Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Fragebogen Selbstauskunft

  1. #1
    Kueken ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Fragebogen Selbstauskunft

    Ich hab da mal eine Frage... Habt ihr alle Fragen ehrlich beantwortet? Das Ding ist, ich finde schon, dass wir gut eine Mu-Ki-Kur vertragen könnten, um ein paar Verbesserungen für uns zu erreichen, um konstruktive Gespräche führen zu können... Natürlich stehe ich auch mit zwei Kleinkindern und Teilzeitbeschäftigung und Haushalt irgendwie unter Stress - fühl mich aber unwohl dabei, anzukreuzen, dass ich so gar nichts auf die Reihe bekomme. Ich würde eher sagen, ich schaff schon alles. Aber es ist immer verdammt viel.. Sollte man beim Antrag lieber etwas dicker auftragen, damit man überhaupt Chancen auf eine Genehmigung hat?
    Mein Hausarzt hat seinen Bogen ausgefüllt, genau wie der Kinderarzt. Bei meiner Selbstauskunft komm ich aber reichlich ins Stocken... Es fällt mir schwer, mich als gescheitert darzustellen, wenn ich es gar nicht bin.

  2. #2
    Weinrebe Gast

    Standard Re: Fragebogen Selbstauskunft

    Zitat Zitat von Kueken Beitrag anzeigen
    Ich hab da mal eine Frage... Habt ihr alle Fragen ehrlich beantwortet? Das Ding ist, ich finde schon, dass wir gut eine Mu-Ki-Kur vertragen könnten, um ein paar Verbesserungen für uns zu erreichen, um konstruktive Gespräche führen zu können... Natürlich stehe ich auch mit zwei Kleinkindern und Teilzeitbeschäftigung und Haushalt irgendwie unter Stress - fühl mich aber unwohl dabei, anzukreuzen, dass ich so gar nichts auf die Reihe bekomme. Ich würde eher sagen, ich schaff schon alles. Aber es ist immer verdammt viel.. Sollte man beim Antrag lieber etwas dicker auftragen, damit man überhaupt Chancen auf eine Genehmigung hat?
    Mein Hausarzt hat seinen Bogen ausgefüllt, genau wie der Kinderarzt. Bei meiner Selbstauskunft komm ich aber reichlich ins Stocken... Es fällt mir schwer, mich als gescheitert darzustellen, wenn ich es gar nicht bin.
    Oh, ich fühle mich direkt angesprochen
    Mir ging es so wie Dir, ich habe irgendwie auch nicht geschafft den Bogen auszufüllen weil ich nicht wusste, wie ich mein Befinden beschreiben sollte. Ich habe den Bogen mind. 2 Monate mit mir herumgeschleppt und war nicht in der Lage, ihn auszufüllen. Weil man durchs Ausfüllen ja auch irgendwie wieder über sich und sein Befinden nachdenken muss...und das dann so detailliert von sich selbst geschrieben auch lesen zu müssen... Meine Freundin machte mir dann Druck und meinte, ich solle den Antrag endlich ausfüllen. Habe dann nochmal mit meiner Ärztin ( mein Alter, wir kennen uns recht gut ) telefoniert, die meinte: "Schildere Deinen Zustand so wie er ist. Und auch wenn Du gerne arbeiten gehst, so schreibe das auch hin" ( das fand ich halt paradox: Mama von 2 Kids, Haushalt und gehe TZ-Beschäftigte gerne arbeiten...).
    Ich habe also alles wahrheitsgetreu ausgefüllt ( nicht mehr durchgelesen! ), sofort meiner Ärztin abgegeben und innerhalb von 14 Tagen war im Sommer mein Antrag durch.

    Und wir im Herbst weg und ich muss sagen: ich bin meiner Freundin unheimlich dankbar, dass sie mich so unter Druck gesetzt hat.
    Sonst hätte ich den Antrag immer noch in meiner Handtasche...

    Alles Gute und:
    füll´ Antrag aus!

  3. #3
    biggi_010 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Fragebogen Selbstauskunft

    Hi, mein Arzt hat zu mir gesagt: übertreiben sie ruhig ein wenig... aber auch nicht mehr.

    Den Rat geb ich dir mal weiter, anzukreuzen, dass du total fertig bist, wenn es nicht so ist, ist nicht richtig... aber du bist def. überlastet - und das kannste ruhig angeben.

    PS. mit 2 Kleinkindern auf Kur ist keine gute Idee, aber das hat dir dein Arzt hoffentlich gesagt?
    Biggi & Rasselbande (*99 - *01 - *08 - *09)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •