Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Helen73 ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    14

    Standard Mutter-Kind-Kur mit Begleitkind?

    Hallo!

    Ich habe eine Frage: beabsichtige lt. meinem Hausarzt eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen. In erster Linie habe ich Problem (Asthma Bronchiale, Neurodermitis, Allergien, Diabetes Typ 1 - wobei ich nicht wegen dem Diabetes fahre ;-)) und hinzu kommt noch totale Erschöpfung, da mein Mann mich nach 20 Jahren "auf Zeit" - oder auch nicht? verlassen hat und mich mit Kind, Arbeit, 3-Fam.-Haus etc. alleine gelassen hat. Meine Tochter (wird im Sommer 5) leidet total unter der Trennung und hat auch in ihrer Entwicklung einige Rückschritte gemacht.

    Dies nur zur Erläuterung :-).

    Jetzt meine Frage: ich hoffe ich bekomme die Kur und kann die Kleine mitnehmen (muss ich ja) als Mutter-Kind-Kur. Aber ist es jetzt so, wenn sie als Begleitkind mitgeht das sie dann den ganzen Tag in der KiTa sein muss??? Sie ist daheim schon ungerne von mir getrennt (hat momentan totale Verlustängste) und weint jeden Morgen wenn sie in den KiGa muss. Und da kennt sie dann niemanden (in der Kur, sofern ich sie bekommen sollte). Oder kann ich psychologische Gründe für meine Tochter mit angeben, so das sie auch als Patient aufgenommen wird und nicht als Begleitkind? Was habt Ihr für Erfahrungen? Wir würden gerne nach Oy-Mittelberg in die Klinik - oder Davos, wobei die nicht auf Erschöpfung spezialisiert sind sondern das wäre "nur" für die Lunge ;-)

    Ach ja, meine Krankenkasse hatte mir Anträge der RV zugeschickt, aber mein Hausarzt sagt das wäre falsch und hat gemeint er stellt direkt eine Anfrage auf Kur an die Krankenkasse (Mutter-Kind-Kur), hat aber auch nur meine Beschwerden eingetragen.

    Vielen Dank und LG
    Helen

  2. #2
    Avatar von Nic1978
    Nic1978 ist offline Legende
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    26.893

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur mit Begleitkind?

    Im Normalfall sind sowohl Begleitkinder als auch Kinder mit Behandlungsplan in der Betreuung.
    Wie lange hängt vom einzelnen Haus ab.

    Ich war schon zweimal wegen meines Asthmas auf Borkum, das hat mir sehr gut getan.

    Im ersten Haus (CBT) war mein damals 2jähriger bis nach dem Mittagessen betreut und auf Bedarf nachmittags und dann wieder zum Abendessen
    Jetzt im Sancta Maria war er bis 14.30 Uhr in der Betreuung und dann wieder zum Abendessen.
    Mittwoch konnte man die Kinder vom Abendessen abmelden, am Wochenende vom Mittag und Abendessen

    Ansonsten kann ich dir nur raten den Antrag über eine Beratungsstelle zu schicken, die helfen beim ausfüllen und geben dir gleich die richtigen Anträge
    lg
    Nicole
    “Everybody is a genius.
    But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
    it will live its whole life believing that it is stupid."

    Albert Einstein




    Meine Shogette ist Knopferl,
    meine Bino _AoIAngel_


  3. #3
    Helen73 ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    14

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur mit Begleitkind?

    Danke Dir für die Antwort :-). Meinst Du es würde was bringen in der Klinik selbst nachzufragen wie es gehandhabt wird?

    Also müssen die Kinder in der Kita sein, auch wenn man selbst zu bestimmten Zeitpunkten keine Therapie hat? Wenn sie als reine Begleitkinder mitkommen meine ich :-).

    Ich wollte lieber ins Hochgebirge, da dort die Hausstaubmilben absterben, hab gegen die auch Allergie und im feuchten Klima mögen die es ja sehr gerne (die See).

    Meinst Du ich kann mich immer noch an eine Beratungsstelle wenden, obwohl mein Hausarzt alles in die Wege geleitet hat? Ich will ihn da nicht übergehen oder so.

  4. #4
    Avatar von Nic1978
    Nic1978 ist offline Legende
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    26.893

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur mit Begleitkind?

    In den meisten Kliniken ist es so, dass die Kinder (wie eben auch im Kindergarten) feste Betreuungszeiten haben. Ist aber auch meist auf der jeweiligen Internetseite der Klinik nachzulesen.
    Die Kinderbetreuung ist ein wesentlicher Bestandteil der Erholung für die Mutter.

    Wenn der HA schon an die Krankenkasse etwas geschickt hat würde ich erstmal abwarten was die KK sagt. Meistens lehnen sie im ersten Versuch ab. Widerspruch würde ich dann mit einer Beratungsstelle einlegen. Die helfen auch bei der Auswahl der Klinik
    lg
    Nicole
    “Everybody is a genius.
    But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
    it will live its whole life believing that it is stupid."

    Albert Einstein




    Meine Shogette ist Knopferl,
    meine Bino _AoIAngel_


  5. #5
    Astrid1606 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    18

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur mit Begleitkind?

    Zitat Zitat von Helen73 Beitrag anzeigen
    Danke Dir für die Antwort :-). Meinst Du es würde was bringen in der Klinik selbst nachzufragen wie es gehandhabt wird?

    Also müssen die Kinder in der Kita sein, auch wenn man selbst zu bestimmten Zeitpunkten keine Therapie hat? Wenn sie als reine Begleitkinder mitkommen meine ich :-).

    Ich wollte lieber ins Hochgebirge, da dort die Hausstaubmilben absterben, hab gegen die auch Allergie und im feuchten Klima mögen die es ja sehr gerne (die See).

    Meinst Du ich kann mich immer noch an eine Beratungsstelle wenden, obwohl mein Hausarzt alles in die Wege geleitet hat? Ich will ihn da nicht übergehen oder so.

    Also zuerst einmal - sch... Situation ist bestimmt heftig für Dich. Aber Du schaffst das:daumendrueck: Habe zwar noch keine Erahrungen aber meinen Erstantrag (mein Sohn ist grad 9 geworden) habern sie erst einmal abgelehnt. Im Forum habe ich gelsen, dass es hierfür so ca. 100000000 Gründe gibt. Enweder zu krank, nicht zu krank und vor Ort, Bgeleitkind oder nicht, viele "Entscheidungsgründe" sind wohl auch die KK an sich. Meine "Ablehnung", dauerte ca. eine Woche der Bescheid- lag völlig neben der Kappe und hatte rein gar nichts mit meinem Kurantrag zu tun. Zudem kam, dass die Unterlagen von der KK nur aus 3 Seiten bestanden. Bogen Kind, Bogen Mutter und ein Bogen Adresse Neme und Maßnahmen der letzten 4 Jahre. Habe jetzt HIlfe (was meinem Natuerell völlig widerspricht) seitens der Caritas in Anspruch genommen und die haben mir einen Widerspruch gefertigt. Wenn die Unterlagen von deinem Arzt schon unterwegs sind, dann warte lieber ab und frag noch mal nachwie der Sachstand ist. Lt. meinen Infos bzgl MUKI-Kur dienst diese u.a. auch zur Vorsorge und wenn dein Kind auch unter der Trennung leidet dann hol dir auf jeden Fall erst mal Hilfe von Psychologen sofern sich Verhaltsauffälligkeiten bemerkbar machen- als Mutter kannst Du das am besten einschätzen. Zu Trennungsängsten scheiden sich hier auch extrem die Geister. Drück Dir ganz fest die Daumen, denn als Vorsorge ist es sicher nicht verkehrt-ist ja schließlich kein Urlaub sondern die hast Hilfe vom Fachpersonel ohne die "alltäglichen" Sorgen. Und dein Kind, wenn es denn auch solche Probleme hat und "durchknallt" ist es auch ein Therapiekind und die Diagnosen sollten da nicht so weit auseinander liegen. Auch deinem Kind kann geholfen werden. Der Weg dahin ist aber nach meinen Erfahrungen nicht gerade leicht und danch bist du erst recht kurreif
    LG Astrid

  6. #6
    Helen73 ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    14

    Standard Re: Mutter-Kind-Kur mit Begleitkind?

    Hallo Ihr Lieben,

    Danke euch für die Ratschläge :-)

    Also mein Arzt hat erstmal eine Vorabanfrage an die KK gestellt. Die schicken ihm oder mir dann die Anträge zu und erst dann sehen wir ob sie es genehmigen. Meine letzte "Kur" liegt schon 18 Jahre zurück und 2 Jahre davor hatte ich eine wegen meinem Diabetes. Die wurden auch alle beide seehr schnell von der Barmer bewilligt. Auch in Sachen Insulinpumpenbewilligung (ist eine teuere Therapie und wird oft abgelehnt) kam gleich immer eine Zusage. Daher hoffe ich das sie jetzt immer noch so kulant sind.

    Muss nur eine Klinik finden die für uns beide gut passt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •