Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

  1. #1
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Böse Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Hallo zusammen,

    ich habe ja schon in einem anderen Thread geschrieben, dass meine Antrag auf MKK abgelehnt worden ist, ich habe Widerspruch eingelegt ( dieser wurde mir von einem Hilfwerk verfasst), und ich war der festen Überzeugung, dass es klappen wird. Aber da habe ich mich wohl geriirt :( Es wird mir angeratten, am Wohnort ambulante Maßnahmen zu ergreifen wie Entspannungstechniken zu erlernen und eine Familienberatung / therapie anzufangen. Ich könnt nur heulen. Es wird auch hingewiesen, dass die von mir ausgewählte Klinik, nicht im Leistungskatalog der KK erfasst ist, oder besser gesagt keine Vertragsklinik der KK ist und somit auch unter dem wirtschaftlichen Aspekt nicht konform ist.Ich werde mir am Monatg einen Fachanwalt für Sozialrecht suchen, denn ich kann nur noch Klage vom Sozialgericht stellen. Hat jemand von Euch Erfahrungen hiermit. Vielen Dank
    LG Sabine

  2. #2
    Tina78 Gast

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Kannst du nicht nochmal Widerspruch einlegen?
    Bei mir wurde auch erst abgelehnt, weil ich vor Ort Maßnahmen ergreifen sollte usw.
    Da dies aber bei uns berufsbedingt nicht möglich ist und nur noch mehr streß und druck verursachen würde haben wir das auch so inm Widerspruch formuliert.

    Drücke dir jedenfalls die Daumen!

  3. #3
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Zitat Zitat von Tina78 Beitrag anzeigen
    Kannst du nicht nochmal Widerspruch einlegen?
    Bei mir wurde auch erst abgelehnt, weil ich vor Ort Maßnahmen ergreifen sollte usw.
    Da dies aber bei uns berufsbedingt nicht möglich ist und nur noch mehr streß und druck verursachen würde haben wir das auch so inm Widerspruch formuliert.

    Drücke dir jedenfalls die Daumen!
    ach hast schon gelesen. Mein Widerspruch war 2 Sieten lang, wurde mit einer sehr netten und kompetenten Dame erstellt, satnd alles drin, auch eine Notwendigkeitsbescheinigung lag vor. Es geht in erster Linie, dass meine angegebenen Zitat: "belastenden Kontextfaktoren ( Risikofaktoren) und Gesundheitsstörungen mit den am Wohnort ambulanten Behandlungsmaßnahmen ausreichend und zweckmäßig zu beeinflussen wären " Ich hätte nämlich diese Maßnahmen vor Ort zu wenig genutzt, das ich nicht lache. Ich gehe doch schon zur Krankengymnastik. Die Familienberatungsstellen seine kostelos und man könnte mir dort bei der erterlichen Sorge für das Kind helfen. Im klar Text bei mir fehlt es an der sog. Vorsorgebedürftigkeit und natürlich hängt es an den Kosten, denn der MDK hat ja empfohlen das Vorsorgeziel durch wirtschaftlichere und zweckmäßige ambulante Maßnahmen zu erreichen.
    LG Sabine

  4. #4
    Tina78 Gast

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Ich kenne ja deine Situtaion nicht, wie ist es dir denn möglich diese Dinge in Anspruch zu nehmen?

    Ich würde wirklich mit der Beratungstelle nochmals Widerspruch einlegen.

  5. #5
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Zitat Zitat von Tina78 Beitrag anzeigen
    Ich kenne ja deine Situtaion nicht, wie ist es dir denn möglich diese Dinge in Anspruch zu nehmen?

    Ich würde wirklich mit der Beratungstelle nochmals Widerspruch einlegen.

    Eine ambulante Maßnahme ist mir nicht möglich, denn mein Mann hat nur Nachtschicht, dass heißt wenn er morgens von der Arbeit kommt, geht er schalfen, um dann um 17 Uhr wieder zur Arbeit zu fahren.Er arbeitet im Sicherheitsgewerbe. Das heißt ich bin mit dem Kurzen den ganzen Tag alleine. Außerdem müsste ich ja Monate diese Maßnahme machen um den erwünschten Ziel zu erreichen. Meine Eltern sind berufstätig, die übrigen Familienmitglieder( Schwester usw.) gehen auch arbeiten. Aber diese Arggumente wurde alle im Widerspruch erwähnt. Und ich kann nur aquf diese Ablehnung seitens der Ausschusses, nur eine Klage(Rechtsmittel) einreichen, dass ict die letzte Instanz.
    LG Sabine

  6. #6
    Tina78 Gast

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Viel Erfolg!!!

  7. #7
    Benniboy ist offline grosser Werder-Fan

    User Info Menu

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Hey Smudi,

    das tut mir leid. Lass Dich mal . Hast Du denn vorgeschlagen in eine andere Klinik zu gehen ? Wo bist Du überhaupt versichert ?

    Ich hatte auch 2. Absagen bekommen. In der ersten stand drin, das die vier-Jahres-Frist noch nicht abgelaufen ist und ich ambulante Maßnahmen vor Ort wahrnehmen sollte.
    In der 2 Absage das ich zum Psychiater gehen soll.
    Ich habe hier im Forum dann jemanden kennengelernt, deren Mann Anwalt ist. Der hat ein ganz tolles Schreiben für mich aufgesetzt. Als die Krankenkasse das bekommen hat, wurde das noch mal zum MDK weitergeleitet. Da war ich dann am Donnerstag und er bewilligt die Kur. Bin total happy.
    Ist das denn Deine 1. Kur ?

    Gruss Sandra juhuu!

  8. #8
    Avatar von Smudi
    Smudi ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Zitat Zitat von Benniboy Beitrag anzeigen
    Hey Smudi,

    das tut mir leid. Lass Dich mal . Hast Du denn vorgeschlagen in eine andere Klinik zu gehen ? Wo bist Du überhaupt versichert ?

    Ich hatte auch 2. Absagen bekommen. In der ersten stand drin, das die vier-Jahres-Frist noch nicht abgelaufen ist und ich ambulante Maßnahmen vor Ort wahrnehmen sollte.
    In der 2 Absage das ich zum Psychiater gehen soll.
    Ich habe hier im Forum dann jemanden kennengelernt, deren Mann Anwalt ist. Der hat ein ganz tolles Schreiben für mich aufgesetzt. Als die Krankenkasse das bekommen hat, wurde das noch mal zum MDK weitergeleitet. Da war ich dann am Donnerstag und er bewilligt die Kur. Bin total happy.
    Ist das denn Deine 1. Kur ?

    Gruss Sandra juhuu!
    Hallo Sandra,

    ja es ist meine erste Kur und ich bin bei der HEK versichert. Meinde Unterlagen samt Widerspruch sind an das MDK geleitet worden, dieser ist aber auch der Auffassung wie die KK, na ja und dann ging die Sache an den Ausschuss. Ich kann kein Wiederspruch mehr setllen, nur eine Klage einreichen. Aufjedenfall werde ich Montag zum Anwalt gehen. Ach ja ich habe mir die Klinik selbst ausgesucht, aber nur deswegen, weill man mir am Telefon seitens der KK keine Kliniken nennen wollte, und ich sollte doch meine Problemchen erst vor Ort lösen. Leider hab ich mir den Namen der Dame nicht notiert, denn ich war echt geschockt, was die mir sagte. Auch jetzt wurde mir seitens der KK keine Vertragsklinik genannt. Ich würde auch diese der KK nehmen. Ich verstehe di Welt nicht mehr.
    Geändert von Smudi (26.06.2010 um 21:43 Uhr)
    LG Sabine

  9. #9
    Benniboy ist offline grosser Werder-Fan

    User Info Menu

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Guten Morgen,

    das ist wirklich nicht zu verstehen. Tut mir echt leid.
    Einige rutschen da so durch und haben nicht wirklich was... und andere die den Kopf schon unterm Arm tragen, werden einfach abgeschmettert.
    Ich drücke Dir weiterhin die Daumen

  10. #10
    Wasserpirat ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Widerspruch wird durch den Widerspruchsausschuss abgelehnt!!

    Hallo Sabine,
    ich kann Dir nur raten, ziehe die Sache durch und wechsel anschließend die Krankenkasse. Ich habe auch lange gekämpft, und die KK wollte auch absolut nicht. Ich habe die Kur durch den Widerspruchsausschuss genehmigt bekommen. Wäre aber auch bereit gewesen vors Sozialgericht zu gehen. Hatte auch schon dort angerufen und gefragt, wie lange das dauern könnte. Ich brauchte es dann Gott-sei-dank nicht.

    Hast Du Deine Unterlagen mal zum Bundesversicherungsamt geschickt?

    Manchmal ist die Genehmigungspraxis der Mu-Ki-Kuren ziemlich undurchsichtig. Bei mir haben die sich schon gewehrt, ohne das sie irgendwelche Unterlagen in der Hand hatten. Zuerst mußte ich ein Formular ausfüllen, warum ich schon nach 2 Jahren wieder fahren wollte. Das wäre unbedingt notwendig und vor allen Dingen sofort mit der Beantragung einzureichen. Sie haben nach Beantragung alles drangesetzt, das die Kur nicht genehmigt wird. Nach einem ziemlich drastischen Kampf mußten sie dann doch klein beigeben. Also, Du siehst, kämpfen lohnt sich.

    Kämpfe weiter und ich denke es wird sich lohnen.

    Liebe Grüße und ich drücke Dir beide Daumen

    Barbara

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •