Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Überwachung nach Sturz

  1. #11
    Avatar von Marta78
    Marta78 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Überwachung nach Sturz

    Der Ansatz ist schon mal richtig, es fehlen nur wenige Sachen.
    Z.B. der Austritt von Flüssigkeiten jeglicher Art aus Nase, Ohren oder Mund- das wurde ja bereits hinzugefügt.

    Das es allerdings ein wirklich gutes Zeichen ist, wenn die Kinder losbrüllen, kann ich aus eigener Erfahrung als Mutter und als Rettungsassistentin leider nicht bestätigen.
    Meine Tochter brüllte damals auch gleich los, hatte aber trotzdem ein SHT, eine Stauchung der Halswirbelsäüle, ein geprelltes Becken und weitere Prellungen an Schulter,Knie und Handgelenk.
    Das alles nach dem sogenannten "Berliner Sturz"- einem Sturz aus dem Hochbett, dieses allerdings nur halbhoch, ca 1,20 m.

    Um sicherzugehen, würde ich immer nach einem Sturz einen Arzt aufsuchen- lieber einmal zuviel als zuwenig, umso mehr, umso kleiner die Kinder sind.
    Man kommt sich vielleicht blöd vor, aber besser das, als sich später Vorwürfe zu machen.

    Gruß,Marta
    Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind- es gibt keine anderen.


    http://tickers.cafemom.com/t/eNortjK...XDASxwKn52.png

  2. #12
    Avatar von Michi1984
    Michi1984 ist offline Rabenmutterclubmitglied

    User Info Menu

    Standard Re: Überwachung nach Sturz

    Zitat Zitat von Marta78 Beitrag anzeigen
    Das es allerdings ein wirklich gutes Zeichen ist, wenn die Kinder losbrüllen, kann ich aus eigener Erfahrung als Mutter und als Rettungsassistentin leider nicht bestätigen.
    Meine Tochter brüllte damals auch gleich los, hatte aber trotzdem ein SHT, eine Stauchung der Halswirbelsäüle, ein geprelltes Becken und weitere Prellungen an Schulter,Knie und Handgelenk.
    Das alles nach dem sogenannten "Berliner Sturz"- einem Sturz aus dem Hochbett, dieses allerdings nur halbhoch, ca 1,20 m.

    Oh, so habe ich das gar nicht gemeint.
    Es ist ein gutes Zeichen dahingehend, dass WAHRSCHEINLICH (nicht in allen Fällen!) keine unmittelbare Lebensgefahr besteht - das meinte ich damit. Wenn ein Baby nach einem Sturz ganz ruhig und apathisch ist, sind die Verletzungen oftmals wirklich schwerwiegend (also in Richtung lebensbedrohlich).

    Sorry, wenn das falsch aufgefasst wurde - wenn euer Baby nach einem Sturz schreit, heißt das NICHT, dass es nichts abbekommen hat!!

    Ich hoffe, deine Tochter hat sich nach ihrem Sturz schnell erholt!


    Liebe Grüße,
    Michi
    http://b2.lilypie.com/Fuiop1.png



    Meine Binas sind SunnyTC und Kaete7 uuuuuuuuuund *trommelwirbel* Chadischa und TigerPrinzessin :liebe:

    Von mir veröffentlichte Bilder und Texte dürfen NICHT verwendet werden!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •