Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

  1. #1
    Traeumerchen ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Der medizinische Dienst meiner Krankenkasse hält mich zwar für kurbedürftig, aber nicht im Rahmen einer Mutter-Kind-Kur.
    Ich soll bei der Rentenversicherung eine Reha beantragen!

    Was mach ich jetzt? Kann ich denn da mein Kind mitnehmen? Ohne mein Kind (4 Jahre) fahre ich nicht wochenlang weg, es gibt ja nicht mal Großeltern die sich kümmern könnten.

    Oder lege ich Widerspruch bei der KK ein und bestehe auf die Mutter-Kind-Kur? Aber mit welcher Begründung dann?

    Hat jemand einen Rat für mich?:confused:
    das Träumerchen und sein (B)engel aus 11/2003

  2. #2
    Avatar von Schmiddi
    Schmiddi ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Hallo,

    es gibt die Möglichkeit, die Reha in einem Haus durchzuführen, in dem auch eine Kinderbetreuung ist - das mußt Du mit dem Rentenversicherungsträger klären.

    Ich nehme an, dass Deine Erkrankung schwerwiegender ist - Dein Kind ist dann wohl nicht kurbedürftig/behandlungsbedürftig. Das wird dann öfter so gemacht.
    LG
    Christiane und Mats Henning *15.01.2004
    http://foto.arcor-online.net/palb/al...6139313433.jpg

  3. #3
    Traeumerchen ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Mein Kind hab ich bei der Mutter-Kind-Kur nur als Begleitkind angegeben, da es nicht mit mir gesetzlich krankenversichert ist, sondern über den Vater privat versichert. Wäre es behandlungsbedürftig, müsste die Kasse des Kindes zahlen und das tut sie nicht weil es nicht im Vertrag steht. Aber mein Kind ist ja auch gesund, nur ich brauche eine Kur. Blos ohne mein Kind fahre ich nirgendwo hin, er ist doch erst 4 Jahre alt.

    Und sooooo schwerwiegend finde ich meine Erkrankungen jetzt nicht, ich bin einfach nur am Ende meiner Kräfte, ständig Infekte, ständig deshalb krankgeschrieben, psychovegetative Erschöpfung hat mein Hausarzt noch diagnostiziert, dann streiken öfters meine Bandscheiben und ich bin so dauermüde und gereizt dass ich mein Kind fast nur noch anschreie.

    Ich finde irgendwie keinen plausieblen Grund weshalb ich keine Mutter-Kind-Kur machen darf sondern eine normale Kur - außer natürlich der Kostenabwälzung auf den Rentenversicherungsträger!

    Der hat mir übrigens folgendes geantwortet:

    "Die Mitnahme eines Begleitkindes im Rahmen von Leistungen zur med. Reha ist grundsätzlich im Rahmen der Haushaltshilfe in einigen Kliniken möglich. Sofern die Voraussetzungen gem. § 54 SGB IX erfüllt sind und keine soz.-med. Bedenken gegen die Mitaufnahme des Kindes bestehen, kann das Kind mitgenommen werden. (Voraussetzungen sind: Teilnahme an einer med. Reha, Weiterführung des Haushalts aufgrund Teilnahme an der Leistung nicht möglich, eine andere im Haushalt lebende Person kann HH nicht weiterführen und ein Kind im HH, das das 12 Lebensjahr bei Beginn der HHH noch nicht vollendet hat)

    Es werden lediglich die Kosten der Unterbringung und Betreuung des Kindes übernommen. Es besteht für das Kind kein Unfallversicherungsschutz und therapeuthische Massnahmen/ Anwendungen werden für das Kind nicht übernommen. Ein ärztliches Attest ist nicht notwendig.

    Die Betreuung der Kinder während der Reha der Eltern ist je nach Klinik unterschiedlich. Zum Teil erfolgt die Betreung durch Tagesmütter, externe Kindergruppen, KiTa oder Schule oder interne Einrichtungen."

    Das deute ich so:
    mein Kind wird in einen fremden Ganztageskindergarten gesteckt, heult sich dort wochenlang die Augen aus während ich vor schlechtem Gewissen fast umkomme und abends und am WE muß ich sehen wie ich mein Kind beschäftige und motiviere. Für unsere angeknakste Mutter-Kind-Beziehung ja genau das Richtige!

    Ach man, ich bin grad soooo sauer!
    das Träumerchen und sein (B)engel aus 11/2003

  4. #4
    Avatar von LeonieLaura
    LeonieLaura ist offline liebenswürdige Chaotin

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    habt ihr keine Kur Beratung in eurer Nähe?

    sowas wie Caritas macht das bei uns!

    Frag doch da mal nach!!!!
    http://foto.arcor-online.net/palb/al...3166663765.jpg

    meine zwei Kuschelmäuse - Leonie (Dez.2004) und Kiana (April2009)
    http://www.baby-o-meter.de/b/LeonieLaura_1.jpg


    Mia und Melanie - auch wenn zur Zeit die Zeit fehlt für lange Telefonate .... wir denken jeden Tag an Euch








  5. #5
    Traeumerchen ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Zitat Zitat von rein Beitrag anzeigen
    Mir hat man erklährt Reha bei akut Mutter Kind Kur wenn nicht akut, ich habe angegeben nich akut, obwohl akut. sollte auch in Reha aber mit 5 Kindern kaum machbar, falls Kur kein Erfolg sein sollte wird aber drüber nachgedacht das anschließend noch zu beantragen, hätte eigentlich andersrum laufen sollen. Nun sollen wir aber am 30.jan eingentlich fahren, Kurhaus hat ohne Begründung abglehnt nun der nächste Termin am 20. Feb. Mal sehen wann wir nun endlich fahren, weil umso länger das Spiel dauert umso schlimmer wird es hier ja. Habe meine therapeutin gefragt ob ich gleichzeitig mal Reha beantragen soll, meint sie nein erst Kur abwarten. Mit der trennung bei uns ganz schön was hochgekommen, hätte ich vorher nie gedacht. Reha ist ja auch das du solange due Anwendungen bekommst das Kind betreut ist wie in der Kur doch auch. Ich fahre auch nicht ohne meine Kids.

    Dann drüch ich Euch die Daumen dass es am 20. Feb. klappt! Welche Klinik hat denn abgelehnt?
    Und nach einer Mutter Kind Kur kann man auch noch eine Reha beantragen? Zählt denn das nicht mit bei der 4 Jahres Frist?

    Gruß Adde
    das Träumerchen und sein (B)engel aus 11/2003

  6. #6
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Zitat Zitat von Traeumerchen Beitrag anzeigen
    Der medizinische Dienst meiner Krankenkasse hält mich zwar für kurbedürftig, aber nicht im Rahmen einer Mutter-Kind-Kur.
    Ich soll bei der Rentenversicherung eine Reha beantragen!

    Was mach ich jetzt? Kann ich denn da mein Kind mitnehmen? Ohne mein Kind (4 Jahre) fahre ich nicht wochenlang weg, es gibt ja nicht mal Großeltern die sich kümmern könnten.

    Oder lege ich Widerspruch bei der KK ein und bestehe auf die Mutter-Kind-Kur? Aber mit welcher Begründung dann?

    Hat jemand einen Rat für mich?:confused:
    Das will meine Krankenkasse auch. Ich aber nicht.

    Da meine Tochter auch kurbedürftig ist, werden wir Widerspruch einlagen.
    GRUSS Tijana

  7. #7
    Traeumerchen ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Ich hab mich jetzt auch für den Widerspruch entschieden.
    das Träumerchen und sein (B)engel aus 11/2003

  8. #8
    Mamiii ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Hallo,
    habe mit meinem damals 3jährigen Sohn eine Reha gemacht über die Rentenversicherung und nach 1 Woche wieder abgebrochen. Katastrophe. Im der Kurklinik waren ca. 10 Mütter mit Kindern und 100 Senioren. Die Mütter haben dort nur gestört. Kinder durften nicht schreien und rennen, da viele dort mit Krücken gingen. War schlimm. Versuche auf jeden Fall eine Mutter-Kind-Kur zu kriegen. Versuche in Richtung psychische Probleme zu gehen, Bei körperlichen Problemen wird immer an die Rentenversicherung abgeschoben.
    Viel Glück

  9. #9
    Traeumerchen ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    Zitat Zitat von Mamiii Beitrag anzeigen
    Hallo,
    habe mit meinem damals 3jährigen Sohn eine Reha gemacht über die Rentenversicherung und nach 1 Woche wieder abgebrochen. Katastrophe. Im der Kurklinik waren ca. 10 Mütter mit Kindern und 100 Senioren. Die Mütter haben dort nur gestört. Kinder durften nicht schreien und rennen, da viele dort mit Krücken gingen. War schlimm.
    Ja, genauso sind meine Befürchtungen!

    Hab jetzt Widerspruch eingelegt, ist aber auch schon wieder 1 Woche her und es rührt sich nichts. Ich bin am Überlegen ob ich die Kasse wechsel.
    das Träumerchen und sein (B)engel aus 11/2003

  10. #10
    Avatar von Nicole*
    Nicole* ist offline *Powerfrau*

    User Info Menu

    Standard Re: statt MuKiKu Reha vorgeschlagen

    meine kk wollte die kosten auch an die rentenversicherung abwälzen und schlug eine reha vor...

    aber dann kurberatung hab ich nun die mu ki in der tasche.. die kk wälzen allgemein gerne alles ab was kostet, also, leg wiederspruch ein und wende dich zur not an eine beratungsstelle

    die kurberatung friesland hat mir super gut geholfen, hat meinen wiederspruch geschrieben und fast alle telefonate geführt, die kennen sich einfach besser aus :)

    viel glück dir

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •