Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67
  1. #31
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Zitat Zitat von Septembermami2005 Beitrag anzeigen
    Fahrt erstmal in Kur.
    Ich hoffe nur, dass es bei Euch besser sein wird.

    In Buchen sind leider ständig in der letzten Zeit viele Mütter und Kinder krank geworden. Und einige mussten auch nach Hause fahren.

    Und dass es so abgeht, dass sich zweijährige schon schlagen oder Kleidungsstücke mit Gewalt beschädigen, finde ich schon ein starkes Stück. Ich frage mich, welche Aufgabe die Erzieherinnen haben. OK - sie können diese schlecht erzogenen Kinder nicht umerziehen und die schüchternen Kinder nicht total integrieren. Schon gar nicht in ein paar Tagen oder Wochen. Aber etwas mehr Fürsorge-Pflicht hätte ich da schon verlangt.

    Gerade mit dem Hintergrund, dass alle Mütter sich einen Pipser für 25 Euro nehmen sollten, damit sie ständig erreichbar sind. Warum werden die Mütter dann nicht angepipst?

    Ich fand es ja auch gut, dass es einen Speisesaal nur für Mütter gibt und die Kinder im Kindergarten essen. Das Problem war nur, wenn man doch mal das Essen mit aufs Zimmer nehmen wollte und das Kind nicht im Kindergarten war.
    Welches zweijährige Kind wartet schon wie angewurzelt direkt an der Grenze zum Speisesaal auf seine Mutter? Jedes normale Kind läuft doch nach - oder? Oder Du hast eine Hundeleine dabei und leinst das Kind an der Tür an.
    Warum bist du ausgerechnet nach Buchen gefahren, wenn du soviel negatives gehört hast?



    Seit ihr sonst nicht mit gleichaltrigen Kindern zusammen? Selbst in Krabbelgruppen geht es nicht immer sanft zu. Mit Gewalt in dem Sinne hat das nichts zu tun.

    Und das aufgeklebte Figuren von Schuhen abgehen, würde ich nicht als mutwillige Zerstörung von Kleidungsstücken einstufen.

    Deine Ansprüche sind schon sehr hoch.
    Eine 1:1 Betreuung kann es numal in einer Gruppe nicht geben.
    GRUSS Tijana

  2. #32
    Gast

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Na, indem z. B., wie es in anderen Häusern wohl sein soll (habe ich gehört), dass ein kompletter Kurgang anreist, 3 Wochen dort bleibt und dann geschlossen abreist. Danach wird das Haus gereinigt und erst danach reisen wieder neue Gäste an.
    Natürlich können dort auch immer wieder Krankheiten auftreten, ist ja nicht zu vermeiden, bei so vielen Menschen auf einem Haufen, aber bei dem System in Buchen schleppt sich die Erkrankungswelle durch die Überschneidungen ja immer weiter, findet kein Ende. Weist Du, was ich meine?

  3. #33
    Avatar von nefertari65
    nefertari65 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    5.547

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    den Kurbericht hatte mein Schmerzarzt. Wollte ihn mitnehmen zu einem Spezialisten, aber da stand leider NICHTS von Bedeutung drin. Nur, welche Anwendungen ich bekam (und sie vertragen haben), dass ich krank war und die Kur insgesamt ein Erfolg war... DAS hätte ich meinem Arzt auch selbst erzählen können...

    LG nefertari

  4. #34
    Avatar von nefertari65
    nefertari65 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    5.547

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    hi, musst Du gleich so agressiv werden? Ich denke mal, sie ist sehr enttäuscht, dass die Kur nicht das gebracht hat, was sie sich erhofft hat.

    Ich war ja auch in Buchen und fand es durchwachsen. Dass sich bestimmte Erkrankungen durchziehen wie ein roter Faden, hat sicher seinen Grund. Das mit den Trinkwasserautomaten - naja, ich benutze die auch sonst nicht, da ja bekannt ist, dass sich dort gerne Keime tummeln. Da hab ich mir halt Wasser gekauft...

    Das mit den Hausschuhen finde ich jetzt auch ein bisschen übertrieben, allerdings waren auch als wir dort waren einige Kinder da, die sich total daneben benommen haben (ging soweit, dass überlegt wurde, die Familien nach Hause zu schicken).
    Über die Speisesaalregeln kann man wohl geteilter Meinung sein. ICH persönlich fand es völlig bescheuert, wie mir generell gegen den Strich ging, die Kinder als Belastung und Stressfaktor Nr. 1 zu sehen. Ist und war bei mir nicht so, deshalb habe ich mich trotz Krankheit und Schmerzen trotzdem einigermassen erholt. Ich habe meine Kids halt nicht zur Betreuung gegeben, sondern mich selbst gekümmert und mit ihnen auf dem Zimmer oder auswärts gegessen. Aber so sind halt dort die Gegebenheiten und man muss das für sich Beste draus machen.

    Dass Septembermami so sauer ist, liegt sicher auch daran, dass eine MUKIKUR eigentlich nicht für Kranke gedacht ist. Die wenigsten Frauen dort, hatten eine Erkrankung (ich meine jetzt irgendwas chronisches oder so) sondern waren erschöpft oder brauchten einfach mal Pause von Ihrem Alltag als Alleinerziehende mit 3 Kindern o. ä.

    So, das wollte ich jetzt nur noch mal loswerden, vom Personal war ich im übrigen sehr angetan, und auf bitten haben sie auch Sonderwünsche erfüllt...

    LG nefertari

  5. #35
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Zitat Zitat von Juliamama Beitrag anzeigen
    Na, indem z. B., wie es in anderen Häusern wohl sein soll (habe ich gehört), dass ein kompletter Kurgang anreist, 3 Wochen dort bleibt und dann geschlossen abreist. Danach wird das Haus gereinigt und erst danach reisen wieder neue Gäste an.
    Natürlich können dort auch immer wieder Krankheiten auftreten, ist ja nicht zu vermeiden, bei so vielen Menschen auf einem Haufen, aber bei dem System in Buchen schleppt sich die Erkrankungswelle durch die Überschneidungen ja immer weiter, findet kein Ende. Weist Du, was ich meine?
    Aber wie willst du das in so einem großen Haus machen?

    In dem Kurhaus, in dem ich war, war gerade mal vorgesehen, dass ca. 40 Mütter mit Kindern dort behandelt werden können.

    Buchen hat sicherlich viel mehr Zimmer. Rein organisatiorisch stelle ich mir das extrem schwierig vor, wenn da 100 oder mehr Frauen mit ihren Kindern auf einmal an- und abreisen.

    Außerdem ist es ja z. B. aus meiner Kurerfahrung heraus so, dass selbst nach Grundreinigung, wochenlang vorher zu, trotzdem nach wenigen Tagen die ersten Krankheiten da waren.
    Geändert von Tijana (28.11.2007 um 14:45 Uhr)
    GRUSS Tijana

  6. #36
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Zitat Zitat von nefertari65 Beitrag anzeigen
    hi, musst Du gleich so agressiv werden? Ich denke mal, sie ist sehr enttäuscht, dass die Kur nicht das gebracht hat, was sie sich erhofft hat.

    Ich war ja auch in Buchen und fand es durchwachsen. Dass sich bestimmte Erkrankungen durchziehen wie ein roter Faden, hat sicher seinen Grund. Das mit den Trinkwasserautomaten - naja, ich benutze die auch sonst nicht, da ja bekannt ist, dass sich dort gerne Keime tummeln. Da hab ich mir halt Wasser gekauft...

    Das mit den Hausschuhen finde ich jetzt auch ein bisschen übertrieben, allerdings waren auch als wir dort waren einige Kinder da, die sich total daneben benommen haben (ging soweit, dass überlegt wurde, die Familien nach Hause zu schicken).
    Über die Speisesaalregeln kann man wohl geteilter Meinung sein. ICH persönlich fand es völlig bescheuert, wie mir generell gegen den Strich ging, die Kinder als Belastung und Stressfaktor Nr. 1 zu sehen. Ist und war bei mir nicht so, deshalb habe ich mich trotz Krankheit und Schmerzen trotzdem einigermassen erholt. Ich habe meine Kids halt nicht zur Betreuung gegeben, sondern mich selbst gekümmert und mit ihnen auf dem Zimmer oder auswärts gegessen. Aber so sind halt dort die Gegebenheiten und man muss das für sich Beste draus machen.

    Dass Septembermami so sauer ist, liegt sicher auch daran, dass eine MUKIKUR eigentlich nicht für Kranke gedacht ist. Die wenigsten Frauen dort, hatten eine Erkrankung (ich meine jetzt irgendwas chronisches oder so) sondern waren erschöpft oder brauchten einfach mal Pause von Ihrem Alltag als Alleinerziehende mit 3 Kindern o. ä.

    So, das wollte ich jetzt nur noch mal loswerden, vom Personal war ich im übrigen sehr angetan, und auf bitten haben sie auch Sonderwünsche erfüllt...

    LG nefertari



    In dem kleinen Haus, in dem ich war (und in dem der Kontakt vielleicht auch enger war deswegen untereinander) waren gut über die Hälfte der Frauen wegen akuten Erkrankungen.

    Auch z. B. nach Krebs-OPs.
    GRUSS Tijana

  7. #37
    MoritzMama2005 ist offline Legende
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    10.923

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    eben wenn man redne kann, ist man klar im Vorteil, nur meckern bringt nichts.

    Und nein mein Kind ist kein Stressfaktor aber ich kann auch mal gut ohne ihn essen

  8. #38
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    375

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Also Buchen ist total krank. Ich habe gestern nochmal mit den "Überresten" meines Kurganges telefoniert. Die Kinder hatten idR bis zu 3 Wochen Durchfall - also Magen-Darm, usw. - Und auch sämtliche grippalen Infekte, Bronchitis, Angina, usw. Die Mütter bekamen Kistenweise Arznei von den Ärzten der Kurklinik und nehmen diese Medikamente jetzt auch mit nach Hause, ums sich auszukurieren. Dort werden sie auch Hausarzt und Kinderarzt aufsuchen. Die meisten von ihnen konnten den Therapieplan gar nicht "abarbeiten". Viele Termine wie z.B. Massagen, Bäder, Gymnastik, usw. mussten die Mütter und auch die Kinder ganz ausfallen lassen. Viele Mütter würden gerne die Kur wiederholen, da sie gar nichts gebracht hat - ausser nur 3 Wochen Krankheiten.

    Ich fand es echt schade, wie es gelaufen ist. Da macht man erst Monate mit dem Kurantrag rum, dann wartet man auf einen freien Platz in der Klinik - und dann wird man nur noch krank, usw. Aber für uns war es die beste Entscheidung die Kur abzubrechen. Denn wenn ich die Kur aus krankheitsbedingten Gründen sowieso nicht machen kann - die Therapien absagen muss und der Erholungseffekt total auf der Strecke bleibt - dann reichen alle mal 9 Tage. 3 Wochen diese Szenario - nein Danke. Wir sind zwar auch noch etwas angeschlagen - aber gesundheitlich auf dem Wege der Besserung. Vorallem meiner Tochter geht es wieder besser. Keine Magen-Darm-Erkrankungen mehr und die Erkältung ist am Abklingen. Das ist doch sehr wichtig.

    Ich denke, dass es auch andere Kurkliniken gibt, bei denen die Viren Polka tanzen. Ich war zum ersten Mal in Kur. Daher habe ich keinen Vergleich - nur eben vom Hören-Sagen und was ich hier im Internet lese.

    Ich weiß nur, dass sie in Buchen versuchen jetzt trotzdem kräftig zu reinigen. Die Teppichböden werden mit Dampfreiniger behandelt, usw.

    Aber die Patienten, die letzte Woche - also am 21.11. angereist sind, sind jetzt auch krank. Da kommen die Leute gesund - mit dem gewünschten ärztlichen Attest - dafür habe ich sogar 5 Euro bei meinem Kinderarzt zahlen müssen - mit der Bestätigung, dass sie frei von ansteckenden Krankheiten sind.
    Und dann infizieren sie sich bei den "Alt-"Patienten in der Kurklinik.

    Die meisten Kinder haben vom Kindergarten jetzt schon wieder in die Ruhegruppe gewechselt. Das ist eine Krankenstation für akut kranke Kinder. Und zwar alle Krankheiten. Da kommt man mit Magen-Darm-Grippe rein - und fängt sich dann noch eine Bronchitis ein, usw.

    Monika und Maria 08.09.2005

  9. #39
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    375

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Ja - ich finde es echt schade, wie es gelaufen ist. Aber das mit den Krankheiten dort ist echt der Hit. Ich habe noch Kontakt mit meinem Kurgang, der übrigens heute abreiste. IdR alle krank. Und die neuen Leute, die letzte Woche kamen sind auch wieder krank.

    Es scheint schon komische Kinder zu geben. Es ist schon schade, dass meine Tochter so schlechte Kiga-Erfahrungen in Buchen gemacht hat. Es waren ihre ersten Erfahrungen - und gleich mal alles negativ - auf der ganzen Linie.

    Sicherlich ist eine MuKiKu hauptsächlich was für Mütter, die mal eine Auszeit brauchen. Für so Fälle wie mich, mit echt akuten, chronischen und rezidivierenden Erkrankungen ist es schon heftig. Denn ich habe den Druck dahinter, die Therapien durchzuziehen. Ich sollte die Massagen und Krankengymnastik machen, um die Heilungschancen meiner Krankheit zu verbessern. Usw. - Es gibt sicherlich viele andere Mütter, die die Massage einfach mal zum Entspannen und Abschalten brauchen.
    Deshalb war auch gleich in den ersten Tagen mein Therapieplan so voll. Ausserdem hatte ich auch noch Termine wegen meiner Tochter. Ich war nur am Rumrennen.

    Und dann wurde meine Tochter krank - und wollte nicht mehr in den Kiga. Und ich war gestresster als vorher, usw.
    Alles absolut dumm gelaufen.

    Die Sache mit dem Speisesaal sehe ich aus zwei Seiten. Es war zum einen Sicherlich gut, dass man mal ganz ohne Kind essen konnte und eben in der kurzen Zeit sich darum kümmern konnte selbst satt zu werden - und nebenbei ein Small-Talk mit anderen Müttern, usw.
    Problematisch war eben die Sache, wenn das Kind nicht im Kiga war und man das Essen mit aufs Zimmer nehmen wollte. Ich konnte meiner 2-Jährigen Tochter schlecht erklären, dass sie vor der Türe warten sollte. Das geht eben nicht.
    Die Sache mit dem Speisesaal ist zwar eine gute Idee von Buchen - aber leider nicht ganz ausgereift. Und das Personal arbeitet nur nach Arbeitsanweisung - und auch mit dem Hintergrund - so habe ich es zwischen den Zeilen rausgehört, da es eben um Personalpolitische Sachen (z.B. Beurteilungen, Boni, Gehalt, Kündigungen, usw.) geht. Und nicht, um in erster Linie für Regeln und Ordnung zu sorgen...
    Das merkt man auch.
    Denn wenn ein Servicemitarbeiter nur für Regeln und Ordnung sorgt, reagiert er bei Widerspruch und Kritik anders - also eher koopertativer - als ein Angestellter, der den personalrechtlichen Druck im Nacken spürt.

    Monika und Maria 08.09.2005

  10. #40
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    375

    Standard Re: Kur-ABBRUCH - Buchen - Kurgang 07.-28.11.07 - keine Chance zum Aufblühen....

    Wo warst Du denn?
    Vielleicht sollte ich mich eine andere Klinik für meine nächste Kur aussuchen, die sich eben auf akut kranke Mütter spezialisiert hat.

    Monika und Maria 08.09.2005

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •