Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Einschlafen im Familienbett

  1. #11
    Majana Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    Hmm, ich hoff, ich kling jetzt nicht zu ausgeleiert, aber wie siehts denn mit Frischluft aus bei Euch? Ich weiß, das erzähl ich immer wieder, aber es bestätigt sich bei uns auch immer wieder.
    Gestern z.B. war mein Mann gegen 16.30 nochmal mit ihr im Manduca draußen. (Der hat den Manduca für sich entdeckt und nutzt jetzt jede Möglichkeit, ihn zu benutzen ) Sie ist eingeschlafen und er hat mit ihr dann bis 18.50 draußen auf der Schaukel gesessen. Ich hab gedacht, ich brauch sie ja jetzt gar nicht hinlegen, sie müsste ja ausgeschlafen sein- aber Pustekuchen! Wir haben getrödelt und getrödelt und gegen 20.00 hatte sie die Nase voll und hat die Sirene angemacht. Sie war hungrig UND müde. Frische Luft macht müde! Ich schwör drauf!

  2. #12
    HaLuLeLi Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    Wir haben auch ein Familienbett und abends sieht es derzeit so aus: gegen 18.45 gehe ich mit den beiden Jungs ins Bad, während Leo sich auszieht, mache ich Liam bettfertig, dann liest entweder mein Mann Leo die Gute-Nacht-Geschichte oder ich zusammen mit Liam ( in Leo`s Bett, er kommt erst nachts zu uns rüber). Ich gehe dann mit Baby in unser Schlafzimmer, wir machen den Rollo runter und nur einen Salzkristall an. Liam wird dann gestillt, manchmal schläft er dabei schon ein, manchmal ist er noch so halb wach, dann leg ich ihn hin und mich noch einen Moment bis er richtig schläft dazu. Dann- und das ist mein kleiner Geheimtipp- lege ich den Pulli (oder Bluse oder was auch immer...), den ich tagsüber getragen habe zu ihm. So riechts schön (hoffe ich ) nach Mama und er denkt, ich sei noch da!!! Klappt eigentlich immer bestens, er mag dann meist zwischen 22 und 22.30 wieder trinken und dann bleibe ich auch meistens bei ihm.

  3. #13
    Spacegirl Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    zaubermittel wäre fein! :D
    neeee, leider gar nicht. also so überhaupt nicht.
    majanas antwort fand ich ganz gut. wenn man zeit hat, geht das sicher. und nur ein kind.
    das problem ist, wenn dem nicht so ist.
    und - jetzt darf ich mal klugsch... - es wird leider nicht unbedingt besser, weil die kleinen mäuse jetzt viel "hellhöriger" werden, was das aufstehen/weggehen der gerade noch im bett liegenden mama anbelangt. sie sind älter, wacher, bewußter und vor allen dingen, sie werden immer agiler. und je mehr "freiheit" sie erspüren, umso mehr benötigen sie dann (und nur wenn SIE es wollen) die nähe der mama.. "batterei aufladen, bis zum nächsten ausgang"...
    meine meinung.
    so. für den abend heißt das, entweder so viel zeit wie majana investieren (toll! echt!) oder.. naja, einfach nicht groß aufregen. alles ne phase.
    oder ferbern.
    ich machs so.. die große geht zwischen sieben und halb acht ins bett, danach zieh ich den kleinen um und pack in ins tragetuch. meistens schläft er darin gleich ein. dann trage ich ihn bis er tief schläft und leg ihn dann ins bett. je nach hunger wird dann nochmal kurz gestillt oder er merkt gar nichts.
    mein vorteil - ich leg mich nicht mit ihm an.. :) warum auch? bin ja alleine...
    aber mit partner ist die majana-methode wohl besser...
    ach ja, tagsüber schläft er problemlos alleine ein. abends ist das nicht mehr so... schätze es liegt an den eindrücken des tages.
    ganz anders wird´s, wenn´s kind schon größer ist, begreift, versteht, sprechen kann.. toller trost, was?
    achja. und wer den "schmarrn" bis hier gelesen hat.. jedes kind ist eh anders und ich schätze jeder muss sich selbst ne lösung suchen... (ach nee, oder? )
    ach ja, und noch einen blöden satz : keiner hat je gesagt, dass es einfach ist.. oder dass man n recht hat, auf freie abende... *GGGG*

    so jetzt schleich ich mich lieber... *lach*

  4. #14
    Majana Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    Hihi, das mit dem Pulli hab ich anfangs auch gemacht

  5. #15
    Spacegirl Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    das unterschreib ich.
    bei der großen (ähnliches kind wie das von britt) sind wir sogar abends raus... wenn sie nicht müde war, kind in den (damals noch tztztz ) babybjörn, hund gepfiffen und raus... nach spätestens 20 min war tiefschlaf angesagt...

  6. #16
    Meimi.B. Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    Zitat Zitat von Majana Beitrag anzeigen
    Hmm, ich hoff, ich kling jetzt nicht zu ausgeleiert, aber wie siehts denn mit Frischluft aus bei Euch?
    bei dem tollen wetter heute 2 1/2 stunden... außerdem ist das schlafzimmerfenster nie zu... wenn es noch frischer sein soll müssen wir zelten.

  7. #17
    Majana Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    :blush: Oh, ein Lob :) Die "Majana-Methode" hach, ich bin ehrlich- das tut guuuuut
    Aber Du hast natürlich recht, ich hab nur das eine Kind, da bin ich flexibler. Trotzdem finde ich nicht, dass ich viel Zeit investiere. Vom "Los, jetzt gehen wir hoch" bis zu dem Moment, wo ich wieder kinderlos im Wohnzimme stehe, sind es ca. 40min. Davon brauch ich ja schon allein 20 min zum waschen und so.
    Achja, der Papa ist nur am Wochenende mit von der Partie. Wochentags kommt er meist erst nach Hause, wenn ich schon wieder im Forum hänge

  8. #18
    Majana Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    Na, DAS nenn ich effektiv

  9. #19
    Avatar von Verena_N.
    Verena_N. ist offline Räuberhauptfrau

    User Info Menu

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    Ich habe für uns folgende Methode entdeckt.

    Nach der Babymassage gehts ab in den Schlafanzug und den Schlafsack. Im Schlafzimmer ist alles so fertig, daß ich die Maus nurnoch hin legen und zudecken muß.

    Im Wohnzimmer wird dann auf der Couch gestillt. Da ich nur mit links stille, liegt sie also immer gleich an der Brust. Sobald ich merke, daß sie mit geschlossenen Augen nurnoch langsam nuckelt warte ich einen Moment und löse sie von der Brust. Unter die Achseln gepackt lege ich sie mir dann rechts in dem Arm. Bei uns ist das einfach. links rum liegen bedeutet Stillen, rechts rum bedeutet Kuscheln/Schlafen. Wird sie dabei wach und quengelt sofort rum, kommt sie wieder an die Brust. Aber das ist selten der Fall. Sie geht fast immer um 20:00 Uhr zu Bett!

    Ich sag noch ein Gedicht auf (sie ist ja im Halbschlaf), sing ihr 3 Strophen "Die Blümelein, sie schlafen..." vor und lege sie dann summend in's Bett. Kuß, zudecken und dann verlasse ich den Raum.

    Sie schläft dann 3-4 Stunden.

    Mit offenen Augen brauch ich garnicht versuchen sie hin zu legen. Das endet im grausamen Geschrei!

    Die Methode klappt überall und in jedem Bett. In unruhigen SChubnächten kommt auch mein Shirt an die Wange :)

    Ich werd den Tip mit der vielen Frischluft auch mal beherzigen. Meist sind wir am Tag momentan nur ca. 1 Stunde zum Einkaufen draußen...
    Geändert von Verena_N. (06.04.2008 um 21:12 Uhr)
    http://www.ennorath.de/sig.jpg



    Bilder und Texte gehören MIR. Keine Verwendung ohne mein ausdrückliches Einverständnis!

  10. #20
    Spacegirl Gast

    Standard Re: Einschlafen im Familienbett

    hab ich zu viel zeit geschrieben????
    das wollte ich nicht. zu viel zeit für kinder gibt es nicht. :) aber mit zwei kindern wärst du dann bei min. 2 x 40 min., oder?
    ich wollte nur sagen, dass es bei uns außer der uhrzeit und dem schlafanzug anziehen kein besonderes ritual gibt. außer den kleinen in den schlaf zu helfen/zu tragen. ich arbeite ja dreimal die woche quasi ganztags.
    und jaaaaaaaaa, du darfst dich geschmeichelt fühlen, das WAR ein lob und hiermit gibt es für mich ein neues wort in meinem forumswortschatz! :D

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •