Like Tree1gefällt dies

Thema: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

  1. #11
    mandy2007 ist offline Member
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    104

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Zitat Zitat von augusta75 Beitrag anzeigen
    Hallochen...

    ich würde auch gern mal zur Mutter-Kind-Kur, habe aber null erfahrungen. habe vier Kinder und das ist die einzige Belastung, die ich im Moment habe. Also keine Erkrankungen ect. Geht man einfach zum Hausarzt und fragt danach?? LG Anja
    hi
    frage bei deiner krankenkasse nach.

    lg

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo zusammen,

    ein paar allgemeine tips aus meinem erfahrungsschatz:

    was bei meinem antrag- bewilligung!!!!- letztlich den ausschlag gegeben hat, kann ich nur vermuten. war es meine penetranz? war es die wiederholung des antrages nach ablehnung des kompletten wiederspruchsverfahrens im vorjahr? waren es die veränderten umstände privat, beruflich, gesundheitlich? waren es schlußendlich die tränen, die der sachberabeiter am telefon anhören musste, als er mir zunächst erzählte, dass mein widerspruch auch dieses jahr abgelehnt wurde? war es meine dreistigkeit, mich zu dem vorgesetzten hochzutelefonieren, mit dem ich mich letztes jahr schon bis auf die haut ausdiskutiert hatte? war es die drohung, die kk zu wechseln bzw androhung, mit meinem fall an die öffentlichkeit zu gehen? (und dabei hätte ich auf die unbekannte zahl der anderen familien hingewiesen, die bis heute noch in der warteschleife sind aus unerfindlichen gründen (immerzu) abgelehnt?); war es, weil besagter vorgesetzter frohgelaunt gerade vom mittagstisch kam und frisch aus dem urlaub?

    und der rest war glück!

    der vorgesetzte war dann in der lage und willig, mir einem kompromiss anzubieten, was da heisst, kur ja, aber erst in 2010. den kompromiss konnte ich akzeptieren, da nach bewilligung diese eh nur max 6 mon gültig ist, bis man / frau die kur angetreten haben muß. und daher war der kurtermin absehrbar auf anfang 2010. und lässt sich gut planen mit männe, der kita und der arbeit.


    sucht euch aus aus diesem programm, was ihr noch gebrauchen könnt.
    ich drück euch die daumen!!!

    lg
    baobab69

  3. #13
    monchimaus ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.07.2009
    Beiträge
    1

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo

    Bis zu welchem Lebensjahr meiner Kids kann ich mit ihnen in eine Mutter Kind Kur fahren könnt ihr mir weiter helfen?

  4. #14
    Gast

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    hallo monchimaus,

    meines wissens nach bis dat kleine 16 ist -jahre, nicht monate! es gibt aber auch reine mütterkuren, wenn dies notwendig bzw möglich ist und die zwerge privat irgentwo untergebracht werden können. eine freundin von mir hat's gemacht- alleinerziehend mit 4 kindern zwischen 3 und 12 j. kinder bei der familie untergebracht bzw eltern von schulkameraden, wo so freundlich waren.

    es kommt halt darauf an, warum kur und wer alles davon profitieren soll.

    lg
    baobab69

  5. #15
    Stephie1969 ist offline Stranger
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    8

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo,
    ich habe gerade vor 2 Tagen erfahren, dass ich im nächsten Jahr wieder zur Mutter-Kind-Kur darf, meine 4. und letzte, da die Kids dann wohl zu groß sind.
    Zur Vorgeschichte:
    1. MuKi-Kur 1998 in Schillig/ Nordsee ohne Widerspruch
    2. MuKi-Kur 2002 in der Kurklinik Miramar in Großenbrode / Ostsee nach Widerspruch
    3. MuKi-Kur 2005 in Glowe auf Rügen, Kurklinik Königshörn nach Widerspruch
    4. REHA-Maßnahme meiner Kinder (ich war nur Begleitperson) 2008 in Neuharlingersiel / Nordsee natürlich nach Widerspruch
    5. MuKi-Kur folgt 2010... auch wieder nach Widerspruch!

    Der aktuelle Antrag hat mich echt an meine Grenzen gebracht. Im Januar 2009 gestellt kam innerhalb weniger Tage die Ablehnung wegen Vorfristigkeit, da ich ja letztes Jahr zur Reha war. Dass ich dort nur Begleitperson war und keinerlei eigene Anwendungen bekam, hat niemanden interessiert.
    Ich hab fristgerecht Widerspruch eingelegt mit einer 4 Seiten langen Begründung und musste dann zum MDK zur Untersuchung. Tja, was soll ich sagen? Die Gutachterin war unvorbereitet, aber nicht unvoreingenommen, die Untersuchung war ein Witz und das Gespräch war lächerlich, weil sie gar nicht zugehört hat.
    Durch die anderen Kuren kenne ich diese Begutachtungen, aber sowas hatte ich noch nicht erlebt.
    Natürlich wurde mein Widerspruch abgelehnt mit der Begründung, die medizinischen Vorraussetzungen würden zwar vorliegen aber eine vorfristige Bewilligung nicht rechtfertigen. Im "psychosozialen Kontext" gäbe es außerdem seit 2005 keine Veränderungen.
    Na, da wusste ich dann mit Gewissheit, das die Gutachterin weder meine Widerspruchsbegründung gelesen noch mir zugehört hatte. Dort hab ich nämlich alle Veränderungen genannt! ( Alleinerziehend, Ex-Mann ins Ausland verzogen, Ex-Schwiegereltern auch, dadurch fehlende Unterstützung mit den ADS-Zwillingen, 3 Nebenjobs, Schulprobleme der Kinder, große finanzielle Belastung etc.) Aber es gab ja KEINE Veränderungen, schon klar!
    Also neues Schreiben mit Veränderungen und Hinweis, dass die letzte MuKi-Kur 4 Jahre her ist und man mir die Reha nicht anrechnen darf, an die Widerspruchsstelle der Krankenkasse. Das war im April... der ablehnende Bescheid kam dann Anfang August...ratet die Begründung! Keine Veränderungen im psychosozialen Kontext!
    Ich dachte, ich werd nicht mehr!
    Nach einem Telefonat mit meiner KK-Sachbearbeiterin, die übrigens mega-nett und hilfsbereit ist, hab ich dann mit dem Sachbearbeiter der Widerspruchsstelle gesprochen. Habe nochmal darauf hingewiesen, dass man scheinbar meine Schreiben ignoriert und gefragt, ob ich nun tatsächlich in die Klage muss.
    Er war sehr nett, hat sogar zugehört und mich dann um ein kurzes Schreiben per E-Mail geben. Darin hab ich um Überprüfung des Widerspruchsbescheides gebeten und zum 3. Mal die Veränderungen in meinem Leben seit der letzten Kur aufgelistet. Am nächsten Morgen dann der Anruf: Dem Widerspruch wird statt gegeben, wir dürfen fahren und sogar in unsere Wunschklinik!

    Ich möchte hiermit allen Müttern Mut machen, nach einer Ablehnung in den Widerspruch zu gehen. Es lohnt sich!
    Schreibt in der Begründung alles auf, was Euch in Eurem Leben belastet. Alles was auf Erschöpfung hinweist ist wichtig! (Schlaflosigkeit, Erziehungsprobleme, Weinkrämpfe, Beziehungsstress, finanzielle Belastung, Mehrfachbelastung durch Kindererziehung, Haushalt, Job, Pflege von Angehörigen usw.) Schreibt alles auf, damit man nachvollziehen kann, dass ihr ohne MuKi-Kur unmittelbar vor dem Zusammenbruch steht!
    Und immer wieder anrufen, nerven, notfalls gleich einen neuen Antrag hinterher schicken.
    Wer Hilfe braucht, darf gerne fragen!

    Liebe Grüße,

    Stephanie

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hey :)

    ich wollt auch eine Mutter-Kind-Kur beantragen...
    der Kinderarzt meinte, über de Kidz bekommt man sowas nur sehr schwer (auch wenn mein Sohn n Frühchen war und nen sehr großen Entwicklungsrückstand hat).. also solle ich die Kur über mich laufen lassen...

    Wo geh ich da am Besten hin.. zum Frauenarzt, zur Krankenkasse, oder zur Caritas/ASB/usw??

  7. #17
    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    3

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Kurgenehmigung ganz einfach: Habe telefonisch bei der Krankenkasse (Signal IDUNA IKK) die Unterlagen für eine Mutter-Kind-Kur angefordert, die wurden dann rasch zugesandt. Diese dann vom Arzt ausgefüllt samt Bogen "Eigenauskuft" bei der KK abgegeben - die Kurgenehmigung kam 1 Tag später per Post.

    Mit einem Kurplatz war es dann aber nicht ganz so einfach...

  8. #18
    Avatar von senniya
    senniya ist offline Member
    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    94

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    hallo!


    würde auch mal auf kur gehen wollen
    einfach als entlastung
    ist echt anstrengend zuhause!
    mein mann ist oft weg wg Arbeit und die kids sind dicht aufeinander,
    würde sie schon mitnehmen aber wie wo was bekommt man bei der kur?

    Gilt das erst ab nem gewissen alter?

    Gruß

  9. #19
    Avatar von augusta75
    augusta75 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    93

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo zusammen, also meine Kur war im Sommer 2009 auf Sylt und nach anfänglicher Ablehnung und Widerspruch meinerseits und meines Arztes hat es dann doch geklappt! Den ersten Antrag stellte ich über eine Internetseite Mu-Ki-Beratung Friesland oder so ähnlich, die haben ehrenamtlich alles für mich arangiert. (Man selbst hat ja null Erfahrungen damit!) Ich persönlcih glaube, dass die Kassen GRUNDSÄTZLICH jeden Antrag erstmal ablehnen!! Mein Hausarzt hat dann einen saftigen Widerspruch (ärztliche Begründung zum Widerspruch meinerseits) geschrieben, vonwegen, wenn eine Mutter mit vier Kindern keine Mu_Ki-Kur bekommt, wer denn bitte dann?? Man könne sich die Zeit und Mühe, einen solchenAntrag erst zu stellen, ja auch sparen und die Kassen könnten ihr Angebot direkt zurückziehen! Zwei Wochen später hatte ich die Zusage im Kasteb! Gewünschter Ort (Sylt) sovie gewünschte Zeit (Sommerferien), hat alles gepasst :-)) Als ich dann bei der Kur war (ADS Gerd-Lausen-Haus in Rantum) erfuhr ich aber von vielen anderen Müttern, die arge Probleme hatten ihren Antrag durchzukriegen. Mit Verklagen ect!! Ich hatte wohl Glück. :-)

  10. #20
    C.Nellen ist offline Stranger
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    1

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Ich habe meine Kur bei der Kurhilfe, Zweigestelle Saarland - beantragt (kurhilfe.de). Im Prinzip finde ich es immer gut sich an eine kostenlose Kurberatung zu wenden, denn die kennen die Kliniken und reservieren einen Platz in der Wunschklinik. Vor allen Dingen wird nach den Wünschen UND den Indikationen geschaut. Lehnt eine Krankenkasse ab, ist man nicht alleine auf sich gestellt, sondern die Kurberatungen, hier die Kurhilfe, hat mir sehr toll beim Widerspruch zur Seite gestanden.

    http://www.kurhilfe-saarland.de (im Aufbau)

    Freundinnen von mir, die die Kur direkt bei der Krankenkasse beantragt hatten, waren nicht ganz so glücklich, denn oftmals kamen sie an "irgendeine" Klinik. Ich persönlich denke, dass man die Kur nur dann direkt bei den Häusern oder der Krankenkasse beantragen sollte, wenn man die Häuser entweder kennt oder sich keine Sorgen machen muss, dass die Kur abgelehnt wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •