Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

  1. #1
    piwchen ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    Hallo,
    hört sich erst mal blöd an, dass wir auch noch Ansprüche stellen, wenn wir eine Mutter-Kind-Kur beantragen, weil wir möglichst eine Einrichtung an Nord- oder Ostsee möchten. Aber ich weiß nicht, wie ich sonst vorgehen soll:

    Wir haben ein entwicklungsverzögertes Kind (22 Monate, sowohl sprachlich als auch motorisch ca. 1 Jahr zurück) mit unklarer Diagnose. Alle Untersuchungen haben bisher nichts ergeben. Da es keine klare Diagnose gibt, bekommen wir laut der Caritas keine Kur für die Kleine. Daher müssen wir den Umweg über die Mutter nehmen, Erschöpfungszustand bei Mehrfachbelastung etc.
    Unserer Tochter würde die Nord- oder Ostseeluft sehr gut tun, da sie häufig an Atemwegsinfekten leidet. Da sie aber nicht die Hauptperson ist, müsste auf meinem ärztlichen Attest etwas stehen, dass die Kur an Nord- oder Ostsee rechtfertigt. Was könnte das sein? Gibt es da Erfahrungen, welche Diagnosen dafür sprechen?
    Die Caritas würde uns am liebsten nach Goch am Niederrhein schicken, das wäre aber überhaupt keine Luftveränderung für die Kleine, da wir nicht weit davon entfernt wohnen. Was gibt es für Alternativen? Kann jemand Einrichtungen empfehlen, die für Kleinkinder an Nord- oder Ostsee besonders geeignet sind? Wo sie evtl. auch für die Zeit Krankengymnastik bekäme?

    Vielen Dank schon mal im Voraus
    piwchen

  2. #2
    samson96 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    Melde dich doch einfach bei der MUKIKU Friesland... die haben mir bei meiner Kur wirklich gut geholfen... die sind kompetent und wissen was dann da drauf stehen muss... 04461/9849060 ist die Nummer

  3. #3
    Avatar von Medusa
    Medusa ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    Zitat Zitat von piwchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hört sich erst mal blöd an, dass wir auch noch Ansprüche stellen, wenn wir eine Mutter-Kind-Kur beantragen, weil wir möglichst eine Einrichtung an Nord- oder Ostsee möchten. Aber ich weiß nicht, wie ich sonst vorgehen soll:

    Wir haben ein entwicklungsverzögertes Kind (22 Monate, sowohl sprachlich als auch motorisch ca. 1 Jahr zurück) mit unklarer Diagnose. Alle Untersuchungen haben bisher nichts ergeben. Da es keine klare Diagnose gibt, bekommen wir laut der Caritas keine Kur für die Kleine. Daher müssen wir den Umweg über die Mutter nehmen, Erschöpfungszustand bei Mehrfachbelastung etc.
    Unserer Tochter würde die Nord- oder Ostseeluft sehr gut tun, da sie häufig an Atemwegsinfekten leidet. Da sie aber nicht die Hauptperson ist, müsste auf meinem ärztlichen Attest etwas stehen, dass die Kur an Nord- oder Ostsee rechtfertigt. Was könnte das sein? Gibt es da Erfahrungen, welche Diagnosen dafür sprechen?
    Die Caritas würde uns am liebsten nach Goch am Niederrhein schicken, das wäre aber überhaupt keine Luftveränderung für die Kleine, da wir nicht weit davon entfernt wohnen. Was gibt es für Alternativen? Kann jemand Einrichtungen empfehlen, die für Kleinkinder an Nord- oder Ostsee besonders geeignet sind? Wo sie evtl. auch für die Zeit Krankengymnastik bekäme?

    Vielen Dank schon mal im Voraus
    piwchen
    Haut- und Atemwegserkrankungen sind meines Wissens die häufigsten Diagnosen.

  4. #4
    Avatar von yven111
    yven111 ist offline ...nun komplett...

    User Info Menu

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    ich war 2010 mit meinen kids damals ( 9,5 und 10 monate) auf rügen. indikationen waren. aipositas und erschöpfung bei mir und bei dem kleinen neurodermitis und bronchitis. die beiden großen waren begleitkinder.
    lg yvonne

    mit meiner rasselbande 03/01, 02/05, 09/09, 08/12
    an der Hand und drei sternchen(04/08, 09/08 und 09/11) im Herzen:liebe:

    http://lb1f.lilypie.com/t5wBp1.png
    meine lieben binos
    grobi75 mit ihrer süßen annika und ihrer zaubermaus greta.

    westlightgirl mit phillip corrado
    twins09 mit den beiden lausbuben.

    Für Lleanoras Sohn

    http://s1.directupload.net/images/110812/rhf32gah.jpg

    http://www.ketoforum.de/diaet-ticker...oss/69521/.png

  5. #5
    khatib ist offline Kurberaterin

    User Info Menu

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    Sie haben eine freie Wahl der Klinik.
    Bei einigen Krankenkassen gibt es kleine Einschränkungen. es stehen aber immer Kliniken an der See mit zur Auswahl.
    Liebe Grüße

    Heike Khatib Slgini
    Kurberaterin
    Falls Ihr Hilfe benötigt oder eine Kur beantragen möchtet könnt Ihr mich erreichen

    Montag - Freitag von 8 - 20 Uhr unter

    06103/ 8075870
    0151/ 46119590
    heike.khatib-slgini@awo-vita.de

  6. #6
    baobab69 Gast

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    hallo piwechen,

    ich komm nochmals zurück auf die entwicklungsverzögerung. wart ihr schon in einem SPZ? oder, wenn noch nicht geschehen, fragt den kinderarzt nach einer eingangsdiagnostik frühförderung bei entwicklungsverzögerung. das gibts auf rosa rezept. zahlt die gesetzliche kk. die diagnostik wird hier in nrw in einem frühförderzentrum absolviert, da könne auch so kleine kinder wie deins hingehen mit mutti/vati. es werden viele trsts und untersuchungen und befragungen gemachtz und du solltst das u-heft mitbringen. alles weitere erzählt man dir im zentrum. auch privst versicherten steht diese möglichkeit offen.wegen der kostenübernahme sollte man da aber vorher einen blick in die policen werfen. kann sein, dass sie dort im zentrum schon etwas feststellen, kann auch sein, dass noch zusätzliche diagnostiken, wie z.b. genetische untersuchungen empfohlen werden. jeder fall ist einzigartig. ganz pauschal kann man sagen, dass unterschiede in der entwicklung nach oben und nach unten von mehr als 6 monaten vom durchschnittswert abweichend als behandlungs- oder zumindest beoabchtungsbedürftig anzusehen sind.
    falls dein arzt keinen bedarf sieht an einer rezeptur könntest du an einen arztwechsel denken, denn IFF ist standart heutzutage.

    ich wünsche euch alles gute!
    lg
    baobab69

  7. #7
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    Zitat Zitat von piwchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hört sich erst mal blöd an, dass wir auch noch Ansprüche stellen, wenn wir eine Mutter-Kind-Kur beantragen, weil wir möglichst eine Einrichtung an Nord- oder Ostsee möchten. Aber ich weiß nicht, wie ich sonst vorgehen soll:

    Wir haben ein entwicklungsverzögertes Kind (22 Monate, sowohl sprachlich als auch motorisch ca. 1 Jahr zurück) mit unklarer Diagnose. Alle Untersuchungen haben bisher nichts ergeben. Da es keine klare Diagnose gibt, bekommen wir laut der Caritas keine Kur für die Kleine. Daher müssen wir den Umweg über die Mutter nehmen, Erschöpfungszustand bei Mehrfachbelastung etc.
    Unserer Tochter würde die Nord- oder Ostseeluft sehr gut tun, da sie häufig an Atemwegsinfekten leidet. Da sie aber nicht die Hauptperson ist, müsste auf meinem ärztlichen Attest etwas stehen, dass die Kur an Nord- oder Ostsee rechtfertigt. Was könnte das sein? Gibt es da Erfahrungen, welche Diagnosen dafür sprechen?
    Die Caritas würde uns am liebsten nach Goch am Niederrhein schicken, das wäre aber überhaupt keine Luftveränderung für die Kleine, da wir nicht weit davon entfernt wohnen. Was gibt es für Alternativen? Kann jemand Einrichtungen empfehlen, die für Kleinkinder an Nord- oder Ostsee besonders geeignet sind? Wo sie evtl. auch für die Zeit Krankengymnastik bekäme?

    Vielen Dank schon mal im Voraus
    piwchen
    Hallo,

    ich kann Dir die "Klinik Nordseeküste" in Cuxhaven-Duhnen empfehlen. Ich bin selber vor einigen Jahren mit meinen Jungs dort gewesen. Es sind zwei Häuser, die zu dieser Klinik gehören, die auch beide nicht so groß sind. Pro Haus sind, so weit ich weiß, rund 36 Mütter mit ihren Kindern untergebracht. Das hat den Vorteil, dass sich der Lärmpegel noch in Grenzen hält. Jede Mutter bekommt ein kleines 2-Zimmer-Appartement. Ich war sehr zufrieden mit meiner Unterbringung und auch mit der Rundum-Betreuung. Wenn mir meine KK noch einmal eine Kur gewähren sollte, würde ich dort auch wieder hinfahren.

    Meine KK hatte diese Klinik zwar nicht im Programm, sie haben aber gesagt, so lange es sich um eine eingetragene Mutter-Kind-Kurklinik handelt, übernehmen sie auch die Kosten für eine Klinik, mit der sie eben keinen Vertrag haben. Ich musste damals nur den üblichen Tagessatz von 10,00 Euro pro Tag bezahlen.

    Wenn Du Interesse hast, und noch mehr wissen möchtest, dann melde Dich gerne per PN.

    Viele Grüße

  8. #8
    Frieslandpirat ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bei welcher Diagnose Mutter-Kind-Kur mit Kleinkind an Nord- oder Ostsee?

    Falls es noch Aktuell ist, hätte ich noch die AOK klinik auf Amrum anzubieten. dort könntest du z.B. für Dich eine Kur mit Kind beantragen weil es ziemlich stressig für dich ist, mit der Krankheit deines Kindes klar zu kommen. Du brauchst also nicht unbedingt eine Krankheit sondern kannst dort auch zur Kur um dich zu Entspannen und deinem Kind die Kur zu gönnen.
    http://www.aok-nordseeklinik.de
    Kannst dir ja mal ansehen die Klinik. Ich war da auch schon mal in der ersten gemischten Vater-/Mutter-Kind Kur und fahre im April erneut mit meinem jüngsten dorthin.

    LG

    Thomas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •