Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    2.135

    Standard Klinik Nordseeküste vom 06.06.-23.06.18

    Hallo,
    ich fahre vom 06.06.-23.06.18 mit meinem 11 jährigen Sohn in die Klinik Nordseeküste ins Haus Waterkant.

    Wer fährt denn in der Zeit auch mit seinem älteren Kind ins Haus Waterkant?

    Viele Grüße

  2. #2
    Nojo87 ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    3

    Standard Re: Klinik Nordseeküste vom 06.06.-23.06.18

    Hallo
    Habe grade ihren Beitrag erst gelesen. Ich fahre am 29.08 zur Klinik Nordseeküste ins Haus Waterkant. Darf ich mal fragen wie es dort war? Wie war die Betreuung für die Kinder? Wie war der Tagesablauf?

    Würde mich über eine Antwort freuen :-)

    Liebe Grüße

  3. #3
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    2.135

    Standard Re: Klinik Nordseeküste vom 06.06.-23.06.18

    Zitat Zitat von Nojo87 Beitrag anzeigen
    Hallo
    Habe grade ihren Beitrag erst gelesen. Ich fahre am 29.08 zur Klinik Nordseeküste ins Haus Waterkant. Darf ich mal fragen wie es dort war? Wie war die Betreuung für die Kinder? Wie war der Tagesablauf?

    Würde mich über eine Antwort freuen :-)

    Liebe Grüße
    Hallo,
    ich war jetzt schon zum 3. Mal in der Klinik, bzw. im Haus Waterkant. Mir gefällt es da gut, und alle geben sich dort viel Mühe, um es den Müttern dort so angenehm wie möglich zu machen.

    Das Essen fand ich immer sehr lecker. Es ist aber nichts, wo man wirklich viel und schnell abnimmt. Es gab auch jeden Tag ein anderes Gericht und abends immer noch ein "Goodie".

    Du musst in Duhnen unbedingt mal zu "Blauth". Das ist ein Selbstbedienungsrestaurant mit netter Terasse vor dem Haus an der "Hauptstraße", gelegen zwischen einer Baustelle und dem "Hotel zur Post". Dort gibt es mega leckere Süßkartoffelpommes mit einem Mango-Mayo-Dip. Echt lecker. Man darf vor der Bestellung auch so einen Pommesstreifen probieren, falks man solche Pommes nicht kennt. Man kommt auf dem Weg zum Strand dort automatisch vorbei.

    Man musste sich auch "haushaltsmäßig" um fast nichts kümmern. Das einzige, was man eben selber machen musste, war seine Wäsche waschen und die Handtücher selber auswechseln. Ein Handtuchwechsel wird 3x pro Woche angeboten. Das geschieht im Keller, wo sich auch die Wäscherei befindet. Man geht mit seinen benutzten Handtüchern hin und dort werden sie entgegen genommen und ausgewechselt. Das war's.

    Die Kinderbetreuung befindet sich im UG. Es sind helle, freundliche Räume. Vor der Tür befindet sich ein großer eingezäunter Garten mit einem Sandspielplatz mit Kletter- und Rutschmöglichkeit und einer Nestschaukel. Die Kinder werden in altersgerechte Geuppen aufgeteilt. Ich habe die Erzieher als nett und hilfsbereit wahr genommen.

    Die Appartements sind auch sehr schön. Die Möbel sind mittlerweile erneuert und die Fenster in beiden Schlafräumen haben sowohl ein Fliegennetzrahmen sowie Außenjalousien zum Abdunkeln.

    Ich würde dort wieder hinfahren, aber das war wohl meine letzte Mutter-Kind-Kur. Meine Söhne sind mittlerweile fast 14 und 12 Jahre alt.

    Man darf eine Mutter-Kind-Kur natürlich nicht mit einem Luxusurlaub in einem 5 Sternehotel vergleichen. Und wer etwas zu meckern sucht, der findet auch überall etwas. Mir persönlich hat es in allen 3 Kurgängen im Haus Waterkant super gefallen, obwohl es in keinem Kurgang für mich wirklich "rund" gelaufen ist. Das lag aber nie an der Klinik und den Mitarbeitern selbst. Im ersten Kurgang waren meine Söhne noch ziemlich klein und meine Erwartungen waren damals vielleicht etwas hoch. Beim 2. Kurgang gingen beide Kinder schon zur Grundschule, machten mir aber während der Kur das Leben schwer, weil sie die Kinderbetreuung doof fanden und dort nicht hin wollten und sich selbst irgendwie im Wege standen, besonders der Kleine. Dieses Jahr bin ich nur mit dem Kleinen hin gefahren und es lief mit ihm absolut super. Er war quasi ein Selbstläufer. Ich musste gar nicht "meckern", weil es mit ihm einfach toll lief. Er hat seine Therapien brav mitgemacht, sogar das Kinderyoga, obwohl das überhaupt nicht "seins" war. Er hat einzig und alleine nur bei der Kinder-Ernährungsberatung gestreikt. Da habe ich ihn dann halt wieder raus genommen. Von daher hätte es eine schöne, entspannte letzte Mutter-Kind-Kur werden können. Hätte...., wäre ich nicht krank geworden. Ich hatte ja schon einen leichten Reizhusten "im Gepäck" gehabt, als wir hinfuhren. Vor Ort hat er sich zu einer heftigen Bronchitis entwickelt, mit stark entzündeten Bronchien. Die Hustenreize wurden richtig heftig und kamen mehrmals am Tag unkontrollierbar. Dabei musste ich dann auch jedesmal würgen und spucken. Und musste dann leider beim Husten auch feststellen, dass mein Beckenboden nicht mehr das ist, was er mal war. Ich war mehrmals wöchentlich in der Arztpraxis und musste dann 4x pro Tag inhallieren, u.a. mit Cortison. In der 2. Woche war mir körperlich selbst der Weg zum Strand schon zu weit. Ich habe wegen dem ständigen Reizhusten etliche Anwendungen nicht wahrnehmen können. Da ich mich so schlapp fühlte, habe ich viel auf dem Bett gelegen und gelesen. Insgesamt habe ich in der Zeit11-12 Bücher gelesen. Am Ende der Kur trat dann eine Besserung ein. Mal schauen, vielleicht werde ich in 1-2 Jahren noch einmal probieren, ob mir die KK eine Kur vor Ablauf der 4-Jahresfrist bewilligt. Dann werde ich wohl eher eine reine Mütterkur machen. Die Kurärztin hatte mir dazu geraten, einen Kurantrag vor Ablauf der vier Jagre einzureichen. Aber, wie gesagt, dass die Kur für mich im Endeffekt nicht so toll verlaufen ist, dafür konnte die Klinik ja nichts.

    Da mein Reizhusten (mit häufig starkem Würgereiz) immer noch nicht so ganz weg ist, war ich letzte Woche noch einmal zum Arzt. Dort wurde noch einmal ein Allergietest gemacht. Allergien scheinen aber nicht die Ursache dafür zu sein. Es wird wohl so sein, dass es sich um eine Nebenwirkung von "Ramipril", einem Blutdrucksenker handelt. Ende Oktober habe ich noch einen Termin bei einem Lungenfacharzt, wo dann ein Lungenfunktionstest gemacht wird, um Asthma auszuschließen.

    Ich wünsche dir eine schöne (Kur-)Zeit in Cuxhaven-Duhnen. Empfehlen kann ich auch das Bistro "Leuchtfeuer" am Ende der Strandpromenade (Richtung Ahoi-Bad). Dort gibt es leckeren Kuchen. Dort würde ich dann aber nach einem Spaziergang eher mal alleine oder mit anderen Müttern einkehren und kleinere Kinder dann aber mal im Kindertreff lassen. Es ist jetzt nicht so, dass die im Leuchtfeuer Kinder nicht mögen, aber vom Sitzen her ist das für die Kleinen eher langweilig und unbequem. Also, dass ist jetzt mein Eindruck.

    Viele Grüße

  4. #4
    Nojo87 ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    3

    Standard Re: Klinik Nordseeküste vom 06.06.-23.06.18

    Hallo mimi1971
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Du scheinst ja richtig Spaß gehabt zu haben wenn du schon 3 mal da warst, abgesehen von deiner Erkältung. Ich freue mich auch schon wahnsinnig. Am Mittwoch geht's ja los🎉🎊 einerseits total aufgeregt, weil ich nicht weiß, was auf mich zukommt, aber andererseits freue ich mich auf die vielen neuen Erfahrungen die ich sammeln darf. Deine Beschreibung hat mir wirklich viel Mut gemacht danke.
    Ich Reise ja mit 2 Kindern an, 4 Jahre alt und 15 Monate. Bei dem kleinen hab ich etwas Angst, dass er sich gar nicht wohl fühlt. Er ist gar keine fremdbetreuung gewohnt.
    Ich mache mir noch sorgen um die Stimmung dort im Haus. Ich hoffe und bete, dass alle friedlich sind. Eine Freundin hat vor 2 Jahren ihre Mutter Kind Kur gemacht, in einer größeren Einrichtung aber, und die war hinterher vor lauter Zicken Terror und Krieg, gestresster als vor der Kur.

    Naja mal abwarten :-)
    Ich wünsche dir eine gute Nacht

  5. #5
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    2.135

    Standard Re: Klinik Nordseeküste vom 06.06.-23.06.18

    Zitat Zitat von Nojo87 Beitrag anzeigen
    Hallo mimi1971
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Du scheinst ja richtig Spaß gehabt zu haben wenn du schon 3 mal da warst, abgesehen von deiner Erkältung. Ich freue mich auch schon wahnsinnig. Am Mittwoch geht's ja los🎉🎊 einerseits total aufgeregt, weil ich nicht weiß, was auf mich zukommt, aber andererseits freue ich mich auf die vielen neuen Erfahrungen die ich sammeln darf. Deine Beschreibung hat mir wirklich viel Mut gemacht danke.
    Ich Reise ja mit 2 Kindern an, 4 Jahre alt und 15 Monate. Bei dem kleinen hab ich etwas Angst, dass er sich gar nicht wohl fühlt. Er ist gar keine fremdbetreuung gewohnt.
    Ich mache mir noch sorgen um die Stimmung dort im Haus. Ich hoffe und bete, dass alle friedlich sind. Eine Freundin hat vor 2 Jahren ihre Mutter Kind Kur gemacht, in einer größeren Einrichtung aber, und die war hinterher vor lauter Zicken Terror und Krieg, gestresster als vor der Kur.

    Naja mal abwarten :-)
    Ich wünsche dir eine gute Nacht
    Hallo,
    ich wünsche euch eine schöne Zeit in Duhnen😃

    Ich würde mich auch sehr über deinen Erfahrungsbericht freuen, wenn ihr wieder zuhause seid. Gerne auch per PN.

    Viele Grüße

  6. #6
    Nojo87 ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    3

    Standard Re: Klinik Nordseeküste vom 06.06.-23.06.18

    Hey
    Ja danke ich werde auf jeden Fall berichten. Bin total aufgeregt und kann überhaupt nicht schlafen. Morgen früh um 8 Uhr geht's los nach Cuxhaven, haben c.a. 5 Std Fahrt vor uns😫
    Eine gute Nacht wünsche ich😊

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •