Hallo
Ich möchte mal über die Kurklinikauswahl etwas mitteilen.
Nach § 33 SGB I i.v. § 9 SGB IX Abs 1 und dem § 76 SGB V, hat jede Familie die eine Mutter Kind Kur macht eine freie Wahl.
Von den 130 Kliniken die es für Mutter Kind Kuren gibt gehören ca 70 dem Müttergenesungswerk und 60 Kliniken gehören einen anderen Träger an, oder sind freie Kurkliniken.

Krankenkassen bestreben immer bei einer Kostenzusage, dass die Mutter in " Ihre " Kooperationsklinik geht.
Warum? Weil die Kassen wirtschaftlich denken, Sie schließen sogenannte Unterkooperationsverträge zu Kliniken einfach über den Preis den Sie zahlen sollen:
Beispiel: Ein Tagessatz einer Mutter Kind Kur kostet ca. 70€ die Kasse geht nun hin und sagt einer Klinik, entweder du bekommst nur noch 60 oder sogar 50€ und bekommst dann unsere Familien, oder wie belegen dich nicht!
Wenn die Klinik dem Deal nachkommt, dann kann man sich vorstellen, dass die sowieso geminderte Tagespreise in der Qualität der Versorgung der Familien Einbußen erleben wird.
Immerhin wo, kann man für 70 Euro Kinderbetreuung 3 mal Essen und Behandlung kostendeckend leisten und nun stelle man sich das mit 60€ oder 50€ vor.
fakt ist das jeder Mensch in Deutschland eine freie Wahl der Behandlungsstätten hat, also auch bei Kurkliniken.
Eine Klinik muss eine Zulassung haben und dann muss Sie auch belegt werden wie ein Krankenhaus auch!

Jede Klinik hat vor und Nachteile und jeder Mensch hat einen anderen Geschmack, um das zu ermitteln sollte man sich immer an eine freie Beratungsstelle wenden, also eine Beratungsstelle die weder mit der Kasse noch mit einer Klinik angehört. Denn das ist sonst wie ein Reisekatalog zu bewerten, derjenige dem es gehört wird niemals Defizite erzählen.

Hier mal Beispiele freier Beratungsstellen:

Mutter Kind Kur Antrag und Rehaantrag Hilfe Mütterkurhilfe

Kurberatungsstelle Frankfurt Lioba Lang

Kurberatung Deutschland

Kurhilfe Berlin

www.rehakurantrag.de

Das sind nur Beispiele, aber es gibt seit mehr als 13 Jahren freie Beratungsstellen die ein neutrales Urteil haben und Familien bundesweit helfen! Sie beraten euch gerne, Sie stellen den Kurantrag in euren Namen, Sie gehen in den Widerspruch nach einer Ablehnung.
Sie helfen euch wenn eure Klinik nicht bewilligt wurde von der Krankenkasse und Sie helfen auch bei einer Ablehnung.