Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Schuba ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    6

    Unglücklich Kur bei häufiger Bronchitis?

    Hallo an alle!

    Mein Sohn Julius ist knapp 2 und hat fast monatlich eine Bronchits - jetzt muss er Cortison inhalieren..
    Hat jemand von euch das gleiche Problem und schon mal eine Kur gemacht?
    Bin einfach überfordert und frage mich was ich tun kann damit Julius gesund bleibt bzw. nicht immer direkt eine Bronchits bekommt, bei einer einfachen Erkältung ist es leider in letzter Zeit nie geblieben.

    Würde mich sehr über eure Ratschläge und Erfahrungsberichte freuen! :)

  2. #2
    Avatar von AnnCharlotte
    AnnCharlotte ist offline WikingerMama
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.480

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    Hi,

    mein Sohn hat seit kurz nach seiner Geburt immer wieder Bronchiten und leichte PseudoKruppAnfälle und Asthma bronchiale bzw. Bronchial Asthma.
    Seit er 8 Monate alt ist und wir das erste Mal im KH waren, inhaliert er mit dem PariBoy Pulmicort. Wenn wir nur einen Tag mal schluderten fing er sich sofort wieder was ein und war dann wieder 1,5 Wochen krank.
    Nun war er kurz vor seinem Geburtstag wieder im KH, diesmal in Kiel, direkt in der Lungenfachabteilung. Die haben auch gesagt, das eine kur für uns eine gute Idee ist, besonders damit ich lerne, worum es sich genau handelt, wie ich Anzeichen schneller erkenne und schneller reagieren kann, damit es nicht wieder solche Spitzen hier gibt.

    Immmer wenn ich denke, na, die kleine Laufnase wird ja nix anrichten, werde ich zwei Tage eines besseren belehrt - Atemnot und Rasseln und Co.
    Gerade jetzt wieder.

    Wir waren von Ende September bis Ende Oktober auf Kur. Dort allerdings war unser Sohnemann gut 3 Wochen krank. Aber wir haben die Umstellung vvon der Feuchtinhalation geschafft, was das Kortison betrifft. Inhalieren jetzt Budiair mit AeroChamber. Und Thore macht das super mit. Zuhause hätten wir die Umstellung nie geschafft.
    Und ich habe in den Schulungen auch ne Menge für uns mitgenommen.

    Wir haben auch unsere Wunschklinik bekommen. Für AsthmaKids ist die Nordsee am besten und da kann ich echt die Satteldüne auf Amrum empfehlen..

    Gern können wir uns hier austauschen .... wenn Du Fragen hast ...

    Gerade letzte Woche hatten wir ja wieder die "Überraschung" mit Atemprobs nach ner Schnupfennase. Thore erholt sich grad besser als ich (bin auch Asthmapatientin und darf meine Medis nur minimalst nehmen)...
    LG,
    AnnCharlotte
    ACs Blog

    KiWu seit 1995
    2005 BS, Befund defekter EL = IVF-Behandlung.
    XMas´05 die 2 Pünktchen verloren, KiWu begraben.
    2006 auf natürlichem Wege schwanger.


    2008 wieder schwanger geworden
    :liebe: :liebe: :liebe:

    Meine Bino ist tanni75

  3. #3
    79tina ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    6

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    meine Tochter ist jetzt vier und ist auch ständig mit den atemwegen krank.wir haben anfang des jahres eine kur beantragt mit der notiz verdacht auf asthma bron. und wir gehen im januar an die Ostsee mal gucken, ob wir dann auch wegen des reizkimas die ganze zeit krank sind. mich würde es auch freuen endlich budiair und salbutamol abzusetzen....
    tina

  4. #4
    *Meike* ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    2.829

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    Zitat Zitat von AnnCharlotte Beitrag anzeigen
    Für AsthmaKids ist die Nordsee am besten und da kann ich echt die Satteldüne auf Amrum empfehlen..
    Nicht unbedingt. Wir kommen gerade von einer "Asthma-Reha" aus den Bergen zurück. Hochgebirgsklima ist nämlich auch prima bei Asthma (in Oberjoch, wo wir fahren, herrschen nur minimale Pollenbelastungen und Hausstaubmilben gibt es dort gar nicht).

    Gerade von der Satteldüne habe ich im Juni eher erschreckendes gehört (wobei einem das wohl bei jeder Klinik passieren kann).

    Im übrigen gab es dort (www.santa-maria.de) auch viele Kinder, bei denen das Reizklima Infekte/Bronchitiden/Pneumonien ausgelöst hat, aber meine beiden sind zum Glück gesund über die 4 Wochen gekommen.

  5. #5
    Avatar von AnnCharlotte
    AnnCharlotte ist offline WikingerMama
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.480

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    Was hast Du denn gehört? Die waren im Umbau und es war viel Baustelle. Wo wir da waren, waren hauptsächlich nur noch Elektriker und Co am werkeln. Aber das Jahr vorher muss es grauenvoll gewesen sein.
    Unsere Anreisegruppe war auch die erste mit so vielen Mamas. Vorher war es eine fast reine KinderReha mit ganz wenig Begleiteltern.
    Bei unserer Truppe waren in der letzten Woche auch gut 10% Väter dann auch da - fast schon Familienkuren.
    Einiges muss sich da noch besser einspielen, aber die sind dran. Haben sich auch von uns alles angehört...

    Alpennähe vertrage ich nicht so gut, Skandinavien schon (keine Ahnung, aber je südlicher umso schlechter gehts mir bin ein nordischer Typ wohl), aber Auslandskuren gibt es ja nich *smile*
    LG,
    AnnCharlotte
    ACs Blog

    KiWu seit 1995
    2005 BS, Befund defekter EL = IVF-Behandlung.
    XMas´05 die 2 Pünktchen verloren, KiWu begraben.
    2006 auf natürlichem Wege schwanger.


    2008 wieder schwanger geworden
    :liebe: :liebe: :liebe:

    Meine Bino ist tanni75

  6. #6
    *Meike* ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    2.829

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    Doch, man kann auch in Davos zur Reha. (aber das ist natürlich nicht Skandinavien )

    Eine Freundin von mir war im Mai mit beiden Kindern dort. Das kleine Begleitkind (9 Monate) bekam dort eine heftige Pneumonie, der erst total verkannt wurde, obwohl sie ihn täglich vorgestellt hat, ständig anmahnte, dass es ihm immer schlimmer ginge usw. Erst die 3. Ärztin hat mal zugegeben, sich mit so kleinen Kindern nicht auszukennen. Sie hätte gerne Salbutamol für ihren Sohn bekommen und bekam erst sehr spät von einem Arzt ein anderes Spray. Da wollte sie schon abreisen und ihr wurde aber mitgeteilt, ihr Sohn dürfe auf keinen Fall abreisen, in seinem Zustand sei er nicht reisefähig. Zuhause hat sie ihrer Kinderärztin (die früher auch in einer Rehaklinik gearbeitet hat, auf Pulmologie/Allergologie spezialisiert ist) das Berodualspray gezeigt und sie hat nur die Hände über den Kopf geschlagen, wie man einem so kleinen Kind solch ein Spray verschreiben könne. Das sei einfach unverantwortlich.

  7. #7
    Colle_81 ist offline old hand
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    762

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    wir haben das Spiel seit mittlerweile 2 Jahren (sohnemann ist 2,5 Jahre).
    Wir waren genau vor einem Jahr zur Kur und die Luftumstellung hat ihm sehr sehr gut getan. Hielt leider nicht lange an.

    Im Juni hat er die Polypen rausbekommen und seitdem ist es ein wenig besser.

    Mittlerweile inhalieren wir nicht mehr mit Kortision, sondern haben einen Babyheeler bekommen und lassen uns einfach mal überraschen, es kann ja nur besser werden.

    Wenn ihr eine Kur beantragen wollt, würd ich euch den Winter & das Frühjahr empfehlen
    Liebe Grüße

    Nicole

    Eltern werden ist wie, wenn der Blitz einschlägt und alles flimmert und glimmert in der Seele wie Lametta!:liebe:

  8. #8
    Liesbeth ist offline old hand
    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    1.132

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    wie alt mein sohn ist, siehst du ja am ticker. er ist ein kruppkind, was wir homöopathisch gut unter kontrolle haben. allerdings hat er ständig bronchitis und fast ohne unterbrechung pfeifenden atem und bald jede nacht hustenanfälle (kein krupp), welche aber auch homöopathisch kontrollierbar sind. also bei weitem nicht so schlimm, wie bei euch.

    jetzt haben wir einen bluttest machen lassen und er hat hochgradige allergieen gegen hund, katze, pferd, hausstaub, frühblüher und gräser. im moment läuft noch der kurantrag.

    aber worauf ich hinaus will. meine eltern waren ende oktober mit ihm eine woche an der ostsee, weil es wirklich sehr schlimm mit ihm war. er war eine nacht da und der husten war weg. er hat nicht mehr gepfiffen beim atmen - nichts. als er nach hause kam, hat er nicht mal einen halben tag gebraucht, da war der erste hustenanfall wieder da. also mit der ostsee haben wir schon immer gute erfahrungen gemacht. wenn wir es uns leisten könnten, dann würden wir dort einen bungalow mieten und uns wöchentlich abwechseln - jedenfalls wäre das das beste für ihn. jetzt bin ich mal gespannt, was die kasse sagt. ich habe jedenfalls keine lust, dass es bei ihm asthma wird. (er ist durch meinen bruder und onkel direkt "vorbestraft")

    telefoniere mit deiner kasse! sie sagen dir dann, wie du eine kur beantragen kannst. sie schicken eigentlich auch die richtigen formulare. oder wende dich an eine hilfestelle, die dir bei der kurbeantragung helfen. übrigens habe ich auch von salzhöhlen in den bergen gelesen, wo sehr gute ergebnisse bei asthmatikern gemacht wurden.

    lg und gute besserung

  9. #9
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1

    Standard Re: Kur bei häufiger Bronchitis?

    Hallo, wir waren im September drei Wochen auf Sylt. Die Klinik ist auch sehr schön. Wir waren zwar in der Kur noch leicht Erkältet... aber zumindest die Kinder hats hier zu Hause noch nicht wieder erwischt.
    Setz dich mit der Krankenkasse in verbindung... die helfen dir weiter.
    Alles gute Anita

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •