Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
Like Tree9gefällt dies

Thema: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

  1. #11
    Avatar von MatBau
    MatBau ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Ja, das ist bei meinen Freunden und mir auch nicht anders. Wir erzählen uns ebenfalls nicht ständig alle Wehwehchen, wenn wir uns sehen bzw. uns derzeit nun einmal vor allem lesen oder zusammentelefonieren. Allerdings finde ich es interessant, dass man es bei doch relativ vielen Beschwerden mit dieser Vorangehensweise versuchen kann. Wobei ich mich gerade frage, ob sie hierbei jedesmal hingehen. Weil vor allem bei Zahnungsschmerzen stelle ich mir das relativ zeitaufwändig vor, wenn Babys die Zähne zu unterschiedlichen Zeitpunkten vom sechsten bis zum zwölften Lebensmonat bekommen.
    mami_elisa90 gefällt dies

  2. #12
    Corda ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Also ich habe jetzt zwar keine Erfahrungen was dieses spezielle Problem anbelangt, ich habe aber durchaus Erfahrungen mit homöopathischen Mittel. Ich hätte gar nicht gedacht, dass bei mir zu Hause so viele homöopathische Mittel zu finden sind. Habe lange nicht gewusst, um welche Art von Medikamente es sich da handelt. Habe beispielsweise immer ein Mittel gegen Schwinden genommen, als es leer war habe ich mir eine neue Packung gekaut und dann habe ich zufällig gelesen, dass es sich um ein homöopathisches Mittel handelt. Mir hat es immer geholfen und auch jetzt wo ich es weiß, nehme ich es natürlich weiter. Am besten sind eben persönliche Erfahrungen um jemanden davon zu überzeugen. Daher denke ich sollte man schon offen für solche Dinge sein und sie nicht kategorisch ablehnen.
    mami_elisa90 gefällt dies

  3. #13
    mami_elisa90 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Zitat Zitat von MatBau Beitrag anzeigen
    Ja, das ist bei meinen Freunden und mir auch nicht anders. Wir erzählen uns ebenfalls nicht ständig alle Wehwehchen, wenn wir uns sehen bzw. uns derzeit nun einmal vor allem lesen oder zusammentelefonieren. Allerdings finde ich es interessant, dass man es bei doch relativ vielen Beschwerden mit dieser Vorangehensweise versuchen kann. Wobei ich mich gerade frage, ob sie hierbei jedesmal hingehen. Weil vor allem bei Zahnungsschmerzen stelle ich mir das relativ zeitaufwändig vor, wenn Babys die Zähne zu unterschiedlichen Zeitpunkten vom sechsten bis zum zwölften Lebensmonat bekommen.
    ja, ich glaube, wir sind einfach noch nicht in dem alter, wo man sich über die gebrechen austauscht :) aber ab und zu kommt man natürlich schon drauf zu sprechen, vorallem, wenn es tatsächlich gerade aktuell ist. bei jedem zahn, der dem baby kommt, wird man nicht zum homöopathen gehen, denn die globuli, die dagegen helfen, ändern sich ja nicht. da wird man einmal hingehen und die behandlung besprechen und das dann bei bedarf anwenden.

  4. #14
    Avatar von MatBau
    MatBau ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Ja, und Gott sei Dank ist es so, dass man sich noch nicht ständig über seine Gebrechen austauscht. Die aktuellen Artikel über Long Covid reichen diesbezüglich völlig aus. Auch wenn es meines Erachtens gut ist, wenn sie publiziert werden. Jene, die Corona ernst nehmen, finden sie mit ziemlicher Sicherheit interessant. Die Leugner sehen es natürlich anders, aber dazu schweige ich lieber. Immerhin hatte ich schon vorher den Friseur gewechselt. Beim anderen gab es ständig Unterhaltungen über Verstorbene, Krankenhaus-Aufenthalte und Wehwehchen. Zurück zum eigentlichen Thema... OK, auf die Tatsache, dass es sich immer um dieselben Globuli handelt, hätte ich draufkommen können. Gleichzeitig frage ich mich, warum die passenden Globuli beim Zähnen erst besprechen muss bzw. sollte.
    mami_elisa90 gefällt dies

  5. #15
    mami_elisa90 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    ja, da hast du recht. zurzeit wird ja genug über den allgemeinen gesundheitszustand in den medien berichtet. ich komme da auch nicht aus und sehe mir viele berichte an. da kann man zumindest im privaten raum auf eine andere themenwahl achten.
    ich würde generell darauf achten, unbekannte wehwehchen erstmal abklären zu lassen. also wenn man noch keine erfahrungen mit der behandlung von zahnungsschmerzen bei babys gemacht hat, kann man sich rat von einer fachperson einholen und weiß dann für die zukunft bescheid. das betrifft natürlich jegliche art von beschwerden wie magen-darm-probleme, kopfschmerzen, hautprobleme, etc.
    MatBau gefällt dies

  6. #16
    Avatar von MatBau
    MatBau ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Das mit der anderen Themenwahl ist allerdings auch nicht allzu einfach umzusetzen, weil ja fast ausschließlich von dem Thema schlechthin samt seinen Mutationen die Rede ist. Was sowohl die Medien als auch die Institutionen allerdings nicht verstanden haben oder verstehen wollen ist, dass jene, die das Ganze ernst nehmen, die Problematik ohnehin verstanden haben. Bei anderen ist das gelinde gesagt eine mühsame Angelegenheit.

    Zurück zum eigentlichen Thema... Wie lange würdest du abwarten bis die für die jeweilige Beschwerde vorhandenen Globuli auch in diesem Fall helfen?

  7. #17
    Wachsmalkreide ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Hei,
    Ich setzte zwar nicht auf Globuli , habe aber gute Erfahrungen mit Hausmitteln und Ölen. Die Frage auf Kamille bezogen, sie wirkt durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Dies hat schafft bei Darmbeschwerden einen Gleichgewicht in der Darmflora wieder herstellen. Wenn du mehr dazu lesen willst : ****Link entfernt****. Zugleich hilft es bei Zahnschmerzen dem Schmerz entgegenzuwirken , da der Entzündungsreiz ja den schmerzenden Faktor spielt. Deshalb ist es ja zum Beispiel auch in Dentanox enthalten.
    Bei Durchfall immer sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen, umso mehr positive Stoffe du dabei mit zu führen kannst umso besser. Egal ob Entzündunshemmer oder Salze.
    Lg
    Geändert von Redaktion ELTERN (08.03.2021 um 08:45 Uhr)
    Liebste Grüße, Lina

  8. #18
    Avatar von MatBau
    MatBau ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Vielen Dank für deine Erklärungen! Ich kannte neben dem Kamillentee Kamille auch in Form von Chamomilla Globuli. Und ich hatte bereits flüchtig in einem Magazin gelesen, dass Kamille bei Zahnschmerzen hilft. Ich hatte mich jedoch gefragt, wie das in der Umsetzung funktionieren sollte, denn ich wusste wiederum nichts von Kamillenöl. Verstehe ich also richtig, dass Dentanox ebenfalls ein homöopathisches Mittel ist?

    Bezüglich Durchfall schreibst du ja von Flüssigkeiten mit Entzündungshemmern oder Salze. Gibt es bestimmte Flüssigkeiten, die du mir empfehlen kannst?

  9. #19
    mami_elisa90 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Zitat Zitat von MatBau Beitrag anzeigen
    Das mit der anderen Themenwahl ist allerdings auch nicht allzu einfach umzusetzen, weil ja fast ausschließlich von dem Thema schlechthin samt seinen Mutationen die Rede ist. Was sowohl die Medien als auch die Institutionen allerdings nicht verstanden haben oder verstehen wollen ist, dass jene, die das Ganze ernst nehmen, die Problematik ohnehin verstanden haben. Bei anderen ist das gelinde gesagt eine mühsame Angelegenheit.

    Zurück zum eigentlichen Thema... Wie lange würdest du abwarten bis die für die jeweilige Beschwerde vorhandenen Globuli auch in diesem Fall helfen?
    ja, wobei ich sagen muss, dass wir bei unseren video konferenzen im privaten bereich in letzter zeit das thema nur kurz bzw. gar nicht angeschnitten haben. irgendwie möchten sich viele nicht die ganze zeit damit belasten, was ich auf jeden fall verstehe: irgendwie möchte man ja ein gewisses gefühl von normalität beibehalten unter den umständen. vorallem gehen ja die meinungen dazu so stark auseinander und ich persönlich habe einfach keine lust mehr zu diskutieren oder mir anzuhören, wenn sich jemand darüber aufregt. auch mag ich mich nicht noch mehr beunruhigen lassen.

    aber ja... ich würde sagen, das kommt auf die beschwerden an aber normalerweise 2 tage oder so? außer, es verschlimmert sich vorher, dann würde ich wohl schneller umsteigen. im zweifelsfall weiß das aber der behandelnde homöopath.

  10. #20
    Corda ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Durchfall?

    Ich bin da sicherlich kein Profi aber gibt es in der Homöopathie keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Mittel? Dachte immer da gibt es auch speziell abgestimmte Mittel und nicht nur solche, die dann jeder nimmt.
    Also um bei meinem Beispiel mit dem Schwindel zu bleiben. Das homöopathische Mittel dagegen kann sich ja jeder in der Apotheke kaufen. Aber man könnte doch auch zum Homöopathen/zur Homöopathin gehen und dann wird einem ein spezielles Mittel gemacht. Oder habe ich da ganz falsche Vorstellungen?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •