Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

  1. #1
    Löwenbaby Gast

    Standard IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    Hallo!
    Also ich habe gestern endlich den Antrag für die MuKi-Kur bei der KK abgeholt.

    Ist jemand von euch bei der IKK (Nordrhein) versichert und hat eine Kur genehmigt oder abgelehnt bekommen?

    Würde mich nur mal interessieren!

    Und es erzählen doch immer alle,dass sie ein Attest vom Arzt benötigt haben, da steht aber gar nichts von im Antrag *grübel*


    Danke für eure Hilfe :)

  2. #2
    schubi2001 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    na den Antrag füllt ja der Arzt aus.

  3. #3
    Löwenbaby Gast

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    ne,denn fülle ich aus :) Wurde mir auch so gesagt!

  4. #4
    schubi2001 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    also du mußt zur Kasse und dir einen Antrag für eine Vorsorgemaßnahme geben lassen. da ist auf jedenfall einer bei für den Arzt sonst ahben sie dir was falsches gegeben.

  5. #5
    Löwenbaby Gast

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    ja,ich hab entdeckt,dass die mir den von der RV gegeben haben. Na super!

  6. #6
    Avatar von morkel
    morkel ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    DAS tun sie immer erstmal. GANZ DOLLE AUFPASSEN!!!! VORSICHT!!!!!!

  7. #7
    josie03 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    bei vrsorgemaßnahme ist es ja auch richtig,dass der rententräger vorrangig als kostenträger genannt wird.da die erhaltung der gesundheit bzw. arbeitsfähigkeit vorrang hat und bei ner vorsorge ja auch so ist.
    erst wenn rv-träger ablehnt ist die krankenkasse zuständig.also mit vorsicht hat das nichts zu tun......

  8. #8
    waldchef Gast

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    Zitat Zitat von Löwenbaby Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Also ich habe gestern endlich den Antrag für die MuKi-Kur bei der KK abgeholt.

    Ist jemand von euch bei der IKK (Nordrhein) versichert und hat eine Kur genehmigt oder abgelehnt bekommen?

    Würde mich nur mal interessieren!

    Und es erzählen doch immer alle,dass sie ein Attest vom Arzt benötigt haben, da steht aber gar nichts von im Antrag *grübel*


    anke für eure Hilfe :)

    Hallo Löwenbaby,

    bin heute zum ersten Mal im Forum und möchte dir schreiben, dass ich im Februar eine Mutter-Kind -Kur beantragt habe. Ich habe 3 Kinder im Alter von 7,10,11 Jahren. Da ich super Gründe und auch ärztliche Atteste habe, habe ich die Kur nicht genehmigt bekommen. Natürlich habe ich Widerspruch eingelegt und mir Hilfe von der Muki-Kurberatung geholt. Bis Heute habe ich trotz Anwalt immer noch nicht Bescheid bekommen. Die von der MuKi-Beratungsstelle können es nicht fassen, dass die IKK-Südwest, die Kur nicht genehmigt.
    Also ich hoffe, dass Sie mehr Glück und Erfolg haben.
    Ich kann jeden raten, nicht in diese Krankenkasse zu gehen!!!!!!!

    Grüße
    waldchef

  9. #9
    Nicki4kids ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: IKK -wie "bewilligungsbereit"???

    Hallo alsoich habe meineKur sofort bewilligt bekommen ,nur mit der ausgesuchten Einrichtun(mikina)waren sie nicht einverstanden.Wollten mich nach Grafenau schicken da es aber aus bestimmten Gründen nicht geht haben wir einen Widerspuch wegen Klinikwahl gemacht.Und darauf aufmerksamgemacht das die Mikina besser geeignet ist.Malschaunwas rauskommt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •