine KG oder Ergo verschreiben.
    Wäre wirklich für einen Tipp dankbar
    Ach ja meine beiden sind am 03.08 geboren

  3. #3
    Gast

    Standard Re: DREHEN

    hm, für nachts fällt mir nur ein, evtl. einen engeren Schlafsack anzuziehen, in dem er sich nicht drehen kann - denn dazu muss er ja mit dem einen Bein etwas ausholen. Ansonsten gibts da nix, glaub ich
    Ich kann aber deine Angst, gerade nachts sehr gut verstehen.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: DREHEN

    Such dir einen Kiss-Arzt und geh dorthin.

    Hier mal die Ärzte-Liste (da gibts auch einen in deiner Stadt)

    Das klingt nämlich sehr danach, dass dein Kind auch das Kiss-Syndrom hat. (meine beiden haben das auch gehabt und man geht davon aus dass mindestens jedes 3. Kind blockierte Wirbel hat)
    Dafür brauchst du in der Regel auch keine Überweisung

    Gute Besserung!

  5. #5
    Avatar von Jaanu
    Jaanu ist offline + 38.500 Beiträge ;)
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    9.590

    Standard Re: DREHEN

    Also solange nichts weiches im Bett ist, wo er vielleicht den Kopf nicht mehr rausbekommt, kann eigentlich nichts passieren.
    Sobald er nicht genug Luft bekommt, wird er den Kopf schon heben.
    Ansonsten kannst du es mal mit Pucken versuchen, da liegen sie oft zufriedener auf dem Rücken.

    "We are what we repeatedly do. Excellence then is not an act, but a habit." - Aristoteles


    06 10


  6. #6
    Avatar von Jaanu
    Jaanu ist offline + 38.500 Beiträge ;)
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    9.590

    Standard Re: DREHEN

    Zitat Zitat von enrilima Beitrag anzeigen
    Hallo leider habe ich keinen Tipp für dich, aber da auch meine Anna einen blockierden Halswirbel hatte und sich noch nicht dreht würde ich mich sehr freuen zu hören was ihr unternommen habt. Denn mein KiA will mir keine KG oder Ergo verschreiben.
    Wäre wirklich für einen Tipp dankbar
    Ach ja meine beiden sind am 03.08 geboren
    Anderer Kinderarzt.
    Oder zum Osteopathen gehen und selbst zahlen.

    "We are what we repeatedly do. Excellence then is not an act, but a habit." - Aristoteles


    06 10


  7. #7
    Registriert seit
    04.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard Re: DREHEN

    Hi,
    danke für eure Antworten, das werden wir probieren. Gestern in der Mutter-Kind-Gruppe
    hab ich ihn einfach ohne Decke auf die Mattenlandschaft gelegt und schwupps hat auch das Zurückdrehen geklappt.
    In der vergangenen Nacht hat er zeitweise auf der Seite geschlafen, ansonsten verlief die Nacht ruhig.

    @ enrilima: Ich würde an deiner Stelle zu einem Osteopathen gehen oder zu einem Orthopäden, der eine Ausbildung in dieser Richtung hat und das Kind entsprechend sanft behandelt. Dann wird die Kasse das übernehmen müssen. Sonst ist häufig nur eine Behandlung beim Osteopathen notwendig und das Geld ist sehr gut investiert!

    Wo wohnt ihr denn? Für Bremen hätte ich einen Tipp!!!
    Es wird nach der Behandlung soooo viel besser.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  8. #8
    enrilima ist offline addict
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    642

    Standard Re: DREHEN

    Danke für deine Antwort, wir waren beim Orthopäden der hat die Atlastherapie angewendet, aber wirklich besser ist es leider doch nicht geworden, nur kurzfristig

  9. #9
    Registriert seit
    04.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard Re: DREHEN



    hä? Atlastherapie? Vielleicht einen weiteren Arzt konsultieren?

    Ich weiß nicht, wie man das nennt, was der Orthopäde bei meinem Sohn gemacht hat.
    Wir sind am 15. zu einer Kontrolluntersuchung, dann könnte ich den mal fragen...
    Einen Unterschied konnte ich deutlich bemerken, da er direkt nach der Behandlung den Kopf nach links drehen konnte (vorher nur nach rechts).

  10. #10
    Gast

    Standard Re: DREHEN

    ok, das ist gut
    Erfolg kann sofort zu sehen sein - aber auch dauern. Warte erstmal ab :)
    Müsst ihr nochmal hin?



    Zitat Zitat von enrilima Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort, wir waren beim Orthopäden der hat die Atlastherapie angewendet, aber wirklich besser ist es leider doch nicht geworden, nur kurzfristig

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •