Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    Wilder Engel ist offline addict
    Registriert seit
    08.10.2004
    Beiträge
    602

    Reden Re: Kurklinik Strandrobbe, Cuxhaven! Kurbericht!

    [QUOTE=Anna_Konda;15624829]Kurtermin vom 21.04. - 12.05.2010.

    Es gab einen schönen Poolbereich mit Solarium, Sauna mit Ruhebereich innen und aussen. Da habe ich fast jeden Abend verbracht. Mit einer handvoll Mamas (immer die gleichen und die einzigen die nett waren) haben wir uns das in der Sauna gut gehen lassen und sind immer nackich in den Pool gehopst. Hihihi.... war nicht so wirklich erlaubt aber irgendwie geduldet


    Lach´ mich grad scheckig... ihr wußtet aber schon, daß der Badebereich mit Kamera ausgestattet ist !?!
    Naja, da hatte der Videoprüfer wenigstens was zum gucken - rofl....
    Geändert von Wilder Engel (26.06.2010 um 20:32 Uhr)
    Liebe Grüße
    Jutta
    mit wildem Engel, fröhlichem Bienchen und Süßwichtel
    und zwei Sternchen** im Herzen

  2. #12
    Avatar von Anna_Konda
    Anna_Konda ist offline YUMMI Befürworterin
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    1.439

    Standard Re: Kurklinik Strandrobbe, Cuxhaven! Kurbericht!

    Yepp, haben wir gewusst! Aber ob ich nun in einer öffentlichen Sauna saunieren gehe oder sich wer die Aufzeichnung anguckt , da bin ich schmerzfrei. Ausserdem dürfen die Aufzeichungen nur verwertet werden wenn es einen Schadensfall an Personen oder Inventar gibt. Sollte sich wer die Aufnahmen (wenn es denn welche gibt) mit einem anderem Hintergrund anschauen wünsche ich ihm viel Spass dabei!



    [QUOTE=Wilder Engel;16083093]
    Zitat Zitat von Anna_Konda Beitrag anzeigen
    Kurtermin vom 21.04. - 12.05.2010.

    Es gab einen schönen Poolbereich mit Solarium, Sauna mit Ruhebereich innen und aussen. Da habe ich fast jeden Abend verbracht. Mit einer handvoll Mamas (immer die gleichen und die einzigen die nett waren) haben wir uns das in der Sauna gut gehen lassen und sind immer nackich in den Pool gehopst. Hihihi.... war nicht so wirklich erlaubt aber irgendwie geduldet


    Lach´ mich grad scheckig... ihr wußtet aber schon, daß der Badebereich mit Kamera ausgestattet ist !?!
    Naja, da hatte der Videoprüfer wenigstens was zum gucken - rofl....
    http://s10.directupload.net/images/110110/5ygxkk8x.gif

    http://ticker.7910.org/as1cCESB27-11...FsbGVncmEh.gif

    „Wenn eine Schlange die andre nicht fräße, würde kein Drache draus.“

  3. #13
    Pupskugel ist offline Stranger
    Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    1

    Standard Re: Kurklinik Strandrobbe, Cuxhaven! Kurbericht!

    Zitat Zitat von Anna_Konda Beitrag anzeigen
    Kurtermin vom 21.04. - 12.05.2010.

    Anreise und der Bezug unseres Appartement verlief prima. Mein Wohn-/Schlafraum war riesig und hatte einen ausgebauten Glaserker, Ally hatte ihr eigenes Zimmer mit Gitterbettchen und einem Etagenbett, Schrank und Wickeltisch. Das Duschbad war auch bequem gross. Richtig toll !

    Das erste Abendessen (und alle folgenden Essen) waren ein irres Chaos. An die 70 Mamas plus 120 Kinder. Ich dachte ich krieg nen Nervenzusammenbruch :kater: . Während der ganzen Zeit waren die Essenszeiten echt ätzend. Ich habe versucht immer ganz früh im Restaurant zu sein, damit der Lautstärkepegel nicht so hoch ist. Ally war davon auch völlig abgenervt. Und es gibt echte Kotzblagen (pardon) die benehmen sich (wie ihre Mamas) wie die letzten Menschen! Ally hat in der Zeit aber gelernt eigenständig (und halbwegs sauber) zu essen. Das Essen selber war von in Ordnung bis "gar nicht mal so gut"! Das in anderen Foren die Mahlzeiten so über den Klee gelobt werden, kann ich nicht verstehen!

    Es gab einen schönen Poolbereich mit Solarium, Sauna mit Ruhebereich innen und aussen. Da habe ich fast jeden Abend verbracht. Mit einer handvoll Mamas (immer die gleichen und die einzigen die nett waren) haben wir uns das in der Sauna gut gehen lassen und sind immer nackich in den Pool gehopst. Hihihi.... war nicht so wirklich erlaubt aber irgendwie geduldet (und wir haben uns auch nur getraut wenn definitiv alle Kinder in der Heia waren).

    Der grösste Teil der Kinder war unter drei Jahren. Das fand ich eigentlich ganz prima. Insgesamt gab es 6 verschiedene Gruppen. Allys Gruppe war kleinste und es waren nur max. zehn Kinder anwesend. Eigentlich nie alle gleichzeitig weil die Muddis unterschiedliche Therapiezeiten hatten. Zuständig für die Gruppe waren drei Betreuerinnen. Ab der zweiten Woche konnten wir die Kinder den kompletten Vor- und Nachmittag dort abliefern. Ally ging ziemlich schnell bereitwillig in die Gruppe. Tränen gab es kaum und wenn, dann nur weil die Brüllerei der anderen Kinder angesteckt hat. Ich war echt stolz, schliesslich war es das erste Mal, dass sie alleine in einer Gruppe betreut wurde. Zu den Essenszeiten musste ich sie abholen, die kleinsten haben gemeinsam mit den Müttern gegessen. Es gab aber auch zwei Pannen über die ich mich auch mächtig beschwert habe. Ich hatte Ally zum Mittag abgeholt und die Windel wurde seit dem Morgen nicht gewechselt, sie war blutig wund. Geht ja wohl absolut nicht! Schlamperei ! Trotzdem fand ich die Betreuerinnen prima, die gingen echt liebe- und verständnisvoll mit den Kleinsten um.

    Wenn ich keine Therapien (klingt als ob ich ne Macke hätte ) auf dem Plan hatte, bin ich mit Ally an den Strand und ins Watt gegangen. Oder wir haben lange Spaziergänge gemacht. Von den drei Wochen waren ungefähr eine Woche sonnig, eine Woche bedeckt und kalt und der Rest voll scheixxe! Die Lage der Klinik zum Strand und den Ortskernen ist top!

    Grundsätzlich war die Kur nicht schlecht. Ich hatte aber viel mehr erwartet. Ally bekam dort zu Beginn einen Lungeninfekt und hatte zeitweise weit über 39° Grad Fieber. Gott sei Dank hat sich das nicht zur Lungenentzündung ausgewachsen. Meine Therapien waren echt anstrengend und ich habe wenigstens drei Tage meinen Arsxx nicht gespürt. Jeden Morgen sind wir 7 km gewalkt :kater:. Nach einer Woche bin ich die Strecke im Schlaf gelaufen, sämtliche Gymnastikprogramme haben mich echt gequält, wurden aber von Tag zu Tag einfacher. Der Haufen von Mamas war zum Teil echt schrecklich und kaum zu ertragen . BOAH... unglaublich! Eine Mama hat häufiger ihre kleines Kind geschlagen und schien das auch noch völlig in Ordnung zu finden! Andere Mamas waren total rücksichtlos den anderen gegenüber und deren Kinder entsprechend asozial. Aber das wird vermutlich in allen Kliniken so sein.

    Jetzt bin ich froh wieder Daheim zu sein. Aber eine Kur, auch mit einen ganz kleinen Kind, würde ich jederzeit wieder machen.
    Dein Bericht ist zwar schon älter aber ich wollte trotzdem mal drauf antworten da wir so wie et aussieht auch bald in Kur gehen und wir noch hin und her schwanken zwischen der Kurklinik die du besucht hast und der Kurklinik "Hotzenplotz" im Schwarzwald Das mit den nervenden, rücksichtslosen Mamas und ihren Plagen kann ich nachvollziehen, ich war bereits 2 mal in Kur und da gabs die auch zugenüge aber das lässt sich leider nirgends vermeiden
    Warum warst du in der Kur wenn ich fragen darf?? Und würdest du mit Kindern genau dort wieder hinfahren? Wie ist das Personal?? Essen (einigermaßen erträglich oder muss ich mir nach ner Woche ne Kotztüte besorgen?? ich frage deswegen weil ich es in anderen Kuren erlebt habe das dort schimmeliges Brot oder halbrohes Hähnchen angeboten wurde!!!! Wäre dir dankbar wenn du mir antworten würdest!!

    LG AR

  4. #14
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    2.208

    Standard Re: Kurklinik Strandrobbe, Cuxhaven! Kurbericht!

    Hallo,

    für alle, die gerne an die Nordsee wollen, bzw. gerne nach Cuxhaven, kann ich folgende Klinik empfehlen:

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...nzjIcOY8eNXbfg

    Diese Kurklinik liegt in Cuxhaven-Duhnen, einem Nachbarort von Döse, wo die "Strandrobbe" liegt. Die Klinik "Nordseeküste" umfasst zwei Häuser, die rund 800m voneinander entfernt liegen. In beiden Häusern gibt es jeweils ca 36 Zwei-Zimmer-Appartements. Und jedes Haus verfügt über einen, bzw. zwei Speiseräume.

    Die beiden Häuser heißen "Waterkant" und "Nordseeküste". Im Haus "Waterkant" befindet sich u.a. die medizinische Abteilung, das (zugegebenermaßen ziemlich kleine) Schwimmbecken, eine Kinderbetreuung und die psychologische Praxis. Im Haus "Nordseeküste" ist die Arztpraxis untergebracht. Daher ist es komfortabler, wenn man ein Appartement im Haus "Waterkant" bekommt. Auch die Sporthalle liegt gleich neben dem Haus "Waterkant".

    Zum Meer/Strand sind es rund 1000m.

    Ich war im Herbst 2009 drei Wochen dort. Meine Söhne waren in der Zeit 4 und 3 Jahre alt. Die Angestellten dort waren sehr nett, egal, ob es Erzieher waren, Therapeuten, Ärzte oder der Hausmeister. Auch die Empfangsdamen waren sehr nett. Meine Söhne waren gesunde Begleitkinder. Sie wurden aber trotzdem krank. Ich konnte mit ihnen zu den Kurärzten gehen und ihnen wurde bestens geholfen.

    Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt, war aber nach den drei Wochen auch froh, wieder nach Hause zu können. Sollte ich noch einmal eine Kur bewilligt bekommen, möchte ich gerne wieder dorthin.

    Was das Essen betrifft: es war sehr lecker. Auch die Diätkost. Richtig laut war es eigentlich nicht. Die beiden Speiseräume lagen nebeneinander und konnten durch eine Schiebetür geöffnet werden. Jeder Raum hatte einen eigenen Eingang. Mittags war die Schiebetür immer geschlossen. In dem einen Raum wurden die Kinder verköstigt, die mit ihren Erziehern zusammen aßen. In dem anderen Raum aßen dann die Mütter. Die U3-Kinder mussten von ihren Müttern mittags versorgt werden. Jeder Speiseraum hatte sein eigenes Büffet, so dass es dort keine langen Schlangen gab.

    Viele Grüße
    Geändert von mimi1971 (27.10.2012 um 16:45 Uhr)

  5. #15
    cassiy ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    91

    Standard Re: Kurklinik Strandrobbe, Cuxhaven! Kurbericht!

    Hallo, ich wollte nur darauf hinweisen, daß der Bericht NICHT von der Strandrobbe ist!!! In Cux gibt es einige Kliniken, aber diese hier ist DEFINITIV NICHT die Strandrobbe
    LG cassiy (die in diesem Jahr 3 HERRLICHE Wochen in der Strandrobbe verbracht hat....)






    Zitat Zitat von mimi1971 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    für alle, die gerne an die Nordsee wollen, bzw. gerne nach Cuxhaven, kann ich folgende Klinik empfehlen:

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...nzjIcOY8eNXbfg

    Diese Kurklinik liegt in Cuxhaven-Duhnen, einem Nachbarort von Döse, wo die "Strandrobbe" liegt. Die Klinik "Nordseeküste" umfasst zwei Häuser, die rund 800m voneinander entfernt liegen. In beiden Häusern gibt es jeweils ca 36 Zwei-Zimmer-Appartements. Und jedes Haus verfügt über einen, bzw. zwei Speiseräume.

    Die beiden Häuser heißen "Waterkant" und "Nordseeküste". Im Haus "Waterkant" befindet sich u.a. die medizinische Abteilung, das (zugegebenermaßen ziemlich kleine) Schwimmbecken, eine Kinderbetreuung und die psychologische Praxis. Im Haus "Nordseeküste" ist die Arztpraxis untergebracht. Daher ist es komfortabler, wenn man ein Appartement im Haus "Waterkant" bekommt. Auch die Sporthalle liegt gleich neben dem Haus "Waterkant".

    Zum Meer/Strand sind es rund 1000m.

    Ich war im Herbst 2009 drei Wochen dort. Meine Söhne waren in der Zeit 4 und 3 Jahre alt. Die Angestellten dort waren sehr nett, egal, ob es Erzieher waren, Therapeuten, Ärzte oder der Hausmeister. Auch die Empfangsdamen waren sehr nett. Meine Söhne waren gesunde Begleitkinder. Sie wurden aber trotzdem krank. Ich konnte mit ihnen zu den Kurärzten gehen und ihnen wurde bestens geholfen.

    Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt, war aber nach den drei Wochen auch froh, wieder nach Hause zu können. Sollte ich noch einmal eine Kur bewilligt bekommen, möchte ich gerne wieder dorthin.

    Was das Essen betrifft: es war sehr lecker. Auch die Diätkost. Richtig laut war es eigentlich nicht. Die beiden Speiseräume lagen nebeneinander und konnten durch eine Schiebetür geöffnet werden. Jeder Raum hatte einen eigenen Eingang. Mittags war die Schiebetür immer geschlossen. In dem einen Raum wurden die Kinder verköstigt, die mit ihren Erziehern zusammen aßen. In dem anderen Raum aßen dann die Mütter. Die U3-Kinder mussten von ihren Müttern mittags versorgt werden. Jeder Speiseraum hatte sein eigenes Büffet, so dass es dort keine langen Schlangen gab.

    Viele Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •