Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Gute Mutter - schlechte Mutter

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Gute Mutter - schlechte Mutter

    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter. Hm.... mein Eindruck war das jetzt gar nicht.

    Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, wann ist eine Mutter denn gut und wann schlecht?
    Die Heinzlfrau mit Mädelshaushalt 2010; 2013 und einem der fehlt 2007

  2. #2
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Zitat Zitat von heinzlmaennchen Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter. Hm.... mein Eindruck war das jetzt gar nicht.

    Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, wann ist eine Mutter denn gut und wann schlecht?
    Oje. Das lässt sich meiner Meinung nach gar nicht beantworten.

    Ich glaube, fast jede Mutter hält sich manchmal für eine schlechte Mutter. Wenn sie genervt und ungeduldig ist. Wenn sie wenig Zeit hat. Wenn sie mal keine "Lust" hat, mit den Kindern zu spielen.

    Und oft hält man sich für eine schlechte Mutter, wenn man viel arbeitet und die Kinder oft fremdbetreut sind. Geht mir in letzter Zeit auch oft so, klar. Neun Stunden KiGa am Tag , das ist schon heftig (das wurde mir im Rahmen meines Praktikums so richtig bewusst!)...aber das macht mich ja im Prinzip nicht zu einer "schlechten" Mutter.

    Für mich persönlich wäre allenfalls jemand eine "schlechte" Mutter, wenn das Kind vernachlässigt oder ausgesetzt würde. Wobei ich dann auch schon wieder darüber nachdenken würde, WARUM diese Mutter so gehandelt hat...was ihre ganz persönliche "Geschichte" ist.

    Eine Mutter, die ihr Kind zur Adoption freigibt, ist in meinen Augen z.B. eine gute Mutter. Sie hat erkannt, dass sie es selbst nicht schafft, ihrem Kind das zu bieten, was es braucht. Ihr ist bewusst, dass es für ihr Kind besser ist, wenn es woanders aufwächst.

    Eine gute Mutter ist eine Mutter, die das Wohl ihrer Kinder immer im Auge hat, aber auch loslassen kann, wenn es an der Zeit ist. Wenn das Einjährige zum ersten Mal allein loslaufen möchte. Wenn die Fünfjährige zum ersten Mal allein Brötchen holen möchte. Wenn der Dreizehnjährige zum ersten Mal zu einer Party möchte. Wenn die Achtzehnjährige sich zum ersten Mal Papas Auto leiht.

    Sie ist eine gute Mutter, wenn sie sich und ihre Bedürfnisse nicht aus den Augen verliert. Ich hab mal ein Tageskind betreut, dessen Mutter ohne "zwingenden Grund" (also finanziell gesehen!) arbeiten wollte. Die Mutter war eine grandiose Mutter. Wenn sie den Jungen nachmittags bei mir abgeholt hat, war sie so ausgeglichen und voller Freude, ihren Sohn zu sehen, sie hat dann ganz viel wertvolle, bewusste Zeit mit ihm verbracht. Da hab ich mich zum ersten Mal gefragt, ob man automatisch ne gute Mutter ist, nur weil man drei Jahre zuhause bleibt, dabei aber oft total unzufrieden ist und sich isoliert fühlt...und dadurch auch ungeduldig den Kindern gegenüber ist.

    Mh...etwas konfus, oder?

    Aber ich glaube, dass das auch jeder anders sieht. Die Generation meiner Eltern glaubt noch, dass Mütter, deren Kinder den ganzen Tag in die KiTa gehen und am Ende noch unter drei Jahre alt sind, "schlechte" und egoistische Mütter sind. ("Wofür schafft man sich denn dann Kinder an?" ).
    Wir sehen das doch heute ganz anders...

    Und "schlecht" kommen wir uns immer wieder mal vor, sagte ich ja schon...

    ICH finde, dass ich meistens ne ganz passable Mutter bin.

    Meine Güte, DU hast aber auch Fragen am Tag vor Heiligabend...waaaaaahhh, ich hab eigentlich gaaaar keine Zeit, hier so viel rumzutipseln...

    Ach ja: und die Tüwa ist ganz sicher keine schlechte Mutter. Die muss nur manchmal hier ihr schlechtes Gewissen erleichtern.
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  3. #3
    Avatar von sun4you
    sun4you ist offline mal so, mal so

    User Info Menu

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Boah, das ist aber eine schwierige Frage.
    Ich denke, jeder hat da so seine eigenen Ansichten.

    Manchmal denke ich, dass ich eine schlechte Mutter bin, weil mir mal wieder die Geduld fehlt, oder wenn ich morgens schon schimpfe, oder einfach nur genervt vom Tag bin...

    Ein schlechtes Gewissen habe ich auch ab und an, wenn ich bedenke, dass meine Jungs von morgens 7:30 bis nachmittags 16:30 "fremdbetreut" werden. Also quasi länger, als ich am Tag arbeiten gehe. Aber anders ist es einfach nicht möglich. Und wichtig für mich (um mein Gewissen zu beruhigen) sie gehen gern hin. Bastian mag teilweise gar nicht mit nach Hause und noch länger in der KiTa spielen.

    Im Großen und Ganzen denke ich aber, dass ich eine ganz gute Mutter bin.

    Zitat Zitat von heinzlmaennchen Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter. Hm.... mein Eindruck war das jetzt gar nicht.

    Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, wann ist eine Mutter denn gut und wann schlecht?
    mit zwei Jungs (06/04 und 10/07) an der Hand und einem Sternchen (Marit; 5.7.2012) im Herzen


    Ich liebe meine Jungs, aber ich mag sie nicht immer...

  4. #4
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Zitat Zitat von sun4you Beitrag anzeigen


    Im Großen und Ganzen denke ich aber, dass ich eine ganz gute Mutter bin.
    Und ICH weiß sogar, dass Du das bist.
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  5. #5
    Avatar von sun4you
    sun4you ist offline mal so, mal so

    User Info Menu

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Danke!
    Dieses Kompliment gebe ich 1:1 zurück!!


    Zitat Zitat von Britt Beitrag anzeigen
    Und ICH weiß sogar, dass Du das bist.
    mit zwei Jungs (06/04 und 10/07) an der Hand und einem Sternchen (Marit; 5.7.2012) im Herzen


    Ich liebe meine Jungs, aber ich mag sie nicht immer...

  6. #6
    SputnikSweethear Gast

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Zitat Zitat von heinzlmaennchen Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter. Hm.... mein Eindruck war das jetzt gar nicht.

    Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, wann ist eine Mutter denn gut und wann schlecht?
    Hmm...

    Ich weiß nur was ich bei Müttern gut und was schlecht finde. Ob jemand insgesamt aber eine gute oder eine schlechte Mutter ist, kann ich in den allermeisten Fällen von außen nicht beurteilen. Es gibt allerdings Tendenzen, die ich so im Kopf habe bei der Wertung...

  7. #7
    Mrs._Heckles Gast

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Zitat Zitat von SputnikSweethear Beitrag anzeigen
    Hmm...

    Ich weiß nur was ich bei Müttern gut und was schlecht finde. Ob jemand insgesamt aber eine gute oder eine schlechte Mutter ist, kann ich in den allermeisten Fällen von außen nicht beurteilen. Es gibt allerdings Tendenzen, die ich so im Kopf habe bei der Wertung...
    mir geht es auch so, dass ich nur über einzelne aspekte urteilen mag. ich denke nie "boah, ist die ne schlechte mutter." eher "die hat ja n schuss!" oder so was

  8. #8
    Mrs._Heckles Gast

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Zitat Zitat von heinzlmaennchen Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter. Hm.... mein Eindruck war das jetzt gar nicht.

    Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, wann ist eine Mutter denn gut und wann schlecht?
    boah, was für ne frage einen tag vor heiligabend ...

    diese frage ist pauschal nicht zu beantworten. mein wort zu diesem thema

    eins noch: ich glaube, so richtig schlechte mütter gibt es kaum. also durchweg als mutter schlecht. nee.

  9. #9
    vanel. ist offline ZackDieNadel

    User Info Menu

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    eine schlechte mutter ist für mich eine person, die ihre kinder gewähren lässt sprich:
    die kinder müssen sich 1:1 um sich selbst kümmern. bekommen kein essen vorgesetzt, haben keine "passende" kleidung (sommer, winter, zu klein oder groß), fehlende körperhygiene, gibt ihren kindern keine aufmerksamkeit.

    alles andere wie z.b. das man mal laut wird, genervt ist oder mal drei schlechte tage am stück hat- die sind, meiner meinung nach, menschlich und das darf auch mal passieren.

    eine gute mutter zeichnet sich für mich nicht aus, die nur bio und vollkorn kauft, die ihrem kind eine daueranimation bietet (mo. musikschule, di. englisch, mi. schwimmen, do. flöte und fr. ballet)und immer eine wasserflasche und apfelschnitze dabei hat , die zusätzlich noch jeden tag waffeln, kuchen oder plätzchen backt .

    p.s. ich finde, dass ich eine gute mutter bin :D
    ich bin authentisch und ich entwickle mich mit den kindern weiter. das finde ich pers. sehr wichtig.
    manchen menschen bin ich manchmal zu authentisch

    Zitat Zitat von heinzlmaennchen Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter. Hm.... mein Eindruck war das jetzt gar nicht.

    Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, wann ist eine Mutter denn gut und wann schlecht?
    Geändert von vanel. (23.12.2011 um 13:46 Uhr)
    Vanel...
    Ganz egal, was dein Papi sagt, du bist keine Prinzessin.


    und manchmal frage ich mich...
    "what the fu** would Bibi Blocksberg do?"

  10. #10
    Tueva Gast

    Standard Re: Gute Mutter - schlechte Mutter

    Zitat Zitat von heinzlmaennchen Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich einen Beitrag von Tüwa gelesen, da meinte sie, sie sei eine schlechte Mutter.


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •