Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Thema: Kurantrag abgelehnt

  1. #21
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    so, habe mit der Widerspruchstelle der KK gesprochen, am 24.06 tagt der Ausschuss über meinen Antrag. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Falls er abgelehnt werden sollte, bleibt doch dann nur noch das Sozialgericht oder? Soll ich dann einen Anwalt aufsuchen? Wer trägt dann die Kosten?

    Vielen Dank
    LG Sabine

  2. #22
    Tina78 Gast

  3. #23
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt


    vielen Dank Tina, aber eins verstehe ich noch nicht, was ist damit gemeint, dass der Kläger ein Versicherter ist. Meinen die damit einen Versicherten der KK, oder vielleicht der Rechtsschutzversicherung. Wenn ich also eine Rechtsschutzversicherung habe, dann übernimmt diese die Kosten?
    LG Sabine

  4. #24
    Tina78 Gast

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    KK Versicherter

  5. #25
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    ok vielen Dank. Tina hats du denn Erfahrung ich mein mit den Erfolgsaussichten wenn es vor Gericht geht?
    LG Sabine

  6. #26
    Tina78 Gast

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    Nein, ich hoffe doch, das mein Widerspruch erfolgreich ist. :rolleyes: Aber schau doch mal auf dieser Seite:Mutter Kind Kur .:. Informationen rund um die Mutter Kind Kur .:.
    Da kann dir sicher jemand Auskunft geben.
    Viel Erfolg und alles Liebe.... :)

  7. #27
    Avatar von Lukas07
    Lukas07 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    Hallo Sabine!!!

    Ich habe auch eine Kur beabtragt (sogar mit einer Beraterin),aber mir wurde die Kur auch abgelehnt...aus nicht verständlichen Gründen vom MDK. Jetzt werde ich mich mit meiner Beraterin nochmals zusammen setzen und überlegen,wie ich dagegen angehen kann. Habe heute den Anruf bekomme und werde noch schriftlich bescheid kriegen und dann ein Widerspruche einlegen. Mir wurde beim MDK wo ich noch nicht mal länger als ne halbe Stunde war gesagt... Das ich Krebs haben müsste oder behindert sein,oder in Scheidung leben oder sogar geschieden sein muss um ne Kur zu bekommen. Ihnen Interessierten nicht mal die Probleme die ich habe. Bin sowas von enttäuscht und werde mich nicht so ohne weiteres abservieren lassen

    Lg Sabine K.

  8. #28
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    Zitat Zitat von Lukas07 Beitrag anzeigen
    Hallo Sabine!!!

    Ich habe auch eine Kur beabtragt (sogar mit einer Beraterin),aber mir wurde die Kur auch abgelehnt...aus nicht verständlichen Gründen vom MDK. Jetzt werde ich mich mit meiner Beraterin nochmals zusammen setzen und überlegen,wie ich dagegen angehen kann. Habe heute den Anruf bekomme und werde noch schriftlich bescheid kriegen und dann ein Widerspruche einlegen. Mir wurde beim MDK wo ich noch nicht mal länger als ne halbe Stunde war gesagt... Das ich Krebs haben müsste oder behindert sein,oder in Scheidung leben oder sogar geschieden sein muss um ne Kur zu bekommen. Ihnen Interessierten nicht mal die Probleme die ich habe. Bin sowas von enttäuscht und werde mich nicht so ohne weiteres abservieren lassen

    Lg Sabine K.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Ich werde Klage vom Sozialgericht nun einlegen, denn der Widerspruchsausschus der KK hat mir auch abgelehnt.
    LG Sabine

  9. #29
    WeiberWg ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    Zitat Zitat von Meidlis Beitrag anzeigen
    Das liegt nicht daran, dass du zu viel oder zu wenig oder das Falsche geschrieben hast - das kann ich dir versprechen...du bist bei der HEK... Die HEK hat meinen ersten Kurantrag in 2004 abgeschmettert, den zweiten 2006, beim dritten haben sie es versucht. Die erste Begründung war: Ich bin zu gesund und kann alles vor Ort behandeln lassen. Dann habe ich einen Widerpsruch geschrieben - und dann war meine Erkrankung auf einmal zu schwer für eine Mu-Ki-Ku. Beim Bundesversicherungsamt angerufen - binnen einer Woche hatte ich meine Kurbewiligung. Ihrer runtergerittenen Jugendherbergsvertragsklinik habe ich widersprochen, mit dem Hinweis auf mein Wahlrecht. Jetzt dasselbe Spiel wieder: Antrag auf vorzeitige Kur...erstmal war es nicht möglich, ein Antragsformular zu bekommen - die gäbe es nicht mehr, ich solle das Formular Nr. 60 ausfüllen lassen, der Arzt weiß dann Bescheid. Dieses Formelar ist ein Reha-Antrag beim Rentenversicherungsträger! Nein - soll ich trotzdem ausfüllen - prompt kam der Reha-Antrag. Auf meine Rückfrage kam: Was ich denn wolle, mein Arzt hätte mir doch eine Reha verordnet. Alles wieder zurück Riesenbuhei - Ergebnis, dass ich den Antrag erst 5 Wochen nach Anforderung hatte. Eine Sachbearbeiterin sagte zu mir, dass ich ganz schwerwiegende Gründe für eine vorzeitige Kurbewilligung haben muss und hat mir gesagt ich muss meinen Zustand sehr drastisch schildern und hat mir Formulierungen genannt, die UNBEDINGT in meinem Begleitschreiben stehen müsten. Bingo! Ich kriege die Kurablehnung von der Krankenkasse: Mein Störungsbild wäre zu schwer, meine Erwerbsfähigkeit wäre bedroht. Reha-Antrag anbei. Widerspruch eingelegt. Widerspruch abgelehnt. Das Gutachten des Medizinischen Dienstes angefordert am 30.03.10. Bis heute nicht erhalten . Angemahnt.

    Ich habe das gesamte Zeug jetzt an das Bundesversicherungsamt geschickt, die gucken jetzt, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

    Die Begründung deiner Kurablehnung ist ja "ambulant vor stationär" - und so darf gar nicht mehr begründet werden! Es wäre sicher gut, wenn du dich auch beim Bundesversicherungsamt beschwerst - die HEK scheint grundsätzlich trickreich wie ein Gebrauchtwagenhändler mit den Mu-Ki-Ku-Anträgen zu verfahren. Je mehr sich beschweren, desto besser, dann gibts vielleicht mal was auf den Hut.

    Bundesversicherungsamt - Bundesversicherungsamt

    Du kannst da auch anrufen oder das per mail hinschicken.

    hallo!

    ich kann dem nur zustimmen! wenn du bei der HEK versichert bist haste dich schlechtesten karten überhaupt.... ich habe eine 9jährige tochter mit down syndrom, herzfehlern, ständigen infekten u neurodermitis... reicht aber alles nicht um ne kur zu bekommen...
    als sie 2 war habe ich den ersten antrag gestellt. wurde abgelehnt... damals war ich noch nicht so "kampfessicher" und hab es hingenommen. als sie 4 wurde habe ich es erneut probiert... es hat fast 1 1/2 jahre gedauert und ging sogar durch die presse ehe ich 3 wochen usedom für sie bekam... nun war ich wieder so kampflustig und habe im märz eine kur beantragt... was soll ich sagen... nach langem hin & her mit bfa und Hek bekam ich gestern einen 3zeiler mit einer absage... hab direkt einen 2 seitigen widerspruch geschrieben. es geht wohl echt nie ohne zwergenaufstand ;-) ich glaub ich bin im falschen film. was muß ein kind denn noch alles haben damit es sich ein paar tage bei seeklima erholen "darf"???? auf jeden fall wechsle ich nun endlich die kasse... bei der HEK darf man wirklich nicht krank werden!!!!

    glg anett & hanna

  10. #30
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kurantrag abgelehnt

    Zitat Zitat von WeiberWg Beitrag anzeigen
    hallo!

    ich kann dem nur zustimmen! wenn du bei der HEK versichert bist haste dich schlechtesten karten überhaupt.... ich habe eine 9jährige tochter mit down syndrom, herzfehlern, ständigen infekten u neurodermitis... reicht aber alles nicht um ne kur zu bekommen...
    als sie 2 war habe ich den ersten antrag gestellt. wurde abgelehnt... damals war ich noch nicht so "kampfessicher" und hab es hingenommen. als sie 4 wurde habe ich es erneut probiert... es hat fast 1 1/2 jahre gedauert und ging sogar durch die presse ehe ich 3 wochen usedom für sie bekam... nun war ich wieder so kampflustig und habe im märz eine kur beantragt... was soll ich sagen... nach langem hin & her mit bfa und Hek bekam ich gestern einen 3zeiler mit einer absage... hab direkt einen 2 seitigen widerspruch geschrieben. es geht wohl echt nie ohne zwergenaufstand ;-) ich glaub ich bin im falschen film. was muß ein kind denn noch alles haben damit es sich ein paar tage bei seeklima erholen "darf"???? auf jeden fall wechsle ich nun endlich die kasse... bei der HEK darf man wirklich nicht krank werden!!!!

    glg anett & hanna
    Hallo Anett,

    also wie schon in einem anderen Thread geschrieben wurde ja mein Antrag durch den Widerspruchausschuss der KK abgelehnt. Habe am Dienstag einen Termin beim Anwalt. Ich ziehe die Sache durch, auch wenn es Aussichtslos erscheint. Was ich aber fragen wollte Anett, hast du das Bundesvers.Amt angeschrieben oder angemailt, und hast du alle Unterlagen ihnen zugeschickt, ich meine die persönlichen Stellungsnahmen. Lg
    LG Sabine

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •