Like Tree1gefällt dies

Thema: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

  1. #21
    pajasidi ist offline Stranger
    Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    2

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo ich bin neu hier und habe folgendes Problem. Hoffe mir kann jemand einen Rat geben. Ich habe im Februar eine Mutter-Kind-Kur beantragt bei der Krankenkasse. Diese informierte mich damals das sie nicht zuständig ist und hat meinen Antrag an die Rentenversicherung weitergeleitet. Nun habe ich eine Kurbewilligung in eine Kureinrichtung für psychosomatische und verhaltensgestörte Menschen mit der Maßgabe, dass mein Kind mich begleiten kann, wenn Kosten für Haushaltshilfe bestätigt werden. Ich will aber nicht dorthin. Ich war lediglich aufgrund Kündigung und eine Zeitlang leicht depressiv und aufgrund Erschöpfung sollte es eine Mutter-Kind-Kur sein. Was kann ich jetzt tun? Widerspruch einlegen und was wird dann? Hat jemand manchmal Erfahrung diesbezüglich. Für Eure Hilfe vielen Dank im voraus.
    Pajasidi

  2. #22
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.641

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Was willst du denn? Du wolltest eine Kur und hast eine gekriegt. Sogar eine längere und bessere, da Reha. Sei froh und trete sie an. Oder überlass den Platz einer Person, die es auch notwendig hat.

    Psychisch Kranke sind nicht "gestörte Psychopathen", auch wenn sie gerne so hingestellt werden. Übrigens: auch eine leichte Depression ist eine psychische Krankheit. Du gehörst als auch zur Gruppe der "Gestörten".

    Dein Posting strotz vor Unwissen, Undankbarkeit und Intoleranz.

    Vielen Dank.
    Geändert von WATERPROOF (01.05.2010 um 10:20 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  3. #23
    pajasidi ist offline Stranger
    Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    2

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo,
    ich hatte eine höfliche Frage gestellt und hatte gehofft, diese auch vernünftig beantwortet zu bekommen. Scheinbar hast Du keine Kur zugesprochen bekommen und sie bitter nötig, sonst würdest Du hier nicht so rumbellen.

  4. #24
    nifyja ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    3

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hallo,
    ich habe auch eine Kur beantragt und nach 4 Tagen hatte ich die Bewilligung. Das Infomaterial habe ich mir im Internet bei " www.kur.org" bestellt. Die schicken die kompletten Unterlagen zu (Atteste, Selbstauskunftsbogen für KK, Kuranmeldung). Einfach alles ausfüllen, Atteste vom Arzt (Hausarzt, Kinderarzt) und hinschicken. Die kümmern sich um alles weitere (auch bei einer Ablehnung).

    Unser Kinderarzt hat auf die Atteste geschrieben "Infektanfälligkeiten".
    Mein Hausarzt ist auf die Erschöpfung eingegangen (Begründung: 3 Kinder, Mann ganzen Tag berufstätig = Stand wie alleinerziehend.)

    Viel Glück

  5. #25
    sweetfederlein ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.11.2010
    Beiträge
    1

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Zitat Zitat von nifyja Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe auch eine Kur beantragt und nach 4 Tagen hatte ich die Bewilligung. Das Infomaterial habe ich mir im Internet bei " www.kur.org" bestellt. Die schicken die kompletten Unterlagen zu (Atteste, Selbstauskunftsbogen für KK, Kuranmeldung). Einfach alles ausfüllen, Atteste vom Arzt (Hausarzt, Kinderarzt) und hinschicken. Die kümmern sich um alles weitere (auch bei einer Ablehnung).

    Unser Kinderarzt hat auf die Atteste geschrieben "Infektanfälligkeiten".
    Mein Hausarzt ist auf die Erschöpfung eingegangen (Begründung: 3 Kinder, Mann ganzen Tag berufstätig = Stand wie alleinerziehend.)

    Viel Glück
    Hallo....war auch auf www.kur.org...bin mal gespannt wohin und ob ich die Kur bekomme..ich warte noch:-) wohin soll es bei euch gehen??

  6. #26
    lillebror68 ist offline old hand
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    844

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    So schnell ging das bei mir auch. Habe bei der Caritas einen Beratungstermin gemacht und die Unterlagen mitgenommen. Zuhause ausgefüllt, und auch vom Hausarzt und Kinderarzt das STempelchen draufmachen lassen. Dann wieder bei der Caritas (über das Müttergenesungswerk) abgegeben und innerhalb von einer Woche hatte ich die Zusage von der Krankenkasse. Die nette Dame von der Beratungsstelle hat mir verschiedene Vorschläge gemacht und einer davon passte super zu uns. In fünf Wochen gehts los.

  7. #27
    khatib ist offline Kurberaterin
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    112

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Ich möchte alle Mütter ermutigen einen Kurantrag für sich und ihre Kinder zu stellen.
    Hilfe gibt es bei den Kurberatungsstellen vor Ort oder auch als telefonische Beratung.
    Die neuen Begutachtungsrichtlinien vom Februar 2012 sind klar zu Gunsten der Familien ausgelegt.
    Auch Mütter deren Kinder schon älter sind haben die Möglichkeit, eine Kurmaßnahme in Anspruch zu nehmen, dies dann als reine Mütter Kurmaßnahme.

    Auch eine eventuelle Ablehnung sollte nicht hingenommen werden und in Widerspruch gegangen werden. Hilfe dabei leisten wiederum die Kurberatungsstellen.
    Liebe Grüße

    Heike Khatib Slgini
    Kurberaterin
    Falls Ihr Hilfe benötigt oder eine Kur beantragen möchtet könnt Ihr mich erreichen

    Montag - Freitag von 8 - 20 Uhr unter

    06103/ 8075870
    0151/ 46119590
    heike.khatib-slgini@awo-vita.de

  8. #28
    ninchen09 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    382

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Habe gerade mal alle Postings überflogen, weil ich im nächsten Jahr auch eine Kur einreichen möchte - so lange muss ich noch warten.

    Wenn ich das lese, macht mir das wirklich Hoffnung.

    Bin von Beginn an alleinerziehend und gehe auch Vollzeit arbeiten. Kann zwar von mit behaupten, dass ich das alles gut schaffe, aber auchmerke, dass ich nicht mehr abschalten kann. Das positive daran ist, dass meine Wohnung immer auf Hochglanz ist ;-).

  9. #29
    mammamia1215 ist offline Member
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    119

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Hi,
    lese hier nur über Mutter - Kind Kuren = klar, ist ja auch das Thema.
    Aber hat auch jemand mal eine Kinder Reha beantrag und kann da evtl. die Erfahrungen mit mir teilen?!



    April 2011kleines Sternchen wir vermissen Dich!
    5. IUI´s negativ
    1. ICSI Mai 2013 - schwanger
    12.07. mein kleiner Stern ich vermisse Dich

  10. #30
    Gast

    Standard Re: Der Weg zur Kur - Tipps & Tricks - Berichte und Erfahrungen von anderen Müttern

    Ich stehe kurz vor meiner ersten Mu-Ki-Kur und bin erstaunt, wie unkompliziert die Antragsstellung geklappt hat.
    Kann nur empfehlen, sich vorher im Internet in Ruhe ein Kurhaus auszusuchen, das genau zu den persönlichen Ansprüchen passt! Mir war wichtig, dass es eine Übermittag-Betreuung und ein Bewegungsbad gibt, ich habe außerdem ein sehr kleines Haus ausgesucht und darauf geachtet, dass ich max. 3 Stunden Autofahrt schaffen muss und nicht auf den Zug oder Fähren angewiesen bin.

    Meine Wunsch-Klinik passte dann auch gut zu den Diagnosen und den Rest hat quasi die Dame von der Caritas für mich gemacht. Die AOK hat zwar eigene Kurhäuser, hat aber bei meinem Wunsch kein Problem gesehen.

    Die Unterlagen habe ich direkt im ersten Gespräch von der Caritas-Beraterin bekommen und sie hat mit mir besprochen, worauf ich beim Ausfüllen achten soll. Und dass der Hausarzt auf keinen Fall Rückenschmerzen als Hauptdiagnose hinschreiben soll, sonst kann es schneller zu einer Absage kommen, weil der Rentenversicherungsträger u.U. eingespannt wird.
    Mein Sohn wird nur als Begleitkind mitfahren, trotzdem musste der Kinderarzt auch für ihn Unterlagen ausfüllen.

    Im Falle einer Absage hätte die Caritas mir auch beim Einspruch geholfen, war in diesem Fall aber zum Glück nicht nötig.
    Bis die Atteste alle ausgefüllt waren, vergingen ungefähr 10 Tage - vom Einreichen bis Genehmigen des Antrags sind nicht einmal 7 Werktage verstrichen.

    Fazit: vorher informieren, welche Klinik zu den eigenen Lebensumständen am besten passt und am besten eine Organisation wie die Caritas hinzuziehen
    bobas82 gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •