Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Ich möchte eine Mutter-Kind-Kur beantragen.
Ich bin Beamtin und privat über Beihilfe (70%) und HUK (30%) versichert. Meine Tochter (12J) möchte und muss ich als Begleitkind mitnehmen, da ich alleinerziehend bin. Ich selbst bin behandlungsbedürftig, mein Kind nicht (AOK über ihren Vater vers).
Ich habe mit der Beihilfestelle telefoniert und meinen Fall geschildert. Dort wurde mir mitgeteilt, dass mein Kind mit 70 % finanziert wird. Die HUK hat mir ebenfalls telefonisch mitgeteilt, dass sie die restlichen 30% für mein Kind übernimmt.
Alles schön soweit. Nun habe ich bei der Beihilfe online ein Info-Blatt gefunden, wo drauf steht, dass die Kosten für Unterbringung und Verpflegung für Begleitkinder nicht getragen werden????
Was stimmt denn jetzt????
Nun bin ich wieder durcheinander....

Wer kann mir helfen?

LG Diana