Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Corda ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    96

    Standard Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Anscheinend hat sich bei mir eine Tierhaarallergie entwickelt. Hatte bisher damit keine Probleme. Zumindest habe ich es nicht gemerkt, ein paar Freunde haben schon Katzen aber ich habe darauf noch nie allergisch reagiert.
    Jetzt hat meine Freundin eine Katze bekommen und da ich viel Zeit bei ihr verbringe habe ich gemerkt, dass ich da allergisch darauf reagiere.
    Jetzt will ich natürlich nicht, dass sie die Katze gleich wieder abgibt. Würde gerne versuchen da etwas zu unternehmen.
    Es ist auch nicht so, dass ich jetzt auch allergisch reagiere wenn sie bei mir ist, sind ja immer ein paar Haare auf der Kleidung, sondern nur wenn ich bei ihr bin. Nach ca. einer Stunde merke ich dann etwas.
    Weiß nicht wie schlimm das noch werden kann und was mich erwartet, würde nur gerne etwas dagegen unternehmen.
    Habt ihr mit Allergien Erfahrungen gemacht?
    Was hilft bei Allergien und kann man die zumindest einbremsen?
    Nicht, dass mir dann dauernd die Nase rinnt wenn sie bei mir ist. Kann das noch schlimmer werden oder bleibt es jetzt so?

  2. #2
    Avatar von Lilalotte
    Lilalotte ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    11.04.2018
    Beiträge
    62

    Standard Re: Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Naja, ich glaube fast jeder hat Erfahrungen mit Allergien, sowohl bei sich selbst als auch bei den Kleinen. Soll ja beinahe jeder Dritte haben, wenn ich mich richtig erinnere, an welchen leiden. Muss auch nicht wirklich etwas heißen, wenn du das bisher noch nicht gemerkt hast, die kommen und gehen ja oft erst, wenn man älter wird. Bei mir hat sich als ich erwachsen wurde die Katzenallergie völlig abgelegt, dafür, habe ich Heuschnupfen und Staubmilben immer mehr gespürt. Kommt bei den Tieren auch häufig darauf an, wie stark sie haaren aber wenn ihr sie nicht abgeben wollt - wäre auch fies - kannst du dich ja mal testen lassen. Gibt ja dagegen z.B Hyposensibilisierung, natürliches Antihistamin , stärkere Hemmstoffe, musst du dir selbst genauer ansehen. Ganz wegkriegen wirst du es denke ich nicht, auch wenn der Körper sich wie gesagt sehr verändert aber abschwächen ist schon sehr hilfreich. Es kann auf Dauer mit den Haaren sowohl schlimmer als auch besser werden, ist die ehrlichste Antwort , du musst der Sache aber auf jeden Fall Zeit geben.
    „Heirate oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen.“ - Sokrates

  3. #3
    Corda ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    96

    Standard Re: Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Hat mich nur gewundert weil ich ja vorher auch schon Kontakt mit Katzen hatte, es aber erst jetzt so richtig rauskommt. Naja schade, habe eigentlich immer gerne mit Katzen gespielt
    Die Hypersensibilisierung habe ich mir schon angeschaut, das soll aber auch nicht immer helfen. Mit welchen natürlichen Antihistamin könnte da man mal anfangen? Denke das ist ja der erste Schritt wenn man das mal ausprobiert, dann sieht man auch ob es besser wird oder nicht. Also eher so Schritt für Schritt, von den Natürlichen Mittel zu den stärkeren Hemmstoffen. Wenn dann nichts hilft eine Therapie machen. Oder wäre das so nicht der beste Weg?

  4. #4
    Avatar von Lilalotte
    Lilalotte ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    11.04.2018
    Beiträge
    62

    Standard Re: Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Zitat Zitat von Corda Beitrag anzeigen
    Hat mich nur gewundert weil ich ja vorher auch schon Kontakt mit Katzen hatte, es aber erst jetzt so richtig rauskommt. Naja schade, habe eigentlich immer gerne mit Katzen gespielt
    Die Hypersensibilisierung habe ich mir schon angeschaut, das soll aber auch nicht immer helfen. Mit welchen natürlichen Antihistamin könnte da man mal anfangen? Denke das ist ja der erste Schritt wenn man das mal ausprobiert, dann sieht man auch ob es besser wird oder nicht. Also eher so Schritt für Schritt, von den Natürlichen Mittel zu den stärkeren Hemmstoffen. Wenn dann nichts hilft eine Therapie machen. Oder wäre das so nicht der beste Weg?
    Ja, natürlich, kann ja verschieden sein und wie gesagt, bei verschiedenen Rassen auch ganz anders veranlagt. Das Ausmaß des Haarens macht da schon einen erheblichen Unterschied. War bei mir früher auch ein bittersüßes Vergnügen, ich spiele ja auch so gerne mit ihnen ein wenig aber weiß ja, wie sich das anfühlt, wenn alles im Gesicht nur noch "anschwillt" und sich rötet und kratzt - bin da dankbar, dass es von selbst verschwunden ist. Tiere (naja die meisten) können ja auch wirklich entspannen und dem Alltag mehr kleine Freuden geben. Stimmt schon, dass das nicht immer funktioniert oder aber nur abschwächt aber das kann auch schon gut sein. Würde mich an an deiner Stelle Mal in Ruhe informieren, vielleicht auch in deinem Umfeld aber der Weg des geringsten Widerstandes ist sicher nicht schlecht. alleine schom um Nebenwirkungen zu beschränken aber weiß ja auch nicht, wie empfindlich du da wärst. Wie genau reagierst du denn auf Kontakt - beziehungsweise beginnt es sofort, wenn du den Raum betrittst?
    „Heirate oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen.“ - Sokrates

  5. #5
    Corda ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    96

    Standard Re: Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Also anschwellen tut bei mir nichts, zumindest bisher noch nicht. Ich halte mich dann halt fern von der Katze, ich reize es dann nicht aus. Je hoher die "Dosis", also je mehr Kontakt ich zur Katze habe, desto schneller läuft es ab. Wie gesagt ich versuche mich fern zu halten, dann beginnt es erst nach ca. einer Stunde. Wenn man auf der Couch sitzt oder in Kontakt mit der Kleidung meiner Freundin komme geht es ja auch los. Es fangt damit an, dass meine Augen tränen, dann kommt die Nase dazu. Es beginnt zu rinnen, Bei den Augen wird es dann so, dass es auch zu brennen beginnt und im Grunde bei jedem Wischen mehr wird.
    Länger habe ich es dann nicht ausgereizt, dann bin ich gegangen.

    Zu Hause habe ich dann gleich meine Kleidung ausgezogen und bin duschen gegangen. Im Grunde hört es schon am Weg nach Hause auf aber ich will ja auch die Haare nicht bei mir zu Hause haben. Wenn meine Freundin zu mir kommt dann lasse ich sie auch im Vorzimmer alles ablegen, dann zieht sie sich etwas an, was sie bei mir in der Wohnung hat
    Also ich versuche schon einigen was man tun kann gegen Allergien auch umzusetzen. Zumindest das, was ich so gefunden habe, wie ich nach Hilfe gesucht habe.

  6. #6
    Avatar von Lilalotte
    Lilalotte ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    11.04.2018
    Beiträge
    62

    Standard Re: Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Zitat Zitat von Corda Beitrag anzeigen
    Also anschwellen tut bei mir nichts, zumindest bisher noch nicht. Ich halte mich dann halt fern von der Katze, ich reize es dann nicht aus. Je hoher die "Dosis", also je mehr Kontakt ich zur Katze habe, desto schneller läuft es ab. Wie gesagt ich versuche mich fern zu halten, dann beginnt es erst nach ca. einer Stunde. Wenn man auf der Couch sitzt oder in Kontakt mit der Kleidung meiner Freundin komme geht es ja auch los. Es fangt damit an, dass meine Augen tränen, dann kommt die Nase dazu. Es beginnt zu rinnen, Bei den Augen wird es dann so, dass es auch zu brennen beginnt und im Grunde bei jedem Wischen mehr wird.
    Länger habe ich es dann nicht ausgereizt, dann bin ich gegangen.

    Zu Hause habe ich dann gleich meine Kleidung ausgezogen und bin duschen gegangen. Im Grunde hört es schon am Weg nach Hause auf aber ich will ja auch die Haare nicht bei mir zu Hause haben. Wenn meine Freundin zu mir kommt dann lasse ich sie auch im Vorzimmer alles ablegen, dann zieht sie sich etwas an, was sie bei mir in der Wohnung hat
    Also ich versuche schon einigen was man tun kann gegen Allergien auch umzusetzen. Zumindest das, was ich so gefunden habe, wie ich nach Hilfe gesucht habe.
    Dann ist es zumindest in einem überschaubarem Ausmaß, gibt ja - "glücklicherweise" - verschiedene Härtegrade. Fernhalten ist gut aber bei manchen Arten sind die Haare ja überall. da ist die räumliche Trennung schon eine gewisse Herausforderung. Naja, im Urlaub war das bei mir ja leider öfter so, dass ich bei einem "normalen" Bett die ersten 1-2 Tage noch halbwegs gut schlafen konnte aber danach immer öfter und stärker meine Stauballergie spürte. Und je mehr frau sich schnäuzt, umso schlimmer wird - aber ich schweife ab. Du sagst das mit dem Wischen ja selbst, ist halt schon eine sowohl lästige als auch anstrengende Belastung. Zu deiner Frage oben, naja, das kommt immer ganz darauf an, gibt ja einige Optionen. Ich habe gute Erfahrungen mit Alleovite gemacht aber auch mein Bett ausgetauscht, einen Spray für Oberflächen benutzt und alle Teppiche entsorgt. Lässt die Intoleranz nicht verpuffen aber macht sie weitaus besser erträglich. Bei dir, ist ja eine Tierallergie, könnte auch ein Raumluftfilter helfen, abgesehen davon, dass etwas öfter saugen seehr wichtig wäre. Aber du versuchst wie es aussieht die öh Kontamination ohnehin so gut wie möglich zu vermeiden.
    „Heirate oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen.“ - Sokrates

  7. #7
    Corda ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    96

    Standard Re: Was hilft bei Allergien? Wer hat Erfahrung damit?

    Ja aber ich möchte natürlich auch nicht, dass es immer schlimmer wird. Wenn so eine Allergie einfach so kommen kann, dann wird sie sicher auch schlimmer werden können. Also selbst wenn man sie nicht weg bekommen kann, wäre es schön wenn man die Auswirkungen möglichst gering halten könnte. Ich will ja auch nicht, dass die Katze wieder weg muss.
    Ok, danke für die Tipps ein paar habe ich eh schon umgesetzt, Raumluftfilter ist noch eine gute Idee und das Mittel werde ich mir auch mal genauer ansehen. Ja ich versuche es zumindest nicht überall in meine Wohnung zu tragen. Eingangsbereich ok, danach möchte ich aber nicht noch weiter mögliche haare in die Wohnung tragen, deshalb ziehe ich das so konsequent durch. Bei der Wohnung meiner Freundin ist das eine Sache aber in meiner muss ich ja dann doch viel mehr Zeit verbringen, da muss ich sehr genau darauf achten.
    Ich hoffe mal mit den Maßnahmen bleibt es in überschaubaren Grenzen, vielleicht hilft das Mittel ja auch bei mir die Symptome zu mindern. Ausprobieren kann ich es ja mal.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •